Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Osttief

Offizier

Beiträge: 463

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 11. September 2019, 09:09

Aber was ist ein Schein, egal ob für Boot, Auto oder Flugzeug, eigentlich anderes als der Nachweis das man über ein Grundwissen verfügt. Das man damit ein Fahrzeug perfekt steuern kann behauptet doch keiner. Man will lediglich verhindern das Leute ohne Grundwissen am Verkeht teilnehmen.


So siehts aus!
Osttief

--------------------------------------------------------------------------------------------

Das schönste am Segeln sind die Abende im Hafen...

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 830

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 11. September 2019, 09:37

Kritisch wird es, wenn man aus dem Vorhandensein von Scheinen auf das Nichtvorhandensein von Kenntnissen schließt.

Nee, ist nicht kritisch, nur überheblich. Vielleicht braucht man´s ja, um die eigene Scheinlosigkeit zu rechtfertigen.

Grüße Jürgen

warum sollte man das tun?

Ach, es ist immer das Gleiche.
Holländer gehen Alpin Skifahren und Süddeutsche (südlich der Elbe) machen Scheine. Wir wachsen in Booten auf und ..... wundern uns nur.
Unite behind the science

JürgenG

Salzbuckel

Beiträge: 5 659

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 11. September 2019, 09:43

Weil wir in Deutschland eine Trennung zwischen Kentnisse und Schein haben. In Deutschland braucht man Schein,

@Grisu100:, @nixxe: Solche kurzsichtigen und undifferenzierten Aussagen verärgern mich immer wieder. Die Scheine, z. B. SBF See, prüfen Grundkenntnisse der Navigation und Bootsführung ab. Die sind essenziell, wenn man sich auf dem Wasser fortbewegen will. Wenigstens die grundlegenden Regeln sollte man beherrschen. Was ohne diese Kenntnisse passiert, könnt Ihr Euch gern mal an Wochenenden auf der Förde bei Begegnungen mit führerscheinfreien Angelbooten anschauen. Dass ein Schein nicht für Erfahrung sstehen muss, steht auf einem ganz anderen Blatt und muss auch hier nicht diskutiert werden.

Grüße Jürgen

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 830

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 11. September 2019, 10:04

Jürgen,
ja. Sicher.
Ich kann aber auch alles vom SKS oder BR oder sowas lernen, OHNE eine kostenspielige Prüfung abzulegen. Mein Gehirn kennt auch Kardinaltonnen ohne Schein. Und - ich weiß nicht, aber wenn man an der See aufwächst, kann man Prikken lesen, oder Strömungen. Das kann nunmal nicht jeder, der in Beton oder an der Autobahn aufwächst. Wichtiger wäre es in meinen Augen, 1.Hilfe Scheine zu machen, oder Feuerwehrmitglied zu werden, oder THW.
Unite behind the science

Olaf_P32

Seebär

Beiträge: 998

Wohnort: Steinhagen

Schiffsname: Irrwisch

Bootstyp: 15m² Jollenkreuzer

Heimathafen: Mardorf

Rufzeichen: Hallo

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 11. September 2019, 10:12

Ich kann aber auch alles vom SKS oder BR oder sowas lernen, OHNE eine kostenspielige Prüfung abzulegen.

Richtig. Aber den SKS verlangt auch kein Mensch. Wenn du von Hamburg aus die Welt umrunden möchtest, dann ist der Sportbootführerschein See vollkomen ausreichend. Ausnahme, du nimmst zahlende Gäste mit.

"....Für das Chartern einer seegängigen Yacht genügt der Sportbootführerschein See.
Einige Vercharterer erwarten einen Nachweis über die Fähigkeit, eine
seegängige Yacht bedienen zu können. Ein solcher Nachweis kann durch den
Sportküstenschifferschein oder einen anderen Kompetenznachweis erbracht
werden.

Außerdem kann der Befähigungsnachweis unter anderem eine Rolle bei einem Seeunfall und der damit verbundenen Untersuchung durch die Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung und einem etwaigen folgenden gerichtlichen Prozess spielen...." (Quelle Wikipedia)
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber ist es auch lebenswert ?
:wickie:

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 830

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 11. September 2019, 10:17

Ja, Olaf, da hast du Recht.
Vielleicht ist es die Geschichte, wir hier haben alle unsere Boote seit ewigen Zeiten und machen es nicht beruflich mit den Mitseglern. Ich überlege gerade, wer in meinem Wohnort KEIN Boot hat.
Unite behind the science

JürgenG

Salzbuckel

Beiträge: 5 659

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 11. September 2019, 10:28

@nixxe: Liebe Ina, nun hör´ doch endlich auf, die Welt auf dem Wasser in zwei Lager einzuteilen. Ich bin nicht in Beton oder an der Autobahn aufgewachsen, aber binnen. Der Weg zum Segeln begann für mich dann halt vor ungefähr 45 Jahren über eine Segelschule. Da habe ich dann sehr ordentlich Jollensegeln gelernt und zum Abschluss eine Prüfung gemacht. Jetzt bich ich seit über 30 Jahren in Kiel, also an der Küste. Und hier kann längst nicht jeder segeln und hat auch kein Boot. Wenn das bei Dir anders ist, erwächst daraus noch lange keine allgemein gültige Regel. Mach´ die Schubladen zu und die Augen auf!

Grüße Jürgen

28

Mittwoch, 11. September 2019, 10:30

... Ich überlege gerade, wer in meinem Wohnort KEIN Boot hat..


Und von denen hat keiner ein Boot mit mehr als 15 PS? Hätte ich nicht gedacht...

superlolle

Proviantmeister

Beiträge: 303

Wohnort: Ostsee SH

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Shipman 28

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 11. September 2019, 10:35

Und von denen hat keiner ein Boot mit mehr als 15 PS? Hätte ich nicht gedacht...
Sind doch alles Seechler ohne Fenster in Genua und Groß, mit Pütz fürs Kac... äh die Notdurft und mit Seekarte aus Papier auf den Beinen, Batterien an Bord haben alle maximal in ihrem Hörgerät. Das war schon 1970 so und wird auch so bleiben, Punkt! Duckundwech ;)

Olaf_P32

Seebär

Beiträge: 998

Wohnort: Steinhagen

Schiffsname: Irrwisch

Bootstyp: 15m² Jollenkreuzer

Heimathafen: Mardorf

Rufzeichen: Hallo

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 11. September 2019, 10:39

Nu sach mal nix gegen die Seekarte aus Papier. Die ist wenigstens ausfallsicher. (nicht zu verwechseln mit Außenbordsfallsicher)
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber ist es auch lebenswert ?
:wickie:

31

Mittwoch, 11. September 2019, 10:54

@nixxe: Naja, ohne Führerschein Fahrrad bin ich schon gefahren und Trecker bis 6 km/h sind immer noch führerscheinfrei - im tiefsten Süddeutschland (nur 60 m überm Meer).

Gerade die wenigen Unfälle mit 6-km/h-Treckern sind der lebende Beweis dafür, dass Intuition und ein sonniges Gemüt gute Ratgeber im Straßenverkehr sind. Unfälle mit Radfahrern sind leider eine andere Sache, aber da hat es oft auf beiden Seiten am sonnigen Gemüt gefehlt. An Land gibt es diese Regelungen also durchaus auch. Teilweise gelten in anderen Ländern laxere Freigrenzen bei PS und Bootslänge, teilweise nicht. Die meisten Foristen, die regelmäßig außerhalb Deutschlands segeln, tun das in Holland. Dort gilt die 20-km/h-Regel, die mit der 15-PS-Regel bekanntermaßen kollidieren kann. Junge Holländer, die zuhause ab 12 ein kleines Boot mit Motor fahren dürfen, dürfen das bei uns nicht, obwohl es eine Vereinbarung gibt, holländische Wassertouristen ohne Schein fahren zu lassen. Ein Italiener, der mit seinem Boot zuhause in Italien knapp unter einer der Freigrenzen liegt, würde bei uns davon nicht profitieren. Umgekehrt könnte es sein, dass er bei uns etwas darf, wozu er zuhause einen Schein bräuchte.

Dazu die Stimme des Südens: "Führerscheinfrei im Ausland: Im Ausland sind die national gültigen Führerscheinregelungen zu beachten. Diese fallen teilweise strenger aus als deutsche Vorschriften. In Ländern wie z.B. Kroatien oder die Niederlande gilt die deutsche Führerscheinfreiheit bis 15 PS nicht. Die Führerscheinregelungen der wichtigsten Reiseländer finden Sie in unseren Bootstouristischen Revierinformationen unter www.adac.de/bti.
(ADAC, Bootstouristische Informationen, S. 7)

Dass einen die nationalen Gesetze des Flaggenstaates weltweit begleiten und entsprechend Landesrecht brechen, sollte man am besten selbst ausprobieren. Einfach mal machen und notfalls selbstbewusst auftreten! Die interessanten Dokumentarfilme die das nahelegen, sind doch eine Steilvorlage. Bevor man sich in Malaysia in einen Hafen legen würde, unter Spanienflagge oder Hollandflagge, sich einen fetten Joint rollt und der Polizei sagt "dit is nederlandse gebiet, hier kom je niet rop" sollte man erstmal an harmloseren Fällen üben. Man würde sich siicherlich damit rausreden können, dass an windstillen Tagen der ganze Qualm ja nur nach oben, also in den eigenen spanischen oder holländischen Luftraum entweicht.
Wegen Fahne und Flagge usw. erinnere ich mich an unseren Plattboden, den wir noch mit BTW incl. gekauft hatten und mal in einer Schleuse kontrolliert wurden. Ein Skipper neben uns frug erst höflich, ob wir Deutsche seien, stellte uns dann aber bald zur Rede und erklärte, was daran alles falsch sei, dass wir uns schon mal auf die Kontrolle freuen sollten, bla, bla, bla. Kontrolle kam, Papiere gesehen, "Gut so! Gute Reise!" Die Belehrungen verstummten und das dämliche Gesicht werde ich nicht vergesssen.

Chris

superlolle

Proviantmeister

Beiträge: 303

Wohnort: Ostsee SH

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Shipman 28

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 11. September 2019, 11:07

Nu sach mal nix gegen die Seekarte aus Papier. Die ist wenigstens ausfallsicher
:O

Happich ja auch an Bord. Im Auto fahre ich auch brav ein Abschleppseil und ein Starthilfekabel spazieren. Benötigt habe ich Letzteres zuletzt ... ???? .... ;)

33

Mittwoch, 11. September 2019, 11:18

Nu sach mal nix gegen die Seekarte aus Papier. Die ist wenigstens ausfallsicher
:O

Happich ja auch an Bord. Im Auto fahre ich auch brav ein Abschleppseil und ein Starthilfekabel spazieren. Benötigt habe ich Letzteres zuletzt ... ???? .... ;)
Sag das mal nicht. Das Starthilfekabel habe ich schon mehrmals benötigt, aber nicht für mein Auto, sondern für andere :D

foxausrhens

Kapitän

Beiträge: 677

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 11. September 2019, 11:34

Ich kann ja verstehen das man sich trefflich über den Sinn oder Unsinn von Scheinen wie SKS und Co. Streiten kann aber über den SFB See, der ist erstens kein Hexenwerk und zweitens finde ich der ist ein Muß wenn man eine Yacht steuern will. Mag ja sein das es so manchen Wasserfüßler gibt der meint ich bin aber schon in der Wiege gesegelt usw. Usw. , laßt mal die Kirche im Dorf.

Da der Threadstarter ja aus Berlin kommt würde ich ihm den Segelschein Binnen empfehlen , ich kenne den noch als A Schein und den SFB See , den Binnen Mobo hat er ja schon, wenn die Ambitionen in ein Boot gehen mit dem man größere Törns machen will noch Ubi und SRC, dann hat er alles was er braucht, mehr ist reine Liebhaberei oder gewerblich.

Viel Erfolg

35

Mittwoch, 11. September 2019, 11:58

Da der Threadstarter ja aus Berlin kommt würde ich ihm den Segelschein Binnen empfehlen , ich kenne den noch als A Schein und den SFB See , den Binnen Mobo hat er ja schon, wenn die Ambitionen in ein Boot gehen mit dem man größere Törns machen will noch Ubi und SRC, dann hat er alles was er braucht, mehr ist reine Liebhaberei oder gewerblich.

Moin ....
Also um das nochmal zu sagen ... ich bin nicht unwillig scheine zu machen ... nur bei der Suche was brauche ich eigentlich, ist mir der für mich "teilweise unsinnige Quatsch" aufgefallen.
Starte allerdings mit dem SKN ... nur nen paar Stunden und gleich Prüfung hinterher ... ist mal was um nach langer Abstinenz vom Schulbank drücken wieder reinzukommen ;-)
Binnen A in dem Sinne hab ich auch .. ist aber ooch nix mit segeln ... SRC und UBI kommt dazu (eigent sich gut über den Winter) und der See sicher auch ... bin mir nur nicht sicher ob ich mir segel binnen wirklich gönne ... immerhin gibbet in Berlin mehr Brücken als in Venedig ... glaube da gefällt mir die Idee mit dem Motorkegel zu gut ;(.
Muss ich nur noch rausfinden ob nen untermotorisierter betriebsbereiter E-Motor für den Motorkegel reicht ... (|

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 7 001

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 11. September 2019, 12:03

:Mauridia_44: wattn trööt ..... :erschrocken:

Wie wäre es denn mal mit der Suchfunktion ?
Da ist die deutsche Scheinheiligkeit zigmal bepostet worden.... :wirdzeit:

der lieben Ina, die jene Küstenbevölkerung als allein heiligmachende und überproportional segelnde Population propagiert,
sei mitgeteilt.... dem ist nicht so !
Selbst bei der Seefahrt waren mehr Binnenländer an Bord, als Deichbewohner.
Und in den Marinas von Europa liegen auch mehr Binnenländer als Schlickrutscher und Wattwürmer.... :D

iss nich bös gemeint, aber nicht jeder Küstenbewohner hat mit der Muttermilch die Segelei eingesogen...


Insofern ist ein Schein schon alleine aus verkehrs- und versicherungstechnischen Gründen in Teutonia angesagt.
Vonwegen teuer etc. Wer so viel Geld für Fun- & Spaßgerödels nebst Allohohl raushaut, wie teutsche Freizeitvertreibende,
der kann wohl noch einen Bootsschein bezahlen ?

Wer wirklich Wassersport betreiben will z.B. Segeln, hat Interesse und will lernen ?
Insofern kann ein Schein nicht schaden. Weiteres Know-How kann man sich verschaffen...

evtl. sogar ohne APP...

:rolleyes:

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 830

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 11. September 2019, 12:04

Keine Sorge, Hamburg hat noch mehr Brücken, etwa 2.500. Und viel mehr Wasser. Man kann da sogar hochdeutsch. Und auf der Alster gilt rechts vor links.
Unite behind the science

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 830

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 11. September 2019, 12:15

Yachticoachi..... ich hab dich auch lieb,
und es ist mir egal, wer warum welche Scheine hat.
Ich sehe nur die ...... ....inhaber...... beim Hafenkino.

Ich kann auch nixx. Hab ja keine Scheine. Aber immer dieses Aufblasen, und dann nur Bugstrahlruder ne Stunde lang bedienen, neee. Und dann kommt Fiete unter Segeln und...... kann es. #

Ik wüllt euch watt.
Unite behind the science

39

Mittwoch, 11. September 2019, 12:18

@Grisu100:, @nixxe: Solche kurzsichtigen und undifferenzierten Aussagen verärgern mich immer wieder. Die Scheine, z. B. SBF See, prüfen Grundkenntnisse der Navigation und Bootsführung ab. Die sind essenziell, wenn man sich auf dem Wasser fortbewegen will (...)
So ist es.
Hübsches Beispiel, vor einigen Jahren bei mir an Bord:

Wir segeln auf der Elbe, kreuzen ein kleineres Nebenfahrwasser auf. Eine alte Freundin, erfahrene Seglerin, Autodidaktin von klein auf an, jedoch nie einen SBF absolviert, steuert.
Und regt sich über entgegenkommende Motorboote auf, die dem Fahrwasser folgen und unsere "Vorfahrt" als Segler nicht beachten würden.

Klar, kann auch einem SBF-Inhaber passieren, der wesentliche Inhalte wieder vergessen hat. Aber ohne Führerscheinkurs hat man manch essentielle Inhalte vielleicht überhaupt niemals gelernt - trägt aber über Jahre verfestigte Fehlmeinungen oder Kenntnislücken mit sich herum und hält sich trotzdem für einen erfahrenen Segler (bis hin zu "Schein brauch ich nich").

Einen Führerschein benötigt man nicht, wenn man dessen wesentliche Inhalte auch ohne Kurs oder Selbststudium nebst Prüfung zumindest mal gelernt hat.
Wie viele von den "Totalverweigerern" haben das mal gemacht? Was meint Ihr?

Gruß
Andreas

40

Mittwoch, 11. September 2019, 12:29

Wissen heisst wissen wo es steht, zumindest das lernt man beim Scheine machen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 713   Hits gestern: 2 066   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 819 448   Hits pro Tag: 2 343,64 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 6 148   Klicks gestern: 8 427   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 096 019   Klicks pro Tag: 18 525,65 

Kontrollzentrum