Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle

81

Montag, 5. April 2021, 12:13

Dann mal zu !
Wurde das bei den letzten SR praktiziert?
Als einmal Richtung West gestartet wurde, haben ja auch einige an verschiedenen Stellen unfreiwillig eingeparkt.
Ich würde es nicht machen, wenn ich dabei wäre. Vielleicht auch eine Frage des Schiffes.


Kann man fast jedes Jahr sehen wenn es nötig wird.

2019 kurz vor dem Ziel kam uns die Fähre entgegen und dahinter würde es spitzer unter Genni.
Da Lenny und ich gleichauf waren hat mir die Erkenntnis vom Donnerstag es ermöglicht noch eine Durchfahrt weiter in Luv zu nehmen und ihn somit 500m vor dem Ziel zu passieren und zu kontrollieren.
2017 hat die Ankergruppe Morgens um sieben mit ansehen müssen wie ein schlauer ortskundiger Däne sich Richtung Land noch zum Sieg geschlichen hat da der Gegenstrom dort eher abnahm und den Weg zum Ziel frei gab. 30 Sekunden vor den anderen die schon länger ankerten....
Aber mit der 22.1 solltest du eh wenig Probleme habe und wenn doch hast du es definitiv übertrieben. Da kannst du dich aber an den SSC18 orientieren..Aber Achtung die kurbeln auch mal den Kiel hoch zun Beachen ;o))

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Patrese« (5. April 2021, 19:38)


la paloma

Salzbuckel

Beiträge: 9 600

Schiffsname: Jenny N

Bootstyp: Salona 37 RK

Rufzeichen: DH7876

MMSI: 211634230

  • Nachricht senden

82

Montag, 5. April 2021, 12:56

@Patrese: ... da siegt dann die Ortskenntnis und die Risikobereitschaft. Die Fähre nimmt wahrlich keinerlei Rücksicht. Bin gespannt, ob es irgendwann mal doch mal Bruch gibt.
Gruß
Arne

Ich freue mich mit jedem, dem das Segeln ein Lächeln ins Gesicht zaubert, ganz egal auf was für einem Boot gesegelt wird.

Beiträge: 1 797

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

83

Montag, 5. April 2021, 17:44

Tatsächlich hat Philip Cossen das mehrfach bei der Steuermannsbesprechung erwähnt, dass man da seitlich durchkommt.
Ich glaube, mit 2m Tiefgang geht das ganz locker, mehr wohl auch noch.

Holger

84

Montag, 5. April 2021, 19:36

3m geht auch noch...

la paloma

Salzbuckel

Beiträge: 9 600

Schiffsname: Jenny N

Bootstyp: Salona 37 RK

Rufzeichen: DH7876

MMSI: 211634230

  • Nachricht senden

85

Montag, 5. April 2021, 20:39

Tatsächlich hat Philip Cossen das mehrfach bei der Steuermannsbesprechung erwähnt, dass man da seitlich durchkommt.
Ich glaube, mit 2m Tiefgang geht das ganz locker, mehr wohl auch noch.

Holger


Hier noch eine Info dazu.
http://kls.vejdirektoratet.dk/DA/vejproj…e%20sejlere.pdf

Laut Seekarte finden sich südlich und nördlich auch Sperrgebiete. Der südliche Korridor außerhalb des Fahrwassers bis zum Sperrgebiet gibt tlw. nur 2,50 an. Nördlich unter 2 mtr. und dann wird es wieder tief. Östlich davon kommt dieser Mosegrund mit noch 1,50. Um da rum zu kommen musst du an dem Sperrgebiet vorbeizirkeln oder an der Kaimauer des Hafens vorbei.

Ein Fall für ortskundige, alle anderen haben Spaß und reinigen Ihren Kiel von unten.
»la paloma« hat folgende Datei angehängt:
Gruß
Arne

Ich freue mich mit jedem, dem das Segeln ein Lächeln ins Gesicht zaubert, ganz egal auf was für einem Boot gesegelt wird.

86

Mittwoch, 7. April 2021, 13:32

@Meduim3

Vielen Dank, das ist genau was ich gesucht habe. 8o
Gibt es das für die anderen Brücken bei Middelfahrt auch oder sind da alle Felder hoch genug? Wie schaut es mit der Wassertiefe aus. Bei der Beltbrücke ist mir bekannt, dass sie zu den Pfeilern hin abnimmt und man das Feld möglichst mittig durchfährt.

Grüße, Hinrich
Grundsätzlich gilt ja: Strömung von achtern--> in tiefen Wasser segeln. Strömung von vorn--> flache Wasser, also meist am Ufer. Bei der middelfart Autobahnbrücke kann man von strib aus kommend noch durch das Feld zwischen rechtem Brückenpfeiler und Land fahren. Hier nimmt bei Gegenstrom dieser signifikant ab, je näher man an land fährt. Bis hin zum neerstrom, der hilft natürlich umso mehr. Doch Vorsicht, man kann an dieser Stelle nah ans Ufer, aber irgendwann ist Feierabend. Der Grund fällt hier zwar steil ab, aber unterschiedlich stark. Man kann hier sehr nah ans Ufer ran. Mal hat man 5m unterm Kiel, mal 2,5. Letztes Jahr habe ich es hier übertrieben und bin kurz hinter der autobahn auf grund gelaufen. Kurz gerumpelt und wieder frei.




Weiter geht es dann eng am Ufer, wenn die Windrichtung es zulässt.




Die Unterquerung der Eisenbahnbrücke kann man machen, wo man will. Bis ans Ufer überall tief genug und nach oben auch bis zum Ufer kein Problem.
Da man dann aber nach Süden will, muss man irgendwann mal das Fahrwasser queren. Wo da bei Gegenstrom der beste Punkt ist, verrate ich, sobald ich ihn gefunden habe.

just sail

ex-beneteau

Beiträge: 1 005

Schiffsname: Sunny

Bootstyp: Sunbeam 22.1, RS-Aero

Rufzeichen: DB 2921

MMSI: 211757030

  • Nachricht senden

87

Mittwoch, 7. April 2021, 18:58

Hallo Ihr Lieben,
Ihr seid spitze. Vielen Dank für die guten und hilfreichen Tips und Fakten! Wenn möglich, bin ich Euch ein Bier schuldig. :danke:
First 21.7, Etap 21i, aktuell Sunbeam 22.1

88

Mittwoch, 7. April 2021, 20:21

Ja die Durchfahrt insbesondere der Eisenbahnbrücke bei Middlefahrt ist wieder eine ganz andere Sache...2019 habe ich 4 Anläufe genommen und bin 3 Mal zurückgeschwemmt worden...
Mein Gefluche hat man bestimmt bis quer über den Teich gehört....
Aber dafür ging es dann 2 Meilen weiter umso besser....
Im letzten Jahr hatten wir aber 6 Stunden Spass....für die eine Meile von der Ecke bis durch die Brücke und es ging dafür auf der Südseite....

Ich glaube selbst die Eingeborenen wissen bei Gegenstrom und Flaute da kein Patentrezept....

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 775   Hits gestern: 3 620   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 455 338   Hits pro Tag: 2 460,82 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 11 177   Klicks gestern: 18 466   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 48 912 475   Klicks pro Tag: 18 645,76 

Kontrollzentrum