Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

grauwal

Seebär

Beiträge: 1 432

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

141

Freitag, 28. Februar 2020, 16:44

............., wenn ich bei 30-40° Krängung unter Deck zur Toilette musste. N......... Und Gill bietet nun mal ( meines Wissens) als Einziger Damenschietwetterhosen (OS2), bei denen sich das Hinterteil separat herunterklappen lässt ..........


Meine-beste-Steuerfrau-von-allen hatte so eine von Musto. Mehrfach probiert, war nicht begeistert, obwohl wir nie(!) bei 30-40° Krängung gesegelt sind.
Von Gill hat sie einen Smock, den haben wir nach der ersten Reise reklamiert weil er peelte. Gill fragte ob meine Frau eine Rettungsweste drüber getragen hätte,
als ob so etwas nicht vorgesehen sei. Man hat die Peelknötchen abrasiert und feddich. Die haben keinen Einfluss auf die Dichtigkeit, der Oberstoff hält aber nach ein, zwei Jahren das Wasser. Er trocknet schlecht und kühlt.

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

PePeSail

Offizier

Beiträge: 496

Schiffsname: Linguini

Bootstyp: Make 25

  • Nachricht senden

142

Freitag, 28. Februar 2020, 16:50

Bei 30-40 Grad Krängung läßt man es einfach laufen!






und refft danach.....

Beiträge: 1 860

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel Düsternbrook

  • Nachricht senden

143

Freitag, 28. Februar 2020, 17:07

@ grauwal es tut mir sehr leid, dass deine Frau so schlechte Erfahrungen gemacht hat. Ich hab keine Probleme mit der Klamotte.

@PePeSail nö wieso? Sie läuft doch gut und steht nicht. Die Helmsman segelt sich nun mal so und es stört uns nicht. Im Gegenteil!!Und für meine Befindlichkeit habe ich die Lösung.
Grüsse Kirsten

144

Freitag, 28. Februar 2020, 17:09

Ich bekenne mich als Kunststoffhasser .... da wo es nicht anders geht, etwas möglichst gutes, haltbares, ansonsten nur noch Merino Wolle. In vernünftiger Qualität ist das zwar teurer als Flece und Co. aber deutlich angenehmer und hoffentlich am Ende auch nachhaltiger.
Die beste Anschaffung für Sauwetter war bisher der Hymhart Troyer. Für mich als Warmduscher hat der sogar auf der Adria in der Nacht ( übermüdet im Frühjahr) schon gute Dienste geleistet.
viele Grüße,
Bodo

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 19 704

Wohnort: S-H

Bootstyp: Kanu "Reeves"

  • Nachricht senden

145

Samstag, 29. Februar 2020, 11:13

Helly Hansen und auch andere haben "Open-Popo" Versionen. Für Mädels zum Pieschern. Obwohl ich das nicht so toll fand, aber mein Boot bewegte sich heftiger als ne Helmsman in der Schienenspur. 30-40° ist okay. Meist trank ich bei angesagtem Starkwind kaum was vorher, und mehr als 6-7 Stunden in der Ostsee tat ich den Kids nicht an. Auf vor Wellen geschützten Gewässern war das egal. Da wurden die Große und ich nur abwechselnd im Gewitterregen nass.

Klar, bei Rädern ist man hinten mitten im Wetter; aber geht da nicht meist der Autopilot? Ich hab auch des öfteren Dickschiffe mit geschlossenen Kuchenbuden fahren gesehen, ab und zu luscherte mal ein Kopf aus der Seite raus.....

grauwal

Seebär

Beiträge: 1 432

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

146

Samstag, 29. Februar 2020, 12:30

.......Ich hab auch des öfteren Dickschiffe mit geschlossenen Kuchenbuden fahren gesehen, ab und zu luscherte mal ein Kopf aus der Seite raus.....


Die brauche kein Ölzeug, weder Costal noch Offshore.
Wegen so´nem Depp, niemand hielt Ausguck, haben wir als Kurshaltepflichtiger den Spi geschiftet. Dafür hat er uns freundlich durchs Fenster zugewinkt.

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 12 603

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen: Lemmer

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

147

Samstag, 29. Februar 2020, 13:25

glaub mir, die sind nicht alle so ;)
Gruß



Volker

schoner-crazy.de

148

Samstag, 29. Februar 2020, 14:18

Von Gill hat sie einen Smock, den haben wir nach der ersten Reise reklamiert weil er peelte. Gill fragte ob meine Frau eine Rettungsweste drüber getragen hätte,
als ob so etwas nicht vorgesehen sei.
Dto. bei uns. Wir haben uns nur an die Stirn getippt. Es gab dann vom Händler eine neue mit ordentlich Rabatt. Gleichwohl nicht unbedingt eine Empfehlung.
Mein Henri Lloyd Spraytop geht ins 7. Jahr und ist intakt. Nur der Hersteller leider nicht mehr...


Gruß
Andreas

grauwal

Seebär

Beiträge: 1 432

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

149

Samstag, 29. Februar 2020, 14:55

...............
.............
Mein Henri Lloyd Spraytop geht ins 7. Jahr und ist intakt. Nur der Hersteller leider nicht mehr...


Gruß
Andreas


.........
- Henry Lloud Smock: 9 Jahre, in Ehren verschlissen (z.Zt. noch in Gebrauch*)
.........


Das Dingens ist anscheinend wirklich sein Geld wert, nach meiner Erinnerung war es gar nicht teuer. Dass nach solch langer Belastung der Latexkragen bröcklig ist soll man ihm nachsehen.
Noch besser gefällt mir allerdings der von HH. Bei dem ist zwar der Kopfausschnitt etwas knapp, man muss die Brille ausziehen, aber er hält überhaupt kein Wasser an der Oberfläche und Bündchen und Kragen sind angenehm. Die große Tasche auf der Brust aus Netz ist auch sehr praktisch. Der blusige Schnitt erlaubt einiges an wärmendem drunter. (Sieger im Yachttest gegen recht prominente Konkurenz).



Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

150

Montag, 23. März 2020, 21:32

Bekleidung Törn Ost- / Nordsee?

Hallo zusammen,

ich habe hier ein bisschen mitgelesen und habe nun selbst eine Frage an die Ost- und Nordsee-Profis unter Euch!

Letztes Jahr habe ich wieder mit dem Segeln angefangen (Adria). Dieses Jahr könnte ich evtl. im Juli (so sich alles wieder normalisiert haben sollte) einen längeren Törn von Flensburg rund Skagen über Helgoland nach England mitsegeln. Es werden also ordentlich Meilen gemacht und es wird ggfs. auch nachts durchgesegelt. Dafür wäre ich natürlich gerne auch Ölzeug-mäßig gut ausgestattet.

Auf was muss ich mich denn Eurer Erfahrung nach im Juli dort wettermäßig einstellen? Künftig wird allerdings wahrscheinlich weiterhin eher das Mittelmeer mein Revier bleiben.

Welches Ölzeug (Offshore / "Coastal") würdet Ihr mir für diesen Törn vor dem Hintergrund der weiteren Verwendung (eher wieder Süden) empfehlen? Danke für Eure Hilfe!

Gruß,
Andreas

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 4 137

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

151

Montag, 23. März 2020, 22:28

Ich würde für das künftige Segeln am MM ein dünneres Ölzeug nehmen und für den Nord-/Ostsee-Törn für gutes "Drunter" sorgen, d.h. Ski-Unterwäsche und Fleece.

Bruk

Seebär

Beiträge: 1 339

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

152

Montag, 23. März 2020, 23:10

Gegenwärtig würde ich eher über den Ankauf von Klopapier denken. Das mit dem Ölzeug hat Zeit bis 2021! :rolleyes:

153

Donnerstag, 26. März 2020, 11:43

Das Thema ist ja inzwischen 1 Jahr "durch", ggf. aber für andere Forenmitglieder (Suchfunktion) interessant.

Im Laufe meiner Segel"karriere" habe ich mehrere Segelgarnituren gekauft. Der eine oder andere Kauf wäre ggf. entbehrlich gewesen.
Wenn, wie hier, das Segelrevier Mittelmeer als Hauptreisegebiet fest steht, reicht Coastal sicherlich aus.
Für den Irlandtörn kann man sich i.d.R. beim Vercharterer oder einem seiner Kooperationspartner Segelklamotten mieten wenn man das möchte.
Das macht sogar oder besonders dann Sinn, wenn man sich über den Kauf von Offshore-Segelbekeildung Gedanken macht.#
Was im alpinen Bereich mit Skiern funktioniert (ne Woche mieten und dann neu kaufen) kann auch hier eine gute Idee sein.

Die Überlegung (nur 1x/Jahr ..) ist nach meiner Ansicht ein schlechter Ratgeber. Auch wenn ich nur 1x im Jahr segeln kann, möchte ich diese Woche besonders genießen. In feuchter oder nasser Segelkleidung stecken ist da nicht so toll.
Du solltest aber auch bedenken, dass der Großteil an Feuchtigkeit in den Segelklamotten von innen kommt. Bei äußerer Kälte durch Kondensationsfeuchtigkeit und bei Wärme durch Schweiß.

Gute Segelbekleidung ist wichtig, aber ausreichend Wechselklamotten sind nicht nur wegen der Geruchsentwicklung und Hygiene genauso bedeutsam.
Das Thema wird u.a. ab Seite 78 in meinem Buch "Yachtcharter - Käpt'n auf Zeit" behandelt :D
Liebe Grüße
Stefan

www.segeltrainer.org
Jeder Hafen ist ein Tor zur Welt. Eine Segelyacht ist der Schlüssel, der uns dieses Tor öffnet.

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 908   Hits gestern: 3 354   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 374 101   Hits pro Tag: 2 382,88 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 17 138   Klicks gestern: 26 684   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 41 695 482   Klicks pro Tag: 18 487,78 

Kontrollzentrum