Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Wellenreiter 1

Proviantmeister

Beiträge: 521

Schiffsname: Petermann

Bootstyp: Contest 30 MK II

Heimathafen: Elmshorn

Rufzeichen: DA 6684

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 23. Februar 2021, 16:23

Bei uns im Verein geht die elektrische Steckdosen Versorgung nach 2 Stunden aus. Gas muss aus Versicherungsgründen außerhalb der Halle gelagert werden. Vor jedem Boot steht der dazugehörige Feuerlöscher.
Gruss Peter

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 4 155

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela + Sonni

Bootstyp: Bavaria 40 Vision + Catalac 8M

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 23. Februar 2021, 16:53

Dann auch Vorsorge treffen das mögliche Brandherde vermieden werden, d.h. Putzlappen, Müll, Unrat, alte Batterien und Co aus der Halle raus, nicht unter dem Boot alles voll stapeln.

Das ist absolut richtig.
Nimm mal etwas Stahlwolle und werfe da eine vermeintlich leere Taschenlampenbatterie drauf.
Es entsteht ein wirklich schöner Schwelbrand.

Gruß Klaus
Ab Windstärke zwölf gibt es keinen Atheisten mehr.( Helmut Gollwitzer)

23

Dienstag, 23. Februar 2021, 16:56

Ich vermute, dass elektrische Basteleien und antike Kabel die wichtigsten Ursachen sind, habe aber keine Daten, die das belegen.

Abgesehen davon, dass ich eine andere Befürchtung hege, die weniger in Richtung technische, als eher menschliche Defekte geht:
AUS. Einfach alles auf AUS wenn keiner an Bord/in der Halle ist. Und Brandlasten werden von Bord genommen - naja, das funzt sicher nicht zu 100 %.

Mit fallen immer wieder die Ohren ab, wenn ich einige Schoten hier im Forum lese. Heizgeräte, die autonom laufen. Für so etwas würde man in unserem Winterlager ohne Vorwarnung erschossen.
Bzw. so weit kommt es gar nicht erst: Herrenlose "vergessene" Stecker werden von Hafenmeistern und aufmerksamen Nachbarn schnell gezogen.

Aber gegenüber von uns ist auch schon mal ein Schiff beim Einschalten eines elektrischen Gerätes in die Luft geflogen, weil die Kabeltrommel in der Bilge und dort in einer Gaspfütze lag.
Was hier half:
1. Das Winterlager ist nicht flächendeckend belegt, sondern es gibt Brandgassen
2. Verbreitet hingen Feuerlöscher von den Booten (ist leider nicht mehr so)
3. Die Feuerwehr war ratzfatz vor Ort, so dass nur zwei Nachbarboote erheblich angesengt wurden, aber nicht das ganze Winterlager abfackelte.
Gruß
Andreas

reinglas

Admiral

Beiträge: 897

Wohnort: Waren (Müritz)

Schiffsname: demnächst: "THEA"

Bootstyp: Hai 590

Heimathafen: noch ohne Hafen aber mit Boot

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 23. Februar 2021, 17:15


Aber gegenüber von uns ist auch schon mal ein Schiff beim Einschalten eines elektrischen Gerätes in die Luft geflogen, weil die Kabeltrommel in der Bilge und dort in einer Gaspfütze lag. Was hier half:
1. Das Winterlager ist nicht flächendeckend belegt, sondern es gibt Brandgassen
2. Verbreitet hingen Feuerlöscher von den Booten (ist leider nicht mehr so)
3. Die Feuerwehr war ratzfatz vor Ort, so dass nur zwei Nachbarboote erheblich angesengt wurden, aber nicht das ganze Winterlager abfackelte.
Gruß Andreas

Die schnelle Feuerwehr half also. Wenn ich mein Boot in der Halle habe, kann ich es noch so vorbildlich einwintern, wenn ich keinen oder sehr geringen Einfluß auf meine "Mitbewohner" habe. deshalb schrieb ich hier im # 3

Hallo @space*cadet:
. . . Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) werden.
Das ist nicht flapsig gemeint. Das ist mein Ernst. Ich habe nachgedacht. Mir fiel nichts Besseres ein.

Reinhard
Keiner und Nichts kann mich enttäuschen.
Nur meine Erwartungen vermögen das.

Sail67

Seebär

Beiträge: 963

Wohnort: Köln

Schiffsname: Quint

Bootstyp: Compromis 888

Heimathafen: Compagnieshaven Enkhuizen

Rufzeichen: DC2779

MMSI: 211190540

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 23. Februar 2021, 17:20

Verpuffungen mit anschliessendem Brand wegen Lösungsmittel ist auch das eine oder andere Mal vorgekommen. Da will man den Motor mal sauber machen mit "Bremsenreiniger", hantiert mit Aceton oder Verdünner rum, lackiert schön mit Leinöl und knüllt den Lappen zusammen und schnell in die Abfalltüte mit anschliessender Selbstentzündung.

Es ist nicht immer der Akku, der Heizlüfter, etc.... es sind auch die kleinen Dinge die hochgehen können.

26

Dienstag, 23. Februar 2021, 17:25

Was hilft Dir die Mitgliedschaft in der FFW Deines Dorfes wenn das Bootslager in einem enfernten Ort ist? Vielleicht noch 299,5km entfernt?
Wohnt nicht jeder so privilegiert. Im Übrigen wird aus einer brennenden Halle kein Feuerwehrmann ein Boot rausschleppen. Sogar Dein eigenes als FFW Mann wirst Du brennen sehen.
Und Einfluß auf die übrigen Benutzer der Halle werden wohl nur die Hallenbesitzer haben.

Gruß Odysseus

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 4 155

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela + Sonni

Bootstyp: Bavaria 40 Vision + Catalac 8M

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 23. Februar 2021, 17:28

Was hilft Dir die Mitgliedschaft in der FFW Deines Dorfes


Da lernst du wie und wodurch Brände entstehen, die Freiwillige Feuerwehr löscht nicht nur sie lehrt auch.

Gruß Klaus
Ab Windstärke zwölf gibt es keinen Atheisten mehr.( Helmut Gollwitzer)

28

Dienstag, 23. Februar 2021, 17:31

das ist ein Argument, es gibt aber auch andere Wege solche Erkenntnisse zu erlangen.

Gruß Odysseus

29

Dienstag, 23. Februar 2021, 17:38

Nützt alles nichts, wenn ein Neider pyroman veranlagt ist oder irgendein Vollid...t sich heiß sanieren möchte.

Wieviele Winterlager wurden die letzten 10 Jahre durch Brandstiftung abgefackelt und wiviele durch Unansachtskeit und technische Defekte? Mein gefühltes Verhältnis 1:10.

Dien Hallenordnung ist ja eben kein Empfehlung sondern eine Voraussetzung im das Winterlager sicher zu machen. Auch hier, nur weil sich ggf. eine Minderheit nicht daran hält fackeln alle Boote ab. Die Frage ist auch ws ist der Einstelller bereit zu zahlen und hinzunehmen. Meine ideale Winterhalle ist bewacht mit Zugangskontrolle, Brandmeldeanlage und Arbeiten in der Halle ist generell verboten.
Das wäre aber vielen in DEU zu teuer und das Arbeitsverbot in der Halle würde nicht akzeptiert.

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 4 155

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela + Sonni

Bootstyp: Bavaria 40 Vision + Catalac 8M

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 23. Februar 2021, 17:39

es gibt aber auch andere Wege solche Erkenntnisse zu erlangen.


Das ist aber ein sehr schlechtes Argument, wie willst( Du, man, jemand jemand/in)zu einer Erkenntnis kommen wenn du die Kausalität gar nicht kennst. Also auch darüber nicht nachdenkts

Gruß Klaus
Ab Windstärke zwölf gibt es keinen Atheisten mehr.( Helmut Gollwitzer)

31

Dienstag, 23. Februar 2021, 17:43

Meine ideale Halle steht unmittelbar neben dem Bauernhaus. Da wird gut aufgepasst. Im ersten Jahr habe ich mit dem Akku Dremel einen Borddurchlass erweitert, da stand er gleich neben mir. :)

Gruß Odysseus

P.S.: @Bavaria 56 V: wie kommst Du darauf, dass ich nicht darüber nachdenke? Was soll die Unterstellung

lachmoeve

Leichtmatrose

Beiträge: 41

Wohnort: Hamburg

Bootstyp: Bianca107

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 23. Februar 2021, 17:46

Ich sach mal einfach: auch zum Telefon greifen wenn es komisch riecht - vor ein paar Wochen hatte bei uns jemand das Kabel für die Ladung stecken lassen und nicht bedacht, dass weiter geladen wird, wenn jemand den Hauptschalter betätigt - da er (ich ) an Bord Strom benötigt - Brand verhindert und gut. Neue Batterien braucht der Nachbar jedoch schon:-)

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 4 155

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela + Sonni

Bootstyp: Bavaria 40 Vision + Catalac 8M

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 23. Februar 2021, 17:49

Was soll die Unterstellung


Ich hab es oben korrigiert unterstellen wollte ich dir gar Nix

Gruß Klaus
Ab Windstärke zwölf gibt es keinen Atheisten mehr.( Helmut Gollwitzer)

Beiträge: 106

Wohnort: Grundhof

Schiffsname: La Mer

Bootstyp: Najad 320

Heimathafen: Langballigau

Rufzeichen: DF2156

MMSI: 211805750

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 23. Februar 2021, 18:18

Vorsicht ist angeblich auch geboten mit billigen "Industrie"-Staubsaugern. Zumindest, wenn sie nicht rechtzeitig geleert werden. Mir wurde von einem Fall erzählt, da sei so ein Teil regelrecht in die Luft geflogen. Zum Glück waren nur ein paar Boote ringsum schlagartig blau und die Betreiber dieses Dings sahen aus wie Schlümpfe.

Keine Ahnung, ob die Geschichte wahr ist. Möglich ist es aber wohl schon, denn Staubexplosionen kommen ja vor.
Viele Grüße, Peter

reinglas

Admiral

Beiträge: 897

Wohnort: Waren (Müritz)

Schiffsname: demnächst: "THEA"

Bootstyp: Hai 590

Heimathafen: noch ohne Hafen aber mit Boot

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 23. Februar 2021, 18:19

Was hilft Dir die Mitgliedschaft in der FFW Deines Dorfes wenn das Bootslager in einem enfernten Ort ist?
Gruß Odysseus

Hallo @odysseus:,
ich machte dir mal vor "sehr langer" Zeit den Vorwurf zu moralisieren. Jetzt "muss" ich moralsieren: :)
Du hast recht. Die eigene Mitgliedschaft in der FFW nutzt dir gar nichts, wenn dein Boot in 300 km Entfernung abfackelt. Aber dort gibt es eine FFW und die löscht die Bootshalle - und keiner dieser Feuerwehrmänner hat sein Boot dort stehen. Dennoch löschen sie.
Der Mensch ist ein Gemeinwesen ! Ja ich weiß - manchmal nur ein Gemeines Wesen.
B.Obama: "Frage nicht, wie der Staat dir helfen kann. Frage dich: Wie kann ich dem Staat helfen ?"
Da sagt sich so mancher: "Diesem Staat ist nicht zu helfen." Obama meinte aber die Menschengemeinschaft.

Reinhard
Keiner und Nichts kann mich enttäuschen.
Nur meine Erwartungen vermögen das.

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 11 792

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 23. Februar 2021, 18:33

War die Eingangsfrage nicht: "Bootshallenbrände verhindern - was kann ich tun?"

Hier wird die Freiwillige Feuerwehr zu oft zitiert. Die tritt erst in Aktion, wenn das mit dem Verhindern überhaupt nicht geklappt hat.
Gruß, Klaus

pks

Salzbuckel

Beiträge: 2 388

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 23. Februar 2021, 18:36

B.Obama: "Frage nicht, wie der Staat dir helfen kann. Frage dich: Wie kann ich dem Staat helfen ?"

Hi @reinglas: das geht zurück auf JFK (zumindestens sinngemäss), obwohl ich den BO schätze

ja, unsere Dorffeuerwehr hab ich für überflüssig gehalten, bis bei mir das Dachgeschoss brannte, so kann man sich irren
Peter

derzeit denkt jeder nur an sich, ich glaube ich bin der Einzige der auch an mich denkt :O

38

Dienstag, 23. Februar 2021, 18:44

Du hast recht. Die eigene Mitgliedschaft in der FFW nutzt dir gar nichts, wenn dein Boot in 300 km Entfernung abfackelt. Aber dort gibt es eine FFW und die löscht die Bootshalle - und keiner dieser Feuerwehrmänner hat sein Boot dort stehen. Dennoch löschen sie.

Ich war 20 Jahre in Freiwilligen Feuerwehren und habe selbst Vorfürungen bei Tag der offenen Tür durchgeführt. War aber brennendes Fett mit Wasser löschen. Grundsatz ist halt das jeder Großbrand mal ein Kleinbrand war und die Öligen Lappen oder Dosen mit Verdünner eben ggf. genau den Unterschied machen. Grundsätze das man die Arbeitsstelle nach der Tätigkeit aufklart. Werkzeug nicht liegen lässt. Alle Schalter auf aus, alle Stecke abt, alle Batteriepole abdecke, alles brennbare wie Farben und Verdünner, sowie getränkte Lappen seperat und außerhlab der Halle Lagern und entsorgen, werden halt von vielen nicht eingehalten.

Beispiel ist die offen Batterie und irgendwo höher liegt ein Metallwerkzeug. Das wird übernacht liegen gelassen, weil man Morgen ja weitermachen will und die Lappen wandern in einen Müllsack 2m daneben erstmal entsorgt. Es sind halt viel Kleinigkeiten in einer Unfallkette die zu solchen Bränden führen und sie verstärken können.
Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz war einer der Punkte auf die ich im in meiner Lehre immer wieder hingewiesen wurde. Weil sie ein Teil der Unfallverhütung ist. Und dann schaue man sich manches Verkaufsangebot der Boote an wo die Photos im Winterlager gemacht wurden. Da denkt man eine Bombe ist eingeschlagen.

39

Mittwoch, 24. Februar 2021, 09:10

Zumindest in Sachen Brandschutz sind Vereine wohl im Vorteil. Der Vorstand beschließt und dann ist das so. Wer nicht will, muss ja nicht, wer aber will, dem winken günstige Stellplatzkosten.

Bei einer professionell bewirtschafteten Halle muss man mehr abwägen. Sicher soll auch da nichts brennen, wenn ich aber (bewusst übertrieben) vorschreibe: Sprit ablassen, Batterien und Akkus alle raus, keine Arbeiten, weder innen noch außen, zieht das einige an, aber vielleicht nicht genug und die Brandschutzgassen in meiner Halle werden zu Tischtennisplätzen zwischen den Booten. Dafür hat man sie ja auch nicht gebaut. Will ich Kunden gewinnen, zumindest behalten, muss ich ihnen irgendeinen Mehrwert bieten. Weil ich als Anbieter beim Preis am penibelsten bin, bin ich etsprechend geneigt, ihnen ein paar Sachen zu erlauben, die sie woanders nicht ohne weiteres dürfen, muss natürlich die Interessen abwägen.

40

Mittwoch, 24. Februar 2021, 11:24

Rauchverbot in der Halle - und auch beachten !!

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 57   Hits gestern: 3 328   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 319 877   Hits pro Tag: 2 449,72 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 524   Klicks gestern: 21 312   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 48 035 265   Klicks pro Tag: 18 619,46 

Kontrollzentrum