Sie sind nicht angemeldet.

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

21

Montag, 10. Mai 2021, 16:17

Netter Nebeneffekt... man hat immer schön saubere Fingernägel!
Die hat auch jeder Pizzabäcker am Feierabend. ;(

Aber rissig und blutend würde ich ebenfalls mal beim Hautarzt nachfragen, bevor sich da ein chronisches Ekzem entwickelt. Bei aller Eincremerei ist es aber manchmal aber das Zu Viel an Seife und Wascherei, erst jetzt noch mit dem ständigen Desinfizieren, was die Hautflora und auch den pH-Wert aus dem Gleichgewicht bringt. Da ist Winterfalkes Erfahrung mit dem Mett nachvollziehbar, wobei ich dann ein Problem hätte, wenn ich mit den Mett- und Ei-Pfoten nix anfassen will und mir natürlich die Hände waschen muss...

Ich habe selber extrem trockene Haut und deswegen ständig Probleme, muss gerade im Winter oft auch mal mit Cortison-Salben ran. Aber was mir einprägsam in Erinnerung bleibt, ist, dass ich im Mittelmeer bei ausgeprägter Ankerei faktisch keine Probleme habe. Jeden Tag ohne Ende im Meer baden, seifenfrei, und einfach nur abtrocknen.
"To infinity and beyond" (Buzz Lightyear)

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 12 931

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 11. Mai 2021, 15:49

Da ist Winterfalkes Erfahrung mit dem Mett nachvollziehbar, wobei ich dann ein Problem hätte, wenn ich mit den Mett- und Ei-Pfoten nix anfassen will und mir natürlich die Hände waschen muss...

Ok, da hab ich wohl was vergessen zu schreiben. Diese "Mett-Therapie" macht man so 2 bis 3 mal pro Woche. Am besten am Abend, wenn man nix mehr anfassen muss. Nicht direkt beim Törn. Ich sollte eben mit den Händen richtig darin herumkneten. Eben so, wie man Mett zu Klopsen verarbeitet. Und danach die Hände nur grob mit Küchenrolle abwischen. Nicht waschen! Ziel ist, dass die Haut an den Händen dauerhaft wieder gesund wird. Ich kann mich noch gut erinnern, wie schmerzhaft das war, mit den rissigen Händen zu arbeiten. Ich hatte vorher auch ewig mit allen möglichen Salben und Cremes herumlaboriert. Ohne nachhaltigen Erfolg. Vllt. war das ja auch bei mir ein Ekzem, was nun aber seit vielen Jahren nie wieder aufgetaucht ist. Und was mir noch eingefallen ist, ich sollte täglich viel Wasser trinken nebenher. Bier geht übrigens (leider) nicht.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 4 051

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela + Sonni

Bootstyp: Bavaria 40 Vision + Catalac 8M

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 11. Mai 2021, 17:12

Ich war früher mal in einer Regattacrew mit einem echt guten Segler, der angeblich eine Salzwasserallergie hatte.


Allergien gehören meist eingebildeten und angegebenen Krankheiten.

Drei Millionen Schweißdrüsen sorgen für Kühlung unseres Körpers. Auch beim Weinen verlieren wir Wasser: jede Träne wiegt etwa 1,5 Gramm und enthält dabei 0,9 Prozent Salz – damit ist der Salzgehalt in einer Träne höher als im Ostsee-Wasser. Einmal richtig Heulen heißt knapp 70 Milliliter Wasserverlust.30.11.2008

Gruß Klaus
Ab Windstärke zwölf gibt es keinen Atheisten mehr.( Helmut Gollwitzer)

Bulliteufel

Leichtmatrose

Beiträge: 37

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Harmony

Bootstyp: Sadler 29

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 11. Mai 2021, 17:26

Melkfett funktioniert auch sehr gut. Habe das mal während der Maurerlehre bei häufigem Kontakt mit
Zement und dadurch bedingten trockenen und rissigen Händen verwendet.

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 11 975

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 11. Mai 2021, 20:25

Ich sollte eben mit den Händen richtig darin herumkneten. Eben so, wie man Mett zu Klopsen verarbeitet.

Da wär doch ein Berufswechsel zum Bulettenbrater angezeigt! :D
Gruß, Klaus

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 12 931

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

26

Gestern, 12:05

Ich sollte eben mit den Händen richtig darin herumkneten. Eben so, wie man Mett zu Klopsen verarbeitet.

Da wär doch ein Berufswechsel zum Bulettenbrater angezeigt! :D

:ueberlegen: Ich schwanke noch zwischen Alpakazüchter und Bulettenbrater. Letzteres kann ich aber besser sagt meine Frau. Und man hätte eben immer saubere Fingernägel. Andererseits ist es schwierig, in Wien eine "Bulette" zu verkaufen und das österreichische Wort dafür kann ich nicht überzeugend genug aussprechen. :nixweiss1:
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

27

Gestern, 18:32

Allergien gehören meist eingebildeten und angegebenen Krankheiten.
Mit vollen Hosen lässt sich gut stinken...
"To infinity and beyond" (Buzz Lightyear)

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 349   Hits gestern: 2 951   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 555 489   Hits pro Tag: 2 468,93 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 8 384   Klicks gestern: 19 802   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 49 575 566   Klicks pro Tag: 18 671,15 

Kontrollzentrum