Sie sind nicht angemeldet.

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

jugocaptan

Gott der Flaute und Quoten-Ösi

Beiträge: 10 743

Wohnort: Wien

Schiffsname: Gipsy, alle, I - III

Bootstyp: O-Jolle, Motorzille, Mobo Fiberline

Heimathafen: Wipfinger Lucke, Donau

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 7. Oktober 2021, 13:12

Ostsee = guter Segelwind, gefühlt kälter auch wenn es sonnig ist. (vom Wasser rede ich ja gar nicht)

Adria = selten guter Segelwind, öfter Starkwind oder gar keiner. Absolute Badewassertemperatur von Ende Juni bis Anfang Oktober, oder auch nicht!!! Für Nordländer viel zu heiß.
...und Menschen und Schiffe gibt es sowieso schon viel zu viele.

Ich fahre trotzdem hin :D
Herzlichen Gruß - Peter Jc. :jugo:

sea114

Offizier

Beiträge: 191

Wohnort: östl. München

Schiffsname: SANTANA

Bootstyp: Gib Sea 114

Heimathafen: Limnos/GR Moudros

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 7. Oktober 2021, 13:32

Und wer mal ein Schwachwindrevier ausprobieren möchte, der ist im Mittelmeer

dann solltes du mal Richtung Ägäis reisen da war der Meltemi heuer seehr ausgeprägt. :D

Gruß Bernd

63

Donnerstag, 7. Oktober 2021, 13:33

Eins haben beide Regionen gemeinsam,
das Wasser ist gleich nass.


Das eine aber zu kalt und das andere zu salzhaltig. Ein idealer Kompromiss wäre der Atlantik.
Wenn nur die Anreise auf die Kanaren einfacher wäre, so bleibt als süddeutscher Eigner notgedrungen nur das Mittelmeer.
(

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 570

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

64

Donnerstag, 7. Oktober 2021, 13:34

Mit Vis oder Lastovo solltest eigentlich gut davon kommen.

Ab nächsten Mittwoch/Donnerstag wirds vermutlich unten etwas ungemütlich, da dürfte die Bura dann richtig Gas gegeben.

In der Kvarner wirds morgen ungemütlich.


Mal sehen, wo es hin geht und wie das Wetter wird. Schlimmer als heute (Dauerregen und 13 Grad) kann es nicht werden.
Immerhin kann man schon erkennen, dass es bei Sonnenschein hier wunderschön ist.
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

Nene

Offizier

Beiträge: 336

Schiffsname: LaVanda

Bootstyp: Sea Ray Sundancer 290

Heimathafen: Rab

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 7. Oktober 2021, 14:13

Mal sehen, wo es hin geht und wie das Wetter wird. Schlimmer als heute (Dauerregen und 13 Grad) kann es nicht werden.
Immerhin kann man schon erkennen, dass es bei Sonnenschein hier wunderschön ist.

Auf Rab hat der Wind heut 50-60km/h, morgen geht's in Böen auf 100 rauf.

Aber bei Sonnenschein eben wie Du schon schreibst: wunderschön.

Ich wünsche es Euch das die Bura einschläft, würd mich aber überraschen.
Gruß
Bernhard
----------------
Geht nicht gibt's nicht
Zwei Worte die jede Tür öffnen: drücken ziehen

66

Donnerstag, 7. Oktober 2021, 22:07

PS...am Samstag geht es ja bei Dir los. Meist regnet es über dem Festland mehr als auf den Inseln. Vielleicht guckst Du mal Richtung Vis...Nachts auf jeden Fall wärmer.


Hallo Jan @Löhni:

Vis ist sehr schön. Wir waren dieses Jahr in Komiža und können es sehr empfehlen. Der Pizzeria Charlie im Hafen am Wasser sollte man einen Besuch abstatten. Aber berücksichtigt für die Rückfahrt, dass man über ein recht ungeschütztes Stück Adria muss und Ihr es nach derzeitigen Vorhersagen dann gegenan hättet.

Eine schöne Woche und viel Spaß beim Segeln wünscht

Florian
:segeln:

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 570

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 7. Oktober 2021, 22:41

Aber berücksichtigt für die Rückfahrt, dass man über ein recht ungeschütztes Stück Adria muss und Ihr es nach derzeitigen Vorhersagen dann gegenan hättet.


Gegenan mag ich ja gar nicht. Meine Strategie ist da eher das "großräumige Kreuzen", also den Weg zum Ziel zu machen. Spricht theoretisch etwas dagegen, von Vis aus südlich, und somit in Abdeckung von Hvar erstmal nach Osten zu gehen und dann von der Ostspitze Hvars aus die Festlandküste entlang nach Split zurück zu kehren?
Vorausgesetzt, es gibt genug Wind? Gibt es schöne Orte an der Südküste von Hvar?
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

Nene

Offizier

Beiträge: 336

Schiffsname: LaVanda

Bootstyp: Sea Ray Sundancer 290

Heimathafen: Rab

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 7. Oktober 2021, 23:30

Hvar als Abdeckung zu nutzen ist nicht verkehrt.
Denk aber dran das die Bura ein Fallwind ist.


Es kann sein das Ihr ab der Höhe von Otok Scedro Gegenwind bekommt und entlang der Küste etwas höhere Windgeschwindigkeiten habt, die Wellen sind dafür aber an der Küste kleiner.
Von Scedro bis zum Ostende von Hvar ist es aber ein Stück und da hast dann Welle.


Wenn Ihr auf der Ostseite um Hvar rum seid kannst Du egal wo der Wind herkommt auch Brac als Schutz vor Wellen verwenden.


Die Bura macht unangenehme Wellen, die wie ich es empfinde auf kurze Distanz relativ schnell hoch werden.


Ich würde Kurs in Richtung Sveta Nedjelja auf Hvar nehmen, querab der 2 kleinen Eilande müsstest eigentlich schon erkennen ob die Bura dort aus Osten kommt.
Je nach Welle würde ich dann entweder Hvar gen Osten fahren, oder hoch nach Milna auf Brac.
Die Durchfahrt zwischen Solta und Brac wird unangenehm.

Ich vermute das die Bura im Bereich Split nach Solta stärker sein wird als unten um Hvar rum.

Wann soll es denn zurück gehen?
Gruß
Bernhard
----------------
Geht nicht gibt's nicht
Zwei Worte die jede Tür öffnen: drücken ziehen

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 13 085

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

69

Freitag, 8. Oktober 2021, 09:38

Da Segler Wind brauchen, ist das zumindest mal ein gutes Argument, wenn man denn unbedingt die Reviere miteinander vergleichen möchte.
Aber ich kenne den Ostsee-Segelwind überhaupt nicht. Was für Verhältnisse überwiegen denn so im Gebiet der deutschen Ostseeküste?
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Indianer

Offizier

Beiträge: 353

Wohnort: Baden Würtemberg

Schiffsname: wird gerade diskutiert

Bootstyp: Segelboot

Heimathafen: Kroatien

  • Nachricht senden

70

Freitag, 8. Oktober 2021, 10:57

Ich kenne die Ost- und Nordsee vor allem vom Windsurfen. Ich würde mal sagen - es hat an beiden Küsten dazu immer Wind. Oft im Bereich von 10 Knoten, aber auch mehr. Da geht es also schon gut zu segeln.
So richtige Flautentage sind auch im Sommer an Nord und Ostsee echt selten. Es geht eigentlich immer was. Vorwiegend aus westlichen Richtungen...im Sommer bei Hochdrucklagen auch schöner, beständiger Ostwind mit tollen Temperaturen(aber selten...wird man mir gleich widersprechen).
Aber ja wem 25°C Wassertemperatur einfach zu heiß sind - der ist an unseren Küsten bestens aufgehoben.
Schönes Wochenende,
Wolfgang
Rügen ist schön

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 570

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

71

Freitag, 8. Oktober 2021, 11:05

@Nene:
Wir sollen am Freitagabend nächster Woche zurück in Split sein, um das Boot an Samstag pünktlich abgeben zu können.
Momentan sieht es ja gar nicht mehr so schlecht aus.
Wir sitzen gerade in einem Cafe in der Altstadt von Šibenik und es scheint doch tatsächlich zum ersten Mal seit unserer Ankunft am Dienstag die Sonne
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

Indianer

Offizier

Beiträge: 353

Wohnort: Baden Würtemberg

Schiffsname: wird gerade diskutiert

Bootstyp: Segelboot

Heimathafen: Kroatien

  • Nachricht senden

72

Freitag, 8. Oktober 2021, 11:12

Hallo Jan,
sieht tatsächlich gut aus. Ich glaube ihr werdet eine tolle Segelwoche mit viel Sonne haben...und viel Wind...das könnte so manchen Ostseesegler glücklich machen. Ich würde mich über einen kleinen Bericht sehr freuen.
Viel Glück,
Wolfgang
Rügen ist schön

Nene

Offizier

Beiträge: 336

Schiffsname: LaVanda

Bootstyp: Sea Ray Sundancer 290

Heimathafen: Rab

  • Nachricht senden

73

Freitag, 8. Oktober 2021, 12:34

@Löhni

Sibenik ist für uns immer ein Pflichtbesuch, ohne geht nicht.
Am Stadtkai liegen, flanieren gehn und mit etwas Glück die Delphine beobachten die in den Flusslauf ziehen, Sibenik ist einfach toll.

Wir fahren dann immer noch hoch nach Skradin, Abend's geht's dann in die Konoba Vidrovaca bei der Brücke vor Skradin zum Pekka essen.

Die Bura ist tatsächlich am Einschlafen, lediglich in der Kvarner zuckt Madame noch rum. Egal, unser Boot steht gut.

Wie es derzeit aussieht werdet Ihr noch schönes Wetter und Wind bekommen.
Viel Spaß noch weiterhin.
Gruß
Bernhard
----------------
Geht nicht gibt's nicht
Zwei Worte die jede Tür öffnen: drücken ziehen

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 13 085

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

74

Freitag, 8. Oktober 2021, 15:51

Das eine aber zu kalt und das andere zu salzhaltig. Ein idealer Kompromiss wäre der Atlantik.

Der ist aber auch kalt und salzig. ;(
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 570

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

75

Freitag, 8. Oktober 2021, 17:13

Mit einem Klischee musste ich schon mal abschließen. Von wegen Ostsee legt vorwärts und Mittelmeer nur rückwärts an. Das scheint hier in Kroatien genau wie an der Ostsee eher eine Frage des Schiffes bzw. der Vorlieben des Bootsführers zu sein.
Beweisfotos aus dem Vereinshafen in Split:



(nebenan in der Charter-Marina liegen sie alle brav rückwärts)
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Löhni« (8. Oktober 2021, 21:49)


76

Samstag, 9. Oktober 2021, 22:48

Hallo Jan @Löhni:

wo seid Ihr jetzt? Lass uns bitte teilhaben auch an Deinen ersten Eindrücken von der Adria als Ostseesegler.

Schönen Abend noch und viele Grüße,

Florian
:segeln:

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 570

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 10. Oktober 2021, 07:52

Hallo Jan @Löhni:

wo seid Ihr jetzt? Lass uns bitte teilhaben auch an Deinen ersten Eindrücken von der Adria als Ostseesegler.

Schönen Abend noch und viele Grüße,

Florian


Wir sind noch in Split und brechen erst in ein, zwei Stunden auf.
Aber da das ja nicht nur unsere erste Kroatien- Erfahrung ist, sondern nach 20 Jahren Eignerschaft auch die erste Charter-Erfahrung, kann ich auch da gerne meine Eindrücke teilen:
Gebucht über Pitter. Deren Personal, bzw. deren Partner hier vor Ort sind ausgesprochen nett, hilfsbereit und aufmerksam. Das gebuchte Schiff kam leider Freitag mit einem Schaden zurück, so dass wir gestern Vormittag erfahren haben, dass wir ein anderes, baugleiches und gleichaltriges Schiff bekommen - egal. Bei der Übergabe haben wir dann aber ein paar Mängel fest gestellt, deren Behebung durch die Experten der Marina leider bis nach Einbruch der Dunkelheit gedauert hat. Dazu noch Wind von 20-22 Knoten, so dass Auslaufen für uns nicht mehr in Frage kam.
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

78

Montag, 11. Oktober 2021, 10:10

Hallo Jan @Löhni:,

es tut mir leid, dass Ihr nicht so viel Glück mit dem Wetter habt. Anbei findest Du die aktuellen Warnungen des kroatischen Wetterdienstes für heute und morgen. Für die Region Split mit Inseln schreiben sie: "Valid from 11.10.2021 00:00:00 until 11.10.2021 23:59:59 | Awareness Level: Yellow
Strong bura (NE) wind, at the end of the day will slightly decrease. Maximum gust speed 65-100 km/h".

Lass uns bitte teilhaben an Eurem Törn. Ich drücke Euch sehr die Daumen, dass es bald besser wird.

Viele Grüße,

Florian
»FlummiSegler« hat folgende Dateien angehängt:
  • today.jpg (86,57 kB - 2 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Oktober 2021, 12:40)
  • tomorrow.jpg (83,39 kB - 4 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Oktober 2021, 23:16)
:segeln:

Indianer

Offizier

Beiträge: 353

Wohnort: Baden Würtemberg

Schiffsname: wird gerade diskutiert

Bootstyp: Segelboot

Heimathafen: Kroatien

  • Nachricht senden

79

Montag, 11. Oktober 2021, 11:26

es tut mir leid, dass Ihr nicht so viel Glück mit dem Wetter habt. Anbei findest Du die aktuellen Warnungen des kroatischen Wetterdienstes für heute und morgen. Für die Region Split mit Inseln schreiben sie: "Valid from 11.10.2021 00:00:00 until 11.10.2021 23:59:59 | Awareness Level: Yellow
Strong bura (NE) wind, at the end of the day will slightly decrease. Maximum gust speed 65-100 km/h".

Lass uns bitte teilhaben an Eurem Törn. Ich drücke Euch sehr die Daumen, dass es bald besser wird.


Ich denke mal die sind heute schön unterwegs. Das Wetter ist nicht so schlecht. Es hat an der ein oder anderen Ecke ordentlich Bora - aber nicht überall. So genau ist das auf den Vorhersagen gar nicht zu sehen. Sollte von Split aus gut gehen...zum Teil Sonne. Ich hoffe der Jan berichtet.
Rügen ist schön

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 570

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

80

Dienstag, 12. Oktober 2021, 00:25

Gestern hat es wieder mal den ganzen Tag geregnet bei 13 Grad und Wind um 20kn. Die Crew hat entschieden den Tag in Split zu bleiben.
Heute früh dann endlich ein Lichtblick. Wir werden von der Sonne geweckt. Der Wind weht noch um 15-20kn aus Nordost. Also gleich nach dem Frühstück Leinen los und weg. Wohin? Egal, erstmal los und dann sehen, wie der Wind draußen ist.
Dort kommt er etwas östlicher, so dass wir entscheiden, erstmal durch die Meerende zwischen Šolta und Brač zu gehen und dann zu gucken, ob wir bequem südlich Brač nach Osten kommen oder ob das zu spitz wird.
Der Wind bleibt konstant zwischen 15 und 22 kn und wir fahren unter vollem Vorsegel und 2. Reff im Groß zwischen 7 und 8,5kn. Das ist super Segeln, wie es der Ostseesegler kennt und liebt. Die Luft hat zwar nur 17 Grad und den Damen ist es etwas kühl, aber das wäre zu Hause noch kälter, also alles richtig gemacht. :)

Stari Grad war dann unser spontanes Ziel für heute. Und wie sich heraus stellte, waren alle Bedenken eines Kroatien-Neulings bezüglich der für Ostseesegler unbekannten Spekulationen über Vorreservierungen, Liegeplatzzuweisungen, Hafenbehördenbürokratie usw. völlig unbegründet. Auch voll war es nicht - höchstens zur Hälfte. Wir haben uns also einen Platz ausgesucht und dort fest gemacht. Auch das war kein Problem, obgleich es für uns das erste Mal mit diesen Murings war. Heckpfähle und weiter nördlich auch mal Heckbojen - das kennt der Ostseesegler - Murings gibt es bei uns nicht. So ganz erschließt sich der Vorteil für mich auch noch nicht. Ok, es ist etwas bequemer und ggf. Anfängerfreundlicher als eine Heck- (bzw. Bug-) Boje, weil man erst in Ruhe am Steg fest machen kann, und nach dem Eindampfen dann in Ruhe die Mooring hoch nimmt. Und es ist für den Hafenbetreiber kostengünstiger und weniger einschränkend, als Pfähle. Aaaber: Diese Leinen liegen ständig unter Wasser, bewachsen also innerhalb von wenigen Monaten und müssen getauscht werden, oder sie stellen ein erhöhtes Verletzungsrisiko dar.

Nach etwa einer halben Stunde kam der Hafenmeister und wollte Bares und zwar nicht zu knapp. 462 Kuna = über 60 Euro.2,5-3 mal so viel, wie wir es von der Ostsee gewohnt sind. Karte ging nicht und da wir nicht genug Geld dabei hatten, hat er die Bootspapiere mitgenommen und wir sollten bis 20 Uhr zu ihm ins Büro kommen um zu zahlen.
Zum Abendessen waren wir in einem hervorragenden Restaurant - und das ist wirklich ein riesiger Vorteil von Kroatien. Die Restaurants sind besser, sehr viel zahlreicher und preiswerter, als in Deutschland, Dänemark oder Schweden. Speziell in Dänemark sind gute Restaurants nur mit Reservierung zu ergattern und meist auch nur in größeren Orten. Auf abgelegen Inseln ist die Pølserbude das Maß der Dinge, so dass unterm Strich sehr viel gegrillt oder selbst gekocht wird.
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 803   Hits gestern: 2 722   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 984 297   Hits pro Tag: 2 478,31 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 4 772   Klicks gestern: 18 018   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 52 273 520   Klicks pro Tag: 18 548,75 

Kontrollzentrum