Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

1

Donnerstag, 16. Januar 2020, 20:23

Chartern - Was muss ich in Dänemark beachten?

Hallo,

Ich möchte in diesem Jahr zum ersten Mal in Dänemark chartern.

Meine Frage an die Runde:
Was muss ich beachten, was sich zum chartern in Deutschland unterscheidet?

Eine Skipperhaftpflicht werde ich abschliessen. Gibt es da z.B. Sachen, auf die ich speziell achten muss?

Ich bin für jeden Tip dankbar.
Grüße,
Marco
__________________________________________________________
der ein Patent auf Halsen hat

2

Donnerstag, 16. Januar 2020, 20:40

Hallo,

der ADAC bietet auch für Skipper länderspezifische Infos:

https://skipper.adac.de/wp-content/uploa…daenemark_a.pdf

https://skipper.adac.de/reviere/daenemark/

Diese Zusammenfassungen bieten eine gute Grundlage

bis neulich

Henning

Forums-Chevy

Beiträge: 4 428

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang /nn

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg / 12" Punt Phil Bolger "Teal"

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Januar 2020, 21:19

Höchstwahrscheinlich erwartet dich ein recht entspannter Übernahme- und Abgabeprozess. Das Funkgerät muss nicht wie in D ausgebaut werden, wenn du keinen neuen Funkschein hast. Das lässt sich der Vercharter in Deutschland meistens auch gut bezahlen. "Meinen" Vercharterer in Augustenborg gibt es leider nicht mehr, sonst könnte ich dir eine Empfehlung geben. Wenn ich noch einmal chartern sollte, würde ich bei Larsen Yachtcharter in der Dyvig auf Als anfragen.

Gruß,

Henning
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 19 630

Wohnort: S-H

Bootstyp: bootlos unglücklich

  • Nachricht senden

4

Freitag, 17. Januar 2020, 08:44

Achtung. Hygge-Alarm. Du segelst im schönsten Revier der Welt. Die Menschen sind nett und grundehrlich, kein oberflächliches Gelaber und Getue. Man hilft sich, ist rücksichtsvoll, schnackt gerne mal und respektiert sich. Finde einen Hafen mit vielen Dänen. Nicht so die Mainstreamdinger.
Dann die Ernährung. Gammeldags-Is ist Pflicht. Riesen-Eis mit selbstgebackenen Waffeln (Tüten), guf (Sahneschaum), syltetöj (Marmelade) und negerbolle (Negerkuss). Das muss alles sein. Sättigt auch tagelang. Hot Dogs. Immer "med det hele", mit alles. Und natürlich Fisch in allen Variationen, auch in Imbissen. Gerade im havnekiosk oder havnegrill gibt es oft sensationelle steff-houlberg-burger. Die füllen einen Teller und man kann die auch nur mit Besteck essen. Restaurants sind sehr teuer (hohe moms, Mehrwertsteuer). Lakritzweltmeister. Aber eher salzig, ebenso wie das Popcorn oder die Mettwurst, die auch gerne schön rot eingefärbt ist, wie die Würstchen (pölser). Marinerede sild, süßer eingelegter Hering, in jedem Supermarkt zu kriegen, gerne mit kernigem Schwarzbrot oder Pellkartoffeln. (nye kartofler kann man am Straßenrand in kleinen Ständen kaufen - passendes Kleingeld in die Kasse und mitnehmen. Geht auch mit anderem Obst oder Gemüse). Und: Joghurt im 1 l Tetrapak. Beliebt: peach-melba oder birne-banane. Unschlagbar.

Ähm, Charteryachten kenne ich nicht so, aber es gibt welche.

Beiträge: 1 096

Wohnort: Zeuthen

Schiffsname: Celia

Bootstyp: Hunter 23

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 17. Januar 2020, 08:52

Achtung. Hygge-Alarm. Du segelst im schönsten Revier der Welt....
Dann die Ernährung. .....


Kann ich bestätigen. Die dänische Südsee ist ein Träumchen. Mit der Ernährung würd ich aufpassen, sonst brauchst Du am Ende des Urlaubs neue Klamotten. Ansonsten fand ich die Preise in den Restaurants auf normalem Niveau. Vielleicht bin ich als Berliner, der oft an der östlichen Ostsee urlaubt, dieses Niveau auch einfach schon gewohnt.
Gruß, Jörg!

Beiträge: 754

Bootstyp: Comfortina 35

Heimathafen: Keiner. Ganzen Sommer Segeln.

  • Nachricht senden

6

Freitag, 17. Januar 2020, 11:18

Hallo Marco,

mal was ganz Sachliches, obwohl ich die bisher geäußerten Emotionen durchaus teile:

Eine wichtige Website für dich wird sein https://www.dmi.dk .

Auf der Seite bitte nach unten scrollen, bis eine Karte erscheint und darauf rechts ein Auswahlmenu. Dort klicken auf "Vandstand". Es öffnet sich die Karte und sie zeigt den Wasserstand in den verschiedenen Gegenden im Zeitverlauf an. Wichtig!

Die Gewässer der dänischen Inseln haben nämlich zum Teil erheblich (bis zu 1 m) schwankende Wasserstände, und zwar abhängig von Windstärke und Richtung. Das ist für nicht Einheimische nicht vorhersehbar. Wenn man das nicht beachtet, kann man leicht mal aufbrummen oder zwei Tage aus einem flachen Hafen nicht rauskommen.

Guten Törn!
Nur das Beste wünscht
Anne

7

Freitag, 17. Januar 2020, 14:41

Hallo Ihr Lieben!
Höchstwahrscheinlich erwartet dich ein recht entspannter Übernahme- und Abgabeprozess. Das Funkgerät muss nicht wie in D ausgebaut werden, wenn du keinen neuen Funkschein hast. Das lässt sich der Vercharter in Deutschland meistens auch gut bezahlen. "Meinen" Vercharterer in Augustenborg gibt es leider nicht mehr, sonst könnte ich dir eine Empfehlung geben. Wenn ich noch einmal chartern sollte, würde ich bei Larsen Yachtcharter in der Dyvig auf Als anfragen.

Gruß,

Henning

Tatsächlich habe ich bei Larsen gechartert. Der wird wohl oft empfohlen 8o
Grüße,
Marco
__________________________________________________________
der ein Patent auf Halsen hat

8

Freitag, 17. Januar 2020, 14:53

@Rumpfgeschwindigkeit und @neulich:

Vielen Dank für die links, genau solche Infos habe ich gesucht!





Wer ist den schon mal in die Stadt (Hafen) von Haderslev gesegelt? :segeln: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Grüße,
Marco
__________________________________________________________
der ein Patent auf Halsen hat

Beiträge: 1 509

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

9

Freitag, 17. Januar 2020, 15:07

@Rumpfgeschwindigkeit und @neulich:

Vielen Dank für die links, genau solche Infos habe ich gesucht!





Wer ist den schon mal in die Stadt (Hafen) von Hadersleben gesegelt? :segeln: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Moin,

das Wetter muss gut sein, dann ist es eine wunderschöne Tour. Bei Regen wird der Fjord doch sehr lang. Fernglas nicht vergessen, am Ufer gibt es immer etwas zu sehen.
Direkt am Hafen gibt es "Rema 1000". Ein sehr guter Discounter mit allem was man so braucht. DIe Innenstadt mit dem Park ist auch in ein paar Minuten zu Fuß zu erreichen.
Im Hafen ein wenig aufpassen, bei welchem Verein ihr dann liegen werdet. Ist nicht auf dem ersten Blick zu erkennen. Auch ein wenig auf die Wassertiefe im Hafen achten. Aber
auch kein Problem, alles nur ganz weicher Match.

Jörg

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 19 630

Wohnort: S-H

Bootstyp: bootlos unglücklich

  • Nachricht senden

10

Freitag, 17. Januar 2020, 15:34

Ist wie die Schlei. Und am Ende kauft man eine X-Yacht..... :D

Jörg D

Bootsmann

Beiträge: 153

Wohnort: Kiel

Bootstyp: X-312

Heimathafen: Mönkeberg

  • Nachricht senden

11

Freitag, 17. Januar 2020, 16:06

Moin!

Wir waren letztes Jahr in Haderslev. Haben allerdings im Hafen von X-Yachts gelegen (wegen einer Reparatur) und ich selbst war die ganze Zeit an Bord oder in der Werft.

Meine Frau und Töchter waren von der Stadt wenig begeistert und würden sie nicht weiter empfehlen. Da gibt es andere Städte wie Svendborg, Faaborg oder Assens, die deutlich netter sind. Den Svendborg-Sund hingegen fanden wir total schön. War fast schöner als die Schlei, aber dort waren wir halt auch schon öfter.
Wir hatten leider auf der Fahrt hinein strammen Gegenwind und mussten motoren. Am nächsten Tag raus konnten wir segeln, aber aufgrund des engen Sunds mit Bäumen und Hügeln am Ufer und mehreren Windungen sind wir mehrfach in Flautenlöcher getrieben.

Fazit: War OK, mal dagewesen zu sein, muss ich aber erstmal nicht mehr hin.

Gruß
Jörg

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 464

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

12

Freitag, 17. Januar 2020, 17:25

Ich fand Haderslev sehr schön. Hier mein Bericht. Das Befahren des Haderslevfjords hat auch mir als von der Schlei Verwöhntem sehr gefallen.
Gruß, Klaus

Stör

Proviantmeister

Beiträge: 476

Wohnort: Itzehoe

Schiffsname: Kairos

Bootstyp: Maxi 84

Heimathafen: Arnis

  • Nachricht senden

13

Freitag, 17. Januar 2020, 18:27

Ich fand Haderslev sehr schön. Hier mein Bericht. Das Befahren des Haderslevfjords hat auch mir als von der Schlei Verwöhntem sehr gefallen.


Kann ich als Junge von der Schlei voll bestätigen - wobei ich das (wie die ganze Törnplanung) natürlich vom Wetter abhängig machen würde. Wir sind im Fjord unterwegs, wenn draußen reichlich Wind ist. Bei Sonne satt würde ich eher mich um die Inseln tummeln wollen.

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 938

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

14

Freitag, 17. Januar 2020, 18:28

Ich möchte in diesem Jahr zum ersten Mal in Dänemark chartern.

Tatsächlich habe ich bei Larsen gechartert.

Wie lange? 1 , 2 , 3 Woche(n) ?

15

Freitag, 17. Januar 2020, 21:14

Eine Woche Ende Mai
Grüße,
Marco
__________________________________________________________
der ein Patent auf Halsen hat

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 938

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

16

Freitag, 17. Januar 2020, 23:22

Ach so. :)

Dann guck (kurz) vorher aufs Wetter und dann fahrt ihr

rauf & runter (so Sachen wie Middelfart, Juelsminde, Bogense, Årø oder Bågø, Lyø)

oder

rechts & links (dänische Südsee, ein Dutzend Häfen, mit Wendepunkt Lohals / Lundeborg)


Wenn's Wetter richtig gut ist und ihr lieber mehr Meilen machen wollt, kann man auch in 1 Woche Rund Fünen machen. Aber Ende Mai ist das ne 50/50 Chance.

JanD

Salzbuckel

Beiträge: 2 171

Wohnort: Kiel, 12 min zum Boot

Schiffsname: Pura Vida

Bootstyp: Hanse 342

Heimathafen: Kiel - Stickenhörn

  • Nachricht senden

17

Samstag, 18. Januar 2020, 06:18

Moin

die DMI Seite wurde schon genannt, ich sehe mir gerne die fcoo Seiten an, wenn es um Strömungen geht und mit Strömung hast Du im Svendborgsund und oben bei Middelfart zu tun, aber auch in der Ecke Lundeborg/Lohals oder Rudköbing

https://ifm.fcoo.dk/index.html#domain=de…arnings&level=0
.
---
Gruß Jan

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 938

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

18

Samstag, 18. Januar 2020, 20:13

Die Gewässer der dänischen Inseln haben nämlich zum Teil erheblich (bis zu 1 m) schwankende Wasserstände (...) Wenn man das nicht beachtet, kann man leicht mal aufbrummen

Wenn jemand so rasiert, das 0.5 m weniger Wasser Aufbrummen bedeutet, habe ich da nicht wirklich Mitleid.

Beiträge: 754

Bootstyp: Comfortina 35

Heimathafen: Keiner. Ganzen Sommer Segeln.

  • Nachricht senden

19

Samstag, 18. Januar 2020, 20:40


Wenn jemand so rasiert, das 0.5 m weniger Wasser Aufbrummen bedeutet, habe ich da nicht wirklich Mitleid.

Im Bøgestrøm ist das eben so, auch im Guldborg Sund. Solltest Du als Einheimische reigentlich wissen. Und die Häfen, die in der Einfahrt nur bei Normalwasser 2 m haben kennst Du sicher auch. Das meinte ich, und nicht, dass ich nicht segeln kann oder zu Fehleinschätzungen neige.
Nur das Beste wünscht
Anne

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 938

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

20

Montag, 20. Januar 2020, 11:41

Im Bøgestrøm ist das eben so, auch im Guldborg Sund. (...) Häfen, die in der Einfahrt nur bei Normalwasser 2 m haben
Ich steh nicht so auf Nervenkitzel. Bin noch nie durch den Bøgestrom oder Guldborgsund gefahren. Nehme entweder den Grønsund oder den Fehmarnbelt. Ich war auch noch nicht in Häfen, die bei normalem Wasserstand nur 2 m haben.


Das meinte ich, und nicht, dass ich nicht segeln kann oder zu Fehleinschätzungen neige.
Hat keiner behauptet.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 76   Hits gestern: 0   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 249 815   Hits pro Tag: 2 369,28 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 631   Klicks gestern: 1   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 40 819 567   Klicks pro Tag: 18 422,14 

Kontrollzentrum