Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

21

Samstag, 27. Juni 2020, 21:30

aus der älteren Generation:

- Hilgert/Schilling aus dem Transpress Verlag, "Kollisionsverhütung auf See - Ein Kommentar"

- Budde/Koch, Eckardt und Messdorf Verlag Hamburg, "Die Seestrassenverordnung und andere seerechtliche Verschriften in der Praxis"
Vielen Dank für die Empfehlungen. Mal sehen, was ich davon noch so ergattern kann…
Und stimme überein, Handbuch Nautik, gutes Buch. Band 1 befindet sich bereits in meinem Besitz; würde ich allerdings nicht als großen Kommentar zu den Verkehrsordnungen auf See zählen.



Kannst Du dir schenken, da es nicht im Küstenmeer liegt.
Auf Seekarte D50 liegt es zumindest bis knapp oberhalb der mittleren Trennzone sehr wohl innerhalb des 12sm Küstenmeeres ab Basislinie.


Wer den Reeds nicht hat (ich beispielsweise) der kann in den Sailing Directions der Amerikaner, die es kostenlos zum Download gibt nachschlagen und findet da folgendes Bild:
Danke, super Hinweis!

22

Montag, 29. Juni 2020, 07:40

Zitat von »Wannsee-Mauersegler«


Also ich deute dann so, dass ein VTG alleine durch die Kennzeichnung mit Lateraltonnen natürlich nicht zu einem „Fahrwasser“ im Sinne der SeeSchStrO wird.


So ist es. Verkehrstrennungsgebiete sind niemals Fahrwasser. Das schließt sich gegenseitig aus.
Bei SKS, SSS und SHS gibt es übrigens Null Punkte auf die Aufgabe, wenn der Kandidat das Wort "Fahrwasser" im Zusammenhang mit einem VTG benutzt.

Das ist mir, zumindest im Hinblick auf SSS und SHS, zu ungenau. Auf den VTG im dt. Küstenmeer gilt die eingeschränkte SeeSchStrO, und das ist richtig, damit sind sie keine Fahrwasser. Dass die VTGs keine Seeschiffahrtsstraßen sind, auf denen die SeeSchStrO vollumfänglich gilt, ist aber eben gerade der Betonnung geschuldet.

VTG Elbe-Approach ist ein gutes Beispiel. Dort ist das VTG seewärts mit einer Fahrwassermittentonne und südlich mit Kardinaltonnen bis Scharhörn-Riff betonnt. Die laterale Betonnung der Elbe beginnt bei Scharhörn-Riff, direkt auf der Grenze des VTG. Damit gilt im VTG die eingeschränkte SeeSchStrO, direkt ab Ende des VTGs mit Überfahren der Linie Tonne 1 - Tonne 2/Außenelbe Reede die SeeSchStrO im vollen Umfang.

Gruß Ralf

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 945   Hits gestern: 2 899   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 675 303   Hits pro Tag: 2 410,51 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 13 289   Klicks gestern: 18 514   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 43 742 505   Klicks pro Tag: 18 579,07 

Kontrollzentrum