Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

ELM

Bootsmann

Beiträge: 108

Wohnort: Bonn

Bootstyp: DinghyGo 2 oder Charter

  • Nachricht senden

281

Mittwoch, 20. April 2016, 01:55

Yachtcharter-Lemmer

wie immer Top-Sanitär (neben Hafen auch ne Karte vom Hotel Iselmar: Brötchenservice, Sauna, Whirlpool) und Liegeplatz/Strom umsonst (Parkplatz wenige Meter vom Boot) und den Lemmer Brücken-Abbo.

http://www.yachtcharterlemmer.de/


Hatten eine 8 Jahre alte Bav31C - war vor 8 Jahren als Crew auf gleichem Boot. Die Serena gepflegt, sogar mit PiPi nachgerüstet und gute Segel, konnten letzten Sonntag bei bestem Wetter von Urk-Lemmer mit steifen Segeln 6.5-7kn halten... dicht am Rumpflimit und die Segel waren gut (< nicht selbstverständlich bei Charter)!

zu empfehlen, Preis und Kontakt wirklich Fair,
-Kai

282

Freitag, 15. Juli 2016, 10:17

Thinius bald pleite???

..wir haben bei Thinius in Palma Ende September gechartert. Jetzt waren Bekannte vor Ort und haben von einem sehr maroden Zustand der Station berichtet. Z.B. gehört das gebuchte Schiff mittlerweile einem anderen Anbieter. Hat jemand nähere Informationen?

Kluntje64

Offizier

Beiträge: 255

Wohnort: irgendwo in Hessen

Bootstyp: Kein Boot

  • Nachricht senden

283

Freitag, 19. August 2016, 08:53

Zu Palma kann ich nichts berichten, aber ich hatte Ende Juli in NL bei Thinius gechartert und war sehr zufrieden.

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 7 315

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

  • Nachricht senden

284

Donnerstag, 15. September 2016, 17:05

Erstens kommt es anders.... und zweitens als man denkt...
Wer mit dem Spruch das gecharterte Boot betritt, welches er nicht vorher kennt und nur ein Foto im Internet gesehen hat,
hat schon mal nicht soviel Stress.
Denn irgend etwas ist oft anders, als auf dem Foto oder sogar, als im Internet beschrieben (z.B. Ausrüstung etc.)
Daher rate ich dazu, sich abgesehen von der Sicherheitseinweisung, auch Zeit für den Übernahmecheck zu nehmen.
Ich habe dafür meine eigene Liste, da die Trainees das ja lernen sollen. Die Firmeneigene ist mir zu dünn.
Und es werden auch Fotos gemacht.

Bei mir wird auch am Ankunftsabend sofort der größte Teil gecheckt und eine Funktionsprüfung gemacht.
Motor an, Herd an, WC gepumpt etc etc...Alles andere am nächsten Morgen beim oder direkt nach dem Auslaufen.
Da ist man, falls etwas Gravierendes sein sollte, noch in der Nähe der Chartertsation.

Dazu gehört Segel hoch und gecheckt, Motormanöver...Kreise fahren..Steuerung...Gashebel etc etc...
Dabei kann man auch direkt die Neulinge mal probieren lassen

Sollten nun beim Check Dinge entdeckt werden, welche so nicht in der Bootsbeschreibung waren, so ist da Klärungsbedarf mit dem Vercharterer.
Auf derm letzten Boot war beim Foto der Plotter Raymarine E7 als fettes Teil mit Seitendisplays am Cockpittisch zwischen den zwei Steuerrädern.
An Bord war eine etwas dünnere version über dem Niedergang, sodass man vom Ruder aus mit dem Kieker schauen musste.
Auf Befragen kam die Antwort : "Ja...ein solches Boot (Dehler 38 WS) fährt man ja auch mit Crew und da ist der Navigator eben am Niedergang und checkt die Instrumente. "
Wollte da nicht fragen, was denn ist, wenn die Crew pennt und man alleine am Ruder steht... war ja ein Trainingstörn...also...

Lustiger wurde es, als ich bemerkte, dass im WC die Halterung und somit auch die Snapbags für Waste-Paper fehlte. :erschrocken:
hatte noch die Crew eingespurt : "Es geht nix in die Schüssel, was nicht durch den Magen gewandert ist..."
Der Chartermensch meinte : "Ich kann das jetzt noch machen lassen, dauert aber etwas. Oder habt ihr Olivenöl dabei ? Dann tut etwas mit in die Schüssel und ausnahmsweise geringe Mengen Papier..."
Hab meine Crew dann auf reine Landentsorgung und Relingsentfeuchtung eingestellt, da die Pumpe auch nicht das teuerste Modell war.
Hat gut geklappt alles...

Sind es Dinge, welche nicht unbedingt zum Betrieb des Bootes notwendig sind....ist es Verhandlungssache und situationsbedingt,
ob der Vercharterer adhoc nachrüstet, nachliefert bzw. sofort repariert. Auf jeden Fall muss es festgehalten, fotografiert und vom Vercharterer bestätigt werden.

Ein guter Service macht auch beim reinigen nach dem Vormieter eine entsprechend genaue Nachkontrolle.
Auch wenn er dann meint : "Ja, ja die Macken hab ich schon gesehen." unbedingt ins Übernahme-Sheet schreiben und bestätigen lassen.
Hatte bislang meistens gute Verbindung zu dem Vercharterer und kann daher empfehlen:

Ijsselmeer : "So Long" in Lemmer
Delta : "Tiptop" in Willemstadt - mit denen hab ich seit Jahren nur positive Erfahrung gemacht ! Super Service.

;)

ESis

Proviantmeister

Beiträge: 322

Wohnort: Tostedt

Schiffsname: Lütt Matten

Bootstyp: Saga 27, leider ohne Segel

Heimathafen: Jork

  • Nachricht senden

285

Montag, 19. September 2016, 18:19

Max Yachtcharter ..

.. hatte uns für die Mecklenburgische Seenplatte eine 12 jährige SAGA 27 gegeben. Die Übergabe und den Service für die Boote von Max übernahm in Himmelpfort die Fa. Weinreich, die auch selbst Boote verchartert. Übergabe und Rückgabe verliefen absolut stressfrei. Das Material war wie beschrieben und i.O.
Wer also mal nicht segeln sondern etwas motoren will, Max Yachtcharter oder/und Weinreich sind zu empfehlen.

Matthias
Wer ständig zurück blickt, stolpert in die Zukunft.

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 11 130

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

286

Dienstag, 20. September 2016, 06:57

Wer also mal nicht segeln sondern etwas motoren will,

Falsches Forum! :drohen:
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

287

Samstag, 24. September 2016, 15:09

Letzte Woche Salona Charter in der Marina Kastela bei Split:
Wir hatten eine Salona 44 Bj. 2012.
Erfahrung ist ein bisschen zwiegespalten:
Wir hatten ein wirklich top segelndes Schiff mit guten Segeln und sauberen Unterwasserschiff, einen defekten Autopiloten, ein undichtes ultrakleines Dinghi, eine dazu nicht passende Pumpe (beim Checkin gemerkt, aber trotzdem keinen Ersatz bekommen), eine minimalste Küchenausstattung, ein so altes und billiges Großfall, dass es gerissen ist, mussten lange rum diskutieren, dass die defekte Backbord-Leuchte vor Ablegen repariert wurde, wurden wegen früher Anreise am Samstag ganz schnell aufs Boot gelassen und waren um 1530 draußen, hatten eine großzügige Regelung beim Checkout bzgl. eines Ausrüstungsgegenstandsverlusts.
Fazit: Wer eine Segelmaschine am oberen Ende des (in Kroatien) Charterbaren haben möchte, macht dort alles richtig, sollte aber mit minimaler Ausrüstung leben können.

Der Basischef sagte, das Team sei mitten in dieser Saison komplett getauscht worden, er hätte ein "schwierige" Situation übernommen, die er während der Saison nicht voll in den Griff bekommen könnte, da die Liegezeiten einfach zu kurz sind.

288

Donnerstag, 3. November 2016, 17:24

Marine Cat Sey - Seychellen: sehr empfehlenswert

Wir hatten August/September für 2 Wochen eine Lagoon 380 von http://www.marinecatsey.com/?mode= - fast neu und sehr gut. Gab nix zu beanstanden. Ok, der Bilgepumpenalarm ging ein paar mal an und nicht wieder aus, weil die Bilgepumpe des Stb-Rumpfs durch ein paar kleine Plastik-Abfälle offenbar dauerhaft Wasser suggeriert bekam. Hab' ich dann entfernt, danach war Ruhe. Und die an der Reling angeschraubte Angelhalterung brach im Seegang ab (Angel durch Stropp gesichert und deshalb nicht verloren). Aber so was zählt für mich nicht als Beanstandung.

Es gab eine wirklich gute Reviereinweisung. Die Boote wurden abgetaucht. Ausrüstung gut und vollständig, nur eine kurze Leine zum Fallwegbinden hab' ich mir zusätzlich geben lassen. Übergabe und Rückgabe angemessen, fair und freundlich. Und man kümmert sich offenbar wirklich um das, was der Charterer bei der Rückgabe anmerkt. Die Sache mit dem Bilgenpumpenalarm hatte ich mündlich vergessen und dann auf dem Formular in Englisch vermerkt. Kam extra nochmal einer der Leute und hat sich das nochmal erklären lassen.

Die anderen Boote des Vercharterers machten auch einen gepflegten Eindruck. Zwei andere Chartercrews waren ebenfalls zufrieden. Die Boote von Marine Cat Sey machten auf uns von außen einen besseren Eindruck als die von Dream Yachtcharter, ein dortiger Charterer war im Gespräch mit der Sauberkeit nicht ganz zufrieden.

Ach so: gechartert (wie immer in den letzten Jahren) über die Agentur http://www.multihull-charter.com/. Volle Empfehlung.

MuS - Wolfman

289

Sonntag, 2. Juli 2017, 10:54

Dufour 410 GL von Ban Tours Kastela über Master Yachting gechartert

Dufour 410 GL "Ana" von Ban Tours Kastela über Master Yachting vom 17.-23.06.2016 gechartert:

Buchung wie immer problemlos, Anreise per PKW naturgemäß lang, aber auch problemlos, Schiff konnte bereits um 14 Uhr übernommen werden. Die Marina Kastela ist am Samstag nachmittag übervoll, obwohl noch keine Hochsaison war. Alleine Steg C war mit 50 Charter-Schiffen belegt, die alle abgefertigt werden wollten! Und es gibt Steg A - F ...

Check-In und Einweisung ging schnell, sehr schnell.

Folgende Probleme tauchten auf:
1. Fäkalientank war nicht, wie zugesichert, leer, sondern randvoll, und noch dazu verstopft. War mit einmal erfolglosem raus- und wieder reinfahren verbunden, wurde aber dann anstandslos, schnell und erfolgreich von der Basis behoben. Auch wenn der ganze Sch... der Vor-Crew (falls die hier mitliest: Danke schön!) dann doch im Hafenbecken landete. ;(
2. Elektrik: Sobald die Ankerwinsch nur eingeschaltet (noch nicht in Betrieb) war, ging die Elektrik trotz erhöhter Motordrehzahl regelmäßig kurzzeitig auf Tauchstation, Plotter schaltete ab, Tiefenmesser stieg aus, gerade letzteres ist beim Ankern unlustig. Erst unterwegs entdeckt (Wer schaut bei der Funktionsprüfung der Ankerwinsch schon auf die Instrumente? Man lernt nie aus...), konnte unterwegs nicht behoben werden. Hat uns den Spaß an einem tollen Törn aber auch nicht verdorben.

Check-Out ging ebenfalls schnell, sehr schnell. Vielleicht grundsätzlich die Ursache für Probleme wie Nr. 1?

Ansonsten ein sehr schönes, flottes, für 5 Personen geräumiges und problemloses Schiff. Zu Beginn beherrschbare Bora mit bis 35 Knoten Wind, ab dem dritten Tag dann aber sehr schwachwindig und motorlastig (2,4 l/h), bei durchwegs sehr sonnigem und warmem Wetter.

Würden Schiff, Vercharterer und Agentur trotz der zwei ärgerlichen Punkte wohl wieder wählen, da letztlich der Ton die Musik macht.
Gruss,
Christof

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 11 130

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

290

Montag, 3. Juli 2017, 16:55

Charterbasis "BavAdria" Marina Kastela (Split) - Prüfungstörn

Bavaria 38 C "Veprinova" - nach der Übernahme breitete sich ein entsetzlicher Gestank im Schiff aus.
1.Verdacht: GAS!!! :erschrocken: hat sich zum Glück nicht bestätigt.
Ewige Sucherei der Marineros - aber mit Erfolg. Eine Batterie hat gekocht. War schnell getauscht.
Insgesamt war das Schiff sehr gut in Schuss. Die üblichen Kleinigkeiten eben. Aber die Preise sind doch etwas überdurchschnittlich finde ich. :S
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 789   Hits gestern: 0   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 346 887   Hits pro Tag: 2 379,32 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 12 715   Klicks gestern: 5   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 41 489 897   Klicks pro Tag: 18 462,68 

Kontrollzentrum