Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Samstag, 17. Oktober 2020, 17:17

Sss Theorie

Hallo zusammen,
Ich möchte jetzt mit der Theorie des SSS Scheins beginnen. Die Prüfungen möchte ich einzeln ablegen.Empfiehlt sich eine Reihenfolge der theoretischen Prüfungen oder ist es völlig egal . Dachte es macht vielleicht Sinn die Navigation zum Schluss zu machen , da man in der praktischen dann noch recht viel weiß...aber wahrscheinlich egal .Hat jemand einen Tip?

2

Samstag, 17. Oktober 2020, 20:18

Ich habe autodidaktisch gelernt und an zwei Terminen für jeweils 2 Prüfungen gelernt u bestanden.
Die Kombination war zuerst Recht + Seemannschaft und später Wetter + Navi.
Würde ich wieder so machen.

Ich fand es angenehm 2 Prüfungen hinter mir zu haben und mich voll auf Navi zu konzentrieren.
Sinnvoll war es mindestens 8 , eher 10, alte Prüfungsaufgaben mit der Karte zu zeichnen und die Wetter Themen als Auflockerung zwischen durch.
Erste Kartenaufgabe sicherlich brutto Zeit 5-6 Stunden. Damit meine ich Wohnzimmer Tisch und Unterlagen drum herum sortieren und schrittweise die Fehler aufzuarbeiten.
Bei den letzten 2-3 Aufgaben kommt man dann an die Zielzeit der realen Prüfung. Das waren dann sicher 8-10 Wochen für Navi, weil 3-6 Stunden am Stück ging nur am Wochenende.
Irgendwann wird das anstrengend und Wetter ist dann auf einmal richtig spannend .

TillM

Proviantmeister

Beiträge: 286

Wohnort: Ruhrgebiet

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

3

Samstag, 17. Oktober 2020, 23:37

Würde ich das heute noch einmal machen, würde ich mit der Prüfung anfangen, die einem am wenigsten gefällt.
Bei mir war das Recht, so kam es das ich die 2 jahre aufgeschoben hatte.

Gutes gelingen
Till

Beiträge: 1 155

Schiffsname: Blue Layla

Bootstyp: Sunbeam 33

Heimathafen: Hohe Düne

Rufzeichen: DF4182

MMSI: 211167970

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 18. Oktober 2020, 06:40

Die Prüfungen sind zweifellos unterschiedlich schwer. Bei Recht und Navi fallen die meisten durch, aber es ist halt auch eine Typsache.
Meiner Ansicht nach kann man deshalb ruhig eine der „schweren“ mit einer der leichteren Prüfungen kombinieren. Alle auf einmal abzulegen, ist dagegen nicht so ratsam.

5

Sonntag, 18. Oktober 2020, 10:55

Hallo,

ich habe alle vier auf einmal gemacht und alle zusammen dann auch bestanden. Warum sollte das nicht ratsam sein? Man schiebt sonst ständig die Themen vor sich her und fängt immer wieder von vorne an zu lernen. Ich kenne auch Kollegen, bei denen dann die Frist ablief ...

Jetzt im Winter und vor allem bei Corona kann man sich doch toll in dieses interessante Thema vertiefen.

Viel Spaß beim Lernen und Segeln wünscht

Florian
:segeln:

Beiträge: 53

Schiffsname: StefStef

Bootstyp: Bavaria 42

Heimathafen: Heiligenhafen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 18. Oktober 2020, 11:15

SSS Theorie und Praxis Reihenfolge

Hallo Franky,
die Reihenfolge ist im Grunde egal. Die Variante 2 Prüfungen zusammen abzulegen wird oft gemacht, da alle vier bei einem Termin für die meisten zu sportlich ist.

Für die SSS-Praxis empfehlen wir dir diese auch dann zügig anzugehen.
Viele lernen die SSS-Theorie "nur" für die Prüfung und vergessen dann vieles schnell wieder.
In der SSS-Praxisprüfung werden jedoch auch sehr viel Fragen aus dem Theoriebereich gestellt, so dass man auch in diesen Themen sattelfest sein muss.
So musst du in der Praxis-Prüfung fit sein in Themen wie KVR, SeeSchStrO usw.


Viel Spaß bei der Theorie und bis bald auf See ;-)
Für deine SSS Praxis :gucksdu:
Segel-Praxis

7

Sonntag, 18. Oktober 2020, 12:15

Bei der SSS-Praxisprüfung werden in der Tat heftige Theoriefragen gestellt. Auch Wetter und Navigation und natürlich vieles zu Seemannschaft, Motorkunde, Rettungsmittel etc. Wir mussten mit dem Radar die Position bestimmen und dann Kurse berechnen und das alles während ein anderer Prüfling seine Manöver fährt. Man sagt ja auch, dass beim SSS die Prüflinge „unter Deck sterben“.
:segeln:

8

Sonntag, 18. Oktober 2020, 15:02

Ich danke euch für die Auskunft ..wobei ich gerade überlege , ob ich die Sache angehen soll

9

Sonntag, 18. Oktober 2020, 15:03

.. hört sich scho heftig an :S

Beiträge: 1 155

Schiffsname: Blue Layla

Bootstyp: Sunbeam 33

Heimathafen: Hohe Düne

Rufzeichen: DF4182

MMSI: 211167970

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 18. Oktober 2020, 17:52

Oh doch, tu es!
Am besten ist es, wenn man den Winter nutzt und sich vieeeel Literatur besorgt. Ich zehre – viele Jahre später – immer noch von den vielen spannenden Dingen, die ich damals gelesen habe. Beim SHS hatten wir eine tolle Lerngruppe und sind immer noch in engem Kontakt.
Den SSS halt bloß nicht als reine Prüfungsgeschichte angehen, sondern als Anlass, sich mal intensiv auch theoretisch mit unserer (Segel-/Sportboot-)Perspektive auf die Seefahrt zu beschäftigen.

11

Sonntag, 18. Oktober 2020, 21:01

Alle auf einmal abzulegen, ist dagegen nicht so ratsam.


Warum?

Die Prüfung kostet, was sie kostet, unabhängig davon, ob man eine oder vier Teilprüfungen anmeldet.
Wiederholungsprüfungen sind preiswerter.
Man sieht so, was von einem tatsächlich erwartet wird.
Wetter oder Seemannschaft kann man auch mal aus Versehen bestehen.

Ich kann keinen vernünftigen Grund erkennen, nur einen Teil der Prüfungen anzumelden und anzutreten.

Beiträge: 1 155

Schiffsname: Blue Layla

Bootstyp: Sunbeam 33

Heimathafen: Hohe Düne

Rufzeichen: DF4182

MMSI: 211167970

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 18. Oktober 2020, 21:47

Der vernünftige Grund lautet: Es erhöht die Chance, alle Prüfungen beim ersten Mal zu bestehen. Sich auf zwei Prüfungen zu fokussieren ist einfacher als auf vier. Ich behaupte auch, dass durch so eine Fokussierung langfristig mehr von dem Stoff hängenbleibt. Man lernt das doch nicht alles nur, um mit möglichst geringem Aufwand zu bestehen.
So oder so bleibt es Typsache. Die/der eine steckt eine durchgefallene Prüfung leichter weg als die/der andere.
Ich kenne jedenfalls jemanden, der alle vier auf einmal versucht hat, bei Navi durchfiel, und dann aus Frust den SSS gar nicht zuende gebracht hat.
Noch ein Anlass für meinen Rat ist das Gespräch mit einem gefrusteten Prüfer, der sich beklagte, dass zuviele sich für Einzelprüfungen anmeldeten, für die sie noch nicht ausreichend fit sind, nur weil es ja nichts extra kostet. Auch für diejenigen, die solche Klausuren korrigieren müssen, ist das kein Spaß.

Lerigau

Lotse

Beiträge: 1 881

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 18. Oktober 2020, 22:06

Man hat ja hoffentlich seinen Grund, den SSS zu "machen". Zwingen tut einen keiner, also will man es und dann sollte man auch alle Themen interessant finden und vieles sollte einem zumindest nicht neu sein...

Ich selbst bereite mich gerade ganz langsam auf den SSS vor und wenn ich so im gelben Buch schmökere, kommt mir vieles bekannt vor. Wer also Probleme hat, "sich das alles zu merken", sollte mal an sich selbst überprüfen, warum es denn der SSS sein soll und ob man nicht erstmal etwas Erfahrung (und Wissen und Verständnis) sammelt...

Für meinen SBF habe ich seinerzeit die See- und die Binnen-Prüfungen direkt nacheinander gemacht (und bestanden). Wenn man das heute den Aspiranten erzählt sagen die "Oh nee, lieber erstmal See und dann..."

VG
Holger
Unser Blog zu Boot und Reisen:SY-SLOCUM.de

Regel Nr.1: Der Entgegenkommer ist ausweichpfllichtig!

hafergaertner

Proviantmeister

Beiträge: 248

Wohnort: Hungen

Schiffsname: Galatea

Bootstyp: Vindö 65 DS

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: DJ3792

MMSI: 211666920

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 18. Oktober 2020, 23:17

ichhabe mich seinerzeit für alle vier Prüfungen angemeldet. Ich war sicher, dass ich Navigation und Seemannschaft schaffe, darauf hatte ich mich beim lernen konzentriert. Tatsächlich bestanden habe ich beim ersten Versuch Wetter und Recht.
Lerne: Manchmal schafft man die eine oder andere Teilprüfung „versehentlich“. Zumindest nimmt man für die nicht bestandenen mit, woran es gescheitert ist....
Viele Grüße

hafergärtner

---
Wer denkt, Abenteuer seien gefährlich, sollte es mal mit Routine versuchen: Die ist tödlich.

milchcow

Kapitän

Beiträge: 555

Schiffsname: Senta

Bootstyp: van de Stadt 26

Heimathafen: Hellevoetsluis

Rufzeichen: PE8121

MMSI: 244850293

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 25. Oktober 2020, 11:04

Interessante Debatte. Bin auch immer noch dran. Vor Ende des Monats werden die Prüfungstermine für 2021 vom DSV bekanntgegeben, dann wird es ernst. Vor Anfang der nächsten Saison soll das Ding da sein.

Als kleiner Tipp - ich mache viel mit Anki, das bringt es für mich voll. Nicht so sehr Navi, natürlich. Aber für Seerecht / Wetter / Seemannschaft.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 133   Hits gestern: 2 875   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 952 560   Hits pro Tag: 2 420,82 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 902   Klicks gestern: 20 131   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 45 595 267   Klicks pro Tag: 18 542,91 

Kontrollzentrum