Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 5 573

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

41

Freitag, 8. Januar 2021, 17:12

Es ist (wie oben bereits erwähnt wurde) meines Wissens üblich, dass man bei der Schiffsversicherung mit maximalem Schadensfreiheitsrabatt startet (typisch wären 40 %) und nicht wie beim Auto einen Rabatt erarbeiten muss.

Das hat sich nur aufgrund des Konkurrenzdrucks in den letzten Jahren so eingebürgert, normalerweise müsste man immer noch bei 0 anfangen.

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 4 075

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela + Sonni

Bootstyp: Bavaria 40 Vision + Catalac 8M

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: DH 3577

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

42

Freitag, 8. Januar 2021, 17:42

Inzwischen sind ja wohl wieder (wie so oft) fast alle in Frage kommenden Versicherungsgesellschaften bzw. -makler genannt worden :D
Fehlt noch eine/r?

Warte es einfach ab :D

Gruß Klaus
Ab Windstärke zwölf gibt es keinen Atheisten mehr.( Helmut Gollwitzer)

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 11 565

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

43

Freitag, 8. Januar 2021, 19:22

Wehringer & Wolfes in Hamburg
Sehr kompetente Beratung, faire Preise, Rabatt für Mitgliedschaft im Kreuzerclub.
Bisher zufrieden, habe allerdings auch noch keinen Schaden abgewickelt.
Den ersten Satz kann ich voll bestätigen. Den letzten kann ich konkretisieren, da ich einen kapitalen Schaden von W&W schnell, unbürokratisch und umfassend erstattet bekommen habe.
Gruß, Klaus

Beiträge: 12

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Harmony

Bootstyp: Sadler 29

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

44

Freitag, 8. Januar 2021, 20:20

Habe nach kurzem Vergleich und Berichten von div. Foren auch bei Pant. abgeschlossen.
Kaum abgeschlossenen und bezahlt wurden die Vertragsunterlagen zugeschickt.
Darin war dann plötzlich ein Haftungsausschluss für das Rigg und stehendes Gut sowie Folgeschäden aufgeführt.
Bei so einem Geschäftsgebaren fühle ich mich nicht wohl und gut aufgehoben !
Ganz schlechter Stil, so etwas.
Suche jetzt einen zuverlässigeren Versicherungspartner.
Habe gehört, das sich seit dem Generationswechsel in der Geschäftsführung bei Pant.
einiges zum Schlechteren verändert hat.
Mal sehen, wohin es mich treibt

45

Samstag, 9. Januar 2021, 00:07

Nicht die Prämienhöhe sollte verglichen werden, sondern die Leistung, die man im Schadensfall für die gezahlte Prämie bekommt. Dafür muss man sich durch die Versicherungsbedingungen wühlen. Das fängt bei Allgefahrendeckung an und hört nicht bei Abzug Neu für Alt auf. Ist es wirklich feste Taxe oder nur feste Taxe in den ersten Jahren.

Viele Versicherungen und Makler machen einem den Vergleich nicht leicht, da der Teufel wie so oft im Detail liegt. War vor vielen Jahren mal bei Eerdmans und hatte nie einen Schaden, insofern kann ich nicht sagen, ob es reibungslos abgewickelt worden wäre. Sehr geärgert hat mich, daß sie damals still und heimlich die AGB geändert haben, was meinen Versicherungsschutz sehr verschlechterte, die Prämie aber gleich blieb. Deshalb habe ich vor ein paar Jahren gewechselt.

Nach vielen Recherchen und Angeboten bin ich am Ende bei Schomacker gelandet. Für mich sehr transparente Bedingungen. Alles leicht verständlich erklärt und ich hatte das Gefühl hier nicht über den Tisch gezogen zu werden. Meine Fragen wurden alle geduldig erklärt und mit Informationen ergänzt die wichtig waren, die ich aber nie nachgefragt hätte, da ich nicht wusste, das es z.B. Mindestversixherungssummen in verschiedenen europäischen Ländern gibt. Nicht die billigsten aber mit den für mich am besten passenden Konditionen, zumal ich ja auch viel und oft mit dem Trailer unterwegs bin.

Auch bei Schomacker noch keine Schadensregulierung notwendig gewesen und deshalb keine Erfahrung wie das abläuft. Eigebtlich fände ich es auch sehr cool, wenn ich niemals eine Schaden zur Regulierung hätte.

Ich kann wirklich nur empfehlen das Kleingedruckte sehr intensiv zu lesen und zu vergleichen, um dann das individuell für sich am besten passende Angebot zu wählen.
www.fam-kv.de

Sunshine Moody

Proviantmeister

Beiträge: 366

Bootstyp: Moody

Heimathafen: Ijsselmeer

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

46

Samstag, 9. Januar 2021, 10:39

ich hatte das mit den Versicherungen vor einem paar Monaten hier einmal gefragt

meine Erkenntnis - es ist wie immer mit Versicherungen - vergleichen ist schwierig mal hat man Glück mal nicht - es gibt viele Zufriedene und genauso viele die genau diese Versicherung ganz schlecht finden...

aber gelernt habe ich :

Möchte man Geld und hat einen Wartungsstau kann es Probleme geben bei allen...

Stehendes Gut - ist bei fast allen so - älter als 15 Jahre minus 30 %

älter als 25 Jahre gibt es wahrscheinlich gar nichts ....

MaWi

Offizier

Beiträge: 228

Wohnort: Hessen

Schiffsname: Windfall

Bootstyp: Bavaria 39 Cruiser

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

47

Samstag, 9. Januar 2021, 11:13

Wir sind auch bei Schomakers. Nachdem wir von vier Versicherungen die Unterlagen, fast bis auf das letzte Wort verglichen hatten, war es für uns hier am klarsten, verständlichsten und der Preis war auch seht ok, auch gegenüber einer Versicherung aus NL.
Eingestuft auch direkt bei 40%, wenn man im ersten Jahr keinen Schaden hat, sonst direkt auf 35% hoch.

Leider auch so eingetreten :O aber schnell und unkompliziert abgewickelt.

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 4 484

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

  • Nachricht senden

48

Samstag, 9. Januar 2021, 11:26

Da mein Boot in der Saison 2019 einen fulminanten Schaden hatte durch einen selbstverursachten Crash, gab es Probleme mit der weiter Versicherung meines Bootes, da der Versicherer aus seiner Sicht gerechtfertigt die Reissleine gezogen hat. Nach dem ich einige Angebote verglichen hatte und es ans „Eingemachte“ ging, wurde es auf Grund der Vorschadenhöhe immer kompliziert. Darauf hin habe ich einen Makler Auftrag erteilt, so habe ich in dem komplizierten Jahr eine Versicherung und vor allem eine ständige Kontrolle meines Vertrages und der Bedingungen.

In der Zeit in der ihr vergleicht, segel ich nun.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul b« (9. Januar 2021, 17:47)


schothorner

Kapitän

Beiträge: 717

Bootstyp: Bav 37 cr

Heimathafen: NL

  • Nachricht senden

49

Samstag, 9. Januar 2021, 16:53

:gooost:

Lutze

Admiral

Beiträge: 788

Schiffsname: Ripple

Bootstyp: 26ft, passend zum Revier

Heimathafen: Hooksiel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

50

Samstag, 9. Januar 2021, 23:10

Hallo,

Wir haben über Nobby versichert. Die waren bei uns recht flexibel und ich fühlte mich gut bedient und gleichzeitig war es günstig. Als Versicherung ist da auch Allianz ESA dahinter.

Viele Grüße, Lutze

Nicht mehr Allianz, sondern jetzt bei mir die Mannheimer. Bekam neulich Post von Nobby mit der Information des Wechsels und auch neuen Vertragsbedingungen. Vertragsbedingungungen sollen vergleichbar zu den alten sein. ?(


Hallo,

da gucke ich mal genau, wenn die neuen Unterlagen kommen. Unsere Versicherung läuft immer von August bis Juli. Von daher habe ich noch keine anderen Unterlagen. Danke für die Information.

Vg Lutze

51

Samstag, 9. Januar 2021, 23:48

@Bulliteufel: Was war denn die Begründung von Pantaenius das Rigg nicht zu versichern? Ists vielleicht ein Kohlefaserrigg oder Eigenbau?

Ich bin bei Nobby, super Konditionen und auch gute Erfahrungen mit der Abwicklung eines leider grossen Kaskoschadens ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Medium3« (10. Januar 2021, 10:17)


Beiträge: 12

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Harmony

Bootstyp: Sadler 29

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 10. Januar 2021, 09:09

@Medium3 Nein , Original Rigg, auch überprüft, aber für den Versicherer wohl zu alt (30 Jahre).
Nobby ?? Sagt mir erstmal nichts

Sunshine Moody

Proviantmeister

Beiträge: 366

Bootstyp: Moody

Heimathafen: Ijsselmeer

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 10. Januar 2021, 09:21

Erdmann - muss man genau lesen ... Versichert sind alte Dinge hier auch nicht ...

Pantaenisus sagt es ganz offen - 15 Jahre altes Rigg minus 30 % / 25 Jahre alt - kein Ersatz ..

es gibt Versicherungen die Versichern alles , kosten aber auch mehr ...

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 4 484

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 10. Januar 2021, 09:56

@Medium3 Nein , Original Rigg, auch überprüft, aber für den Versicherer wohl zu alt (30 Jahre).
Nobby ?? Sagt mir erstmal nichts


@Bulliteufel: Ich hatte ähnliches Problem vor Jahren bei Pantaenius, Verrat mir mal wie ihr euer Rigg überprüft habt. Bei uns sollte dieses seinerzeit ein Gutachter machen. Unabhängig von den Kosten erklärte der uns, wenn er es überprüfen würde, müßte er mindestens eine Terminal zerstören, um dort genau zu prüfen. Er hat uns trotz entgehendem Geschäft davon abgeraten. Darauf sind wir bei Wehringen & Wolfes ohne Rigg Prüfung untergekommen.

Mehr als Sichtkontrolle kann ich mir beider von dir thematisierten Überprüfung nicht vorstellen, oder liege ich falsch? Den Werkstoff an sich habt ihr sicherlich außer acht gelassen?

Beiträge: 920

Schiffsname: Neline

Bootstyp: Breehorn 37

Heimathafen: Jemgum

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 10. Januar 2021, 10:23

Beim Alter des Riggs (Pantaenius) : Bezieht sich das auf das gesamte Rigg inkl. Mast oder nur auf das stehende Gut (Wanten, Stage, Spanner)? Letztere lassen sich ja einfach tauschen, der Mast selbst ist ja eine andere Hausnummer.
Grüße,
ruhrpottsegler

56

Sonntag, 10. Januar 2021, 15:10

emotion:
"Ein Gebrauchtboot was jetzt einen Marktwert von 15.000 hat wird in 5 Jahren bei normaler Pflege nicht auf 5.000 fallen, also gibt es dein geschildertes Problem nicht."
Wenn ich es so geschildert hätte, wie Du es zusammenfasst, dann gibt es das nicht. Du lavierst an dem Wort Mindesttaxe / Mindestversicherungswert vorbei. Das Boot war schon vorher keine 15ooo wert. Meine Frage: "wenn ich für 15ooo bezahle, würde ich dann beim Totalverlust (s. Post) entsprechend entschädigt?" Aw Vers.: "Nein! Es wird der Schaden bezahlt, der entstanden ist, maximal jedoch .... (usw.)" Rest bitte selbst lesen.

Bavaria 56 V:
"Und es wurde auch darauf hingewiesen dass wenn mein Boot für 100.000 versichert ist und ich jetzt es für 75.000 versichern würde ja die Prämie nicht 25 % günstiger."
Das eine schließt ja das andere nicht aus. Wenn sie nicht um 25% günstiger ist, dann kann sie auch um 30% (unwahrscheinlich) oder um 15% (schon eher) günstiger werden. Ob man ein besseres oder schlechteres Geschäft macht, hängt ja wieder von dem maximalen Schaden ab, der zu erwarten wäre. Wenn man unter keinen Umständen (keine = auch keine an den Haaren herbeigezogenen) mehr als 75ooo sehen würde, ist jeder einzelne Cent, den man für eine höhere Taxe zahlt, verloren. Ganz proportional ist das ohnehin nie. Ähnlich wie bei den Autos sind die kleinen, alten, billigen immer etwas teurer in der VK.

Weil gelgentlich der Glaube anzutreffen ist, man bekäme, um bei dem letzten Bsp. zu bleiben, seinen Schaden ersetzt (75ooo) + eine Art Zerstörungs- oder Versenkungs-Prämie, was anderes wäre es ja nicht, i.H.v. 25ooo, weil man für die ja mitbezahlt hat und die einem ja miralisch zusteht, habe ich den Hinweis, den ich dort schon zum 3ten Mal erhalten hatte, gepostet.
Das mag sich kompliziert anhören, ist aber doch mehr an die gerichtet, die holl. mit deutschen Versicherungen vergleichen. Was man im Fall des Falles in den Händen hält ist sehr ähnlich. Das war die Aw. auf die Eingangsfrage. Kann man sich christlicher Heilslehre anschließen und es bei dem 3zeiler belassen, oder man begründet es.

Sunshine Moody

Proviantmeister

Beiträge: 366

Bootstyp: Moody

Heimathafen: Ijsselmeer

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 10. Januar 2021, 15:43

Beim Alter des Riggs (Pantaenius) : Bezieht sich das auf das gesamte Rigg inkl. Mast oder nur auf das stehende Gut (Wanten, Stage, Spanner)? Letztere lassen sich ja einfach tauschen, der Mast selbst ist ja eine andere Hausnummer.
Grüße,
ruhrpottsegler


-- laut meiner Erfahrung mit Eerdmann und Pantaenius nur auf Wanten , Stagen und Spanner ...

Sunshine Moody

Proviantmeister

Beiträge: 366

Bootstyp: Moody

Heimathafen: Ijsselmeer

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 10. Januar 2021, 15:48

emotion:
"Ein Gebrauchtboot was jetzt einen Marktwert von 15.000 hat wird in 5 Jahren bei normaler Pflege nicht auf 5.000 fallen, also gibt es dein geschildertes Problem nicht."
Wenn ich es so geschildert hätte, wie Du es zusammenfasst, dann gibt es das nicht. Du lavierst an dem Wort Mindesttaxe / Mindestversicherungswert vorbei. Das Boot war schon vorher keine 15ooo wert. Meine Frage: "wenn ich für 15ooo bezahle, würde ich dann beim Totalverlust (s. Post) entsprechend entschädigt?" Aw Vers.: "Nein! Es wird der Schaden bezahlt, der entstanden ist, maximal jedoch .... (usw.)" Rest bitte selbst lesen.

Bavaria 56 V:
"Und es wurde auch darauf hingewiesen dass wenn mein Boot für 100.000 versichert ist und ich jetzt es für 75.000 versichern würde ja die Prämie nicht 25 % günstiger."
Das eine schließt ja das andere nicht aus. Wenn sie nicht um 25% günstiger ist, dann kann sie auch um 30% (unwahrscheinlich) oder um 15% (schon eher) günstiger werden. Ob man ein besseres oder schlechteres Geschäft macht, hängt ja wieder von dem maximalen Schaden ab, der zu erwarten wäre. Wenn man unter keinen Umständen (keine = auch keine an den Haaren herbeigezogenen) mehr als 75ooo sehen würde, ist jeder einzelne Cent, den man für eine höhere Taxe zahlt, verloren. Ganz proportional ist das ohnehin nie. Ähnlich wie bei den Autos sind die kleinen, alten, billigen immer etwas teurer in der VK.

Weil gelgentlich der Glaube anzutreffen ist, man bekäme, um bei dem letzten Bsp. zu bleiben, seinen Schaden ersetzt (75ooo) + eine Art Zerstörungs- oder Versenkungs-Prämie, was anderes wäre es ja nicht, i.H.v. 25ooo, weil man für die ja mitbezahlt hat und die einem ja miralisch zusteht, habe ich den Hinweis, den ich dort schon zum 3ten Mal erhalten hatte, gepostet.
Das mag sich kompliziert anhören, ist aber doch mehr an die gerichtet, die holl. mit deutschen Versicherungen vergleichen. Was man im Fall des Falles in den Händen hält ist sehr ähnlich. Das war die Aw. auf die Eingangsfrage. Kann man sich christlicher Heilslehre anschließen und es bei dem 3zeiler belassen, oder man begründet es.


-- ich bin deiner Meinung - was aber wenn jemand ein Boot für sage 15000 kauft und dann ganz viel macht ... und nach Recherchen im Netz dann nochmal was drauf legt weil sein Boot viel Besser ist = Versicherungssumme 100 k
- wenn ich ein Boot kaufe finde ich es einfach - Versicherungswert = Kaufpreis etwa ...

wobei nach meinen Gespräch mit Pantaenius - scheinen die sehr genau zu wissen was geht und was nicht ... aber gefühlt bei 70 k Wert um 25 k drüber werden die nervös und verlangen Infos ...

Beiträge: 12

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Harmony

Bootstyp: Sadler 29

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 10. Januar 2021, 18:15

Bezieht sich auf komplettes Rigg inclusive. Mast. Würde ja stehendes Gut eventuell erneuern lassen, aber aber selbst dann wollen die nicht. Lauwarmes rausmogeln aus der Verantwortung, geht gar nicht !
Vergleiche das mal mit einem Auto: alles Versichert, außer Türen, die werden ja jedesmal beansprucht.

Sunshine Moody

Proviantmeister

Beiträge: 366

Bootstyp: Moody

Heimathafen: Ijsselmeer

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 10. Januar 2021, 18:26

Bezieht sich auf komplettes Rigg inclusive. Mast. Würde ja stehendes Gut eventuell erneuern lassen, aber aber selbst dann wollen die nicht. Lauwarmes rausmogeln aus der Verantwortung, geht gar nicht !
Vergleiche das mal mit einem Auto: alles Versichert, außer Türen, die werden ja jedesmal beansprucht.



-- Nein laut meiner Aussagen von Pantaenius nicht der Mast ...

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 93   Hits gestern: 2 972   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 184 191   Hits pro Tag: 2 436,83 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 712   Klicks gestern: 19 113   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 47 146 691   Klicks pro Tag: 18 577,73 

Kontrollzentrum