Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

61

Sonntag, 10. Januar 2021, 22:23

Ich wage mal die Behauptung, dass es mit 15 oder gar 25 Jahre alten Wanten & Spannern bei jeder Versicherung schwierig wird, wenn ein Mastbruch durch diese Bauteile verursacht wurde. Die Wanten inkl Spanner würde ich nach 10 Jahren schon fürs gute Gefühl wechseln oder bei nem gebrauchten direkt nach dem Kauf, falls das Alter unbekannt ist ...

Beiträge: 793

Bootstyp: Moody

Heimathafen: Ijsselmeer

  • Nachricht senden

62

Montag, 11. Januar 2021, 07:54

Ich wage mal die Behauptung, dass es mit 15 oder gar 25 Jahre alten Wanten & Spannern bei jeder Versicherung schwierig wird, wenn ein Mastbruch durch diese Bauteile verursacht wurde. Die Wanten inkl Spanner würde ich nach 10 Jahren schon fürs gute Gefühl wechseln oder bei nem gebrauchten direkt nach dem Kauf, falls das Alter unbekannt ist ...



-- da bin ich eben nicht sicher ...

scheinbar gibt es ein paar (?? die etwas teurer sind ?? )) wie zB "Schloemacher in HH " denen das egal ist ...

"was für den KD ja super ist .. keine Sorge um "schlecht" versichert .. hier war ein Muster der Vertragsbedingungen anhängt ... ließ sich sehr gut lesen...

grauwal

Salzbuckel

Beiträge: 2 079

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

63

Montag, 11. Januar 2021, 09:29

Die Qualität einer Versicherung erkennt man im Schadensfall.
Ich hatte einen Schaden, der Verursacher war entweder Rijkswaterstaad oder die Stadt Edam, von mir nicht zu klären. Den Schadensfreiheitsrabatt hatte ich schon abgeschrieben.
Die Versicherung hat gezahlt und einen Gutachter beauftragt (der sandte einen umfangreichen Fragebogen). Ich habe den Rabatt behalten und nie wieder etwas davon gehört.
Der Agent: Suydersee Versicherungen
Die Versicherung damals: Delta Lloyd (jetzt TVM, noch preiswerter)

Der Nachteil: Gerichtsstand ist im Ausland.

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 11 805

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

64

Montag, 11. Januar 2021, 15:34

Ich wage mal die Behauptung, dass es mit 15 oder gar 25 Jahre alten Wanten & Spannern bei jeder Versicherung schwierig wird, wenn ein Mastbruch durch diese Bauteile verursacht wurde. Die Wanten inkl Spanner würde ich nach 10 Jahren schon fürs gute Gefühl wechseln oder bei nem gebrauchten direkt nach dem Kauf, falls das Alter unbekannt ist ...



-- da bin ich eben nicht sicher ...

scheinbar gibt es ein paar (?? die etwas teurer sind ?? )) wie zB "Schloemacher in HH " denen das egal ist ...

"was für den KD ja super ist .. keine Sorge um "schlecht" versichert .. hier war ein Muster der Vertragsbedingungen anhängt ... ließ sich sehr gut lesen...


Das ist für mich eine merkwürdige Einstellung: meine Versicherung meckert nicht, also muss ich auch meine Wanten nicht wechsel? Beim Kauf eines gebrauchten Bootes, für das der Verkäufer keinen Nachweis über das Alter des stehenden Gutes beibringen kann, wechsel ich die immer nach Übernahme.

Erklärung: mir ist schon mal 5 Bft. das Vorstag gebrochen....
Gruß, Klaus

Beiträge: 793

Bootstyp: Moody

Heimathafen: Ijsselmeer

  • Nachricht senden

65

Montag, 11. Januar 2021, 15:41

e
Ich wage mal die Behauptung, dass es mit 15 oder gar 25 Jahre alten Wanten & Spannern bei jeder Versicherung schwierig wird, wenn ein Mastbruch durch diese Bauteile verursacht wurde. Die Wanten inkl Spanner würde ich nach 10 Jahren schon fürs gute Gefühl wechseln oder bei nem gebrauchten direkt nach dem Kauf, falls das Alter unbekannt ist ...



-- da bin ich eben nicht sicher ...

scheinbar gibt es ein paar (?? die etwas teurer sind ?? )) wie zB "Schloemacher in HH " denen das egal ist ...

"was für den KD ja super ist .. keine Sorge um "schlecht" versichert .. hier war ein Muster der Vertragsbedingungen anhängt ... ließ sich sehr gut lesen...


Das ist für mich eine merkwürdige Einstellung: meine Versicherung meckert nicht, also muss ich auch meine Wanten nicht wechsel? Beim Kauf eines gebrauchten Bootes, für das der Verkäufer keinen Nachweis über das Alter des stehenden Gutes beibringen kann, wechsel ich die immer nach Übernahme.

Erklärung: mir ist schon mal 5 Bft. das Vorstag gebrochen....



Merkwürdig wäre wenn ich der einzige wäre der Stagen und Wanten hätte die älter als 24 Jahre wären ... ((bei meinem Binnensee Boot Beneteau 26 könnten es auch 30 Jahre sein ... ))
(das glaube ich nicht - wir reden bei 35 f glaube ich von 2500 -3500 € )

66

Mittwoch, 13. Januar 2021, 22:23

@Sunshine Moody: Dazu steht gerade in der aktuellen Yacht ein Statement von einem Rechtsanwalt. Tenor auch darin, mit Wanten älter als 15 Jahre oder unbekannten Alters wird es schwierig Geld von der Versicherung nach einem Riggschaden zu bekommen. Drähte altern und verschleissen, dass ist nun einmal ein technischer Fakt.
Eine „Überversicherung“ oder höhere Beiträge helfen hier auch nicht ... eine Versicherung die bei Angebotsanfrage angibt das Alter der Wanten ist egal, die würde mich skeptisch machen. Am Ende bezahlt man dann ja mehr Prämie weil die anderen Versicherten Geld sparen und mit zu alten Wanten segeln.

Am Ende muss es jeder für sich entscheiden. Ich habe bislang bei jedem Boot nach Kauf die Wanten gewechselt, wenn diese älter 10 Jahre waren. Der Preis scheint mir für ein 35‘ eher etwas hoch gegriffen.

emotion

Kapitän

Beiträge: 735

Schiffsname: Emotion / Emoji

Bootstyp: Southerly 32 / ZAR 53

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 13. Januar 2021, 22:41

Naja es macht schon einen Unterschied was für Material verwendet wurde. An meiner Engländerin ist das Stehende Gut bedeutend dicker ausgeführt wie das Spielzeug an einer gleich großen Hanse! Was bei Hanse als Oberwanten verwendet wird ist dünner wie meine Mittelwanten. Da hat meine Engländerin bedeutend mehr Reserven und das Material wird entsprechend weniger belastet.

Hinzu kommt das mein Mast im Winter unter der Hallendecke hängt und nicht draußen vor sich hingammelt, ich behaupte wenn das ganzjährig draußen stehende Hanse Rigg 10 Jahre hält, hält meins mindestens 20 Jahre!
Gooden Wind

Hendrik

68

Mittwoch, 13. Januar 2021, 22:47

Naja es macht schon einen Unterschied was für Material verwendet wurde. An meiner Engländerin ist das Stehende Gut bedeutend dicker ausgeführt wie das Spielzeug an einer gleich großen Hanse! Was bei Hanse als Oberwanten verwendet wird ist dünner wie meine Mittelwanten. Da hat meine Engländerin bedeutend mehr Reserven und das Material wird entsprechend weniger belastet.
Warum nennt man die Wanten einer Hanse abwertend Spielzeug?

Wenn man am Rigg alles - unnötigerweise - überdimensioniert und damit schwerer macht, dann steigen die Belastungen. Nebenbei wird die Segelleistung auch schlechter ... für mich gehört regelmässige Wartung bzw Austausch zur Sicherheit. Das muss nicht jeder so sehen, dann könnte man Rigg u Mast aber auch konsequent aus dem Versicherungsscope nehmen.

Beiträge: 793

Bootstyp: Moody

Heimathafen: Ijsselmeer

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 14. Januar 2021, 06:20

@Sunshine Moody: Dazu steht gerade in der aktuellen Yacht ein Statement von einem Rechtsanwalt. Tenor auch darin, mit Wanten älter als 15 Jahre oder unbekannten Alters wird es schwierig Geld von der Versicherung nach einem Riggschaden zu bekommen. Drähte altern und verschleissen, dass ist nun einmal ein technischer Fakt.
Eine „Überversicherung“ oder höhere Beiträge helfen hier auch nicht ... eine Versicherung die bei Angebotsanfrage angibt das Alter der Wanten ist egal, die würde mich skeptisch machen. Am Ende bezahlt man dann ja mehr Prämie weil die anderen Versicherten Geld sparen und mit zu alten Wanten segeln.

Am Ende muss es jeder für sich entscheiden. Ich habe bislang bei jedem Boot nach Kauf die Wanten gewechselt, wenn diese älter 10 Jahre waren. Der Preis scheint mir für ein 35‘ eher etwas hoch gegriffen.



- na ja mehr Risiko Abdeckung (alte Wanten) mit mehr Prämie könnte doch ok sein ... oder ein Zeichen das Versicherungen das Risiko unterschiedlich beurteilen ?

- ich werde sie bevor ich auf Langfahrt gehe tauschen ... wenn ich gehe ..

grauwal

Salzbuckel

Beiträge: 2 079

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 14. Januar 2021, 09:26

......... ein Statement von einem Rechtsanwalt. .................. Drähte altern und verschleissen, dass ist nun einmal ein technischer Fakt.
..........


... sagt der Jurist? Bestandteil eines jeden Jurastudiums sind mehrere Semester Materialkunde mit dem Schwerpunkt Austenite in Seewasseratmosphäre :)
Je länger ein Rigg in Gebrauch ist, desto wahrscheinlicher ist eine Schädigung durch Missbrauch. Wenn die Statistik 15 Jahre sagt, nehmen die Versicherungen das als Grundlage und der Jurist nickt mi´m Kopp.

Wenn die Versicherung keine Haftung für ältere Riggs übernimmt, sollte man die Versicherung wechseln oder das stehende Gut - hat aber nix mit Alterung zu tun.

Die entscheidenden Risiken sind nicht das Alter, sondern die Misshandlungen. Ein auch nur ganz gerinfügig verbogener Terminal ist ein erheblichesd Risiko, ein älteres Rigg nicht.

Eine Überdimensionierung ergibt erst recht keine höhere Sicherheit. Sie ist meist nur die billigere Lösung, Leichtbau ist teuer.

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

emotion

Kapitän

Beiträge: 735

Schiffsname: Emotion / Emoji

Bootstyp: Southerly 32 / ZAR 53

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 14. Januar 2021, 09:42

Eine Überdimensionierung ergibt erst recht keine höhere Sicherheit. Sie ist meist nur die billigere Lösung, Leichtbau ist teuer.



Franz, so einfach ist das auch nicht richtig!

Wenn ich einfach nur dünneres Zeug nutze und sage es reicht in 95% der Fälle ist das günstiger!

Recht hast du wenn man den Leichtbau bei gezeitigtem erhalt der Sicherheit ansetze, dann muss ich bessere/teurere Materialien verwenden. Deswegen hatte ich bewusst Hanse als Beispiel verwendet und den Begriff "Spielzeug".
Gooden Wind

Hendrik

Beiträge: 793

Bootstyp: Moody

Heimathafen: Ijsselmeer

  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 14. Januar 2021, 10:22

-- ich habe schon mal versucht ... zu fragen wie alt die Wanten bei den meisten sind...

Meine sind 26 f -- 40 Jahre alt ... denke die Spanner würden mal getauscht
35 f -- 25 Jahre

vielleicht keine Verurteilung sondern einfach mal wie alt eure sind .. ??

La Ola

Bootsmann

Beiträge: 122

Bootstyp: Beneteau First 25S

Heimathafen: Herkingen

  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 14. Januar 2021, 10:27

6 Jahre (so alt wie mein Boot).
Nach zehn Jahren werden sie aber spätestens getauscht.
Wenn bei mir das Vorstag bricht kommt der Mast Richtung Pflicht.
Das Risiko möchte ich so gering wie möglich halten d.h. frühzeitiger Tausch.

Gruß

Marcel

emotion

Kapitän

Beiträge: 735

Schiffsname: Emotion / Emoji

Bootstyp: Southerly 32 / ZAR 53

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 14. Januar 2021, 11:40

Alles BJ 2008, jedes Jahr kontrolliert und in der Halle gelagert!
Gooden Wind

Hendrik

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 11 805

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

75

Donnerstag, 14. Januar 2021, 18:13

Das hat doch mit Hallenlagerung wenig zu tun. Viele Leute nehmen im Winter die Wanten ab, bevor der Mast ins Regal kommt und lagern sie zuhause oder in der Kajüte. Trotzdem steht nach 10 bis 15 Jahren ein Routinetausch an.
Gruß, Klaus

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 6 349

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 14. Januar 2021, 18:54

Meine W anten hänge n gut. aufge r ollt an der Garagenwand im Winter. Und ich tausche die. noch nicht, obwohl nun 17. Das ist a lles ok, sagt unser HausundHofrigger. Das wäre Geld vergeuden.

77

Donnerstag, 14. Januar 2021, 19:20

Mein gesamtes stehendes Gut ist von Anfang 2018.
fair winds
Claus

Beiträge: 4

Bootstyp: Cit 40

Heimathafen: flensburg

  • Nachricht senden

78

Samstag, 16. Januar 2021, 21:08

Ich hatte 2000 mal einen Mastbruch während einer Regatta.
Die damalige Versicherungsgesellschaft, nein der Assekuradeur, hatte gleichzeitig mit einer anderen Versicherung massive Probleme, die in eine Insolvenz des Assekuradeurs führten, da die Anwälte aus der anderen Versicherung( nicht Segelsport), die Konten sperren liessen. Ich bin damals mit einem blauen Auge aus der Sache herausgekommen. Der Mastbruch, inclusive Segel wurde weitestgehend aus der Insolvenzmasse gezahlt.
Was ich aber gelernt habe ist folgendes :
Die meisten Yachtversicherer sind sogenannte Assekuradeure, das heisst, sie fassen eine Anzahl an abgeschlossenen Yachtversicherungsverträgen zusammen und versteigern die Risiken an einer Art Börse. Die Risiken der Verträge werden an grosse Gesellschaften aufgesplittet. Mein Vertrag wurde zu 10% von der Allianz, 30 % Münschner Rück, 20 % Gothaer, etc bedient, was bedeutet, ich kann im Zweifel mich mit diversen grossen Versicherungsgesellschaften rumschlagen, an die man eigentlich nicht herankommt.
Ebenso werden von den Assekuradeuren diverse andere Dinge mitversichert, "Wer wird Millionär", Schalke 04 versichert sich gegen das Risiko, Deutscher Meister zu werden ( Im Schadensfall, der Gewinn der Meisterschaft braucht der Verein schnell Geld, um schnell Merchandising etc zu finanzieren.
Im oben geschilderten Fall hatten die TOTEN HOSEN einen Versicherungsvertrag zum Verkauf von 100.000 CDs in den ersten 4 Wochen nach Erscheinen abgeschlossen. Wahrscheinlich um die Produktion zu finanzieren... Ihre Anwälte haben dann den Assekuradeur plattgemacht.... und damit auch jede Menge Yachtversicherungen.
Es gibt kein Risiko, was nicht über Versicherungen finanziert und besichert werden kann, immer natürlich eine Frage der Beiträge... versicherungen sind keine Sozialvereine, sondern gewinnoruentierte Unternehmen. Viel Geld einsammeln, wenig auszahlen!
Seit 20 Jahren bin ich bei Wehring und Wolfes, Kasko und Haftpflicht, versichert und habe auch bei diversen grösseren Schäden aus der intensiven Regattasegelei nur gute Erfahrungen gemacht.

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 25   Hits gestern: 7 026   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 332 664   Hits pro Tag: 2 450,96 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 213   Klicks gestern: 44 010   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 48 117 155   Klicks pro Tag: 18 622,98 

Kontrollzentrum