Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

21

Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:27

Wenn die sich mal auf der Alster nicht mit rechts vor links schwer tun werden ... :D

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 5 809

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:36

Na, na, na, Du Spaßbremse. Jetzt müssten wir nur noch rausfinden, was diesen Thread von anderen unterscheidet

Er befindet sich nicht im Politikbereich. Von daher werden eure polemischen Äußerungen vermutlich von etlichen Mitlesern hier als unpassend und störend empfunden.

Wenn die sich mal auf der Alster nicht mit rechts vor links schwer tun werden ... :D

Ich mag mich täuschen, aber mir ist im Segelsport keine derartige Regel bekannt.
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

23

Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:52

Stimmt. Eigentlich gehts ja nur um nen Fußballer, der nen Segelkurs besucht, in Hamburg keinen Segelclub findet und deshalb mit Hilfe einer Onlineagentur viel Heibo um eine Clubgründung macht ;D

Ach nee. Er verknüpft das ja ganz bewusst mit (S)einer politischen Agenda ... ?! Und das ist natürlich doof, weil damit auch hier die Trennung des Sports von der Politik aufgehoben wird. Wie an vielen anderen Fronten auch (z.B. Olympia).

VG


"If you want to keep a secret, put it in the sailing instructions."
(Unbekannt)


Zollstocks

Salzbuckel

Beiträge: 2 520

Wohnort: Hitz- Jöstinghausen

Schiffsname: Segelnummer GER433

Bootstyp: Intern. Contender

Heimathafen: Lembruch

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:52

Na, na, na, Du Spaßbremse. Jetzt müssten wir nur noch rausfinden, was diesen Thread von anderen unterscheidet

Er befindet sich nicht im Politikbereich. Von daher werden eure polemischen Äußerungen vermutlich von etlichen Mitlesern hier als unpassend und störend empfunden.

Wenn die sich mal auf der Alster nicht mit rechts vor links schwer tun werden ... :D

Ich mag mich täuschen, aber mir ist im Segelsport keine derartige Regel bekannt.
Du warst noch nie auf der Außenalster.
Da gilt für Wasserfahrzeuge rechts vor links, egal, ob Ruderboot, Segelboot, Luftmatratze, ...
Nur die gewerbliche Schifffahrt hat immer Vorfahrt.

Wenn bei Regatten die klassischen Regeln beachtet werden müssen, aber dazu noch das Ruderboot an der Tonne dazukommt, gibt es schon mal skurrile Situationen.

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 5 809

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 11. Januar 2018, 11:04

Du warst noch nie auf der Außenalster.
Da gilt für Wasserfahrzeuge rechts vor links, egal, ob Ruderboot, Segelboot, Luftmatratze, ...

Ne, das wusste ich wirklich nicht. Vielen Dank für die Info.
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

26

Donnerstag, 11. Januar 2018, 11:19

Wenn die sich mal auf der Alster nicht mit rechts vor links schwer tun werden ...
Tun sie. Auf deren FB Seite schlug schon jemand "links vor links" vor :D
Aber es ist schon sehr interessant. Normalerweise ruft in HH niemand nach einem weiteren Segelverein - es gibt schon über 60 und nicht wenige sagen, die meisten davon seien auf Sicht überflüssig.
Und jetzt haut bei Pauli eine, äm "Seglerin", die im letzten Sommer das erste Mal mit weißen Knöcheln überhaupt bei Regen und Flaute auf einer Blechjolle auf der Alster saß (und zuvor 3 Std. Elbsegeln intus hatte) eine Segelabteilung raus und alle Welt nimmt Anteil. Hab nicht mitbekommen, ob es 100 oder 300 Mitglieder hat/haben wird/haben könnte, jedoch: warum um alles in der Welt sind die nicht bei einem anderen Verein? Die gibts schon, die haben Boote, Liegeplätze, Communitys, Clubhäuser, Törns, Events, Regatten, alles da.
Es sind ganz offenbar lifestyle und Weltansschauung, die die etablierten Clubs nicht bedienen.
Warum das so sein könnte, kann man erahnen, wenn man sich ein Imagevideo des KYC ansieht (KLICK ) und nein, das ist nicht von Extra Drei gefaked, das hat der KYC ganz allein hingekriegt und meint es ganz sicher genau so...

Wenn die Leute bei Pauli schlau sind, treten sie erstmal der HYG in Wedel bei und schwupps, ist das Thema Hafen und Liegeplätze schon mal gelöst. An der Alster ist alles eingefroren, das könnte ein Generationenproblem werden. Attraktive Ausbildungs- und Trainingsstrukturen zu schaffen dürfte einer Organisation wie FC Pauli sicher um einiges leichter und besser gelingen, als dem Gros der etablierten Vereine.
Urbane Communities wie in HH haben sehr wohl auch Interesse am Segeln, können jedoch mit den WohlstandsvorstadtseigenheimSUV-geprägten Bildungsbürgerspießern und deren traditions- und zuweilen auch standesbesoffenen Vereinen nicht viel anfangen. Die sind aus deren Sicht einfach uncool.

Alles wiederholt sich. Mein eigener Verein ist genau so und deshalb von 19-25-jährigen gegründet worden - allerdings vor über 100 Jahren. Was uns heute fehlt: 19-40-jährige...
However, ich wünsche den Paulianern gutes Gelingen und wenn die es auch sportlich und nicht nur astratrinkendlinksbekennendnonkonformistisch weltanschaulich meinen, sieht man sich auf der Bahn...

Gruß
Andreas

27

Donnerstag, 11. Januar 2018, 11:47

Guter Beitrag von Quallenschubser. Würde mich sehr freuen, wenn der FCSP seine Strahlkraft nutzt, um Kids und Jugendliche an die Segelei heran zu führen und sie sportlich auszubilden. Pseudopolitisch verschwurbelte Bierseligkeit darf dabei allerdings gern in den Kiezkneipen bleiben.

Den großen Mittelteil des KYC-Videos von der Jüngstenausbildung bis über olympische Skiffsegelei bis hin zu Dickschriffregatten finde ich richtig gut. Da hat der Verein ganz sicher enorme Verdienste vorzuweisen. Die etwas gediegene Eingangsszene sowie Schlenzkas Kaiser-Traditions-Dings am Schluss spricht sicherlich nicht jeden an. Soll es aber wohl auch nicht. Die vorhandenen Mitglieder haben sicher nichts dagegen, wenn potentielle Interessenten mit Messer und Gabel etwas anzufangen wissen.

28

Donnerstag, 11. Januar 2018, 12:42

Naja, ein Haufen von Leuten, die sich dabei gefallen, ne Menge Astra zu trinken und dabei linke Phrasen zu dreschen sind auch auf dem Wasser keine Bereicherung.


Genau die fehlen meines Erachtens in Seglerkreisen. Rechte Phrasen hört man ja leider zur Genüge.

Pseudopolitisch verschwurbelte Bierseligkeit darf dabei allerdings gern in den Kiezkneipen bleiben.


Die ist auch vorher schon außerhalb zu finden gewesen. Auch und vor allem hier im Forum. Nur eben aus bürgerlich-konservativer Richtung (ums mal vorsichtig zu formulieren).

Freundschaft

beautje

Seebär

Beiträge: 1 247

Schiffsname: Beautje

Bootstyp: Unna 20

Heimathafen: Workum NL

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 11. Januar 2018, 13:05

Den Jolly R als Vereinsstander hat bestimmt nicht Jeder.

... auch die FCStPauli-Segler nicht. Habe die aktuelle Yacht jetzt nicht griffbereit, meine aber im Interview auf der letzten Seite gelesen zu haben, dass Jolly als Markenzeichen für die Fußball-Sparte eingetragen ist und somit nicht auf dem Vereinswimpel der Segler zu sehen sein wird. Schade eigentlich. Andererseits hätte das auch unter Blauwasserseglern Verwirrung stiften können, wenn man mit diesem Vereinsstander über dem TO-Wimpel irgendwo in fremde Ankerbuchten fährt ;)

Politisch will ich mich hier gar nicht äußern, nur soviel: Ich bin eigentlich nur in Holland unterwegs. Dort nehme ich die Seglerszene als in jeder Hinsicht "bunt gemisch" wahr. Da ist von erzkonservativ bis links-alternativ so ziemlich alles dabei. Ich persönlich halte es aber am Steg wie im Forum: Für mich politikfreie Zone.

30

Donnerstag, 11. Januar 2018, 13:12

Nichts gegen einen Austausch von Weltanschauungen und politischen Sichtweisen. Im Sportverein finde ich sowas allerdings völlig Fehl am Platze. Egal, ob von links oder von rechts. Mein gebliebener Eindruck von vielleicht drei Stadionbesuchen am Millerntor ist aber der, dass die allermeisten Leute dort im Grunde gar keine inhaltliche Auseinandersetzung mit Themen betreiben. Die haben im Verein eine Umfeld gefunden, in dem sie sich wohl fühlen und dort gefällt man sich eben im Nachplappern linker Plattitüden. Und am Ende klingt Intellektueller ja auch immer noch besser als Taxifahrer und politisch aktiv besser als gleichgültig, solange nur jemand das Bier bezahlt ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robst« (11. Januar 2018, 14:40)


kielius

Super Moderator

Beiträge: 10 993

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 11. Januar 2018, 13:17

Nichts gegen einen Austausch von Weltanschauungen und politischen Sichtweisen. Im Sportverein finde ich sowas allerdings völlig Fehl am Platze.
Nur wenn du so weiter machst, landet dieser trööt bald in Politik.
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

32

Donnerstag, 11. Januar 2018, 13:33

Nur wenn du so weiter machst, landet dieser trööt bald in Politik.

Nicht doch! Dann würde ich mir doch ganz umsonst seit 2 Stunden auf die Zunge beißen ;)


"If you want to keep a secret, put it in the sailing instructions."
(Unbekannt)


just sail

ex-beneteau

  • »just sail« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 561

Schiffsname: Sunny

Bootstyp: Sunbeam 22.1

Heimathafen: YCvH / FCSP

Rufzeichen: DB 2921

MMSI: 211757030

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 11. Januar 2018, 13:37

Da kann ich Euch beruhigen.
Da war gestern gar nichts von Politik und Weltanschauungen zu hören und zu sehen. Eine ganze Menge bunt gemischte Leute von Segelprominenz bis einfache Leuts. Harmonisch und alle mit Lust und Spaß am Segeln. Ach ja und das Bier hat jeder schön selbst bezahlt.
Unterm FCSP finden sich noch andere Sportarten als Segeln. Da sind u.a. Laufen, Radsport, Boxen, Tischtennis, usw. organisiert.
Und es wird viel für die Jugend gemacht.
Die Segler fangen gerade erst an. Nun wird man wohl erst mal Kooperationen eingehen bis man das Thema eigene Boote angeht.
Gibt ja auch schon reichlich Boote unter den Mitgliedern mit denen man die Anfangszeit gestalten kann. Ideen und gute Pläne hat man da reichlich.

Sportlich wird man dieses Jahr 2 Teams beim Helga Cup stellen. Weiteres wird sicher folgen.

Ich bin weder links noch rechts, aber finde Enthusiasmus und die Atmosphäre in der Segelabteilung mitreißend.
First 21.7, Etap 21i, aktuell Sunbeam 22.1

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 5 809

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 11. Januar 2018, 14:00

Eine ganze Menge bunt gemischte Leute

Vorsicht! Einigen reicht das schon, für den Linksintellektuellengutmenschpseudoweltverbesserer-Stempel. ;) :P
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

ESis

Proviantmeister

Beiträge: 319

Wohnort: Tostedt

Schiffsname: Oomram

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Jork

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 11. Januar 2018, 14:30

Natürlich segeln die ....

Sollten dann vereinseigene Boote angeschafft werden, bin ich gespannt, welche Typen/Klassen es sein werden. :)
Dann wissen wir endlich, welche Boote wir segeln sollten, um das gleiche Statement an die Öffentlichkeit zu tragen ;)



.... Piraten!
Wer ständig zurück blickt, stolpert in die Zukunft.

beautje

Seebär

Beiträge: 1 247

Schiffsname: Beautje

Bootstyp: Unna 20

Heimathafen: Workum NL

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 11. Januar 2018, 14:42

Sollten dann vereinseigene Boote angeschafft werden, bin ich gespannt, welche Typen/Klassen es sein werden. :)

Vielleicht auch eher sowas hier.

Warum?

Spoiler Spoiler

Der kann nur Backbordbug...

Ente 24

Kapitän

Beiträge: 583

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: plan b

Bootstyp: Etap 24i

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:20

... und sie wären für lange Zeit die Schnellsten auf der Alster

38

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:59

Ein bisschen Tradition sollte schon sein, Elb-H-Jolle mit Steilgaffelrigg.

39

Donnerstag, 11. Januar 2018, 18:47

Auch die Yacht berichtet darüber.

Gruß

la paloma

Salzbuckel

Beiträge: 7 679

Schiffsname: Jenny

Bootstyp: Elan 31s

Heimathafen: Sonderborg

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 11. Januar 2018, 23:40

Gibt es schon einen Stander ?
Was kostet der Vereinsbeitrag ?
Gruß
Arne

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 39   Hits gestern: 2 188   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 394 626   Hits pro Tag: 2 344,84 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 287   Klicks gestern: 16 773   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 340 768   Klicks pro Tag: 19 576,41 

Charterboote

Kontrollzentrum