Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

robart

Moses

  • »robart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Münster

Schiffsname: Moin

Bootstyp: MTW Delphin 150

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Februar 2021, 12:02

Buchprojekt über das Seesegeln in der DDR

Hallo miteinander,

den einen oder anderen Forumsteilnehmer habe ich zum genannten Thema bereits angesprochen, jetzt möchte ich gerne etwas allgemeiner auf mein Vorhaben aufmerksam machen. Vorab: Es handelt sich in keinster Weise um ein gewerbliches Projekt, sondern um meine private Liebhaberei, mit der ich sicherlich kein Geld verdienen werde. Ganz im Gegenteil - aber so ist das halt mit den Hobbies...

Ich bin Segler (Jollen & gelegentlich Charterychten) und zusätzlich noch vor vielen, vielen Jahren ausgebildeter Historiker mit dem Schwerpunkt DDR. Beruflich bin ich seit 20 Jahren ganz anders unterwegs und habe irgendwann damit angefangen, mich wieder mit dem Thema Geschichte als einer Art Ausgleichssport zum Beruf zu beschäftigen. Mit wahrscheinlich gewisser Zwangsläufigkeit bin ich dann eines Tages auf das Thema "Seesegeln in der DDR" gestoßen, von dem ich als geborener Westdeutscher bis dahin wenig bis gar nichts wusste. Doch trotz sonst ziemlich dichter Grenzen existierte dort eine sehr interessante Seeseglerszene, die im Rahmen der Gegebenheiten das Beste aus den Möglichkeiten zu machen versuchte. Einige dieser Leute sind hier im Forum aktiv. Lange Zeit habe ich das Thema eher aus Neugierde verfolgt, doch nachdem Corona 2020 nicht nur mir die Saison verhagelte, habe ich mich entschlossen, das Ganze in Buchform zu bringen.

Ich habe in den vergangenen Monaten Zeitzeugen gesucht (und auch viele gefunden!) und zu schreiben angefangen. Inzwischen bin ich mit dem Textteil weit voran gekommen, Bildmaterial steht mittlerweile auch in akzeptabler Zahl zur Verfügung und das geplante Register der BDS-Yachten füllt sich zunehmend mit Informationen... Ich bin inzwischen zuversichtlich, dass das Buchprojekt in einem überschaubaren Zeitraum (also 2021) abzuschließen ist. Ein kleiner Verlag in meiner Heimatstadt hat sich zudem bereiterklärt, das Buch zu drucken.

Und damit komme ich zum eigentlichen Anlass meines Posts: Ich möchte das Buch mit Bildern (Farbe & s/w) publizieren. Da es sich um eine erwartungsgemäß sehr kleine Auflage handelt, wird das Thema Bilder erheblichen Einfluss auf die Druckkosten haben, das hat mir der gute Verleger bereits klargemacht. Seine Idee: Wenn es vor dem Druck einen festen Abnehmerkreis gibt (auch Subskriptionsliste genannt), ließen sich etwas mehr Bücher als normal drucken, was den Preis pro Buch senken würde. Wer sich für das Thema interessiert, möge deshalb gerne hier weiterlesen:

www.rolf-bartusel.de/2021/01/seesegeln-in-der-ddr-wird-ein-buch/

Wie gesagt, es handelt sich um ein kleines Privatprojekt, aber es ist nicht mein erstes Sachbuch... ;-)


Ansonsten bin ich nach wie vor an Zeitzeugen und Material zum Seesegeln in der DDR interessiert und auch im Yachtregister finden sich noch viele freie Stellen...

Viele Grüße aus Münster,
Rolf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »robart« (22. Februar 2021, 12:57)


Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 361   Hits gestern: 3 405   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 348 452   Hits pro Tag: 2 451,88 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 9 223   Klicks gestern: 21 444   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 48 217 379   Klicks pro Tag: 18 622,35 

Kontrollzentrum