Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

wcf.user.register.welcome

21

Sonntag, 16. Februar 2014, 13:13


Mal sehen ob NV damit droht. Für uns wäre die EU da dann mal wieder positiv.
Der NV kann damit nicht drohen. Der EuGH wird nur dann tätig, wenn ein nationales Gericht ihn anruft und eine seiner Ansicht nach relevante europarechtliche Vorfrage beantworten lässt. ( Anders das "Europäische Gericht Erster Instanz", dass aber nur - vereinfacht gesagt - für Fälle zuständig ist, in denen Rechtsschutz unmittelbar gegenüber der Kommission gefragt ist )


Vielen Dank für die Klarstellung. Da haben wir ja anscheinend einen Juristen im Forum der sich damit auskennt.
Daher die vielleicht dumme Frage, kann denn NV nicht bei einem deutschen Gericht eine Klage einreichen, welches sich dann gegebenenfalls an den EuGH wendet?
Wenn es so eine Möglichkeit nicht gäbe, währe ich doch eigentlich vor willkürlichen Verstößen gegen EU-Recht in anderen Ländern nie geschützt?
Mit besten Grüßen
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

unregistriert

22

Sonntag, 16. Februar 2014, 13:20

Zitat

Und wenn die Dänen rechnen können, was ja meist der Fall ist, werden sie vielleicht wegen 137000 Euro keinen teuren Prozess beim EUGH führen wollen.
Behörden rechnen eigentlich nie bei Ihrer Prozessführung, da geht es fast immer um das "Prinzip". Das ist sicher in DK nicht anders als in D.
Mal sehen ob NV damit droht. Für uns wäre die EU da dann mal wieder positiv.
Der NV kann damit nicht drohen. Der EuGH wird nur dann tätig, wenn ein nationales Gericht ihn anruft und eine seiner Ansicht nach relevante europarechtliche Vorfrage beantworten lässt. ( Anders das "Europäische Gericht Erster Instanz", dass aber nur - vereinfacht gesagt - für Fälle zuständig ist, in denen Rechtsschutz unmittelbar gegenüber der Kommission gefragt ist )
Hier war es nicht die Yacht, sondern Segelreporter - denen vertraue ich eigentlich


Bin mir immer noch nicht klar darüber wer da eigentlich schreibt.

Und fürn rest man sollte nur dem
Journalisten vertrauen den man selbst bezahlt hat oder so ähnlich ;)

23

Sonntag, 16. Februar 2014, 13:29

Hier bleibt wirklich es abzuwarten, wer ggf. die Nummer weitertreiben wird.

Das die nationalen Gerichte die eigene Position stärken, ist ja nicht ungewöhnlich.

Die Verbindlichkeit ist da schon ein anderer Schuh.
Wenn es dann noch um die Durchsetzung geht, fliesst da viel Wasser ....

Ich konnte nirgendwo auf die Schnelle die genauen Hintergründe recherchieren.
Sehr wiedersprüchliche Aussagen.
Abwarten Teetrinken.

Werbeeinschrenkungen auszusprechen und auf der Gegenseite diese zu drucken ist immer nach meinem Dafürhalten schwacher Journalismus.

Ich glaube da ist Churchill gemeint mit " traue nie einer Statistik, die du nicht selber gefälscht hast" :D

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 677

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 16. Februar 2014, 14:18

Naja.

Andere die Arbeit machen lassen und dann die Ergebnisse für lau haben wollen ist ja im Allgemeinen nicht so akzeptiert, oder irre ich mich da?

Ich finde es schön, wenn man wie die Amis die Daten - sogar die Karten - gratis zur Verfügung stellt. Dafür gibt es sicher ein gutes Argument. Z.B. weniger Unfälle, und dadurch Allgemein-Kosten, wenn alle aktuelle Karten haben.

Aber verlangen kann man das ja wohl nicht?

Auch nicht mit dem Argument, dass die Arbeit von Steuergeldern finanziert wird. Seit einer Weile ist es so, dass in Dänemark mehr und mehr das Verursacherprinzip eingeführt wird. Wer die Kosten verursacht, soll auch dafür zahlen. Davon kann man halten was man will, aber es ist ja wohl ihre Sache zu entscheiden, wie sie die Arbeiten finanzieren. Und Küstenvermessungen sind ja nicht gratis.

Ob Scheidt 'Junior' recht damit hat, so ein Urteil hat nur in Dänemark Bedeutung, das weiss ich jetzt echt nicht. IP-Rechte werden im Allgemeinen sehr hart durchgesetzt. Auch dort gibt es mehrere Meinungen. Aber lass Dich nur nicht in irgendwelchem Flughafen mit einer Mode- oder Klederfälschung erwischen. Das kann böse werden.

Es wäre interessant zu wissen, um wie viel die Lizenzgebühren die Karten jetzt wirklich verteuern würden. Delius-Klasing und NV sind ja nicht wesentlich unterschiedlich im Preis, und erstere schafft es ja scheinbar, die Lizenzen zu zahlen. Und wenn die NV Karten ein paar Euro teuerer werden sollten, dann geht es ja schon, weil sie ja scheinbar besser sind, nicht wahr?

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

columbus488

Schief-made

Beiträge: 14 211

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 16. Februar 2014, 14:27

Und wer ist wohl nun der lachende Dritte?

ich....ich habe nur DK-Karten :D

Spaß beiseite, mich würde mal das zugehörige Urteil eines Gerichtes interessieren, wie das Urteil der Kollosion ausfiel und mit welcher Begründung.

C488
"Das Meer ist der letzte freie Ort auf der Welt." - Ernest Hemingway

26

Sonntag, 16. Februar 2014, 15:34

Daher die vielleicht dumme Frage, kann denn NV nicht bei einem deutschen Gericht eine Klage einreichen, welches sich dann gegebenenfalls an den EuGH wendet?
Die Faktenlage ist mir nicht hinreichend bekannt, aber spontan würde ich sagen: gegen was soll NV klagen? Das Urteil betrifft doch nur DK. Im übrigen: auch in D sind nur letztinstanzliche Gericht verpflichtet, im Bedarfsfall den EuGH einzuschalten. Und dafür, dass bei uns europäisches Recht immer fehlerfrei angewandt wird, würde ich die Hand nicht ins Feuer legen wollen. Im Gegensatz zur weitverbreiteten Annahme der Öffentlichkeit sind wir Deutschen nämlich keinesfalls die Vorbildeuropäer und diejenigen, die europarechtliche Vorgaben zügig und eins-zu-eins umsetzen. Meistens legen unsere Politiker noch eins obendrauf und schieben die Schuld dann nach Brüssel. Ist ein beliebtes Spiel und steigert den Europafrust.

Gibt denn das BSH seine Daten in einem verwertbaren Format kostenfrei heraus?

Beiträge: 1 758

Wohnort: Uetersen

Schiffsname: Celina

Bootstyp: Feeling 720

Heimathafen: Damp

Rufzeichen: DD6981

MMSI: 211555140

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 16. Februar 2014, 19:13

Da die Dänen ja verlangen das der NV Verlag alle Karten vernichtet würde mich mal interessieren ob die Segler die mit entsprechenden Karten unterwegs sind ebenfalls Repressalien oder sogar den Einzug der Karten bei einer Kontrolle fürchten müssen.

Wir haben nur DK Ostsee-Karten an Bord, NV nur den Elbesatz.

Gruß
Marcel
Liebe Grüße
Marcel

Warum gibt es nur zwölf Windstärken ? Als Herr Beaufort bei zwölf angekommen war hat er aufgehört zu zählen und angefangen zu beten...

28

Sonntag, 16. Februar 2014, 19:44

Eigentlich ist das Kaffeesatzleserei, weil ich das Urteil nicht kenne ( mein Dänisch reicht dafür nicht ;) ), aber ich versuch mal eine Deutung nach den Berichten, die ich darüber gelesen habe ( ohne Gewähr ).

Das Urteil richtet sich wohl nur gegen NV und beinhaltet - wenn ich das richtig verstanden habe - Schadensersatzzahlungen für die Vergangenheit. Von daher dürfte den Kartenbesitzern kein Ungemach drohen. Die Vernichtung bezieht sich wohl auf die noch vorhandenen Vorräte ( für den DK-Markt ? ), die von diesen Zahlungen nicht erfasst werden. Unklar ist mir, ob nicht ohnehin nur der DK-Markt betroffen ist.

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 081

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 16. Februar 2014, 19:48

ob nicht ohnehin nur der DK-Markt betroffen ist.

Das dürfte wohl so sein. Und ich habe nicht die geringste Angst, etwa von dänischen Behörden kontrolliert zu werden, welche Karten an Bord sind.
Nun mal nicht so hoch hängen!

unregistriert

30

Sonntag, 16. Februar 2014, 20:23

Das dürfte wohl so sein. Und ich habe nicht die geringste Angst, etwa von dänischen Behörden kontrolliert zu werden, welche Karten an Bord sind.
Nun mal nicht so hoch hängen!


Joah, wer wurde in DK denn überhaupt mal schon kontrolliert ?
ich hab sowas noch nicht mal beobachten können, geschweige denn erlebt, selbiges gilt für good old germany

31

Sonntag, 16. Februar 2014, 20:28

[quote}Joah, wer wurde in DK denn überhaupt mal schon kontrolliert ?
ich hab sowas noch nicht mal beobachten können, geschweige denn erlebt, selbiges gilt für good old germany[/quote]

Ich, vor etwa 30 Jahren in Ballen. Zur Enttäuschung des Zöllners ohne Erfolg, war auch das einzige Mal.
Ich glaube aber das dieses Jahr bestimmt Razzien auf DK Karten gemacht werden, ich kaufe mir noch schnell welche von anderen Herstellern.
Viele Grüße
Hans

32

Sonntag, 16. Februar 2014, 20:36

Joah, wer wurde in DK denn überhaupt mal schon kontrolliert ?
ich hab sowas noch nicht mal beobachten können, geschweige denn erlebt, selbiges gilt für good old Germane


Ich, vor etwa 30 Jahren in Ballen. Zur Enttäuschung des Zöllners ohne Erfolg, war auch das einzige Mal.
Ich glaube aber das dieses Jahr bestimmt Razzien auf DK Karten gemacht werden, ich kaufe mir noch schnell welche von anderen Herstellern.
:vdt-an:
… Ein Grund mehr, auf elektronische Karten zu Wechseln…. :verstecken:

:vdt-aus:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »janni« (16. Februar 2014, 20:59)


33

Sonntag, 16. Februar 2014, 21:33

Joah, wer wurde in DK denn überhaupt mal schon kontrolliert ?
ich hab sowas noch nicht mal beobachten können, geschweige denn erlebt, selbiges gilt für good old germany
na, auf Karten bestimmt nicht - aber ansonsten in D jedes Jahr mehrfach. Kein Tag, wo man den Blauen nicht begegnet :S

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 677

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 16. Februar 2014, 21:42

Eigentlich ist das Kaffeesatzleserei, weil ich das Urteil nicht kenne ( mein Dänisch reicht dafür nicht ;) ), aber ich versuch mal eine Deutung nach den Berichten, die ich darüber gelesen habe ( ohne Gewähr ).

Das Urteil richtet sich wohl nur gegen NV und beinhaltet - wenn ich das richtig verstanden habe - Schadensersatzzahlungen für die Vergangenheit. Von daher dürfte den Kartenbesitzern kein Ungemach drohen. Die Vernichtung bezieht sich wohl auf die noch vorhandenen Vorräte ( für den DK-Markt ? ), die von diesen Zahlungen nicht erfasst werden. Unklar ist mir, ob nicht ohnehin nur der DK-Markt betroffen ist.

Wenn ich mich nicht völlig verlesen habe, dann ist NV vom obersten Gerichtshof Dänemarks schuldig befunden worden, die offiziellen, dänischen Karten nachgeahmt ('efterlignet' ist das Wort) zu haben. Und Seekarten unterliegen in Dänemark einen besonderen Urheberschutz.

Das Urteil richtet sich nur gegen NV. Und scheint in erster Linie nur für Dänemark zu gelten; das Gericht bezieht sich explizit darauf, dass der Verkauf in Dänemark eine Rechtsverletzung ist.

Das Urteil enthält auch noch eine Bemerkung, dass NV seit 1997 weiss, dass die dänischen Behörden eine Verletzung ihrer Rechte behaupten, und dass auch schon Verhandlungen - 2007 - über die Höhe der zu bezahlenden Lizenzen stattgefunden haben, die aber zu keinen Ergebnis geführt haben.

Die verlangten Royalties betragen 15% vom Nettoverdienst von Papierkarten, bzw. 40% von elektronischen Karten.

Ich kann es später ein wenig genauer lesen, wenn irgendjemand Interesse hat...

Gruss, Michael

PS ich bin nicht Jurist, kann aber Dänisch und obiges ist zu verstehen als eine Laienübersetzung von einem Auszug aus dem Urteil :-)
PPS ich bin erstaunt, wie einfach das Urteil zu lesen ist :-)
Bekennende flaue Flunder :-)

35

Sonntag, 16. Februar 2014, 22:14

Ja, interessiert sehr.

Wäre schön, wenn man eine Übersetzung lesen könnte.

Handbreit

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 677

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 16. Februar 2014, 23:02

Ja, interessiert sehr.

Wäre schön, wenn man eine Übersetzung lesen könnte.

Eine Übersetzung des ganzen Urteils werde ich aus Zeitgründen nicht machen können, sorry :(

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

37

Sonntag, 16. Februar 2014, 23:17

Dann gehen die Dänen wohl davon aus, dass die Kartendaten ( zumindest in der Vergangenheit ) nicht kostenlos zur Verfügung gestellt werden müssen/mussten. Inwieweit das europäische Recht das verlangt, kann ich nicht sagen. Möglicherweise war das auch nur in dem in dem Verfahren berücksichtigten Zeitraum rechtlich nicht einschlägig.

portside

Bootsmann

Beiträge: 152

Wohnort: Ulm

Bootstyp: HR34

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 16. Februar 2014, 23:46

Dann gehen die Dänen wohl davon aus, dass die Kartendaten ( zumindest in der Vergangenheit ) nicht kostenlos zur Verfügung gestellt werden müssen/mussten. Inwieweit das europäische Recht das verlangt, kann ich nicht sagen. Möglicherweise war das auch nur in dem in dem Verfahren berücksichtigten Zeitraum rechtlich nicht einschlägig.


Grundsätzliches Problem.
Bleibt zu hoffen dass sich da in der EU was ändert. Alle diese Daten werden mit unseren Steuermitteln ermittelt und verwaltet. Leute wir haben schon bezahlt!! Bei gedruckten Seekarten ist es noch verständlich diese zu kaufen. Bei elektronische Karten S-57 da wirds Zeit dass sich in Europa was tut. Aber da haben sich offensichtlich einige kommerzielle ihre Claims gesichert, ähnlich dem Beuth Verlag bei den DIN Vorschriften.
Die USA z.B. machen es vor wie das mit freien Downloads geht.

39

Montag, 17. Februar 2014, 01:19

Unser Staat lebt nicht nur von Steuern, sonder zu einem großen Teil von den Gebühren. Das ist nicht nur in dem Spezialbereich (See-)kartendaten so, sondern sogar in der allgemeinen Verwaltung ( zB kostet der Personalausweis mittlerweile 30,- ). Mit der Argumentation, dass sei alles über Steuern bezahlt, wird man einerseits Nischeninteressen nicht gerecht, andererseits müssten die Steuern dann noch erheblich steigen.

Also: alles nicht so einfach ;)

Sea Ya

Schlei & Ostsee Nap

Beiträge: 45 182

Wohnort: Kappeln

Bootstyp: Eine Französin

Heimathafen: Kappeln

Rufzeichen: DA 8761

  • Nachricht senden

40

Montag, 17. Februar 2014, 07:11

Üble Kiste, da ich bekennender NV-Freund bin.

Ba ja schaun wir mal, was dabei rauskommt. Zumindest scheinen die NV Daten weder schlecht noch veraltet zu sein….

Und ob ein 21jähriger alle Informationen und das nötige Wissen besitzt, zeigt sich ja bereits in der 1. Reaktion.

Spoiler Spoiler

ich war mal hanse

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 44   Hits gestern: 2 647   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 810 665   Hits pro Tag: 2 343,56 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 351   Klicks gestern: 18 335   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 050 964   Klicks pro Tag: 18 536,89 

Kontrollzentrum