Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

skegjay

Lotse

  • »skegjay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 558

Bootstyp: Faurby 999

Heimathafen: Stralsund

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. November 2018, 11:23

Segeljungs

4 Jungs aus Bayern, die gerade die Schule abgeschlossen haben, starten ins große Abenteuer:

Sehr erfrischend und cool:
https://m.youtube.com/watch?v=ZqffUPS0QD…6iUfT1N&index=3

Gruß

sj

2

Freitag, 2. November 2018, 11:38

ja, ein paar der Videos auf youtube habe ich auch gesehen.
vielleicht fehlt mir der Anfang oder zumindest weitere Erklärungen
1.) wie schafft man es mit 4 Jungs nach der Schule (anscheinend keiner im Beruf oder Lehre gewesen) zu so einem Schiff zu kommen?
2.) wovon lebt man während der Zeit der Weltumsegelung, wo kommt das Geld her?
3.) Segelerfahrung oder gute Seemanschaft ist anscheinend nicht vorhanden
4.) wieso startet man das Projekt so spät im Jahr? sehr riskant
Ausfälle der Maschine durch verdreckten Diesel (der war so schwarz), sowas kontrolliert man vorm Start und reinigt den Tank
ich werde mir weitere Videos der 4 nicht anschauen, gibt informativere Videos auf youtube
bukh1

Brachiopode

Leichtmatrose

Beiträge: 41

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Ahoi Marie

Bootstyp: Johnson 23

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. November 2018, 11:49

Lustig. Auf die bin ich auch gestern gerade gestoßen.
Finde die wirklich erfrischend und sehenswert.

Grüße


3.) Segelerfahrung oder gute Seemanschaft ist anscheinend nicht vorhanden


yes ...... das läuft noch über trial and error

unregistriert

4

Freitag, 2. November 2018, 12:06

@bukh1: Neidisch?

Beiträge: 573

Wohnort: Odense

Bootstyp: Jeanneau Fantasia 27

Heimathafen: Bogense Marina

Rufzeichen: Serenity

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. November 2018, 12:36

Wurden mir von Youtube auch gestern vorgeschlagen :-D Dieser wilde Algorhytmus...

@Bukh:

"4.) wieso startet man das Projekt so spät im Jahr? sehr riskant"
Eigentlich fast die richtige Zeit. Für eine Atlantiküberquerung ist der Dezember ein gern genommener Monat. Viele feiern Weihnachten auf oder weit draußen vor Barbados :-)

6

Freitag, 2. November 2018, 12:54

Bukh meint sicher nicht den Törn über den Teich, sondern den Start hier. Der ist insbesondere für Newbies (?) relativ spät bzw. setzt diese bis zum Erreichen der Kanaren oder wohin auch immer etwas unter Zeitdruck.
Das ist eine Frage des individuellen Zeitplans. Man nutzt die Anfahrt gern, um ausführlich das Schiff kennenzulernen, erstmal kürzere Etappen zu segeln, ggf. auch noch Ergänzungen und Reparaturen vornehmen zu können.



@ahasver: für solche sinnbefreiten Kommentare hast Du Dich hier angemeldet? Ts.

Aber interessant. Ich bleibe dran und drücke die Daumen. Ach so: die Biskaya ist auch soeben geschafft. Offenbar unter sehr kommoden Bedingungen.

Gruß
Andreas

unregistriert

7

Freitag, 2. November 2018, 13:00

@Quallenschubser: "Kommentar"? Ich lese in meinem Beitrag eine Frage. "Sinnbefreit"? Ich dachte, es gibt keine dummen (=sinnbefreiten) Fragen.

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 059

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. November 2018, 17:09

wie schafft man es mit 4 Jungs nach der Schule (anscheinend keiner im Beruf oder Lehre gewesen) zu so einem Schiff zu kommen?

Keine Ahnung, aber wenn du dir mal den gesamten Channel anguckst, das ist nicht das erste "Abenteuer". Mit dem Rad durch Deutschland, mit dem Rad durch Norwegen, mit dem Kajak durch Spanien, usw.. Scheint normales Programm zu sein.

Sehr erfrischend und cool
Finde die wirklich erfrischend und sehenswert

Ich hab mir jetzt gerade #001 Erster Segeltörn angesehen. Schnelle Schnitte, Nahaufnahmen mit extra viel Tiefenschärfe, Zeitlupen, chillige Hintergrundmusik. Ist mir ehrlich gesagt zu Werbeclippig, zu typisch YouTubeig, zu stylish, zu gewollt cool.

Da finde ich einen Guido Dwersteg, wie er sich mitten in der Nacht die Kamera vor die Nase hält und dabei aussieht wie ein Zausel, viel amüsanter. Und authentischer.

skegjay

Lotse

  • »skegjay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 558

Bootstyp: Faurby 999

Heimathafen: Stralsund

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. November 2018, 17:43

@Marinero: Guck mal weiter, lohnt sich :-)

wurner

Offizier

Beiträge: 181

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Bagalut

Bootstyp: L23

Heimathafen: Marina Grossenbrode

  • Nachricht senden

10

Freitag, 2. November 2018, 17:49

Hut ab vor den Jungs. Machen alles richtig.

11

Freitag, 2. November 2018, 17:50

Ich bin auch schon relativ früh auf diese "Jungs" gestoßen und finde die Videos professionell gemacht - das "Authentische" geht da natürlich etwas verloren. Und dass keiner von denen bisher Segelerfahrung hat wird auch mehr ein "Werbegag" sein. Es ist schon ersichtlich dass einige von denen zumindest schon länger mit dem Segeln zu tun haben; auch das Schiff sieht insgesamt gut und professionell refittet aus. Das Zeigen von Pannen gehört da natürlich zum Konzept, um die Videos spannend zu machen. Alles in allem ist es doch nett anzuschauen! Ich gönne es den "Jungs", reiche Eltern zu haben und sich dadurch solche Abenteuer in der Jugend leisten zu können - allzu abgehoben kommen sie mir dadurch zum Glück nicht vor.
עם ישראל חי


Herbert 1

Kapitän

Beiträge: 665

Schiffsname: Pegasus 2

Bootstyp: Najad 340

Heimathafen: Gelting Mole

Rufzeichen: DB7258

  • Nachricht senden

13

Samstag, 3. November 2018, 08:00

Die Jungs halten zusammen haben schon einige andere Sachen durchgezogen.
Die Jungs können nur lernen bei dem was sie machen.
Respekt.

14

Samstag, 3. November 2018, 12:23

Irgendwo hier im Forum wurde doch der unten angehängte Screenshot von handgegenkoje.de gepostet.
»Bernd Boje« hat folgende Datei angehängt:
  • Screenshot.png (66,5 kB - 90 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. September 2019, 13:14)

DirkS

Bootsmann

Beiträge: 128

Wohnort: Essen

Schiffsname: Äiti

Bootstyp: Stahlyacht Spitzgatter

Heimathafen: Andijk

  • Nachricht senden

15

Samstag, 3. November 2018, 12:38

Naja, ich habe jetzt auch mal reingeschaut. Aber was daran sehenswert sein soll, erschliesst sich mir nu' nicht so wirklich.

Liegt zum Einen sicher daran, dass ich von dieser ganzen Selbstdarstellerei auf YouTube nichts halte. Und zum Anderen an der ganzen Machart der Videos.
Und ja, zu einem weiteren Teil wohl auch daran, dass ich mir denke: "Schön Kinder, ihr könnt mit Papis Geld direkt nach der Schule erstmal eine Weltumsegelung starten... und weiter?".

Natürlich ist da ein wenig Neid im Spiel. Aber worauf sollte man da objektiv neidisch sein? Worin liegt hier die Leistung, die vollbracht wird? Sie haben sich sicher weder das Geld für das Boot erarbeitet, noch das Boot selbst fahrtentauglich hergerichtet. Und die Kosten für unterwegs kommen wohl auch eher von woanders.
Und seien wir doch mal ehrlich, so groß ist die Herausforderung wohl kaum, mit so einem Boot über die Biskaya zu segeln.
Klar, ich würde so eine Gelegenheit auch sofort ergreifen. Nur, hier jetzt z.B. davon zu sprechen: "Die Jungs halten zusammen haben schon einige andere Sachen durchgezogen." halte ich für mächtig übertrieben. Ich würde mit Spannung verfolgen, wie der Zusammenhalt aussieht, wenn einer von denen das Boot versenkt und damit das Ganze beendet. :-P


Naja, Quintessenz meiner Meinung: Hier wird viel Aufhebens um eine ganz banale Sache gemacht. Nämlich, dass ein paar Jugendliche auf Reisen gehen.

16

Samstag, 3. November 2018, 13:23

Es gibt viele schöne Segel-Videoblogs, bei denen mir das Zuschauen durchaus Spass macht.
Den hier finde ich eher nervig. Diese ständige Attitüde "Wir können eigentlich gar nicht Segeln", wobei ja wahrscheinlich ein anonymer Skipper im Hintergrund dafür sorgt, dass der Kahn ankommt. Meistens wissen sie ja noch nicht mal wie der Hafen heisst. Motor geht plötzlich aus; egal erst mal weiter.
Dann ist mir das ganze auch zu geschäftsmäßig aufgezogen. Es kommt scheinbar gar nicht so aufs Segeln an sondern mehr darum möglichst viele Clicks zu bekommen und so die Reise bezahlt zu bekommen.
Von der Machart her haben sie sich überall was abgekuckt, wobei ich die "Originale" meist authentischer finde. Da hat man oft eher das Gefühl es steckt eine gewisse Leidenschaft dahinter. Die sind meist auch technisch besser gemacht, wobei der Wackel-Fokussierproblem-Look hier vielleicht sogar Markenzeichen sein soll.
Ich wünsche ihnen viel Glück.
Etwas mit Sorge erfüllt mich eher was für eine Botschaft da bei den Followern ankommt. Kann jeder, brauchste nichts für wissen. Wenn die dann ohne Coach mit einem womöglich weniger guten Boot losfahren kann das auch richtig ins Auge gehen.
Aber vermutlich bin ich etwas zu altmodisch.

stoecki

Bootsmann

Beiträge: 115

Wohnort: CLP

Schiffsname: Quo Vadis

Bootstyp: Phantom 31

  • Nachricht senden

17

Samstag, 3. November 2018, 13:42

Die Jungs sind jung, gehen unbedarft an ein Abenteuer ran und lernen unterwegs wie der Hase läuft. Das die Videos "zu cool" oder zu hektisch sein sollen kann ich nicht nachvollziehen. Das ist halt ne andere Generation als bei den Videos von Guido Dwersteg. (die ich übrigends auch sehr cool finde ).
Ich hab mir die Videos von den Jungs angesehen und fühl mich zurückversetzt in die Zeit als man selber noch so jung war und mit den besten Freunden zum Beispiel das erste mal ohne Eltern mit der eigenen Schrottkarre in den Urlaub nach Ungarn gefahren ist.
Bedenkenträger wird man erst im fortgeschrittenem Alter. Also haben die Burschen jetzt die beste Zeit um Abenteuer zu erleben. Ich wünsch denen eine sau geile Zeit.
Gruß, Thomas

18

Samstag, 3. November 2018, 22:52

Es ist schon schwierig. Auf der einen Seite ist es schon Klasse, wenn junge Menschen Lust aufs Abenteuer haben.
Es wäre schon schön, wenn sie wüssten, wo sie im NOK übernachten. Der Bootszustand ist auch noch etwas kritisch - Dieselpest und Ruderseilprobleme sind nicht gerade der Ausdruck einer perfekten Vorbereitung.
Ein wenig mehr Respekt vor der See wäre schon angebracht - nicht immer gehen solche Stunts wie in Cuxhaven ohne Motor gut.
Jan

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 059

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

19

Samstag, 3. November 2018, 23:22

Irgendwo hier im Forum wurde doch der unten angehängte Screenshot von handgegenkoje.de gepostet.

Na, dann war mein erster Eindruck doch der richtige. :S

Ein Investor hat das Social Media Potential erkannt und das Boot bezahlt. Also geht's am Ende wieder nur um Kommerz. YouTube, Kinofilm, Bücher, T-Shirts, bla....

Diese Weltumseglung ist nicht besser als Bibis Beautyplace oder Detlefs I make you sexy.

20

Samstag, 3. November 2018, 23:56

Irgendwo hier im Forum wurde doch der unten angehängte Screenshot von handgegenkoje.de gepostet.

Na, dann war mein erster Eindruck doch der richtige. :S

Ein Investor hat das Social Media Potential erkannt und das Boot bezahlt. Also geht's am Ende wieder nur um Kommerz. YouTube, Kinofilm, Bücher, T-Shirts, bla....

Diese Weltumseglung ist nicht besser als Bibis Beautyplace oder Detlefs I make you sexy.


Na das ist etwas hart formuliert, wa? ;)
Nun ist es ja nicht unüblich sich diverse "Sponsorings" für solche Vorhaben zu organisieren.

Meiner Meinung zeugt das eher von einem realen Interesse gepaart mit Leidenschaft und Enthusiasmus.


BeautyPalace und Co. agieren auf Youtube mit Click-Baiting plus "Weiblichkeit".
Die Jungs dagegen trauen sich tatsächlich etwas. Deren Vorhaben mit dem Youtube-Sumpf auf ein Level zu stellen, empfinde ich mehr als ungerecht.
Ansich sind wir lediglich Nahrungsstrudler ... der Rest ist Sonderausstattung.

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 69   Hits gestern: 2 658   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 815 738   Hits pro Tag: 2 343,7 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 498   Klicks gestern: 14 904   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 081 942   Klicks pro Tag: 18 533,54 

Kontrollzentrum