Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

21

Sonntag, 4. November 2018, 00:16

Fürchte eher sie wissen gar nicht, was sie sich trauen. :S

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 215

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 4. November 2018, 09:24

BeautyPalace und Co. agieren auf Youtube mit Click-Baiting plus "Weiblichkeit".
Die Jungs dagegen trauen sich tatsächlich etwas. Deren Vorhaben mit dem Youtube-Sumpf auf ein Level zu stellen, empfinde ich mehr als ungerecht.

Ja, mit Möpse zeigen iss schlecht. :rolleyes:

Aber, was ist denn "Unfall in der Biskaya", "Die berüchtigte Biskaya", "Unsere schlimmste Nachtfahrt", "Bis zu 35 Knoten Wind", "Wir trotzen unserem ersten Sturm", bla bla bla.....

Segler-Clickbait vom feinsten.

Ich habe wahrscheinlich zu viele YouTube "Karrieren" gesehen, mit gekauften Abonnenten und frisierten Likes und Kommentaren. Wenn etwas schon gleich so anfängt bin ich da inzwischen skeptisch.

Aber warten wir mal ab, von den drei Jahren sind ja erst ein paar Wochen rum.

unregistriert

23

Sonntag, 4. November 2018, 11:23

„Die Gischt prescht hier immer mal wieder rein“, „7,5 Knoten“ und sehen tu ich 3-4 Knoten bei ruhiger See. Nach 4/9 Blogs..... schlecht gemacht (Kamera), stink langweilige, sich ständig wiederkäuende Kommentare, sinnlose Verschwendung von Lebenszeit. Was muss man sonst so lesen/sehen wenn man das frisch und cool findet?

wurner

Offizier

Beiträge: 186

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Bagalut

Bootstyp: L23

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 4. November 2018, 11:51

warum guckst du dir das denn an, wenn das deine Lebenszeit verschwendet?

unregistriert

25

Sonntag, 4. November 2018, 11:55

Erkenntnis kann man nur dann gewinnen wenn man es selbst versucht.

26

Sonntag, 4. November 2018, 12:02

„Die Gischt prescht hier immer mal wieder rein“, „7,5 Knoten“ und sehen tu ich 3-4 Knoten bei ruhiger See. Nach 4/9 Blogs..... schlecht gemacht (Kamera), stink langweilige, sich ständig wiederkäuende Kommentare, sinnlose Verschwendung von Lebenszeit. Was muss man sonst so lesen/sehen wenn man das frisch und cool findet?
Ich empfinde die Blogs schon als ignorant.
So zum Beispiel die Situation in Kiel - Holtenau: Das Boot legt in Holtenau an, die Kamera zeigt auf die alten / kleinen Schleusen. Kommentar: da sollen wir gleich durch in die Nordsee....
Wenn schon keine Erfahrung vorliegt, kann man sich dennoch ein paar Informationen anlesen und beschaffen.
Bislang haben mich weder die Protagonisten, noch Boot / Route / Film / Kameraeinstellungen gefesselt.
Da bleibe ich lieber bei RAnSailing oder UMA. Die Erlebnisse von Malin und Johann in Alaska sind sehr sehenswert - ein paar Potenzen über dem was die Segeljungs auf die Beine stellen.
Jan

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 120

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 4. November 2018, 12:18

Diese Weltumseglung ist nicht besser als Bibis Beautyplace oder Detlefs I make you sexy.
Was guckst du dir denn im Internet an? ?( Müssen wir uns Sorgen machen?
Denken ist wie googeln - nur krasser!

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 215

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 4. November 2018, 18:24

Was man so braucht. Schmink-Tutorials. Sixpack-Übungen.

Muss wohl doch mal wieder die Lazy Jacks aus dem Keller holen @Meeresfee: :D

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 645

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 4. November 2018, 18:37

Lass die man da im Keller, wer weiss, was, die bewirken!

alinea

Salzbuckel

Beiträge: 2 469

Wohnort: NRW

Bootstyp: TES678BT

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 4. November 2018, 20:02

Ich finde es immer wieder bemerkenswert, dass es Leute/Firmen gibt, die für sowas ihr Geld ausgeben.
Und ein wie auch immer geartetes "toll" kann ich bei einer Reise, die man sich von Fremden bezahlen lässt, nicht erkennen.
Es wird gefühlt immer mehr, sich durch "Sponsoring" irgendeine Unternehmung bezahlen zu lassen ohne selbst die wirklichen Kosten erarbeiten zu müssen.

Neid? Vielleicht...

Ich stehe mehr auf selbst finanzierten Unternehmungen wie "... mit der eigenen Schrottkarre in den Urlaub nach Ungarn gefahren ... ".
Nur so kann man den Wert der eigenen Leistung erfahren; und nicht über Sponsoring.

Es gibt genügend Segler, die mit eigenem Geld und ohne großes Tralala einfach losfahren. Mit Wissen über die von ihnen selbst zu tragenden Kosten und Risiken.
Das finde ich "toll".
Viele Grüße
alinea
---
Informationen und Forum für Boote aus Osteuropa
www.tes-freunde.de

Ostestrom

Fischkopp

Beiträge: 902

Wohnort: Oberndorf/Oste

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Beneteau Escapade 28

Heimathafen: Oberndorf/Oste

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 11. November 2018, 20:27

Ich hab den Vlog jetzt abonniert und möchte sagen, dass ich den Jungs gerne zuschaue.
Cool, das sie die Möglichkeit haben, das in ihrem Alter durchzuziehen. Wenn sie es über Sponsoring und ihren Youtube-Channel auch noch finanzieren können, sage ich nur "alles richtig gemacht!".
Aufgeblasen oder gefaked wirkt es auf mich nicht. Bin allerdings beruflich auch an der Altersklasse nah dran.
Eines kann ich mir allerdings dann doch nicht verkneifen: Das Gemoser der alten Herren hier finde ich in seiner Durchschaubarkeit echt drollig. :tongue2:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ostestrom« (11. November 2018, 21:12)


Brachiopode

Leichtmatrose

Beiträge: 41

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Ahoi Marie

Bootstyp: Johnson 23

  • Nachricht senden

32

Montag, 12. November 2018, 11:31

Eine Kommentare hier wirklich ich wirklich gar nicht nachvollziehen. Da wird, ohne dass man genaueres weiß, erst einmal alles mögliche unterstellt und ihnen dann vorgeworfen.

Mal zur Finanzierung: Das Boot haben sie offenbar aus der Verwandtschaft geliehen bekommen und wohl auch etwas Geld aus ihrem Umfeld. Ohne Leistung von reichen Eltern gepampert?
Wohl kaum, sie haben schon einiges geleistet. Nicht nur ihr Abi bestanden sondern bereits vorher sehr unterschiedliche Touren gemacht und die verfilmt, und sogar einen kleinen Kinofilm erstellt. Das war die Vorleistung, aufgrund der andere offenbar Vertrauen in sie gesetzt und sie gesponsert haben.

Die weitere Fahrt wollen sie wohl durch ihre "Öffentlichkeitsarbeit" finanzieren, scheint mir zumindest so. Dafür stellen sie Filme bei YouTube ein, erstellen einen Podcast, machen Fotos für Instagram und betreiben einen Blogg von außerordentlicher Qualität. Da schreibt mal jemand, der es auch kann und bei dessen Bericht einem nicht gleich die Augen zufallen. Das ist nix anderes als work & travel mit ´ner Menge work dabei.

https://www.trans-ocean.org/Bericht-lese…rpli8dNva5CCtku

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/wol…lboot-1.4180606

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=…7v6l0EAea3PxWml]


Kundig gemacht haben sie sich auch und sie ersten die ohne viel Erfahrung so eine Reise beginnen sind sie nun auch nicht. Sehr sympathische Jungs deren erste Manöver und sonstige Erfahrungen auf See man gern mit ihnen teilt.

Übrigens, die einzigen, die ohne jegliche Leistung an diesem Abenteuer teilnehmen können sind wir, die Zuschauer , Leser und Hörer. Da kann ich ich mich nur bedanken.

P.S. ob das mit den Links wohl klappt ? Ist mein erster Versuch......

33

Sonntag, 30. Dezember 2018, 15:48

Segeljungs

[Freunde, warum googelt Ihr nicht maI segejungs ? Dann findet Ihr alle Antworten z.B. bei Segelreporter.com; bei Süddeutsche Zeitung, trans-Ocean.org
erst informieren, dann äußern Wolfgang Quix

DirkS

Bootsmann

Beiträge: 129

Wohnort: Essen

Schiffsname: Äiti

Bootstyp: Stahlyacht Spitzgatter

Heimathafen: Andijk

  • Nachricht senden

34

Montag, 31. Dezember 2018, 13:56

Dann darf ich mich jetzt bestimmt nochmal böse äußern :P Habe mir tatsächlich noch einmal ihren Blog durchgelesen. Aber irgendwie ist das ebenso farblos, wie deren Vlog.
Zum Beispiel Eintrag Nr 4: Die längste Fahrt ohne Land in Sicht.
Drei Tage Fahrt erzählt in 500 Worten von denen die Hälfte nicht einmal über die Fahrt selber geht. Wenn ich damals in der Qualität meine Deutschklausuren abgeliefert habe, hiess es regelmässig mangelhaft.
Nun mag mancher argumentieren, dass in drei Tagen Überfahrt eben nicht viel passiert. Aber was ist mit den Gedanken und Gefühlen? Hallo, die sind das erste Mal für längere Zeit auf hoher See und da fällt ihnen nicht mehr ein als: "Wir sind losgefahren, erst mit Motor, dann mit Segel. Ach ja, Delphine waren auch da. War toll. Die Nachtfahrt ist irgendwie doof, trotz der tollen Sterne. Ja und dann sind wir endlich angekommen."
Nun ein wenig überspitzt formuliert von mir, aber mehr Inhalt war ja nu' wirklich nicht drin.

Es bleibt alles immer so oberflächlich und viele Chancen, dem ganzen mal ein wenig Tiefe zu verleihen werden einfach so übergangen. Wie z.B. bei Eintrag Nr. 9.
"...Er führt uns ein wenig in der Stadt rum, zeigt uns die umliegenden Berge und erklärt uns die wahre Situation in Marokko. ..." Der Leser fragt sich: "Ja, wie ist denn die wahre Situation dort?" Und was kommt vom Autor? "....Auch hier gibt es einen Markt, aber ganz anders wie in Marrakech. Es ist
wenig los, keine Mopeds rasen an dir vorbei und die Verkäufer sind
nicht so aufdringlich. ...." Aha, das ist also Marokko.

Sind meine Ansprüche da tatsächlich zu hoch? Bin ich zu verwöhnt von wirklich interessanten Blogs, wie dem von Rüm Hart zum Beispiel? Das Blog der Segeljungs erweckt bei mir eher den Eindruck, eine Pflichtübung zu absolvieren, ein paar Sätze aneinander zu reihen, um den Sponsoren etwas zu liefern.
Was finden denn die Befürworter der Jungs hier so toll an den Berichten? Kann mich da bitte mal jemand aufklären?
Ist es nur dieses "Sie machen was ganz Tolles, was wir auch gern machen würden/gemacht hätten"?

Ja, das ist sicher eine tolle Reise. Aber man sollte sich schon entscheiden, ob man die Reise für sich macht und sie einfach geniesst oder ob man daraus eine öffentliche Story mit Allem Drum und Dran machen will. Dann sollte die Story aber auch spannend und professionell rüber gebracht werden.
Da setze zumindest ich andere Masstäbe am Blog an, als wenn jemand so nebenher ein bisschen was ins Netz stellen möchte.

Xavier

Offizier

Beiträge: 173

Schiffsname: SY Dragon

Bootstyp: Wibo 930

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

35

Montag, 31. Dezember 2018, 16:31

Sind meine Ansprüche da tatsächlich zu hoch?


tja, vielleicht, ........

Ich schaue mir den Vlog und auch ähnliche regelmässig an und finde sie interessant und unterhaltsam. Ich habe dabei keinen Anspruch, dass ich da die "wirkliche" Situation in Marokko oder was auch immer erfahre. Obwohl amateurenhaft, schaue ich mit lieber sowas an als Beiträge von Profis von ARD etc.

Aber das muss nicht heissen, dass das du auch so sehen musst.

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 427

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

36

Montag, 31. Dezember 2018, 19:15

Sind meine Ansprüche da tatsächlich zu hoch?


tja, vielleicht, ........

Ich schaue mir den Vlog und auch ähnliche regelmässig an und finde sie interessant und unterhaltsam. Ich habe dabei keinen Anspruch, dass ich da die "wirkliche" Situation in Marokko oder was auch immer erfahre. Obwohl amateurenhaft, schaue ich mit lieber sowas an als Beiträge von Profis von ARD etc.

Aber das muss nicht heissen, dass das du auch so sehen musst.


Bin da bei dir. Ich sehe mir die Youtube Videos der Jungs auch gerne an. Nicht, dass ich da irgendwas über das Segeln lernen könnte, oder über die besuchten Länder oder so, aber ich finde sie unterhaltsam und relativ kurzweilig. Mein Gott, die Jungs sind 18-20 Jahre alt, da erwarte ich keine Perfektion - in nichts.
Wenn ich mir das angucke, fühle ich mich 25-30 Jahre jünger und muss neidlos anerkennen, dass ich sowas damals nicht auf die Reihe gebracht habe, im Nachhinein aber natürlich gerne hätte.
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

DirkS

Bootsmann

Beiträge: 129

Wohnort: Essen

Schiffsname: Äiti

Bootstyp: Stahlyacht Spitzgatter

Heimathafen: Andijk

  • Nachricht senden

37

Montag, 31. Dezember 2018, 21:16

Aber meine Frage bleibt: Was findet ihr so unterhaltsam daran?


Gesendet von meinem moto g(6) mit Tapatalk

38

Dienstag, 1. Januar 2019, 12:47

Ich fasse für mich zusammen...

Das Bestehen des Abiturs allein ist heute schon eine ausserordentliche Leistung!

Aha.

:leise:
(Nick)namen werden überbewertet. :nono:

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 427

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 1. Januar 2019, 14:02

Zitat

Ich fasse für mich zusammen...

Das Bestehen des Abiturs allein ist heute schon eine ausserordentliche Leistung!

Aha.

:leise:
Wo war denn bisher von "außerordentlicher Leistung" die Rede?

Und wer erwartet das überhaupt bei den Millionen von YouTube Videos, die täglich veröffentlicht werden?
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

stoecki

Bootsmann

Beiträge: 116

Wohnort: CLP

Schiffsname: Quo Vadis

Bootstyp: Phantom 31

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 1. Januar 2019, 14:22

Ich bleib dabei, das ist ein Generationen-Verständnis Problem. Das das "ältere Semester" hier aus dem Forum mit der jugendlichen unbekümmerten Herangehensweise nicht konform geht ist für mich sogar noch nachvollziehbar, da wir Älteren auf mehr Sicherheit bedacht sind.
Selbst aber bin ich sehr wohl beeindruckt wie unbekümmert ,im positiven Sinn, die Jungs dazulernen. Sie sind schließlich schon bis zu den Kanaren gekommen und haben keine so wahnsinnig großen Fehler gemacht sonst wären sie ja nicht da. Haben jetzt schon mehr Erfahrung gesammelt als viele "alte Hasen" von uns die über die Ostsee oder das Wattenmeer nicht hinausgekommen sind.(mich eingeschlossen)
Ich freue mich über jedes Neue Video auch wenn ich nicht versuche da großen Lerninhalt für mich zu finden. Allein die Freundschaft die diese Jungs verbindet ist toll mit anzusehen und manchmal frag ich mich warum man selbst in jungen Jahren den Mut nicht aufgebracht hat für so ein tolles Unternehmen. Wahrscheinlich weil "vernünftige" Menschen in seinem Umfeld abgeraten hätten.

Gruß und frohes Neues Jahr
Thomas

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 97   Hits gestern: 2 803   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 893 529   Hits pro Tag: 2 344,96 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 819   Klicks gestern: 20 875   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 564 702   Klicks pro Tag: 18 480,05 

Kontrollzentrum