Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 909

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

141

Mittwoch, 11. September 2019, 10:35

Ich befürchte das die Standkosten bald mehr kosten als sie bekommen... Besser "verschenken" und Haken dran.
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

superlolle

Proviantmeister

Beiträge: 299

Wohnort: Ostsee SH

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Shipman 28

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

142

Mittwoch, 11. September 2019, 11:04

Fürchte, eine gewisse Summe ist für den Fortgang ihrer Reise elementar.
Sind Landstellplätze in Panama sooo teuer? Keine Ahnung ...? :O
Negativ in DIESEM Fall ist bestimmt, dass man alle Probleme der Jungs in DEREN Videos wunderbar sehen kann. Ob der "neue" Motor nun ein Kaufargument ist, könnte man nach Betrachten der Videos durchaus bezweifeln.
Aber ich wünsche den Jungs trotzdem von Herzen alles Gute und dass sie für die "olle Eira" noch ein wenig mehr als nur ein Taschengeld bekommen. Ich finde es total geil, was die machen. Der Ernst des Lebens fängt noch früh genug an und wenn man so etwas wie die machen kann, ist das doch genial!


:good2:

txg

Salzbuckel

Beiträge: 2 402

Wohnort: Florida - Bermuda - Azoren- Europa

Schiffsname: Mila

Bootstyp: Dufour 35

Heimathafen: Berlin

  • Nachricht senden

143

Mittwoch, 11. September 2019, 13:26

Der Preis für das alte Boot der Segeljungs fällt im 14-Tage-Rhythmus ...
Anfangs 40.000 €, jetzt bei 25.000 €.
Keine Ahnung, wie viele Menschen SO ein Boot in PANAMA suchen? In meiner jugendlichen Unbekümmertheit stelle ich mir den Markt aber eher überschaubar vor ...


Angebot und Nachfrage. Letztere ist begrenzt, dafür ist das Angebot umso größer. In Linton und Portobelo gibt es dutzende solcher Yachten im Angebot, viele günstiger und in zumindest oberflächlich besserem Zustand.
Man kann dort tolle Schnäppchen machen, wenn man sich auf das Abenteuer Refit einlässt. Problem ist dass es in Panama zum einen keine vernünftigen Läden für Segelbedarf gibt (die wenigen reichen Panamesen fahren wenn dann Motoryacht) und zum anderen die Arbeitsqualität unterirdisch ist. Meine Herangehensweise wäre, das Boot in Panama notdürftig seetauglich machen und nach Mexiko nahe der US-Grenze segeln. Dort gibt es günstige Arbeitskräfte und bezahlbare Liegeplätze. Wenn man sich dann für die Dauer des Refits ein Auto anschafft, kann man zum Teilekauf rüber in die Staaten fahren, das ist dort günstig und es gibt alles. Andererseits kann man direkt in Mexiko ähnlich gute Schnäppchen machen...

Fürchte, eine gewisse Summe ist für den Fortgang ihrer Reise elementar.
Sind Landstellplätze in Panama sooo teuer? Keine Ahnung ...? :O


Nicht so teuer wie in anderen Bereichen der Karibik, aber deutlich teurer als in Deutschland. Segeln ist was für reiche Ausländer, und dementsprechend wird sowas bepreist. Anhaltspunkt: Der Landliegeplatz für unser 11m-Boot in Grenada hat 470€/Monat gekostet. In Panama geht das etwas günstiger, aber nicht viel.

superlolle

Proviantmeister

Beiträge: 299

Wohnort: Ostsee SH

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Shipman 28

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

144

Mittwoch, 11. September 2019, 13:41

:good2: Danke für die Erläuterungen und Erklärungen!

Ach ja: Willkommen zurück im alten Europa, toller Törn, den Ihr da gemacht habt :thumb:

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 476   Hits gestern: 2 915   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 806 683   Hits pro Tag: 2 343,3 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 10 759   Klicks gestern: 20 413   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 023 429   Klicks pro Tag: 18 536,77 

Kontrollzentrum