Sie sind nicht angemeldet.

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

41

Mittwoch, 2. Juni 2021, 20:26

Hanö II 1/2

... und weil es noch mehr Bilder gibt, geht es hier weiter.

Und dann ist dieses Jahr wieder mal die Kunst zu Gast auf Hanö. Überall in der Landschaft stehen Skulpturen und Objekte. Einige von denen machen sich richtig gut:





Morgen geht's nach Utklippan.

42

Donnerstag, 3. Juni 2021, 20:58

Utklippan

Was für ein Segeltag! Früh los, den ganzen Tag Sonne, beständiger Ostwind um 5 - 8 m/s - e9ne fabelhafte Kreuz nach Osten. So lieben wir das. Nur Kaaaaahhlt ist es immer noch. Sämtliche lange Unterwäsche an, Faserpelzpullover, Faserpelzjacken, zeitweise Handschuhe.



In Utklippan nur zwei Boote: ein Schwede im Stil eines Taiwan-Klippers und wir. Dann kommt noch eine deutsche Luffe 42 - das war's.

Die Vögel haben zumeist schon fertiggebrütet und verhalten sich auffallend still. Nur auf jedem einigermaßen hohen Felsen sitzt eine Wachmöve und passt auf die gar nicht mehr kleinen Jungen auf.



Der Leuchtturm und die ganzen Gebäude stehen ja auf einer separaten Insel im Süden. Aber dort kommt man mit dem hafeneigenen Ruderboot hin:



Sonst ist hier nichts los. Es kommt kein Hafenmeister, die Steckdosen sind stromlos. Aber es stehen alle 100 m nagelneue, äußerst modern designte Müllsammelbehälter herum. Die kann man offenbar mit einem großen Handgriff bedienen oder - ganz schick - mit einem Fußpedal. Allerdings: Beides geht nicht. Die Behälter bleiben zu. Oben blinkt in einem Display ein geheimnisvolles rotes Lämpchen, Der Deckel des Ganzen ist ein Solarpaneel. Brauche ich vielleicht eine App, damit ich meinen Müll loswerden kann?

Morgen müssen wir zusehen, dass wir in den Kalmarsund kommen, denn es ist tagelange Flaute angesagt.

43

Freitag, 4. Juni 2021, 18:10

Grönhögen

"Da capo" könnte man sagen. Genau wie gestern perfekter stabiler Wind aus ENE mit meist 6-8 m/s. Das ergibt eine schöne Kreuz in glatter See rüber zum Kalmarsund. Die Sonne scheint wie gestern, aber wärmt immer noch nicht. Nur in der Gegend von Utlängan frischt es bis 12 m/s auf, was uns für eine Stunde ein Reff einbringt, dann ist alles wieder wie gehabt. Das lange Bein führt uns bis zur Südspitze Ölands mit dem großen Leuchtturm Södra Udde.



Und weil es von da nicht weit ist, entscheiden wir uns für heute Abend für Grönhögen. Das ist ein etwas eintöniger Hafen mit hohen Betonmolen. War wohl früher für Fischerei und Industrie geplant. Jetzt ist er für Yachten ganz gut hergerichtet mit holzverschalten Mauern, Strom, Wasser und guten Sanitäranlagen. Das dazugehörige Dorf ist hübscher. Und hier im Forum hatten wir mal gelesen, dass sich ein Ausflug an Ölands Södra Udde lohnt. Das wollen wir morgen machen mit den Fahrrädern, denn für morgen sind max 2 m/s Wind angesagt. Das ist was für SUPs, nicht für uns.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »19Peter91« (4. Juni 2021, 19:53)


44

Freitag, 4. Juni 2021, 18:26

Wenn länger Flaute ist lohnt sich auch ein Besuch der Wikingerburg, auch mit dem Rad zu erreichen.
Ich beneide euch ;(

Gruß Odysseus

45

Freitag, 4. Juni 2021, 19:51

... und da war doch noch Pandemie

Hier im Forum wird ja viel gerätselt, ob und wie man nach Schweden oder Finnland könnte. Hier deshalb unsere bisherigen Erfahrungen:

Aus Sicht der Vorschriftenlage

Vor der Einreise nach Schleswig-Holstein (aus Niedersachsen) waren wir 8 Std. vorher negativ getestet. Vor dem nächsten fälligen Test haben wir S-H seewärts verlassen.

Dieser Test galt auch noch bei der Einreise in Dänemark. Vor Fälligkeit des dortigen 2. Tests haben wir Dänemark in Richtung Schweden verlassen.

Am Abend vor der Abreise nach Schweden haben wir mit bordeigenem Material und creweigenem Medizinpersonal wieder zwei Tests gemacht, beide wieder negativ.

Zur Kontrolle: Weder in S-H noch in Dänemark noch in Schweden hat uns bis jetzt irgendjemand angesprochen.

Aus Sicht der eigenen Gesundheit

Für uns das Wichtigste sind nicht die Tests, sondern die Tatsache, dass wir beide zweimal geimpft sind, und zwar vor über zwei Wochen inzwischen. Mit Masken fallen wir in Dänemark und in Schweden extrem auf. Abstand halten muss man schon selber. Die Dänen oder Schweden kommen nicht auf sowas. Die Hafenmeisterin in Hanö - die wir gut kennen - wollte uns sogar umarmen. Aaaaber: Hände desinfizieren. Da legen die Schweden und ganz besonders die Dänen Wert drauf.

Fazit: Wir fühlen uns in Schweden eigentlich sicher. Man muss nur ein bisschen auf den Abstand achten.

Ich werde berichten, sobald irgendetwas anderes passiert.

47

Samstag, 5. Juni 2021, 18:35

Grönhögen II

Und tatsächlich: Heute Vollflaute. Wolkenloser Himmel. Der Sommer ist da. Der Hafen ist leer.



30 Boote seien dieses Jahr erst hier gewesen, sagt der Hafenmeister. Ein äußerst freundlicher Mensch übrigens. Und es ist Sommer.

Wir machen jetzt unsere Radtour nach Süden. Dort beim Leuchtturm befindet sich ein Vogelbeobachtungszentrum, was die vielen Menschen mit extrem teuren Spektiven erklären kann, die da rumlaufen. Außerdem ist Sommer.



Bei genauerem Hinsehen beobachten die aber keine Vögel, wohl weil keine da sind. Das Interesse gilt den Seehunden auf den Steinen draußen. Einige Heuler heulen noch. Sagte ich schon, dass jetzt Sommer ist?



Auf den massiven Leuchtturm darf man nicht hoch. Eine der wenigen sichtbaren Pandemieschutzmaßnahmen.



Morgen soll es etwas mehr Wind geben, etwa aus Südwest. Da können wir vielleicht mal unseren Gennaker lüften.

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 12 109

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

48

Samstag, 5. Juni 2021, 21:58

Ich wünsche euch weiterhin eine gute Reise und freue mich auf eure Berichte.
Gruß, Klaus

Südwind

Offizier

Beiträge: 207

Wohnort: Reichelsheim

Schiffsname: Decision

Bootstyp: Maxi 84

Heimathafen: Enkhuizen

Rufzeichen: DF2057

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 6. Juni 2021, 08:24

So wir sind nun auch endlich los :)
https://sy-decision.de/2021/06/05/dann-man-tau/

50

Sonntag, 6. Juni 2021, 17:50

Färjestaden

Erst mal ganz vielen Dank allen für die guten Reisewünsche. Die scheinen zu helfen, denn das Wetter ist Top, sogar der Wind.

Heute ging's weiter nach Norden, zunächst mit gerade mal 3 m/s. Aber aus der richtigen Richtung, und der Genni kam tatsächlich raus.



Mit der Zeit kam der Wind auf Touren, wie so ein 100 Jahre alter Trecker, der erst sein Schwungrad hochdrehen muss. Zum Schluss lagen wir bei 12 m/s platt von achtern. Kalmar Schloss kam in Sicht.



Wir sind aber nicht nach Kalmar rein. Dort ist es uns zu laut, und - ehrlich gesagt - auch zu viele Menschen auf einem Haufen. Is ja man immer noch Pandemie, nich. Stattdessen Färjestaden genau gegenüber auf Öland. Ein geräumiger Hafen, gut geschützt. Der eigentliche Grund, weswegen wir hierher gegangen sind, ist aber, dass es hier einen absolut genialen Supermarkt geben soll, also mit Delikatessenabteilung und allem. Und da wir in den Proviantschapps mittlerweile schon erkennbare Lücken haben, bietet sich das an. Morgen also die großen Rucksäcke, und Einkaufen.

51

Montag, 7. Juni 2021, 20:09

Stora Rör

Gestern Abend haben wir noch mal bestätigt bekommen, dass die Häfen auf der Ölandsseite die bessere Aussicht haben. Abendsonne gibt es eben nur hier, und dann noch gleich mit Kalmarsundsbro.



Heute das Einkaufen war nicht ganz so toll, wie von anderen beschrieben. Keine riesige Delikatessabteilung mehr, aber doch noch ein Frischfischhandel (frischer Dorsch, hmmm!), Serrano-Schinken, frisch geschnitten, Pecorino-Käse - Immerhin.

Voll verproviantiert sind wir los - mitten in die Flaute. Vor Kalmar und unter der Brücke musste dann der Motor an, aber auch gleich wieder aus, als der Wind wiederkam. Und wir willten ja nicht weit, nämlich nach Stora Rör. Das ist knapp nördlich von Kalmar auf Öland. Sehr schnuckeliger Hafen. Hier liegen wir das erste Mal an Heckboje. Herrliche Aussicht über den Kalmarsund. Und im Hafen blüht der Mohn.



Es gibt hier ein Kaffee und einen kleinen Laden, aber alles ist noch zu, öffnet erst nächste Woche. Und ein Hafenmeister lässt sich auch nicht blicken.

Und noch ein Nachtrag: Der Hafenmeister kam dann doch und mit ihm der Code für nagelneue Sanitäranlagen. Allererste Sahne, die Duschen. Und eine Sauna gibt's dort neuerdings auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »19Peter91« (7. Juni 2021, 21:55)


52

Dienstag, 8. Juni 2021, 20:50

Kiddeholmen

Unser erster Schärenliegeplatz dieses Jahr. Eine kleine Bucht knapp südlich Oskarshamn, in der man exzellent ankern kann. Draußen hört man die leichte Brandung des Kalmarsundes, hier drin ist Ententeich.



Das war mal ein Tipp aus Skipperguide, dort aber als kompliziert anzulaufen beschrieben. Ist nicht wahr. Es gibt eine einwandfreie Betonnung.

Aus Stora Rör los war erst mal sehr, sehr wenig Wind - wir schlichen. Wir waren fast schon dabei, in Borgholm einzulaufen, da sprang der Wind an. Immer schneller ging es vorbei an Schloss Borgholm



und dem bescheidenen Sommerhäuschen des Königs Solliden.



Beim alten Leuchtturm Dämman



dann richtig gut Wind knapp raumschots. Gennaker raus, und das Boot machte einen Satz. In wenigen Minuten 8,4 kn - Rumpfgeschwindigkeit. Und das in glattem Wasser, die reinste Raserei. Später mussten wir immer mehr abfallen und den großen Blauen schließlich ausbaumen. Lief aber immer noch perfekt.

Jetzt hier in der Bucht sind wir alleine, das heißt natürlich Schwäne, Eiderenten, Reiher, Seeschwalben usw sind auch noch da.

53

Samstag, 12. Juni 2021, 17:53

Figeholm

Lange war keine Gelegenheit, eine Internet-Verbindung herzustellen. Aber jetzt (in Västervik).

Es war nur ein kleiner Hupp von Kiddeholmen nach Figeholm. Der erste Hafen mit einer klassischen schwedischen Einfahrt - Massen von Tonnen.



Im Hafen selbst erst mal Achtung auf Wegerecht, denn die Segelschule unterrichtet gerade.



Gut, dass wir hier schon um die Mittagszeit sind. Hier gibt es gute Waschmaschinen, und von denen werden jetzt erst mal 4 Ladungen gewaschen. Alles wieder sauber! Und ab jetzt ist Schärensegeln. Also wird die Genua verpackt und stattdessen kommt die Selbstwendefock drauf. Und außerdem wird das Gummiboot aufgebaut und ab jetzt hinterhergezogen.

54

Samstag, 12. Juni 2021, 18:01

Stora Vippholmen

Nicht weit von Figeholm - nur knapp 4 Std - liegt St. Vippholmen, ein Schärenensemble mit vielen, vielen Liegeplätzen. Auf dem Weg dorthin rauscht es hinter uns ungewohnt - das Dinghi.



Und irgendwie scheint sich das Wetter ändern zu wollen.



Noch ist strahlende Sonne, wie auch die letzten Tage, und sehr gleichmäßiger Wind aus beständiger Richtung. In St. Vippholmen ankern wir erst alleine, später kommt noch eine deutsche Yacht dazu. Das Wasser ist sage und schreibe 21° C warm :sonne: Das erzeugt ausgiebige Schwimmtouren in die Umgebung. War es nicht noch vor kurzem ziemlich kalt?

55

Samstag, 12. Juni 2021, 18:10

Västervik

Weiter nach Norden. So langsam zeigen die Gewässer ihre Eigenheiten. Es gibt nicht nur Leuchtfeuer und Tonnen, sondern auch Baken. Wie z.B. die hier an der Durchfahrt bei Förö:



Und dann kommt die beeindruckende Sparö Bake vor Västervik in Sicht, gegen die sich der zugehörige Leuchtturm regelrecht mickrig ausmacht.



Hier geht es dann noch durch den engen Sparö-Sund, wo die Felswände fast in Bootshakendistanz stehen, und dann sind wir auch schon da. Wir fahren nicht nach Västervik rein, wo der große kommunale Yachthafen liegt und noch etliche andere, sondern nehmen gleich im Südosten den Hafen Solbergsudde, einen Clubhafen mit wenigen Gästeplätzen. Dort liegen wir super-ruhig. Die Gastgeber sind äußerst angenehme Menschen. Und mit den Rädern in die Stadt ist es nur 1/4 Stunde. Ein herrlicher Platz.

56

Montag, 14. Juni 2021, 14:56

Covid-19-Maßnahmen in Schweden

Jetzt gibt es zu dem Thema was zu berichten. Nicht von uns direkt, aber gestern Abend kam noch ein deutsches Boot in unseren kleinen, schnuckeligen Clubhafen. Eine 13-14 m lange Holz-Sloop, frisch vom perfektesten Refit. Sah aus wie frisch vonner Werft. Und diese Leute waren zuvor eigentlich in ihrem Zielhafen gewesen, das hier war sozusagen der Nothafen.

Sie wollten in Västervik City in Björn Ulväus seinen Slottsholmen-Hafen. Waren auch dort, dann kam aber die Polizei. "Pandemiekontrolle". Sie wollten die Dokumente sehen, mit denen das Einhalten der schwedischen Regeln belegt wird. Testung vor Einreise? "Braucht man das?". Logbuch zum Nachweis der mehr als 14-tägigen Anwesenheit in Schweden in Quarantäne? "Wir sind erst 9 Tage hier". Wenigstens geimpft? "Drei von uns haben die erste Impfung". Und daraufhin hieß es "Legen Sie bitte ab und fahren Sie weiter. Sie können noch Wasser voll tanken".

Daraufhin sind sie hierher in der Hoffnung, dass auf diese Halbinsel ans Ende einer Sackgasse so schnell keine Polizei kommt.

Wollte ich nur erzählen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »19Peter91« (14. Juni 2021, 15:13)


Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 6 135

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

57

Montag, 14. Juni 2021, 16:13

a) Polizei & Kontrolle - find ich gut
b) die Segler - was für Penner :kez_08: schade dass die keine saftige Strafe zahlen mussten

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 12 109

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

58

Montag, 14. Juni 2021, 17:35

Da ist wohl hier im Forum allzu oft geschrieben und von denen gelesen worden, wie easy doch die Schweden das alles sehen usw.
Gruß, Klaus

59

Montag, 14. Juni 2021, 18:20

Västervik II

Hier in Solbergsudde haben wir uns jetzt einige Tage aufgehalten. Tolles Wetter, herrliche Natur, weite Radwanderwege - hier kann man's aushalten. So sieht der Hafen von der gegenüberliegenden Insel aus



und so die Insel vom Hafen



Das sind die typischen Sommerfelsen in Schweden, wo sich auf jedem irgendwelche Grüppchen bilden. Mal wie hier ziemlich angezogen, mal ganz ohne.

Auf dem Weg in die Stadt hat man einen guten Blick auf das neue Hotel von Björn Ulvaeus (ABBA) Slottsholmen.



Dazu gehört auch ein Yachthafen bei dem die Preise aber bei SEK 300,-- anfangen und ein äußerst arrogantes Jüngelchgen im Hafenbüro mitteilt, dass man sich bitte online anzumelden habe. Bei ihm geht das nicht. Wir sind sehr zufrieden mit unserem Solbergsudde, wirklich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »19Peter91« (14. Juni 2021, 19:57)


Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 13 642

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 25436 Neuendeich, Pinnau SVP

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

60

Montag, 14. Juni 2021, 19:41

Wirklich tolle Berichte, sehr schön zu lesen mit Fotos, die Lust darauf machen, selbst hinzufahren.
Danke.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 1 Besucher

Lagom

Legende: Administratoren, Moderatoren, Super Moderatoren

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 523   Hits gestern: 2 287   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 773 008   Hits pro Tag: 2 475,26 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 9 664   Klicks gestern: 13 900   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 50 914 889   Klicks pro Tag: 18 607,33 

Kontrollzentrum