Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

segler66

Seebär

  • »segler66« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 256

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: Andromeda

Bootstyp: Contest 28

Heimathafen: Stavoren De Roggebroek

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 22:59

Ich hoffe das passt in die Rubrik „ Tranport Emissionsfrei

Konnte das Boot vorgestern beim Einkaufen auf La Palma Beobachten, wenn Warentransport Zeit hat tolle Sache

https://m.youtube.com/watch?d=n&feature=…Wig-fgI&extid=0
https://fairtransport.eu/de/tres-hombres…k7-StrausmS7ctM

F28

Salzbuckel

Beiträge: 3 343

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 07:31

seufz... ach ja, herrliche Bilder, Fracht-Segeln kann sehr hübsch aussehen.

Wer wissen will, wie es damals in der Realität aussah, kann sich mal Auswertungen alter Logbücher aus der Segelschiffszeit durchlesen. Meist üble Kämpfe, um sich von der Elbe bis zur Isle of Wight durchzukämpfen. Alleine diese Strecke konnte damals 4 Wochen Zeit kosten.

Lese- und Stöber-Tipp für die Winterzeit: bin vor einigen Monaten über das deutsche Schiffahrts-Archiv gestolpert. Haufenweise interessante Artikel aus der Seefahrts-Geschichte.
Unter anderem auch diverse Logbuchauswertungen aus früheren Jahrhunderten:
Deutsches Schiffahrts-Archiv
Gruß
F28

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »F28« (10. Dezember 2020, 10:51)


cometsegler

Salzbuckel

Beiträge: 2 251

Wohnort: Düsseldorf

Bootstyp: ehemals Comet 910, Scanmar 33, jetzt bootlos

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 07:50

schöne Bilder
und mit Freizeitmannschaft kommen romantische Gefühle auf :)

aber auch Hintergedanken: es war harte Knochenschinderei mit kargen Lohn und meist tödlichen Arbeitsunfällen
Resultat war eine noch kürzerer Lebenserwartung, als der Rest der damaligen Bevölkerung - die "gute alte zeit..."
ciao

Andreas

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 25 272

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Neuland

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 08:15

Ich glaube, das passt sogar besser in diese Rubrik - hab es mal verschoben. Wenn es zu schlimmen Grundsatzdiskussionen kommen sollte, dann würden wir das Thema ggf. wieder zurück in die Politik verfrachten, mal sehen.

Ich sehe hier zwar nur ein ausgeprägtes Nischenangebot und keine Lösung irgendeines Problems unserer Tage, finde es aber trotzdem schön, dass die Jungs das so idealistisch durchziehen und segeln.
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

Tamako

Leuchtturmwärter

Beiträge: 61 747

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Orthmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 09:08

..... finde es aber trotzdem schön, dass die Jungs das so idealistisch durchziehen und segeln.
.... finde ich auch. Die Produkte im Webshop sind zwar in der gehobenen Preiskategorie aber durchaus vertretbar. Die Nordlys kommt auf jeden Fall in meine Favoritenleiste und das eine oder andere Geschenk werde ich dort sicherlich bestellen.
Mens sana in Campari Soda

6

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 11:12

Wer wissen will, wie es damals in der Realität aussah, kann sich mal die Akten der Straßenräuber und Wegelagerer wie Schinderhannes in Stadtarchiven aus der Segelschiffszeit durchlesen. Gerade er hatte keinerlei Skrupel, wenn es darum ging, Geldverstecke herauszupressen. Der Landweg war bis ins frühe 19. Jahrhundert dermaßen gefährlich, dass selbst Wandergesellen Jacke und Schuhe, sogar Hüte abgenommen wurden, wenn sie einer brauchen konnte. Dazu kamen die Zölle. Es war kaum möglich Waren über längere Strecken zu transortieren und gleichzeitig mehr als 40% der eingesetzten Menge zu behalten, was 1834 ja bekanntlich zu dem ersten Vorgänger der EU führte.

Von dem Schiff hatte ich mal gehört, ein Kumpel, früherer Plattbodenschiffer mit Chartergästen, schwärmt davon. Ich fürchte, dass man ohne Matrosen, die Geld mitbringen kaum in die Gewinnzone kommt. Trotzdem ist das System ja ausgereift. Soviel zur Berufsschiffahrt. Wenn man das verkehrspolitisch betrachtet, erreicht man irgendwann einen Sättigunsgrad, weil es ja ein offensichtliches Nischenprodukt ist. Nur, wie könnte man diese Nische weiten?

columbus488

Schief-made

Beiträge: 15 155

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 11:16

die lagen letztes Jahr zur Hansesail in Rostock, interessant, das Konzept. Finde ich gut...

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 11 611

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. Dezember 2020, 22:47

Die Produkte im Webshop sind zwar in der gehobenen Preiskategorie

Ja, leider auch die Kosten für Mitsegler. Ich hab mir das mal angesehen und dann heftig geschluckt. ;(
Gruß, Klaus

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 109   Hits gestern: 3 111   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 206 538   Hits pro Tag: 2 438,94 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 602   Klicks gestern: 20 953   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 47 292 999   Klicks pro Tag: 18 584,38 

Kontrollzentrum