Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

NC35

Proviantmeister

Beiträge: 304

Wohnort: Jütland

Schiffsname: Aeolus

Bootstyp: Nauticat 35

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

161

Samstag, 14. September 2019, 14:58

Ist aber alles auch der modernen Internetwelt geschuldet. Früher fuhr man los, macht sein Ding. kam dann zurück und schrieb ein Buch oder gab Vorträge. Bei allem entsteht natürlich, wenn es fast live geschieht auch ein höherer Druck.
Es ist uns allen doch auch nicht bekannt welche Probleme in der Internet freien Zeit passiert sind welch evtl. nicht beschrieben wurden. Ich habe den Eindruck, er steht kräftig unter (selbstgemachtem) Druck.

Beiträge: 1 153

Wohnort: hamburg,schweiz

Schiffsname: amphitrite 2

Bootstyp: bavaria 35 holiday

Heimathafen: Orth a. Fehmarn

Rufzeichen: db 7452

MMSI: 211593350

  • Nachricht senden

162

Samstag, 14. September 2019, 15:36

Früher fuhr man los, macht sein Ding. kam dann zurück und schrieb ein Buch oder gab Vorträge

Heute segelt kaum jemand rund Fehmarn ohne die Community an zu Betteln, und die wenigen die ihre Reise selbst Finanziert haben segeln einfach los da gibts dann auch kein Druck.
Zum Törn selbst kann ich nur mit dem Kopf schütteln, faules Wasser nach wieviel Tagen?
Knarzen vom Mast und an einer Mooring festmachen nach wieviel Seemeilen?
Man sollte sich doch selber eingestehen wenn Boot und Mann den Anforderungen nicht gewachsen sind, beim dritten Mal hat er es Hoffentlich kapiert bevor etwas passiert.

Beiträge: 1 042

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Berzerk

Bootstyp: Spirit 28

Heimathafen: Teerhofinsel

  • Nachricht senden

163

Samstag, 14. September 2019, 17:36

Und wie die Presse tickt sieht man auf Yacht.de - die Meldung über den Abbruch ist aktuell die Schlagzeile online und den Artikel über Jeanne Socrates muss man suchen. Die hat es mit 77 Jahren ja bloß geschafft Nonstop um die Welt zu segeln (inklusive Kenterung, deren Schäden Sie selbst repariert hat). Aber solche erfreulichen Nachrichten kann man ja verstecken, "Bad News are Good News!" verkauft sich einfach besser.

LG
Kuddel
Fragt Fritzchen seinen Vater: „Papa,
ist der Stille Ozean den ganzen Tag still?“
:ueberlegen: darauf der Vater: :kopfkratz: „Kannst du mich nichts besseres fragen?“ Sohn: „Ok, woran ist dann das Tote Meer eigentlich gestorben?“ ?(


Beiträge: 1 153

Wohnort: hamburg,schweiz

Schiffsname: amphitrite 2

Bootstyp: bavaria 35 holiday

Heimathafen: Orth a. Fehmarn

Rufzeichen: db 7452

MMSI: 211593350

  • Nachricht senden

Osttief

Offizier

Beiträge: 508

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

  • Nachricht senden

165

Samstag, 14. September 2019, 18:12

Und wie die Presse tickt sieht man auf Yacht.de - die Meldung über den Abbruch ist aktuell die Schlagzeile online und den Artikel über Jeanne Socrates muss man suchen. Die hat es mit 77 Jahren ja bloß geschafft Nonstop um die Welt zu segeln (inklusive Kenterung, deren Schäden Sie selbst repariert hat). Aber solche erfreulichen Nachrichten kann man ja verstecken, "Bad News are Good News!" verkauft sich einfach besser.

LG
Kuddel


Fr. Socrates war auch ne Topmeldung, das war am 08.09. Hr. Conrad ist eben derzeit aktueller.
Osttief

--------------------------------------------------------------------------------------------

Das schönste am Segeln sind die Abende im Hafen...

Beiträge: 1 042

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Berzerk

Bootstyp: Spirit 28

Heimathafen: Teerhofinsel

  • Nachricht senden

166

Samstag, 14. September 2019, 18:14

Fr. Socrates war auch ne Topmeldung, das war am 08.09. Hr. Conrad ist eben derzeit aktueller.

Okay, mag sein. Am 8.9. war ich selbst auf dem Wasser und hab die Topmeldung daher wohl verpasst.
Fragt Fritzchen seinen Vater: „Papa,
ist der Stille Ozean den ganzen Tag still?“
:ueberlegen: darauf der Vater: :kopfkratz: „Kannst du mich nichts besseres fragen?“ Sohn: „Ok, woran ist dann das Tote Meer eigentlich gestorben?“ ?(


Beiträge: 4

Wohnort: Bilbao

Schiffsname: ARCTIC WOLF

Bootstyp: Van de Stadt Seal 36 Atlantic Yachts

Heimathafen: Bilbao

  • Nachricht senden

167

Samstag, 14. September 2019, 19:43

Guten Abend, da dies mein erster Beitrag ist, möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heisse Alex, lebe in Bilbao und segel dort das ganze Jahr über mit meiner van der Stadt Seal 36.
Zum Thema: Ich denke, dass sein Boot einfach nicht geeignet war und ohne das passende Material kann das nicht gehen. Trotzdem hat er es versucht und das verdient Respekt.

168

Samstag, 14. September 2019, 20:00

Moin Alex, herzlich willkommen im Forum. Sehr schön, dass jemand jetzt aus Spanien dabei ist.

Muchos saludos, Käptn Blaubär
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Sander 850

Admiral

Beiträge: 852

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

169

Samstag, 14. September 2019, 20:11

Die Geschichte mit dem Wassermacher ist auch ein wenig mysteriös. Dachte er hat nen richtigen Wassermacher. Aber es scheint sich nur um ein kleines Outdoor Notfall Dings zu handeln.

Aber im Prinzip können alle froh sein, besser die Einsicht kommt in der Biskaya als im Südpolarmeer. Denke wenn schon die Verhältnisse in der Biskaya das Material (nicht den Menschen!) überfordern, dann hat es im Südpolarmeer nichts zu suchen.

Auf die "presse" zu schimpfen halte ich für verfehlt. Es ist halt die Tagesmeldung und nächste Woche steht da was anderes ganz oben.

Gruß
Chris

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 114

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

170

Samstag, 14. September 2019, 21:42

Okay, mag sein. Am 8.9. war ich selbst auf dem Wasser und hab die Topmeldung daher wohl verpasst.
Dann bitte aber nicht urteilen.
Denken ist wie googeln - nur krasser!

171

Samstag, 14. September 2019, 21:56

Moin,
bin gerade von Lorient (8.9.) nach Madeira (14.9.) gesegelt und schaue mir die historischen Daten an und vergleiche diese mit seiner Route. Schade hatte gehofft ihm zu treffen.

Bei mir waren es bis auf die ersten 1,5 Tage nur Raumer Wind, die letzten 5 fast nur noch im Schmetterling mit Baum an der Arbeitsfock oder HA Fock 1. bis 3. Reff im Groß und mit den Wellen gesurft bis zu 11 kn über Grund. Da ich wusste, dass es an der Spanischen und Portugiesischen Küste etwas mehr Wind geben sollte (Near Gale Worning, und auch noch ein treibendes Schiff 24m unterwegs war oder noch ist), sehr weit in den Atlantik raus gefahren.
Manchmal wurde es mir schon etwas zu "heiß", denn fürs Reffen des Großsegels muss man ja mal Amwind. Grey und Windpilot haben das alles sehr gut gemacht und ich war im Nachhinein echt zufrieden und habe immer mehr Vertrauen in diese beiden Systeme. Selber gesteuert habe ich bis auf Hafenausfahrt Lorient und Einfahrt Porto Santo nie.


Timshal eiert da manchmal mit nur ein paar kn rum und da wurde es bei mir auch schon mal sehr unangenehm.

Aus meiner Sicht ist das Boot, insbesondere mit der Beladung, dafür nicht geeignet oder Peter hat irgend etwas nicht richtig gemacht. Dennoch immer schade wenn so etwas nicht funktioniert und viel Zeit und Geld da reingeflossen sind.

Gruß Hennes

172

Samstag, 14. September 2019, 23:43

Ein Video aus der Region, 10.9.: https://youtu.be/pLYp7OCAld4
damit man sich das mal vorstellen kann

tritonator

Proviantmeister

Beiträge: 386

Schiffsname: Heleni

Bootstyp: Raptor26/Twister800

  • Nachricht senden

173

Sonntag, 15. September 2019, 14:45

Da hat sich mein Bauchgefühl leider bewahrheitet. Leider- weil ich es Ihm natürlich gegönnt hätte, nach so langer Vorbereitungszeit endlich
den Lohn der Arbeit zu ernten. Allerdings passt bei der Story irgendwas nicht zusammen. Ohne Insiderwissen ist das von mir natürlich nur
lautes Denken. Boot zu schwer (zu klein?). Watermaker zu lütt, Wassertank schlecht vorbereitet, Angst vor der eigenen Courage.. wer weiß?
Ich glaube jedoch, daß dies der letzte Versuch von Ihm sein wird, die Welt Nonstop zu umrunden. Conrad- setz Dir neue Ziele. Die Welt ist

mit Zwischenstopps auch viel besser zu erkunden.

174

Sonntag, 15. September 2019, 15:15

Euer Ernst?

Ich hatte Ihn eher in Lisboa erwartet, dann wird es jetzt wohl Faro.
Die Algarve ist auch schön.

Mal so unter uns in die Runde....
Was sollen die Lobes Reden?
Wofür?

Der Conrad ja nicht mal einfach so losgesegelt sondern hat sein Projekt von A-Z über Monate/Jahre geplant.
Ich pers. lese aus den Zeilen heraus das neben der physischen Eignung des Skippers auch das monetäre ein Problem ist/war.

Ich leihe mir bei einem Boxnachbarn einen Autopilot für ein Jahr aus?
Ich nutze einen Wassermaker der die Tanks nicht füllen kann?
Probleme am laufenden Gut schon nach 1,5 Tagen zwingen zum Notstop?

@Conrad
Wie schon vorhin geschrieben wurde, seih froh das es noch vor Madeira zu Ende war, sonst wäre es noch übler geworden.
Bring Dein Boot, nach den erforderlichen Arbeiten, einfach in das Mittelmeer und genieße den Winter da.
Wenn Du weiter weg willst nutze die Crewbörse beim ARC.

Grüße

Svente69

Osttief

Offizier

Beiträge: 508

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

  • Nachricht senden

175

Sonntag, 15. September 2019, 15:46

Ein Video aus der Region, 10.9.: https://youtu.be/pLYp7OCAld4
damit man sich das mal vorstellen kann


Irgendwie macht das keinen sehr gefährlichen Eindruck, oder überseh ich da irgendwas?
Bin da selber nie gesegelt.
Osttief

--------------------------------------------------------------------------------------------

Das schönste am Segeln sind die Abende im Hafen...

176

Sonntag, 15. September 2019, 15:56


Irgendwie macht das keinen sehr gefährlichen Eindruck, oder überseh ich da irgendwas?
Filmen und Kochen mit Gas ist gefährlich.....

Grüße

Svente69

177

Sonntag, 15. September 2019, 17:07

Ich hatte Ihn eher in Lisboa erwartet, dann wird es jetzt wohl Faro.
Die Algarve ist auch schön.

Mal so unter uns in die Runde....
Was sollen die Lobes Reden?
Wofür?

Der Conrad ja nicht mal einfach so losgesegelt sondern hat sein Projekt von A-Z über Monate/Jahre geplant.
Ich pers. lese aus den Zeilen heraus das neben der physischen Eignung des Skippers auch das monetäre ein Problem ist/war.

Ich leihe mir bei einem Boxnachbarn einen Autopilot für ein Jahr aus?
Ich nutze einen Wassermaker der die Tanks nicht füllen kann?
Probleme am laufenden Gut schon nach 1,5 Tagen zwingen zum Notstop?

@Conrad
Wie schon vorhin geschrieben wurde, seih froh das es noch vor Madeira zu Ende war, sonst wäre es noch übler geworden.
Bring Dein Boot, nach den erforderlichen Arbeiten, einfach in das Mittelmeer und genieße den Winter da.
Wenn Du weiter weg willst nutze die Crewbörse beim ARC.

Grüße

Svente69



Hallo,

voll und ganz meine Zustimmung.

Warum bekommt er soviel Lob hier, klar mir tut es auch sehr leid für Ihn, aber in der Gegend in der er sich befindet war momentan bei Leibe kein schweres Wetter im Vergleich zu dem was ihn auf dem Großteil seiner geplanten Strecke erwartet hätte. Respekt kann ich hierfür keinen aufbringen, im Endeffekt hat er 3 Jahre gebastelt und seinen Traum an die große Glocke gehängt aber nichts geliefert.
Hier scheint es sich mal wieder um einen Fall zu handeln mit extrem langer theoretischer Vorbereitung welche in der Praxis nicht funktioniert und bei welcher das Augenmerk auf die Praxis wohl komplett vergessen wurde. Solche Beispiele gibt es zu Dutzenden in jedem Hafen auf der Passat Route, tausende Gründe und Ausreden warum was nicht funktioniert oder man immer Pech hat.

Ob das Knarzen nun wirklich ein gravierendes Problem darstellt oder nur als willkommener Vorwand dient um die Reise abzubrechen ist aus der Ferne natürlich unmöglich zu sagen, im Falle es ist wirklich strukturell was kaputt kann er nur froh sein, dass sich dies schon in moderaten Bedingungen gezeigt hat und nicht erst dann wenn es wirklich rund geht.
Ich verstehe auch nicht das Problem mit dem Wasser, Tank entleeren, auf den nächsten Regen warten und solange von dem kleinen Wassermacher leben bis man wieder Wasser genug Wasser hat was ja wohl sein Konzept der Wasserversorgung war oder ist. Sollte dies so nicht zu schaffen sein war wohl kein einziger langer Törn bei schweren Wetter teil der Vorbereitung sonnst hätte er ganz schnell festgestellt dass hier was nicht funktioniert und nachgebessert werden muss.

foxausrhens

Kapitän

Beiträge: 708

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

178

Sonntag, 15. September 2019, 17:26

Schade für das Vorhaben, schade für den Mann desen Traum sich wohl aufgelöst hat, ich hätte jetzt auch einige Vermutungen warum das Ganze nicht funktioniert hat, ich würde mir aber nicht anmaßen über den Skipper zu urteilen, erstens kenne ich ihn nicht persönlich und ich war nicht bei den zur Aufgabe führenden Ereignissen dabei, somit wäre das alles hier reine Spekulation und daran möchte ich mich nicht beteiligen.

Sollte ich selbst mal so etwas machen wollen, was ich nicht glaube, dann nur mit ausreichenden Budget um so einen Kahn wie Erdman unter dem allerwertesten zu haben. Ehrlich gesagt fehlt mir dazu aber die Lust und vorallem die Zeit.

Eine Einhandregatta reizt mich da schon mehr.

179

Montag, 16. September 2019, 06:28

Ist aber alles auch der modernen Internetwelt geschuldet. Früher fuhr man los, macht sein Ding. kam dann zurück und schrieb ein Buch oder gab Vorträge. Bei allem entsteht natürlich, wenn es fast live geschieht auch ein höherer Druck.
Es ist uns allen doch auch nicht bekannt welche Probleme in der Internet freien Zeit passiert sind welch evtl. nicht beschrieben wurden. Ich habe den Eindruck, er steht kräftig unter (selbstgemachtem) Druck.

Kann man auch heute noch so machen...

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 951

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

  • Nachricht senden

180

Montag, 16. September 2019, 10:24

Wayne ....
interessiert es. :rolleyes:

Muss man immer im Voraus so eine Welle machen.... kann man nicht einfach mal Boot segeln, und wenn es schön war, HINTERHER darüber labern......
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 300   Hits gestern: 2 690   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 878 483   Hits pro Tag: 2 344,38 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 2 003   Klicks gestern: 17 585   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 453 459   Klicks pro Tag: 18 479,01 

Kontrollzentrum