Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Dieselgenua

Proviantmeister

Beiträge: 417

Wohnort: Ruhrgebiet

Bootstyp: Pegaz 28

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 4. Februar 2020, 19:56

Mir war immer unverständlich, wie man von der 24er sofort so einen Riesensprung machen wollte. Stufenweise Erweiterung des Portefolios auf zunächst mal 28 ft hätte ich angemessen gefunden.


Vielleicht bin ich ja ein bisschen blöd, aber wenn ich auf die Webseite von Bente gehe, dann sehe ich da drei Modelle im Angebot: 24, 28 und die 39. ?(

Diese Längensprünge sind doch ok und decken die meisten Käuferschichten ab. Eventuell hätte noch eine 32 dazwischen gepasst.
Das Leben ist schön, ein Segelboot macht es schöner :segeln:

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 994

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela + Sonni

Bootstyp: Bavaria 40 Vision + Catalac 8M

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 4. Februar 2020, 20:22

Schon eine komische Welt, wo es leichter ist, auf derlei Weise Geld zu machen als mit dem Schaffen von realen Werten. Oder, schlimmer noch, wenn dabei letztere womöglich noch mit Mann und Maus den Bach runter gehen.

Die Welt war schon immer komisch, schon vor über 400 Jahren als für eine Tulpenzwiebel ein Haus in Amsterdamm verkauft wurde.
über die Hanseyachts-Mehrheitseigentümerin Aurelius

Aurelius ist nicht Mehrheitseigentümerin sondern Eigentümerin.
Aber das hat mit Bente nix aber auch garnix zu tun, und wenn einer meint er könne mit einem auf den Wasser schwimmenen Kühlschrank Geld verdienen und den auch noch baut, dann ist das Unternehmerisches Risiko.
Aber besser was zu unternehmen als was zu unterlassen.

Gruß Klaus
Ab Windstärke zwölf gibt es keinen Atheisten mehr.( Helmut Gollwitzer)

ex-express

Salzbuckel

Beiträge: 2 590

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 4. Februar 2020, 20:37

Vielleicht hätten sie gleich zu Anfang eine 30‘er-32’er bauen sollen. Da kann man halbwegs Geld verdienen. Dann 150 Stück verkaufen, um das Geld für Entwicklung und co wieder reinzubekommen. Dann neue Bootsgröße.
Erinnert mich an Cross Yachts. Wurden auch zu schnell groß und hatten die Kosten nicht mehr im Griff.

Allerdings ist die 39‘er wirklich nicht der Brüller gewesen, weil zu schwer.

Es ist halt wie‘s ist...

Osttief

Seebär

  • »Osttief« wurde gesperrt

Beiträge: 1 300

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

Heimathafen: Wolgast

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 4. Februar 2020, 21:01

Naja, soweit ich mich erinnere wollten die ja auch möglichst bezahlbar bleiben. Das wird auf 30 Fuß mit Regattaambitionen wohl schon schwerer. Und 120 verkaufte Boote in 3? Jahren sind doch gar nicht so schlecht. Da haben die wohl irgendwas richtig gemacht. Dann was komplett Neues zu machen in einem völlig anderen Segment ist schon ein kühnes Unterfangen für ein so junges Unternehmen. Aber was der Patient nun genau hatte weiss immer nur der Pathologe...
Osttief



Wer an der See keinen Anteil hat, der ist ausgeschlossen von den guten Dingen der Welt und unseres Herrgotts Stiefkind. Friedrich List

Hanser

Salzbuckel

Beiträge: 4 931

Wohnort: am Bodensee

Bootstyp: Sunbeam 28.1

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 4. Februar 2020, 21:04

Gleichzeitig für andere Bootswerften das Design machen zu wollen und noch eine umfangreiche Linie an eigenen Booten in Konkurrenz zu vertreiben beißt sich. Schade, dass sie nicht bei den recht ansehnlichen 24 Füßern mit Optionen zum Selberbasteln geblieben sind. War ne Nische zwischen den billigen polnischen Volumenbooten und den etablierten Marken.

Weil es meines Wissens ja ohnehin keine richtige eigene Produktion gab - verbessert mich, wenn falsch -, sehe ich da wenige Chancen für die Weiterführung als selbständiges Unternehmen. Allenfalls als Marke. Schade für die bisherigen Käufer und die netten jungen Mitarbeiter.

Volker

Osttief

Seebär

  • »Osttief« wurde gesperrt

Beiträge: 1 300

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

Heimathafen: Wolgast

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 4. Februar 2020, 21:15

Allenfalls als Marke


Vielleicht passt die Bente ja in den Produktionsablauf bei Hanseyachts. Der Vrolic hat da doch Konecke... Die sammeln doch Marken... :D
Osttief



Wer an der See keinen Anteil hat, der ist ausgeschlossen von den guten Dingen der Welt und unseres Herrgotts Stiefkind. Friedrich List

horstj

Salzbuckel

Beiträge: 2 407

Wohnort: D - Meer - Berge = Münster

Bootstyp: Jeanneau Microsail

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 4. Februar 2020, 21:16

Das ist schade, dass bei dem ideenreichen Projekt anscheinend viele Schwierigkeiten hinterliegen.

Natürlich überlegen "Ostseecouplecruiser" schon, ob sie eine Bente 39 oder eine wohl letztlich gleich teure Halberg-Rassy kaufen. Auch die Ansage vom Erbauer, dass die Boote bei den Ostseeregatten nicht konkurrenzfähig sein werden hat sicher den einen oder anderen irritiert. Aber es ist nicht die einzige Werft, die in diesem Segment den Markt vlt. überschätzt hat (Saphire ist auch raus). Interessieren würde mich, ob nach dem anfänglichen Sturm auch noch weiter Bente 24 verkauft wurden oder ob das Modell (leider) auch schlecht läuft.

Interessant fände ich auch mal die Entwicklungskosten, von denen gesprochen wird. Sind das noch alte Rechnungen oder wurde in die Entwicklung der 39 nochmal so viel Geld gesteckt, dass absehbar die Einnahmen nicht reichen würden.
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/

la paloma

Salzbuckel

Beiträge: 9 601

Schiffsname: Jenny N

Bootstyp: Salona 37 RK

Rufzeichen: DH7876

MMSI: 211634230

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 4. Februar 2020, 21:27

Die 24er hatte doch weiteres Potential, zumal hier ja auch gekauft wurde. Dann der Sprung auf die 39er mit einem doch sehr speziellen Deckshauskonzept war schon risikoreich, da nicht wirklich mengenfähig. Nach der 24er wäre wohl der nächste Schritt zu 30 oder 32 Füßen substanzfähiger als diese spezielle 39er gewesen.

Schade :(
Gruß
Arne

Ich freue mich mit jedem, dem das Segeln ein Lächeln ins Gesicht zaubert, ganz egal auf was für einem Boot gesegelt wird.

29

Dienstag, 4. Februar 2020, 21:30

Erinnert mich irgendwie an Etap, als sie die dicke 46DS rausgebracht hat und nicht lange danach Insolvenz anmeldete. Danach nochmals was zucken unter dem Schirm von Dehler und dann der umzug nach Polen, als auch Dehler pleite ging.

Groß, größer, pleite? Wer nicht an seinen Kunden bleibt, oder diese mit auf einen neuen Weg mit nimmt, bleibt irgendwann auf der Strecke.
www.fam-kv.de

30

Dienstag, 4. Februar 2020, 21:34

Schade. Na mal sehen, wer das weitermacht. Ansonsten wäre ich an der 28er Form interessiert, wenn selbige existiert...

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 774

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Charterfahrzeug

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 4. Februar 2020, 21:57

Für mich ein bisschen traurig, wie nach dieser Nachricht der eine oder andere superklug "austeilt." Seis drum.

Ich kenne einige der Macher und Mitmacher und wünsche allen, die viel Energie ins Projekt (z.T. x Stunden unentgeltlich) geschossen haben doch eine gute Lösung.
Die B39 sehe ich auch offen gesagt als den Genickbruch an. Muß man nicht verbreitern. Das 2018er Vorführboot steht für 310kEur zum Verkauf. :erschrocken:
Die Stückzahlen der B24 sind ein Erfolg. Wir sind selbst B24 gesegelt - mit 3 wesentlichen Minuspunkten (innerhalb einer Menge von schlauen und guten Lösungen) wäre es für uns aber kein Kauf geworden.
Da hätte man beim nächsten Schritt auf 28 alles richtig machen können. Allerdings sind dann 111k für so ein kurzes Gerät auch ein Thema...

Für ein Paar / gelegentlich 2 Paare, welche sich unter Deck abends gemütlich ausbreiten wollen, finde ich 32ft schon passabel. Segelleistung und Seegängigkeit sind deutlich besser und mit den Parkplätzen und dem Einparken geht es zu zweit und ohne BSR.
Die D30od wäre wohl preislich der Tod der B28 geworden - für alle, denen es mehr um Segeln als um Wohnen geht.
B24 mit YS101 ist leider seglerisch kein Renner, hat aber seine Kundschaft.


spliss
Holt groß das Dicht !

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 774

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Charterfahrzeug

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 4. Februar 2020, 22:05

Schade. Na mal sehen, wer das weitermacht. Ansonsten wäre ich an der 28er Form interessiert, wenn selbige existiert.
YST 98. Willst Du das?
Holt groß das Dicht !

33

Dienstag, 4. Februar 2020, 22:12

Wie Du es machst Du es verkehrt ......

Ich glaube schon das der Schritt zur 39 richtig war.
Vielleicht zum falschen Zeitpunkt (Junge Firma) aber da ist man meist erst später schlau.
Auf der Hanseboot 2018 war das Ding der Hit. Das war wohl das einzige Boot was da auch verkauft wurde....

Viele Hersteller bleiben bei Ihrer Modellen hängen und riskieren nichts.
Das Rächt sich mit der Zeit auch.

Wenn man sich auf der Boot 2020 umschaut findet man überall Boote in extremen Größen auch von Herstellern die viele hier im Forum
maximal chartern würden. Die fingen auch alle mit kleinen Modellen an.

Richtig Geld verdienen lässt sich scheinbar erst mit Booten in den richtigen Größen.
Der Schmiddel baut ja aus dem Grund auch erst jenseits der 70 Fuss.

Da kommt bestimmt noch ein Investor um die Ecke der von dem Know-how profitieren will oder einer der Großen braucht
noch eine neue Marke mit „B“ dazu.
Gruß

Svente69


34

Dienstag, 4. Februar 2020, 22:21

Wenn ich mal von mir ( ü 50, Akademiker, Freiberufler ) auf andere schließen darf: Eine 28 er als Neuboot wäre ja noch Bereich des Denkbaren - eine 39 aber sowas von garnicht. Würde mich eh mal interessieren wieviele Boote in der Größe neu pro Jahr in D verkauft werden. Und der Heimatmarkt wird für Bente der entscheidende sein.
Ich sehe garnicht die Dehler 30 OD als Konkurrenz, sondern eher die Oceanis 30.1.
Super schade für das Projekt aus Bremerhaven :black_eye:

horstj

Salzbuckel

Beiträge: 2 407

Wohnort: D - Meer - Berge = Münster

Bootstyp: Jeanneau Microsail

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 4. Februar 2020, 22:27

Oceanis 30.1.


Das dürfte eher das Boot für ostseecouplecruiser sein, noch dazu zu einem Bruchteil des Preises der Bente. Die Schlange am Boot auf der Boot war jedenfalls im zweiten Jahr auch sehr sehr lang.
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 774

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Charterfahrzeug

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 4. Februar 2020, 22:31

Ich kenne mich mit den Kriterien der Leute, die letztendlich kaufen nicht aus. Und mit dem Markt auch nicht.

Von B28 hätte ich Innovationen mit Blick auf Alleinstellungsmerkmale und vor allem Segelleistung erwartet. Sonst geht der geneigte Käufer bei vergleichbarem Preis einfach nach Frankreich.
Stellt euch mal vor, AV hätte die B28 als gemäßigte scow entworfen....
spliss
Holt groß das Dicht !

Beiträge: 1 664

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 4. Februar 2020, 22:32

Ich denke das ganze Segment ist extrem schwierig, schließlich ist der Markt für Segelboote nicht gerade ein Wachstumsmarkt. Leider scheint das Motorboot Segment im Moment gefragter zu sein, das sah man auch auf der Boot auf der die Motorboote gefühlt mehr Raum eingenommen haben.
Schade das Bente kein Erfolg war, finde es immer gut wenn einer was probiert. Zur genauen Analyse warum das nicht geklappt hat , fehlt mir das genaue Wissen über den Markt.

Deswegen halte ich mich hier auch zurück.

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 11 882

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 4. Februar 2020, 22:46

das sah man auch auf der Boot auf der die Motorboote gefühlt mehr Raum eingenommen haben.
Das tun sie für einen messebesuchenden Segler immer! Auch wenn nur zwei ausgestellt werden. :)
Gruß, Klaus

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 774

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Charterfahrzeug

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 4. Februar 2020, 22:51

fox, Bente ist ein Erfolg! Nur schlecht gewirtschaftet.
Holt groß das Dicht !

40

Dienstag, 4. Februar 2020, 23:08

Klar. Klingt gut für 28 Fuss. Besser als eine First 27.7, gleichauf mit einer Elan 31.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 120   Hits gestern: 3 397   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 457 080   Hits pro Tag: 2 460,94 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 974   Klicks gestern: 22 426   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 48 924 698   Klicks pro Tag: 18 646,31 

Kontrollzentrum