Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hugi

Maat

  • »Hugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Schiffsname: River Song

Bootstyp: Agoni Bonita 767

Heimathafen: Bremen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. August 2020, 05:34

Mast beim Trailertransport

Guten Morgen,

ein Freund hat sich eine Unna24 gekauft und wir
wollen die am Wochenende mit einem geliehenen
Trailer über 400km nach Hause holen.
Ich frage mich nun, wie befestigt man den Mast
beim Transport. Vorne liegt der im Augenblick auf dem
Bugkorb auf und hinten ist er mit 2 geraden Stangen
und einer Querstrebe hoch gestellt. Die Sprayhood
ist aufgebaut darunter. Die würde ich natürlich zum
Transport abbauen. Ein paar Tipps würden mich freuen,
damit ich gegebenenfalls Hölzer und Schrauben einpacken
kann.

VG

Ingo

Stoppel

Kap Hornier

Beiträge: 11 173

Wohnort: Steinhuder-Meer/Ferienpark

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: ca.150 mtr. zum Steg/Winterlager 250mtr.

Rufzeichen: Handy Nr.

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. August 2020, 06:20

der Mast sollte mittig auf dem Boot aufliegen (Mastkoker) damit er nicht durchhängt
Gruß,Frank

jsem

Offizier

Beiträge: 171

Wohnort: Davos

Bootstyp: Dehler Varianta 65

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. August 2020, 06:29

Mast mittig auf das Boot, über Mastkoker legen.
Ggfs. über dem Schiebeluk mit einem Fender abstützen.
Am Bugkork und am Heck mit Gurten fest zurren nach unten. Aber nicht zu "bombenfest".

Ggfs. am Mastkoker mit einem alten Handtuch / Teppichrest abpolstern, damit er dort nicht verkratzt wird.

GER-387

Offizier

Beiträge: 152

Wohnort: Bad Oldesloe

Bootstyp: derzeit bootlos

Heimathafen: Heiligenhafen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 20. August 2020, 09:10

Den Mast so positionieren, dass er nach vorn nicht wesentlich über die Deichsel hinaus steht, sonst spießt man in engen Kurven gerne mal was auf.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

reinglas

Kapitän

Beiträge: 600

Wohnort: Waren (Müritz)

Schiffsname: demnächst: "THEA"

Bootstyp: Hai 590

Heimathafen: noch ohne Hafen aber mit Boot

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. August 2020, 09:58

Ergänzung zu den bisherigen Vorschlägen:
- der Mast sollte unbedingt in der Bewegung nach vorn abgesichert sein. Eine Notbremsung kann ihn sonst zum Speer machen.

- die Positionierung des Mastes sollte vermittelt werden. Der Überhang vorn und hinten solte annähernd gleich sein. Ein zu großer Überhang vorn kann ebenso bei Kurvenfahrten bzw. Rangieren eine Gefahr darstellen, wie ein zu großer Überhang hinten.

- die Mastauflage hinten ist nicht optimal. Ein Kreuz wäre besser.

Reinhard
Des Menschen Stärke ist seine Unvollkommenheit.
Auch ich bin stark.

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 20 466

Wohnort: S-H

Bootstyp: Keines mehr

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. August 2020, 10:28

Habt ihr noch nie getrailert???
Fender, vor allem GUTE Spanngurte, ne rote Flagge für hinten.
Eskalationsbeauftragte:

Vorm Schlafengehen werde ich immer hundemüde.

Stoppel

Kap Hornier

Beiträge: 11 173

Wohnort: Steinhuder-Meer/Ferienpark

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: ca.150 mtr. zum Steg/Winterlager 250mtr.

Rufzeichen: Handy Nr.

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. August 2020, 10:31

Ina,

du meinst aber nicht die Fender während der Fahrt am Rumpf ?(
Gruß,Frank

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 20 466

Wohnort: S-H

Bootstyp: Keines mehr

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. August 2020, 11:08

Nee, am Auto, Einparken wird ja immer komplizierter.... :P
Eskalationsbeauftragte:

Vorm Schlafengehen werde ich immer hundemüde.

Stoppel

Kap Hornier

Beiträge: 11 173

Wohnort: Steinhuder-Meer/Ferienpark

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: ca.150 mtr. zum Steg/Winterlager 250mtr.

Rufzeichen: Handy Nr.

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. August 2020, 11:37

soetwas ?
»Stoppel« hat folgende Datei angehängt:
  • Autofender.jpg (62,21 kB - 29 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. September 2020, 10:22)
Gruß,Frank

jade

Seebär

Beiträge: 1 286

Wohnort: OH-Küste

Schiffsname: Chill`y

Bootstyp: Maxus 22

Heimathafen: Großenbrode

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 20. August 2020, 14:24

zum Beispiel so :rolleyes:
»jade« hat folgende Dateien angehängt:
wenn nicht jetzt ... wann dann?? :segeln:

Hugi

Maat

  • »Hugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Schiffsname: River Song

Bootstyp: Agoni Bonita 767

Heimathafen: Bremen

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 20. August 2020, 16:13

Recht herzlichen Dank schon mal für die Infos. Meine Erfahrungen im Trailertransport beschränken sich auf reichlich km mit einem 420ér, das ist allerdings etwas kompakter :-).
Anhänger ziehen ist nicht das Problem, da kommen viele km mit einem großen Wohnwagen und Pferdeanhänger zusammen.

Wir werden den Mast also etwas Mittig ausrichten und in der Mitte mit einem Fender auf dem Cockpit abstützen, natürlich kommt da was darunter damit es nicht scheuert.
Ein bekannter sagte noch das man mit der Biegekurve des Mastes aufpassen solle und den nicht sinnlos festknallen müsse. Der soll ja nicht gebogen werden.

Ich hänge mal ein Bild an, da sieht man die derzeitige Konstruktion, die war aber wohl so als Winterabdeckung gebaut und nicht zum Transport.
Ich nehme mir einen Schwung Hölzer mit, damit ich mir hinten ein Dreibein bauen kann, damit der Mast hinten "zentriert" wird.
Abspannen werden wir ihn hinten, indem wir je einen Spanngurt einmal um den Mast wickeln und dann jeweils an die hintere Klampe ziehen. Dann sollte
sich der Gurt um den Mast soweit selbst "kneifen" das der nicht hin und her rutscht. Dadurch müsste er auch mittig gehalten werden.
Ganz genau entscheidet sich das dann eh vor Ort, wenn es gehalten hat reiche ich ein Foto nach :-)

VG

Ingo
»Hugi« hat folgende Datei angehängt:
  • Bild.jpg (327,89 kB - 36 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. September 2020, 09:28)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hugi« (20. August 2020, 16:28)


nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 20 466

Wohnort: S-H

Bootstyp: Keines mehr

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 20. August 2020, 20:32

Richtig. Festtüdeln. Irgendwie. Mit Verstand 2.0 und Pi mal Daumen.
Ihr macht das! :Kaleun_Salute:
Eskalationsbeauftragte:

Vorm Schlafengehen werde ich immer hundemüde.

jsem

Offizier

Beiträge: 171

Wohnort: Davos

Bootstyp: Dehler Varianta 65

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 20. August 2020, 21:04

Richtig. Festtüdeln. Irgendwie. Mit Verstand 2.0 und Pi mal Daumen.
Ihr macht das! :Kaleun_Salute:

Ich habe meine Mast in den Mastkoker gelegt, vorn und hinten mit einem Festmacher ordentlich fest getüdelt.
Hinten lag der Mast auch auf einer Holzkonstruktion, welche ich beim Fest tüdeln gleich mit nach unten gezogen habe. (und mit Kabelbindern am Heckkorb fixiert).

Damit bin ich 1000 Km von Davos bis Schlutup gefahren.

Während den Pausen mal kontrollieren.

Hat gehalten wie eine eins.

Das ganze ist kein Hexenwerk, Promotion ist auch nicht erforderlich.

Gruß

Jörg

Hugi

Maat

  • »Hugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Schiffsname: River Song

Bootstyp: Agoni Bonita 767

Heimathafen: Bremen

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 20. August 2020, 21:34

Vielen Dank, habe gerade die Info bekommen das es dieses WE nicht klappt.
Also ist der Zeitdruck erstmal weg, Bilder gibt es dann später von der Abholung.

Katty262

Offizier

Beiträge: 381

Wohnort: Düsseldorf

Bootstyp: Hurley 800

Heimathafen: Düsseldorf

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 20. August 2020, 22:56

Wenn ich boote getrailer habe, dann hab ich den Mast immer unten auf dem trailer gelagert. Lieber den trailer eine Nummer grösser wählen und das geraffel an deck kann komplett entfallen. Fahrt sich auch angenehmer, wenn so 40-60 kilo masse nicht in 2 meter Höhe sondern ganz unten liegen. Bei Segelbooten mit wenig Tiefgang, kann das aber sehr eng werden. Einfach mal prüfen ob es möglich wäre.
„Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems“ zitat Gorbatschow.

Hugi

Maat

  • »Hugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Schiffsname: River Song

Bootstyp: Agoni Bonita 767

Heimathafen: Bremen

  • Nachricht senden

16

Samstag, 12. September 2020, 22:44

Hallo,

die Auflösung, das Boot ist zu Hause und alles ist gut gegangen.
Der Bugkorb hat eine Aussparung in die der Mast perfekt reinpasst und wir haben ihn so abgespannt das er nicht nach vorne kann.
Ist schon etwas spannend mit dem Boot hinten auf dem Trailer aber man hat ja Zeit und ist nicht auf der Flucht :-)
Vielen Dank nochmals für die Tipps

VG
Ingo
»Hugi« hat folgende Datei angehängt:
  • Transport.jpeg (178,2 kB - 40 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. September 2020, 10:36)

Beiträge: 95

Bootstyp: Beneteau FC8

Heimathafen: Traunsee Österreich

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 16. September 2020, 14:13

mit Schragen welche am Boot angegurtet sind.
Man kann prima Fallenstopper oder andere Beschläge zum Festmachen nutzen.
Das hält Bomben fest.

Schaut Euch mein Video vom Kranen an wenn es Euch interessiert.

lg Alex

https://youtu.be/L7B8Ojcsh38
:Connie_cleaning-glasses: schaunmamoidaunsengmaseh 8o

18

Dienstag, 22. September 2020, 07:47

Das hält Bomben fest.

Immerhin, es würde ja schon reichen, wenn es den Mast bombenfest hält.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 98   Hits gestern: 2 874   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 859 657   Hits pro Tag: 2 416,53 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 602   Klicks gestern: 18 452   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 44 955 148   Klicks pro Tag: 18 539,53 

Kontrollzentrum