Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

uwej

Smutje

  • »uwej« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: Bielefeld

Schiffsname: "die dicke" HEIDE

Bootstyp: Neptun 20

Heimathafen: Heiligenhafen (ab 04-2020)

  • Nachricht senden

1

Freitag, 30. August 2019, 14:56

Johnson Außenborder reparieren - Hilfsmotor für meine Neptun 20

Hallo zusammen,

hoffentlich bin ich mit meinem Anliegen hier richtig.
Ich benötige ein paar Hinweise und evtl. auch Tips zu meinem gebrauchten, schon etwas älteren, Johnson Motor. Der Vorbesitzer hat aus 2 Motoren einen gemacht – das heißt: Der obere Motorteil soll demnach ein 4,5 PS sein mit einem Schafft (Unterteil J6BFLCRM) von einem 6 PS Motor.
Vor 2 Jahren lief er das letzte Mal - benötigte aber jedesmal beim Start Hilfe in Form von Startpilot in den Vergaser. Ich würde gerne versuchen ihn wieder fit zu bekommen (Impeller, Öl wechseln etc.) weiß aber nicht um was für ein Model es sich handelt.
Vielleicht habe ich hier die Chance - anhand einiger Fotos im Anhang - zu erfahren um was für ein Modell es sich handelt, damit ich die Ersatzteile richtig bestellen kann.
Vielen Dank Euch allen im Voraus für die Hilfe - Uwe
»uwej« hat folgende Dateien angehängt:

2

Samstag, 31. August 2019, 18:57

Ich hatte die kleine Bavaria 606 und daran einen Johnson 4 PS 2-Zylinder Sailhorse oder Seahorse 2-Takt. Der sah auch so aus und der hatte die Eigenschaft wenn man zum Starten den Luft-Benzin-Regler ( regelt Luft-Benzin auf benzinreich oder eben benzinarm) abgesehen vom Choke nicht auf reich drehte, nicht anspringen zu wollen …. auch nicht wenn der Motor heiß war. Dieser Regler sitzt auf der Bedienseite in der Mitte. Und läuft der Motor dann kann man bei Marschdrehzahl mit diesem Regler das Benzin-Luft-Gemisch soweit abmagern bis der Motor perfekt läuft. Zum Starten mag der Motor diese Magereinstellung dann aber gar nicht. Mit Gruß Andreas2

uwej

Smutje

  • »uwej« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: Bielefeld

Schiffsname: "die dicke" HEIDE

Bootstyp: Neptun 20

Heimathafen: Heiligenhafen (ab 04-2020)

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. September 2019, 13:08

Hallo Andreas2,
vielen Dank für die Infos. Stimmt, selbst wenn er warm gefahren war wollte er nicht wieder anspringen. Ich werde entweder dieses oder nächstes WE den Motor mal nach Deinen Tips versuchen zu starten. Versuche dann auch mal eine Anleitung zu finden, wie man Impeller etc wechselt - hab ich bisher noch nie gemacht. Entschuldigung dafür, dass ich mich erst jetzt zurückgemeldet habe - war einfach zeitlich bedingt. - VG Uwe

4

Samstag, 7. September 2019, 09:25

Ich würde erst einmal den Vergaser zerlegen und reinigen. Zu 99% springt der Motor dann wieder in jeder Lebenslage problemlos an. Falls der Vergaser innen komplett zugerotzt ist, wprde ich damit zu einer Motorradwerkstatt. Die haben für solche Fälle ein Ultraschallreinigungsgerät.
Falls jemand Kontakt zu mir haben möchte, bitte Email schreiben.

uwej

Smutje

  • »uwej« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: Bielefeld

Schiffsname: "die dicke" HEIDE

Bootstyp: Neptun 20

Heimathafen: Heiligenhafen (ab 04-2020)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. September 2019, 09:49

Das will ich am Wochenende machen. Berichte dann mal, ob das schon gereicht hat.

6

Dienstag, 10. September 2019, 15:49

Ich drücke dir die Daumen. Bremsenreiniger geht auch ganz gut.
Falls jemand Kontakt zu mir haben möchte, bitte Email schreiben.

uwej

Smutje

  • »uwej« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: Bielefeld

Schiffsname: "die dicke" HEIDE

Bootstyp: Neptun 20

Heimathafen: Heiligenhafen (ab 04-2020)

  • Nachricht senden

7

Montag, 13. Januar 2020, 10:36

Moin zusammen,
Entschuldigung das erst nach Monaten :-( eine Antwort dazu kommt. Leider habe ich bis jetzt keine passende Gelegenheit zu Schrauben gehabt. Ich habe den Motor jetzt zu einem Fachbertieb gegeben, die ihn einmal nachschauen und für kleines Geld wieder in Gang bringen wollen. Berichte dann nochmal ob es dann geklappt hat. - VG Uwe

uwej

Smutje

  • »uwej« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: Bielefeld

Schiffsname: "die dicke" HEIDE

Bootstyp: Neptun 20

Heimathafen: Heiligenhafen (ab 04-2020)

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. Februar 2020, 13:20

So, der Motor läuft wieder super. Die investierten 80 € haben sich gelohnt. Es lag in erster Linie am Vergaser, der im Ultraschallbad war und am Schwimmer, der schon etwas angegriffen war. - VG Uwe

9

Donnerstag, 13. Februar 2020, 14:42

Glückwunsch!
Jetzt immer die Schwimmerkammer schön leerfahren. Alternativ Aspenbenzin, dann spart man sich das Leerfahren.
Falls jemand Kontakt zu mir haben möchte, bitte Email schreiben.

NC35

Proviantmeister

Beiträge: 405

Wohnort: Jütland

Schiffsname: Aeolus

Bootstyp: Nauticat 35

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. Februar 2020, 15:52

...und wenn Du das Werkstatthandbuch haben magst, schick mir deine eMailadresse per pn.

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 051   Hits gestern: 3 339   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 559 608   Hits pro Tag: 2 403,53 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 6 578   Klicks gestern: 21 920   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 42 982 351   Klicks pro Tag: 18 582,16 

Kontrollzentrum