Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle
  • »Desdemona63« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Schiffsname: Desdemona

Bootstyp: Klassiker

Heimathafen: Lübeck-Herrenwyk

  • Nachricht senden

1

Freitag, 31. Juli 2020, 17:28

Wärmetauscher am Motor nachrüsten für Warmwasser

Hallo, liebe Motorkundler,
eine Frage zur Nachrüstung eines Wärmetauschers für Warmwasser an einen Bootsmotor (marinisierter VW Golf Diesel, 50 PS): Kann man den inneren Kühlkreislauf zu einem Wärmetauscher umleiten, wenn dieser ca. 2m entfernt vom Motor in einem Boiler integriert ist? Ist die Entfernung eventuell für die Pumpe zu groß (0,5m Höhenunterschied wären auch noch zu überwinden), oder ist das der Pumpe egal?
Ich würde halt gerne die Motorabwärme nutzen zur Erwärmung des Wassers.
Vielen Dank vorab für Eure Antworten und viele Grüße aus Berlin,
Stephan

2

Freitag, 31. Juli 2020, 17:44

meine Erfahrung, das Brauchwasser im Boiler wird durch das Motor Kühlwasser nicht Heiß genug Erwärmt, um Keimfrei zu sein,
riecht schnell ungesund.
mfG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Riehler« (31. Juli 2020, 21:29)


Luckyfisch

Offizier

Beiträge: 168

Wohnort: Berlin / Barcelona

Schiffsname: HELGA

Bootstyp: Bavaria 40

  • Nachricht senden

3

Freitag, 31. Juli 2020, 17:50

Mir deucht Stephan möchte nicht das Kühlwasser trinken, sondern das durch einen Heizwendel in einem handelsüblichen Heisswasserdings leiten.
;)

Aber zum Thema:
Die Pumpe des Golfmotors, sofern original schafft das ohne jedes Problem.

space*cadet

Salzbuckel

Beiträge: 2 200

Wohnort: Pinneberg

Schiffsname: Lekker

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Fahrensodde

Rufzeichen: DA2049

MMSI: 211683610

  • Nachricht senden

4

Freitag, 31. Juli 2020, 18:06

meine Erfahrung, das Wasser wird nicht Heiß genug um Keimfrei zu sein,

Das Wasser im inneren Kreislauf hat jenseits der 80°. Das Problem ist eher, dass das Warmwasser überraschend heiß aus dem Wasserhahn kommt. Wird das Warmwasser nicht so warm lässt das eher einen Fehler in der Installation vermuten.
Gruß Robert

5

Freitag, 31. Juli 2020, 18:12

wenn das lauwarme Brauchwasser zwei Tage im Schlauch steht, stinkt es.
Enthält es dazu noch Chemische Zusätze, (ev. etwas überdosiert),
ist es Gesundheit gefährdend, und erzeugt selbst im Cockpit einen Hustenreiz.
Die Warmwasser Ausgangs Temperatur wird am Boiler mit Thermostat begrenzt.

F28

Salzbuckel

Beiträge: 3 136

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

6

Freitag, 31. Juli 2020, 18:46

Kann man den inneren Kühlkreislauf zu einem Wärmetauscher umleiten, wenn dieser ca. 2m entfernt vom Motor in einem Boiler integriert ist?

klar kann man das. Ist schließlich seit Jahrzehnten Standard bei zweikreis-gekühlten Bootsmotoren. Funktioniert sehr gut, irgendwelche seltsamen Probleme habe ich dabei nocht nicht erlebt.
Die 2 Meter Abstand dürften kein Problem sein, und der Höhenunterschied ist völlig egal.
Ich kenne jetzt den Golf-Motor nicht näher. Falls der einen extra Kühlmittel-Aus/Eingang für die Auto-Heizung hat, solltest den nutzen, um den Boiler aufzuheizen.

(Nachtrag zur Temperatur im Boiler: die entspricht etwa der Kühlmitteltemperatur im Motor, also ca. 90 Grad. Deshalb muss unbedingt ein Mischventil nachgeschaltet werden, damit nicht fast kochendes Wasser aus dem Hahn sprudelt!)
Gruß
F28

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 833

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

7

Freitag, 31. Juli 2020, 20:21

wenn das lauwarme Brauchwasser zwei Tage im Schlauch steht, stinkt es.
Enthält es dazu noch Chemische Zusätze, (ev. etwas überdosiert),
ist es Gesundheit gefährdend, und erzeugt selbst im Cockpit einen Hustenreiz.
Die Warmwasser Ausgangs Temperatur wird am Boiler mit Thermostat begrenzt.


Endwerder hast Du hier etwas totall falsch verstanden, oder keine Ahnung.

Gruß Klaus
Ab Windstärke zwölf gibt es keinen Atheisten mehr.( Helmut Gollwitzer)

8

Freitag, 31. Juli 2020, 20:58

soll ich das... jetzt persönlich . Nein, danke :-)
meine Meinung ;-) und Erfahrung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Riehler« (31. Juli 2020, 21:33)


  • »Desdemona63« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Schiffsname: Desdemona

Bootstyp: Klassiker

Heimathafen: Lübeck-Herrenwyk

  • Nachricht senden

9

Samstag, 1. August 2020, 12:38

Vielen Dank in die Runde für die hilfreichen Antworten.
Somit kann ich bedenkenlos einen Boiler mit Wärmetauscher und 220V Heizspirale einbauen, dem ein nachgelagertes Mischventil auch Kaltwasser bei Bedarf beimischen kann.
Viele Grüße, Stephan

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 833

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

10

Samstag, 1. August 2020, 18:30

dem ein nachgelagertes Mischventil auch Kaltwasser bei Bedarf beimischen kann.


Das ist im normal Fall der Wasserhahn oder die Brause.

Noch ein kleiner Tipp die ,Heißwasser´Leitung die aus dem Boiler ins System gehen den ersten 1-2 Meter aus ummantelten Alu Rohr, weil die Roten Warmwasserleitungen(z.B von SVB) mit der Zeit so viel Wärme nicht abkönnen und porös werden, ,,können``!

Gruß Klaus
Ab Windstärke zwölf gibt es keinen Atheisten mehr.( Helmut Gollwitzer)

11

Samstag, 1. August 2020, 18:41

Moin Klaus,
der weiter oben angeführte Mischer direkt am Boiler ist schon sinnvoll. Der wird zwar immer nur als Option verkauft, sollte aber bei keiner Installation fehlen. Es ist einfach gefährlich 85 Grad heißes Wasser aus der Mischbatterie laufen lassen zu können. Als netter Nebeneffekt ist dann auch der rote Schlauch, dem du zu Recht nicht traust, nicht mehr überfordert.

Uwe
Do ut des!

Katty262

Offizier

Beiträge: 251

Wohnort: Düsseldorf

Bootstyp: Hurley 800

Heimathafen: Barth

  • Nachricht senden

12

Samstag, 1. August 2020, 18:47

Geht problemlos, stellt die wapu vor keine besondere Herausforderung. Im VW bus t3 sind die Schläuche zum Wärmetauscher fast 3 meter lang und der Höhenunterschied ist ähnlich.
„Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems“ zitat Gorbatschow.

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 833

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

13

Samstag, 1. August 2020, 19:04

Moin Klaus,
der weiter oben angeführte Mischer direkt am Boiler ist schon sinnvoll.


Nee, ein muß !

Hatte eben nur meine induvidual Lösung im Kopf.

Gruß Klaus
Ab Windstärke zwölf gibt es keinen Atheisten mehr.( Helmut Gollwitzer)

oliverb68

Salzbuckel

Beiträge: 6 600

Schiffsname: Tranquilo

Bootstyp: Bavaria 34 Cruiser

Heimathafen: Großenbrode

  • Nachricht senden

14

Samstag, 1. August 2020, 20:00

Ist bei Bavaria auch Standard.
Viele Grüße,
Oliver

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 639   Hits gestern: 2 714   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 751 162   Hits pro Tag: 2 413,11 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 11 589   Klicks gestern: 18 710   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 44 232 382   Klicks pro Tag: 18 559,34 

Kontrollzentrum