Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 759

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Charterfahrzeug

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

41

Freitag, 25. September 2020, 16:15

Bin ganz bei @txg und co. :
40 min oder länger bis kurz unter Vollast Motorbootfahren, dann ist das Kondenswasser raus. Öl behalten.
Öl wird schnell schwarz, das ist absolut kein Gütekriterium.
Filter trotz Ölweiterverwendung zu Saisonbeginn mal neu: gute Idee. Fehlmenge nachfüllen und gut.
spliss
Holt groß das Dicht !

Katty262

Admiral

Beiträge: 931

Wohnort: Düsseldorf

Bootstyp: Hurley 800

Heimathafen: Düsseldorf

  • Nachricht senden

42

Freitag, 25. September 2020, 16:59

Motoren die schon ein paar Stunden auf den Buckel haben finden es nicht schlecht, wenn man auch mal nach wenigen Betriebsstunden das Öl tauscht. Die Reinigungs-Additive in guten Ölen leisten in den ersten 20 std. einen ziemlich guten Job. Ist dann praktisch eine Spülung mit frischem Öl und entfernt Ablagerungen und verkokungen.
„Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems“ zitat Gorbatschow.

unregistriert

43

Freitag, 25. September 2020, 18:45

Moin,

also ich wechsle erst nach ca. 200h Betrieb, oder nach 4 Jahren spätestens.
Bei den hochwertigen Motor-Ölen heutzutage finde ich alles andere pure Verschwendung.
Mein Bruder ist KFZ-Meister, der sollte es wissen.....

Gruss,
Tom


Exakt. Besser noch länger nutzen. Ideal wäre es, wenn man den Ölfilter wechseln könnte ohne das Öl abzulassen. Die Moleküle im Öl werden durch die Nutzung gesheert, also geteilt. Dann ist das Molekül tot :-). Bei der Menge pro ml Öl ist ein Öl auch nach vielen Jahren noch in der Lage den Motor ordentlich zu schmieren. Wenn man den Dreck aus dem Filter rausnehmen könnte, perfekt. Also Filterwechsel ohne Ölwechsel. Geht leider nicht wirklich.

Renault Megane 300.000 Km mit exakt 2 Ölfüllungen. Die 2. nach 120.000. Starb an einer undichten Zylinderkopfdichtung.

Zafira A 230.00 Km mit ebenfalls 2 Ölfüllungen. Verkauft.

2. Zafira A mit 3 x Ölwechsel. 3. mal war nicht abgesprochen. 240.000 Km. Auch verkauft.

Zafira B mit 3 X Ölwechsel. Aktuell 220.000 Km. Unser Grünschnitttransporter.

Tiguan mit 70.000 Km und dem 2. Öl. Kommt wegen mir kein neues Öl mehr rein.

Fiat 124 CS1. Kein Ölwechsel sondern ständig nachgefüllt :-)

Das Ölmärchen ist eine sehr gut inszenierte Geschichte um dem Autofahrer oder gerne auch Bootsfahrer das Geld aus der Tasche zu ziehen.

44

Freitag, 25. September 2020, 19:14

Also Filterwechsel ohne Ölwechsel. Geht leider nicht wirklich.


Wieso? Filter schnell abschrauben, Daumen drauf und neuen aufgeschraubt. Soviel dürfte doch nicht rauslaufen? Verlorenes Öl ersetzen.
Oder besser: altes Öl absaugen, Filter wechseln wie gewohnt und altes wieder rein.

Gruß Odysseus

Osttief

Lotse

  • »Osttief« wurde gesperrt

Beiträge: 1 505

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

Heimathafen: Wolgast

  • Nachricht senden

45

Freitag, 25. September 2020, 19:24

Kommt drauf an wo der Filter sitzt. Bei meinen 2L Öl dürfte sich alles in der Ölwanne wiederfinden. Da müsste das funktionieren. Ich werd aber nie rauskriegen ob das geht. Auf dieses Mechanikervoodoo mit ohne Ölwechsel lasse ich mich dann lieber doch nicht ein. Obwohl es ja gut zu wissen ist das da ordentlich Reserven im System sind.
Osttief



Wer an der See keinen Anteil hat, der ist ausgeschlossen von den guten Dingen der Welt und unseres Herrgotts Stiefkind. Friedrich List

Didira

Proviantmeister

Beiträge: 383

Wohnort: 18311 Ribnitz-Damgarten

Schiffsname: Didira

Bootstyp: Jeanneau Sun Odyssey 30

Heimathafen: Ostseebad Wustrow

  • Nachricht senden

46

Freitag, 25. September 2020, 19:28

Hallo zusammen,
wie schon oft geschrieben ist das Kondenswasser das Problem.... Ich habe schon Motoren gesehen die richtigen Rostfraß im Motorblock hatten.... Darum frisches Öl und Filter zur Winterpause in den Motor... Große Kosten sind es ja nun wirklich nicht.... Wenn wir von 4 Liter 15W40 und einem Ölfilter ausgehen sind das keine 50€......

Gruß Thomas

Marinero

Salzbuckel

  • »Marinero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 922

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

47

Freitag, 25. September 2020, 19:31

Große Kosten sind es ja nun wirklich nicht....

Es geht mir nicht um die Kosten. Ich schmeiße nur ungern was neues weg um es gegen was anderes neues auszutauschen. ;) Also wenn es nicht not tut.

Didira

Proviantmeister

Beiträge: 383

Wohnort: 18311 Ribnitz-Damgarten

Schiffsname: Didira

Bootstyp: Jeanneau Sun Odyssey 30

Heimathafen: Ostseebad Wustrow

  • Nachricht senden

48

Freitag, 25. September 2020, 19:39

Ja das versteh ich schon... Es ist natürlich eine Frage ob es Not tut... Da streiten sich die Gelehrten schon Jahrzehnte drum.....
Gruß Thomas

unregistriert

49

Freitag, 25. September 2020, 20:58

Also Filterwechsel ohne Ölwechsel. Geht leider nicht wirklich.


Wieso? Filter schnell abschrauben, Daumen drauf und neuen aufgeschraubt. Soviel dürfte doch nicht rauslaufen? Verlorenes Öl ersetzen.
Oder besser: altes Öl absaugen, Filter wechseln wie gewohnt und altes wieder rein.

Gruß Odysseus


Das gibt ne ordentliche Sauerei :D

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 4 051

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

50

Freitag, 25. September 2020, 21:10

Also Filterwechsel ohne Ölwechsel. Geht leider nicht wirklich.


Wieso? Filter schnell abschrauben, Daumen drauf und neuen aufgeschraubt. Soviel dürfte doch nicht rauslaufen? Verlorenes Öl ersetzen.
Oder besser: altes Öl absaugen, Filter wechseln wie gewohnt und altes wieder rein.

Gruß Odysseus


Jetzt enttäuscht Du mich aber echt! Dieser Vorschlag zeugt davon, dass Du noch nie einen Ölfilter mit dieser Methode selbst gewechselt hast, oder?
Wie schon der Vorposter schrieb, das ergibt in der Tat eine riesige Schweinerei.....
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Osttief

Lotse

  • »Osttief« wurde gesperrt

Beiträge: 1 505

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

Heimathafen: Wolgast

  • Nachricht senden

51

Freitag, 25. September 2020, 21:27

Macht mal alle ruhig wie ihr denkt. Da wird der Umstieg auf Elektromotoren auf Segelyachten wegen vorzeitiger Aufgabe der alten Röcheleisen schneller von statten gehen als gedacht. Ich bin dann hier mal raus :D
Osttief



Wer an der See keinen Anteil hat, der ist ausgeschlossen von den guten Dingen der Welt und unseres Herrgotts Stiefkind. Friedrich List

52

Freitag, 25. September 2020, 21:56

Stimmt, Methode 1 noch nicht gemacht. 2 entspricht aber dem normalen Vorgehen
Gruß Odysseus

noopd

Lichtmaschinenerklärbär

Beiträge: 811

Wohnort: Krefeld

Schiffsname: Last Boy Scout

Bootstyp: Dehler Optima 106

Heimathafen: Workum

Rufzeichen: DG8965

MMSI: 21179450

  • Nachricht senden

53

Samstag, 26. September 2020, 07:57

Ölabsaugpumpe ≤20€, preiswertestes Öl 2-4€/l ist bei diesen, als Dauerläufer konzipierten Motoren gut genug. Ölwechselintervalle (2GM20 z.B 100h oder 1*p.a.) einhalten!
Am Preis sollte es also nicht liegen. (2GM20 ≤ 2l)
Geplanter Ölwechsel, also nach einer längeren Maschinenfahrt, dauert etwa 15min. Dann kocht auch das Kaffeewasser.
Memento mori

Beiträge: 785

Bootstyp: Moody

Heimathafen: Ijsselmeer

  • Nachricht senden

54

Samstag, 26. September 2020, 08:17

ich habe eine 1gm10 und habe mich vorgestern gefragt wie lange es dauert bis der Motor warm ist ... ich habe gemeint bei Standgas plus halbgas eine halbe Stunde ...

15 Min ist das nicht zu wenig für 1,5 bis 2 l öl

ArAl

Seebär

Beiträge: 1 311

Wohnort: Lünen (bei Dortmund)

Schiffsname: Elas

Bootstyp: Beneteau Oceanis 44 CC

Heimathafen: Flensburg, Liegeplatz: Murter

Rufzeichen: DLKU

MMSI: 211810580

  • Nachricht senden

55

Samstag, 26. September 2020, 08:40

Darum frisches Öl und Filter zur Winterpause in den Motor...

Warum vor der Winterpause und nicht nach der Winterpause, oder einfach zwischendurch?
Wann bildet sich denn das Kondenswasser im Motor und im Getriebe, in der Sommersaison, oder in der Winterpause?

Das Kondenswasser bekommt man durch den Ölwechsel nicht raus, denn es vermischt sich nicht mit Öl und verdampft vollständig, wenn der Motor und das Getriebe warm werden.

Also geht es nur darum, dass das Öl und seine Additive eine schützende Schicht im Motor und im Getriebe bilden.

Ich bleibe dabei, dass bewerte Additive, wie die von MATHY, einen guten Schutz bilden und der Ölwechsel nur die Ablagerungen aus dem Motor und dem Getriebe holen.

Je mehr Ablagerungen im Altöl sind, desto öfter sollte man einen Ölwechsel machen.

kutt

Kapitän

Beiträge: 552

Schiffsname: Selene

Bootstyp: Dufour 4800

Rufzeichen: DATE

MMSI: 211757050

  • Nachricht senden

56

Samstag, 26. September 2020, 09:42

Eigentlich wäre sinvoll den Ölwechsel vor der Winterpause zu machen. Z.B. direkt nach dem Kranen. Dann ist der Motor warm und man bekommt das Wasser und Schwebstoffe raus.

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 13 430

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen: Lemmer

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

57

Samstag, 26. September 2020, 10:39

Wasser? ;)
Gruß



Volker

schoner-crazy.de

lelyboot

Seebär

Beiträge: 1 059

Bootstyp: Hallberg Rassy 31

Heimathafen: Lelystad Flevo Marina

  • Nachricht senden

58

Samstag, 26. September 2020, 10:43

Ich warte noch auf eine ausführliche Stellungnahme von "sailorbrand" zu seinem Kultthema. :) :) :)

59

Samstag, 26. September 2020, 10:44

Mal abgesehen von der unbedingten Notwendigkeit, den Kosten und Mühen eines Ölwechsels: Bei den tausenden Yachten fallen zigtausend Liter Altöl an, die (mit großer Wahrscheinlichkeit unnötigerweise) entsorgt werden müssen.

Gruß Odysseus

Katty262

Admiral

Beiträge: 931

Wohnort: Düsseldorf

Bootstyp: Hurley 800

Heimathafen: Düsseldorf

  • Nachricht senden

60

Samstag, 26. September 2020, 10:54

Ölwechsel am besten vor der Einwinterung machen. In dem gebrauchten ölen sind viele Stoffe eingelagert, wie z.B. Verbrennungsrückstände, Kraftstoffe, etc., für dessen Bindung im Öl Additive vorhanden sind ) welche das Öl gegenüber Dichtungen aggressiver macht.

Öl ist übrigens nicht nur zur Schmierung im Motor, es dient auch der Kühlung (Wärmeabtransport) und Bauteile Abdichtung.
„Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems“ zitat Gorbatschow.

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 3 811   Hits gestern: 2 927   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 329 424   Hits pro Tag: 2 450,74 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 23 537   Klicks gestern: 19 999   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 48 096 469   Klicks pro Tag: 18 622,89 

Kontrollzentrum