Sie sind nicht angemeldet.

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

MX-Hero

Moses

  • »MX-Hero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Schiffsname: Balu

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Lauterbach auf Rügen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. Juli 2021, 11:50

Sirius 26 Motor Ausbau

Und ich steige dann gleich mal mit einer Frage ein. :-)

Ich habe eine Sirius 26 von 1978 und habe mir für nächsten Winter den Motor vorgenommen da mir dieser etwas Probleme bereitet. Verbaut ist ein 10 PS Bukh Einzylinder.
Er verliert eine Menge Öl (soviel das ich momentan ca alle 4 Wochen einen kompletten Ölwechsel habe weil ich nachkippen muss) und irgendwas haut mit der Zündung nicht hin, wenn ich den Zündschlüssel umdrehe reagiert er bei 8 von 10 Versuchen überhaupt nicht. Warte ich dann etwas und versuche es später noch einmal springt er sauber an. Batterie ist keine 4 Wochen alt. Ich vermute das Zündschloss selbst oder den Anlasser, vielleicht auch einfach ein Verkabelungsproblem. Glücklicherweise kann ich aber jederzeit kurbeln, das funktioniert immer solange es nicht zu kalt draußen ist. :-)
Ich würde den Motor aber gern ausbauen und einer vollständigen Wartung unterziehen, diese hat er wahrscheinlich in seinen 40 Jahren noch nie gesehen.

Deshalb jetzt die Frage an die Sirius 26 Eigner unter euch: Wie bekomme ich das Teil im guten raus??? Ich müsste meine Sitzbank der Dinette komplett ausbauen um überhaupt erstmal auf ganzer Breite ran zu kommen. Dann habe ich zum Boden der Plicht aber auch nur ca 4-6 cm Platz, heißt hochheben ist da nicht wirklich drin und von der Seite komme ich nur auf BB an den Motor ran. Einfach nach oben raus ist auch nicht, der Plichtboden hat keine Luke oder ähnliches. Die haben beim Bauen vermutlich den Motor rein gesetzt und dann die Plicht drauf und verschlossen. Heißt ich muss den Motor irgendwie in den Salon bekommen und von dort durch den Niedergang raus.

Habt ihr eine Idee???

LG Paul

poelbize

Bootsmann

Beiträge: 108

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Rote Sonne

Bootstyp: Bente24

Heimathafen: Burgtiefe - Fehmarn

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. Juli 2021, 12:33

moin paul,

wie der motor raus kommt da kann ich dir nicht helfen...
ansehen solltest du dir aber in jedem fall
Überholung / Instandsetzung BUKH DV8/DV10L

da dürfte für dich die ein oder andere hilfreiche information enthalten sein

gruss helmut

Beiträge: 93

Wohnort: Überlingen

Bootstyp: Wibo 2/ Lightning

Heimathafen: Überlingen

Rufzeichen: Pelikan

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. Juli 2021, 12:36

Moin,

Cockpitboden aufsägen.
Entweder Lukendeckel bauen oder später die ausgesägte Platte wieder einlaminieren.
Diese Konstrukteure, die sowas gemacht haben, sollten mal so einen Motor ausbauen müssen. Das würde zur Heilung beitragen.
Ich weiß, wovon ich spreche, hab 10 Jahre (Boots) Motoren Service hinter mir.

Viel Spaß wünscht
Käptn Iglu

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 5 157

Schiffsname: luvlee

Bootstyp: Nordship 808

Heimathafen: Merching

Rufzeichen: DD3254

MMSI: 211324450

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. Juli 2021, 12:45

Saildrive oder Welle? Stehender oder liegender Zylinder?
Wenn stehend, kannste vor dem Rausheben die Schwungscheibe abmachen, das erleichtert das Rausheben des Eisenblocks erheblich. (Ich habs nicht gewußt und mich elend geschunden).
Gruß Thomas


Die besten Kapitäne sterben an Land

MX-Hero

Moses

  • »MX-Hero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Schiffsname: Balu

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Lauterbach auf Rügen

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. Juli 2021, 13:09

Den Boden aufsägen hatte ich auch überlegt, aber als absolute Notlösung eingestuft.
Bezüglich des Motors, es ist ein DV 10 ME mit stehendem Zylinder und Welle. Wiegt irgendwas mit 300 Kg, die Schwungscheibe allein 35 Kg.
Hier mal ein Bild vom Niedergang. Wenn ich die Bank ausbaue und sämtliche Holzverkleidung vom Niedergang entferne komme ich schonmal besser Ran, vom Zylinderkopf bis zum Cockpitboden sind es trotzdem nur 5 cm oder so.
»MX-Hero« hat folgende Datei angehängt:

6

Mittwoch, 21. Juli 2021, 13:18

Muss eigentlich auch ohne aufsägen gehen. Ich weiß das eine ehemaliger Hafenkollege das vor einigen Jahren mal bei seiner Sirius 26 gemacht hat. Auf jeden Fall erst mal die Schwungscheibe demontieren, und ich denke dann braucht man eine Hilfskonstruktion. Und zwar in Form von zwei Stahlschienen (gut gefettet und am Salonende von einer Holzkonstruktion getragen) die unter die gelößten Motoraufhängungen geschoben werden und auf denen der Motor dann horizontal in den Salon gezogen werden kann.
Ein Bild von der Einbausituation würde helfen zu klären ob das geht. (Habe es gerade gesehen, das geht wenn die Bank weg ist)

PS der Motor wiegt 160 kg. (laut Datenblatt)
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

Jens S.

Offizier

Beiträge: 459

Wohnort: Bremen

Bootstyp: Marieholm 26

Heimathafen: Bremen

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. Juli 2021, 13:31

Moin,

ein Idee wäre noch, direkt bei der Werft in Plön nachzufragen. Da Torsten Schmidt seine Boote immer mit so viel Enthusiasmus vorstellt kann ich mir gut vorstellen, dass er auch bei solchen Fragen gerne hilft. :D
Viele Grüße
Jens

MX-Hero

Moses

  • »MX-Hero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Schiffsname: Balu

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Lauterbach auf Rügen

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. Juli 2021, 13:33

PS der Motor wiegt 160 kg. (laut Datenblatt)
Stimmt, habe auch gerade nochmal geschaut. Waren 330 lb... nicht Kg.

Das mit der Schiene ist eine interessante Idee. Danke

9

Mittwoch, 21. Juli 2021, 13:33


Muss eigentlich auch ohne aufsägen gehen. Ich weiß das eine ehemaliger Hafenkollege das vor einigen Jahren mal bei seiner Sirius 26 gemacht hat. Auf jeden Fall erst mal die Schwungscheibe demontieren, und ich denke dann braucht man eine Hilfskonstruktion. Und zwar in Form von zwei Stahlschienen (gut gefettet und am Salonende von einer Holzkonstruktion getragen) die unter die gelößten Motoraufhängungen geschoben werden und auf denen der Motor dann horizontal in den Salon gezogen werden kann.
Ein Bild von der Einbausituation würde helfen zu klären ob das geht. (Habe es gerade gesehen, das geht wenn die Bank weg ist)

PS der Motor wiegt 160 kg. (laut Datenblatt)
Im oben verlinkten Thread heißt es gleich im ersten Post, dass der Motor (wohl ohne Schwungscheibe) gerade mal 87 kg wiegt. Das wäre fast schon handlich und die nötige Hilfskontruktion könnte ggf. sehr behelfsmäßig ausfallen.

10

Mittwoch, 21. Juli 2021, 13:39

Im oben verlinkten Thread heißt es gleich im ersten Post, dass der Motor (wohl ohne Schwungscheibe) gerade mal 87 kg wiegt.

Das ist wohl der liegende mit bzw. eben ohne Saildrive. Die 160 kg gelten für den stehenden mit Getriebe und natürlich Schwungscheibe.
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

11

Mittwoch, 21. Juli 2021, 13:45

Im oben verlinkten Thread heißt es gleich im ersten Post, dass der Motor (wohl ohne Schwungscheibe) gerade mal 87 kg wiegt.

Das ist wohl der liegende mit bzw. eben ohne Saildrive. Die 160 kg gelten für den stehenden mit Getriebe und natürlich Schwungscheibe.
Ah, okay. Danke für die Klarstellung. :danke:

emotion

Kapitän

Beiträge: 752

Schiffsname: Emotion / Emoji

Bootstyp: Southerly 32 / ZAR 53

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 21. Juli 2021, 13:47

Ähnliche Einbausituation, allerdings DV20 in einer Southerly 100

Schwungscheibe runter, Balken über den Niedergang, Flaschzug ran und langsam rausziehen, immer schön mit Holz unterfüttern, notfalls Kopf runter!
»emotion« hat folgende Dateien angehängt:
  • PICT0071.JPG (1,65 MB - 25 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Juli 2021, 14:29)
  • PICT0105.JPG (1,32 MB - 23 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Juli 2021, 14:29)
  • PICT0094.JPG (1,72 MB - 23 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Juli 2021, 14:29)
  • PICT0104.JPG (1,69 MB - 21 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Juli 2021, 14:29)
  • PICT0136.JPG (1,62 MB - 22 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Juli 2021, 14:30)
Gooden Wind

Hendrik

13

Mittwoch, 21. Juli 2021, 13:51

Ich habe mir das Foto jetzt noch einmal genauer angesehen. Leider ist es wohl so das die Sitzbank und auch das untere Verkleidungsbrett (Die Mini-Bodenwrange) fest verbaut sind. Es erfordert also leider einige Tischlerarbeit um das so zu machen. Das kann man sich dann aussuchen wo es einem lieber ist die Säge anzusetzen. ;(
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

emotion

Kapitän

Beiträge: 752

Schiffsname: Emotion / Emoji

Bootstyp: Southerly 32 / ZAR 53

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 21. Juli 2021, 13:59

Ich habe mir das Foto jetzt noch einmal genauer angesehen. Leider ist es wohl so das die Sitzbank und auch das untere Verkleidungsbrett (Die Mini-Bodenwrange) fest verbaut sind. Es erfordert also leider einige Tischlerarbeit um das so zu machen. Das kann man sich dann aussuchen wo es einem lieber ist die Säge anzusetzen. ;(



Alleine schon wegen der Dichtigkeit - Innen und ich sehe es auf dem Bild so, das sich oberhalb des Motors noch ein Brett wegschrauben lässt, dann sollte es auch über die Bodenwrange gehen...
Gooden Wind

Hendrik

emotion

Kapitän

Beiträge: 752

Schiffsname: Emotion / Emoji

Bootstyp: Southerly 32 / ZAR 53

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 21. Juli 2021, 14:11

Das scheint aber alles weg nehm bar zu sein

https://www.boat24.com/de/segelboote/sir…/detail/473301/
Gooden Wind

Hendrik

MX-Hero

Moses

  • »MX-Hero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Schiffsname: Balu

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Lauterbach auf Rügen

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 21. Juli 2021, 14:12

Das Brett oberhalb geht noch raus, ja. Da komme ich dann an die Elektronik ran die dort verbaut ist (Echolot, Zündschloss, etc.) Die Rückseite der Sitzbank wäre dann aber trotzdem im Weg. Ich muss mir das nochmal in Ruhe ansehen....

Beiträge: 93

Wohnort: Überlingen

Bootstyp: Wibo 2/ Lightning

Heimathafen: Überlingen

Rufzeichen: Pelikan

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 21. Juli 2021, 14:28

Moin,

charmant an der Luke im Cockpit ist die gute Zugänglichkeit jetzt und in der Zukunft.
Bei meiner Arbeit mit Booten waren die mit der Luke eindeutig einfacher zu reparieren, auch aufgrund der Lichtverhälnisse.
Oder einer schafft von oben, der andere von unten, auch so ein Argument.
Ok, die Luke macht erst mal Arbeit, aber dann....machts schaffen Spass.
Stell Dir vor, der überholte Motor macht Mucken und muss doch noch mal raus, die grauen Haare möcht ich nicht zählen.

Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben, in diesem Sinne
Handbreit
Käptn Iglu

cr838

Proviantmeister

Beiträge: 479

Bootstyp: Westerly Fulmar

Heimathafen: Cuxhaven

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 21. Juli 2021, 14:37

Moin,

nach 40 Jahren mal gründlich Überholen ist keine schlechte Idee.

Aber: Du hast jetzt das Problem mit dem fehlenden Öl. Bei meiner Maschine (DV 20ME) war vor Jahren der vordere Simmerung der Kurbelwelle defekt. Gab eine ziemliche Sauerei, konnte aber nach Demontage der Schwungscheibe (Wahrschau, die ist echt schwer!) einfach behoben werden.

Bei einstelligen Temperaturen ist meine Maschine auch nicht sehr zündfreudig. Liegt an 2 Dingen:
  • Keine Kaltstarthilfe (Glühkerzen)
  • Kleiner Starterakku (44 Ah) - hatte nicht mehr Platz
Abhilfe: "Gashebel" auf "Halb" stellen und dann starten. Bei den derzeitigen Temperaturen gibt's keine Problem: Start nach gefühlt 3 sek.

Trotzdem ein interessantes Thema für mich, da meine Maschine unterhalb des Brückendecks installiert ist. Sie muß also erst in die Kajüte und dann durch den Niedergang 'raus.
Neben dem Schwungrad wurde ich wohl auch das Getriebe abbauen, um das Ganze etwas zu erleichtern. Hab' allerdings keine Ahnung, ob das einfach geht.
Mast- und Schotbruch,

Jürgen

MX-Hero

Moses

  • »MX-Hero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Schiffsname: Balu

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Lauterbach auf Rügen

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 21. Juli 2021, 15:36

Hey Jürgen,

es ist sehr wahrscheinlich bei mir ebenfalls der Simmerring an der Kurbelwelle hinter der Schwungscheibe. Das hatte ich vergessen zu erwähnen. Man kann deutlich sehen wie das Öl Kreisförmig um die Schwungscheibe herum verteilt ist. Aber auch das Abnehmen der Schwungscheibe stellt mich in dieser Einbauposition vor eine kleine Hürde, eben wegen des Gewichts.

Und bezüglich des Startverhaltens. Vielleicht habe ich mich da nicht richtig ausgedrückt. Es ist kein Zündungsproblem bei niedrigen Temperaturen. Das war auf den Handstart mit der Kurbel bezogen. Dass das jetzt relativ einfach ist den Motor anzukurbeln im Vergleich zum Frühjahr oder Herbst wo der Motor kalt ist.
Das Problem ist, das der Anlasser beim betätigen der Zündung einfach überhaupt nicht reagiert. Der macht keinen Mucks und versucht nicht Mal das Schwungrad in Bewegung zu setzen. Ab und an geht es jedoch als wäre gar nichts. Sobald der Anlasser reagiert springt der Motor auch problemlos an.
Da weiß ich halt noch nicht was sein Problem ist. Es ist auch nicht reproduzierbar. Wie er Lust hat.

20

Mittwoch, 21. Juli 2021, 15:42

Naja, das kann entweder der Anlasser selbst (Magnetschalter) oder die Versorgung des Magnetschalters sein (was ich persönlich für wahrscheinlicher halte).
Elektrische Anlage von Batterie über Startknop und bsi zur letzten Massestelle elektrisch vermessen. Dabei jegliche Kontaktstelle prüfen, ggf. reinigen und wieder zusammenschrauben.
Bei anderen Motoren kommt diese Ladehemmung auch hin und an vor. Klar, wenn die elektrischen Teile immer schön in Seeluft gammeln können und es viele Verbindungsstellen gibt.

Gruss

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 36   Hits gestern: 2 169   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 750 284   Hits pro Tag: 2 475,69 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 181   Klicks gestern: 12 806   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 50 769 716   Klicks pro Tag: 18 619,95 

Kontrollzentrum