Sie sind nicht angemeldet.

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

41

Dienstag, 12. Oktober 2021, 09:30

Squirrel hat das entscheidende Hindernis genannt, nämlich die Verluste im Antriebsstrang nachzuweisen. Das dürfte nur über ein Gutachten gehen, mit entsprechendem Aufwand. Da halte ich es für einfacher, günstiger und vernünftiger, den Führerschein zu machen. Oder sich ein anderes Boot oder ein anderes Hobby zu suchen.
Viele Grüße, Peter
La mer a bercé mon cœur pour la vie!

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 25 587

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 12. Oktober 2021, 09:34

Das kommt auf den Antriebsstrang an. Bei Wellenanlagen stimmt das, da ist es von der individuellen Konfiguration abhängig. Bei Saildrive oder Außenbordern wird das durchaus in der Spezifikation mit angegeben. Beispiel: Volvo D1-13 mit Saildrive:

There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

Paulest

Seebär

Beiträge: 1 147

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Foca

Bootstyp: Jeanneau Attalia 32

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 12. Oktober 2021, 11:56

Wir können diskutieren wie wir wollen, so lange der TE gar nicht mehr antwortet wird das zu nichts führen...

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 6 417

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 12. Oktober 2021, 12:06

Ich hoffe aber inständig das der TE nicht in der Kieler Förde unterwegs ist OHNE SBF See.

Warum? Vielleicht segelt er da schon von Kindesbeinen an?

Der Schein ist doch nur zum Vorzeigen. Ich habe alle (d.h. alle beide :D (SBF & BR)) Scheine nur gemacht, weil man es "musste". Dazugelernt habe ich da nix.

cr838

Admiral

Beiträge: 785

Bootstyp: Westerly Fulmar

Heimathafen: Cuxhaven

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 12. Oktober 2021, 12:17

Moin,

oops, wann "musste" man denn den BR machen? War bislang der Meinung, daß nur SBF obligatorisch ist.

Klar wird man bei der Vorbereitung auf den Schein nix Neues erfahren, wenn man das alles von der Pike auf gelernt hat. Aber mit der Prüfung ist dokumentiert, daß man das wenigstens mal 'drauf hatte. Über die aktuellen Fähigkeiten sagt der Schein natürlich absolut nix aus. Is' auf der Straße aber auch nich' anders.

Ich schätze mal, daß sich der TE verschämt zurückgezogen hat und für den Schein lernt. Wäre nicht die schlechteste Entscheidung. :D
Mast- und Schotbruch,

Jürgen

reinglas

Seebär

Beiträge: 1 323

Wohnort: Waren (Müritz)

Schiffsname: "THEA" - in Arbeit

Bootstyp: Hai 590

Heimathafen: Müritz

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 12. Oktober 2021, 12:18

Wir können diskutieren wie wir wollen, so lange der TE gar nicht mehr antwortet wird das zu nichts führen...

. . . auch wenn der TE "antwortet", würde es zu keiner zusätzlichen Erkenntnis führen.
Der Gesetzesgeber gibt als Begrenzung 15 PS Nutzleistung an und lässt offen, was "Nutzleistung" bedeutet.
Der eine oder andere meint: Es wäre die Leistung, die ich nutzen könnte, wenn der Propeller direkt an der Kurbelwelle angeflanscht wäre.
Ich meine, die Nutzleistung ist die Leistung, die ich nutzen kann, wenn ich mein Fahrzeug bewegen möchte. Beim Auto wäre es die Leistung an den getriebenen Rädern und beim Boot wäre es die Leistung am Propeller.
Nun können wir uns streiten, ohne zu wissen, was der Gesetzesgeber meint. Wir können auch demokratisch abstimmen und es entscheidet eine Mehrheit. Leider entscheidet aber der Gestzesgeber völlig undemokratisch über unsere nichtwissende Köpfe hinweg.

Reinhard
Keiner und Nichts kann mich enttäuschen.
Nur meine Erwartungen vermögen das.

47

Dienstag, 12. Oktober 2021, 12:24

oops, wann "musste" man denn den BR machen? War bislang der Meinung, daß nur SBF obligatorisch ist.


Man muss den revierspezifischen Schein haben wenn man an Regatten des DSV teilnimmt.

Gruß Odysseus

ralfg

Smutje

Beiträge: 25

Wohnort: Callenberg

Bootstyp: Korsar

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 12. Oktober 2021, 12:40

Mal alle Philosophien über Verluste in Antriebssträngen beiseite, hier geht es doch um eine Frage zu den Ausnahmen bei der Führerscheinpflicht.
Da brauche ich doch nur das Gesetze zu lesen.

SpFV Sportbootführerscheinverordnung

§ 5 Besondere Regelungen
(1) Keiner Fahrerlaubnis nach dieser Verordnung bedürfen
1. Personen beim Führen eines Sportbootes auf dem Rhein, sofern das zu führende Sportboot mit einer
Antriebsmaschine ausgerüstet ist, deren größte nicht überschreitbare Nutzleistung höchstens 3,68 Kilowatt
beträgt,
2. auf allen übrigen Binnenschifffahrtsstraßen und auf den Seeschifffahrtsstraßen Personen beim Führen eines
Sportbootes, sofern das zu führende Sportboot mit einer Antriebsmaschine ausgerüstet ist, deren größte
nicht überschreitbare Nutzleistung höchstens 11,03 Kilowatt beträgt,


Das Gesetz bezieht sich auf die Antriebsmaschine und deren Nutzleistung. Nicht auf eine Leistung an der Schraube oder am Ende eines Antriebsstrangs.

Die ganze Diskussion ist hinfällig wenn der Farymann FK3 eine Nutzleistung 16,3PS in den Papieren stehen hat. Dort steht die Leistung, in Verbindung mit der Drehzahl, bei der dieser Motor eben die größte Nutzleistung hat.
Und nur weil irgendjemand dem Pilgrim etwas gesagt hat, ist das bei einer Kontrolle sicher nicht vorrangig zu den gültigen Gesetzen.


Die einzige Möglichkeit den Motor unter 11.03kw (15 PS) zu bekommen wäre eine Drosselung und neue Leistungsprüfung. Da ist es aber sicher wesentlich einfacher, billiger und schneller den SBF zu machen.
Übrigens ist der Fairyman FK3 ein Kubota Motor. Nur zur Info, wegen Ersatzteilsuche kann das nützlich sein.

grüße

ralf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ralfg« (12. Oktober 2021, 12:57)


reinglas

Seebär

Beiträge: 1 323

Wohnort: Waren (Müritz)

Schiffsname: "THEA" - in Arbeit

Bootstyp: Hai 590

Heimathafen: Müritz

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 12. Oktober 2021, 12:54

Hallo @ralf:,
ja, dieser Meinung kann man auch sein - weil der Begriff "Nutzleistung" vom Gesetzesgeber nicht erklärt ist. (s. # 46)
Man kann auch anderer Meinung sein und Nutzleistung anders interpretieren.
Immerhin gibt es auch einen Unterschied bei Nutzlast und Gesamtlast z.B. bei Flugzeugen und LKW's.

Reinhard
Keiner und Nichts kann mich enttäuschen.
Nur meine Erwartungen vermögen das.

Paulest

Seebär

Beiträge: 1 147

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Foca

Bootstyp: Jeanneau Attalia 32

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 12. Oktober 2021, 13:07

Wie ist das denn bei den Motorrädern, weil das ist der einzige Bereich der mir im Bereich Leistungsbegrenzung noch einfällt?

51

Dienstag, 12. Oktober 2021, 13:09

"größte nicht überschreitbare Nutzleistung"

Die Leistung an der Welle ist wohl nicht die größte, und kann vermutlich auch überschritten werden, wa?
Robulla - die schönste 34 Fuß Yacht unter deren Sprayhood man Tomaten züchten kann deren Sprayhood Leben rettet!

Video zum Boot: https://www.youtube.com/watch?v=AyoXf3Slv24

reinglas

Seebär

Beiträge: 1 323

Wohnort: Waren (Müritz)

Schiffsname: "THEA" - in Arbeit

Bootstyp: Hai 590

Heimathafen: Müritz

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 12. Oktober 2021, 13:20

"größte nicht überschreitbare Nutzleistung"

Die Leistung an der Welle ist wohl nicht die größte, und kann vermutlich auch überschritten werden, wa?

. . das ist richtig.
Dieses sich "Im Kreis drehen" nennt man "Ringelrein"
Ist denn diese größte und nicht überschreitbare Leistung an der Kurbelwelle nutzbar - also Nutzleistung ?

Reinhard
Keiner und Nichts kann mich enttäuschen.
Nur meine Erwartungen vermögen das.

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 25 587

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 12. Oktober 2021, 13:30

Nee, Saskia, so ist das nicht gemeint. So ein Begriff wie „Nutzleistung“ impliziert eine bestimmte Meßmethode, bei der dann gewisse, zum Betrieb notwendige Nebenaggregate wie die Kühlwasserpumpe mit betrieben werden und andere, nicht notwendige Nebenaggregate wie die Lichtmaschine abgekoppelt sind..

Das „größte nicht überschreitbare“ zielt darauf ab, dass es hier nicht um eine erlaubte Dauerleistung geht, die mit irgendeinem Override-Knopf für eine gewisse Zeit überschritten werden kann. So etwas gibt es z.B. als Fluchtfunktion bei „grauen“ Schiffen, teilweise unter In-Kauf-nahme von Motorschäden.

Man kann am Wellenzapfen der Kurbelwelle messen, wie es die meisten hier vertreten. Bei Bootsantrieben ist aber auch die Messung hinter dem Getriebe nicht ungewöhnlich und in ISO 15550 auch vorgesehen.

Leider fehlt mir da aber der deutsche Text zum Vergleich, was schlecht ist, wenn man die Begrifflichkeiten diskutiert :D
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

ralfg

Smutje

Beiträge: 25

Wohnort: Callenberg

Bootstyp: Korsar

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 12. Oktober 2021, 13:41

Zitat

ja, dieser Meinung kann man auch sein - weil der Begriff "Nutzleistung" vom Gesetzesgeber nicht erklärt ist. (s. # 46)
Schau bitte in irgendwelche Fahrzeugpapiere, dort steht immer der Begriff Nutzleistung oder Effektivleistung.

Der Begriff ist definiert und wird in den Berechnungsformeln zu einer Motorleistung mit Pe (Effektiv-
oder Nutzleistung) bezeichnet. Gemessen wird an dem Punkt an dem die Kraft aus dem Motor übertragen wird, in der Regel die Kurbelwelle.


Wichtig ist aber im Gesetz der Bezug auf die Antriebsmaschine. Damit ist die Definition klar.

Ich kenne alte Gesetze zum SbF See, da stand tatsächlich mal das die 11.03kw an der Schraube gelten.
Irgendwann in den letzten Jahren wurden die Gesetzestexte geändert.


Heute zählt die Leistung die in den Papieren zum Motor steht.


Der fairymann fk3 ist ein Kubota Motor, irgendwas in der D600 Serie. Er wurde in Bau- und Landmaschinen,Großflächenmähern, Generatoren, Pumpen, etc. hunderttausendfach eingebaut. So viel ich weiß gibts den in Stromaggregaten auch bei der Bundeswehr.

Ich würde mich wundern wenn es keinen baugleichen Motor von Kubota unter 15PS gibt, es gibt einige im Bereich von 14,5PS. Und ein Motortausch bei einem Boot muss nicht mehr registriert werden.
grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ralfg« (12. Oktober 2021, 14:08)


Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 12 393

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 12. Oktober 2021, 13:54

Man muss den revierspezifischen Schein haben wenn man an Regatten des DSV teilnimmt.
Also ist er freiwillig. Denn die meisten Segler nehmen nicht an Regatten des DSV statt. Und die benötigen halt nur den SBF See bei der hier diskutierten Motorleistung. Jeder andere Schein ist freiwillig, wenn auch sehr nützlich.
Gruß, Klaus

56

Dienstag, 12. Oktober 2021, 14:58

Man muss den revierspezifischen Schein haben wenn man an Regatten des DSV teilnimmt.
Also ist er freiwillig. Denn die meisten Segler nehmen nicht an Regatten des DSV statt. Und die benötigen halt nur den SBF See bei der hier diskutierten Motorleistung. Jeder andere Schein ist freiwillig, wenn auch sehr nützlich.


Bei dieser Argumentation ist jeder Schein freiweilig. Es wird keiner gezwungen Segel- oder Motorboot, Auto zu fahren oder ein Flugzeug zu fliegen, Angeln zu gehen.................

Gruß Odysseus

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 6 417

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 12. Oktober 2021, 15:03

Die Haarspalter Gang

Ich habe (…) SBF & BR nur gemacht, weil man es "musste".

oops, wann "musste" man denn den BR machen? War bislang der Meinung, daß nur SBF obligatorisch ist.

Man muss den revierspezifischen Schein haben wenn man an Regatten des DSV teilnimmt.

Also ist er freiwillig. Denn die meisten Segler nehmen nicht an Regatten des DSV statt. Und die benötigen halt nur den SBF See bei der hier diskutierten Motorleistung. Jeder andere Schein ist freiwillig, wenn auch sehr nützlich.

:rolleyes: Oh Leute....

Von mir aus war der BR auch freiwillig. Ist jetzt irgendwie 36 Jahre her. Ich kann mich nicht erinnern. Vielleicht habe ich ihn auch nur gemacht, weil mein Vater gesagt hat: "Mach den!" Weil er ihn auch gemacht hatte. Das hat man damals einfach so gemacht. Der BR zählte mehr als der SBF.

Ich hab mit 14 den A Schein gemacht und mit 16 den BR. SBF Binnen und See lief so parallel mit. Und mit "musste" meinte ich, dass es entweder um mögliche Polizeikontrollen oder um Notwendigkeit für Kaskoversicherung ging.

ronja-express

Salzbuckel

Beiträge: 2 036

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 12. Oktober 2021, 15:31

Und du hast da nichts gelernt?
Das tut mir ja echt leid.

Aber du solltest nicht von dir auf andere schliessen. :D

Holger

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 6 417

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 12. Oktober 2021, 16:00

Und du hast da nichts gelernt?


60

Mittwoch, 13. Oktober 2021, 02:45

Man kann am Wellenzapfen der Kurbelwelle messen, wie es die meisten hier vertreten. Bei Bootsantrieben ist aber auch die Messung hinter dem Getriebe nicht ungewöhnlich und in ISO 15550 auch vorgesehen.

Mein Konter ist dann hier die DIN EN ISO 8665/A100:2017 DE Kleine Wasserfahrzeuge - Schiffsantriebs-Hubkolben-Verbrennungsmotoren - Leistungsmessungen und Leistungsangaben (ISO 8665:2006). Sie ist eine Ergänzugn zur IS 15550 und damit letztendlich gültig. Ich werde aber nun kein Geld ausgeben um die zu bekommen um dann Festzustellen ob ich recht habe oder nicht. Das ist es mir nicht wert.

Bei dieser Argumentation ist jeder Schein freiweilig. Es wird keiner gezwungen Segel- oder Motorboot, Auto zu fahren oder ein Flugzeug zu fliegen, Angeln zu gehen.................
Und das schöne, Seesegeln kann man mit einen deutschen Boot weltweit ohen irgendeinen Führerschein, Größe des Bootes egal. Hat man jedoch eine Hilfsmotor von über 15 PS und man ist auch noch auf deutschen Gewässern unterwegs, nur dann braucht man den Motorbootschein, SBF See genannt. Anonsten eben nicht. Vielleicht ist die Alternative für den TS schlicht ein nichtdeutsches Revier.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 707   Hits gestern: 2 722   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 984 201   Hits pro Tag: 2 478,31 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 4 155   Klicks gestern: 18 018   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 52 272 903   Klicks pro Tag: 18 548,81 

Kontrollzentrum