Sie sind nicht angemeldet.

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Flooo

Leichtmatrose

Beiträge: 34

Bootstyp: Albin Vega 27

  • Nachricht senden

241

Sonntag, 22. August 2021, 19:07

Line of Sight

norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 701

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

242

Sonntag, 22. August 2021, 19:28

Heltec LoRa V2 Board... die Ergebnisse meiner beiden montierten Außenantennen an zwei Standorten sind sehr sehr sehr ernüchternd

Die mitgelieferten Antennen sind nicht so tauglich und eher von billiger Natur. FS7 funktioniert in Gebäuden ca. bis 100 m. Mit SF10 wird es dann wesentlich besser. Direkter Sichtkontakt LoS hilft natürlich immer. Da haben wir bis ca. 60 km geschafft. Auch die Gateway-Antennenhöhe spielt eine Rolle. Sie sollte mindestens über die Häuserdächer hinausragen.

Norbert

243

Montag, 23. August 2021, 09:41

Direkter Sichtkontakt LoS hilft natürlich immer. Da haben wir bis ca. 60 km geschafft. Auch die Gateway-Antennenhöhe spielt eine Rolle. Sie sollte mindestens über die Häuserdächer hinausragen.


Joup ich hab auch was von >100km gelesen. Die Antennen sind schon hoch, aber nicht über alle Häuser hinweg. Das testen der Signale ist ja auch mühsam weil die Intervalle so lange sind bis mal was durchkommt. Die TTN Mapper app macht es einem da etwas einfacher, aber irgendwie werden meine Daten in TTN Mapper nicht visualisiert :/, nur per CSV zum Device angezeigt, nicht zum experiment... da habe ich dann selber was gefummelt.

Antenne habe ich noch mal andere bestellt, schauen wir mal was bei rum kommt.

244

Dienstag, 31. August 2021, 10:43

Die mitgelieferten Antennen sind nicht so tauglich und eher von billiger Natur.


In Zahlen von 110dBm auf 80dBm RSSI mit der Devolo LoRa SMA Antenne, am gleichen Standort... Die Messfahrt sieht nun auch ganz anders aus :D, hat sich um Welten verbessert das Signal

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »the_muck« (31. August 2021, 12:10)


norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 701

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

245

Dienstag, 31. August 2021, 15:13

Die Messfahrt sieht nun auch ganz anders aus :D, hat sich um Welten verbessert das Signal

Ja, gute Antennen sind das A und O.

Norbert

246

Dienstag, 7. September 2021, 13:29

Ich habe heute noch eine messfahrt gemacht und bin auf einem Aussichtsturm zu einem 57km entfernten Gateway gekommen... 8o
»the_muck« hat folgende Datei angehängt:

norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 701

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

247

Dienstag, 7. September 2021, 13:41

Na das sieht doch schon mal gut aus. Was ist das für eine App die Du benutzt? Was machst Du mit BT und was mit MQTT?

Norbert

248

Dienstag, 7. September 2021, 14:54

die app habe ich selber zusammen gefrickelt... die macht ähnliches wie die ttnmapper app.

https://www.onderka.com/computer-und-net…6-lora-esp32-v2

Ich hab das Konzept kopiert, kann aber über BT den spreading factor und Kanäle ändern. Also alles noch etwas erweitert. TTN stellt die Nachrichten ja über MQTT bereit, einmal schiebe ich sie in eine InlfuxDB (Aufbereitung in Node Red) auf einer IObroker instanz + Node Red und einer Karte + Auswertung in Grafana. Und ich greife sie eben auch auf dem Handy ab, dadurch sehe ich zu welchem Gateway mit welchem RSSI und welchem SF das Signal durch kommt.

Die App sieht einmal was der ESP32 macht über BT und eben was für Daten per MQTT von TTN eintrudeln, ich bin noch dabei auch mehrere Gateways zu plotten, das ist aber etwas fummelig. Die Daten habe ich aber in der Influx DB... etwas aufbereitet mit QGIS siehts dann so aus... :O. So hat man einen überblick was gerade real ankommt, vieles macht auch die ttnmapper app, aber irgendwie läuft es da nicht rund bei mir. Ich bekomme nur die CSV daten des device und keine Visualisierung, keine "experiment".

Dazu zeigt die ttnmapper app keine Distanzen an, oder zahlen zum Signal, ist gleich visualisiert, die Karte ist auch so lala... und beim plotten achte ich einfach auf den Zähler wenn das letzte signal angekommen ist.

Am Ende gehts darum das Signale aus einer Industrieumgebung an ein entferntes Gateway durchkommen bei Stromausfall, leider sind die sehr ungünstig gelegen weshalb ich mal geplottet habe wo wer was empfängt.
»the_muck« hat folgende Datei angehängt:

norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 701

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

249

Dienstag, 7. September 2021, 17:34

Das ist ja mal abgefahren was Du da machst. Mein Gateway hat auch ein eigenes Logging in eine CSV-Datei. Bisher habe ich die Auswertungen aber ausschließlich über TTNMapper gemacht. Das ging eigentlich immer ganz gut. Warum machst Du das über eigene Systeme? Die Grafik sieht mit Grafana natürlich wesentlich besser aus als bei TTNMapper. QGIS muss ich mir auch mal ansehen.

Norbert

250

Dienstag, 7. September 2021, 20:15

Warum machst Du das über eigene Systeme?


Weil ttnmapper mir mein "experiment" nicht angezeigt hat :O, ich hab dann etwas länger versucht das zu beheben und dann überlegt das ich das auch relativ schnell selber machen kann. Node Red + die DB laufen noch für andere Sensoren... die App entwickelte sich dann immer weiter mal schauen ob ich das mit den Gateways noch hin bekomme...

norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 701

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

251

Dienstag, 7. September 2021, 21:25

Benutzt Du aktuell TTN V3 oder noch V2? Ich werde demnächst alles auf V3 umstellen müssen. Kann auch gut sein, dass wegen der Umstellung auf V3 die "Experimente" nicht mehr funktionieren. Bei mir liefen sie damals. Du benötigst allerdings auch die richtigen GEO-Daten, damit die Experimente angezeigt werden, anderenfalls passiert da nichts. Das war bei mir damals das Problem.

Norbert

252

Dienstag, 7. September 2021, 21:43

Ich nutze v3, das ulkige ist das beim device CSV Daten hinterlegt sind. Sie werden aber nicht angezeigt. Und eben nicht beim Experiment angezeigt, auch nicht CSV. Das Experiment steht aber in der CSV beim Device. Deswegen müssten die Daten vom device auch im Experiment stehen :O. Tun sie aber nicht...

Na ja hab jetzt ne Workflow,

norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 701

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

253

Mittwoch, 22. September 2021, 17:36

Hallo zusammen,

unser erster LoRa Bootsmonitor läuft jetzt auf dem australischen Kontinent am anderen Ende der Welt. Mal schauen, ob der dort auch funktioniert. Die Australier verwenden dort eine andere Basis-Frequenz (915 MHz) und andere Kanalaufteilungen. Dazu habe ich die Software noch einmal umgeschrieben. Leider kann ich momentan nicht beide Frequenzbereiche in einer Firmware unterbringen. Dazu müsste ich die Bibliotheken auflösen und direkt einbinden, damit die Umschaltung funktioniert.

Mal schauen was Oliver aus Sidney mit dem Teil so erreichen kann. Er will das für sein Boot verwenden. Bin schon ganz gespannt, ob das dort auch funktioniert.

Norbert

254

Montag, 27. September 2021, 07:21

Moin Norbert,
ich hab mich noch nicht weiter eingearbeitet... Bekommt man den DIY Windsensor "Einfach" in den Bootsmonitor angebunden?

Grüße Malte

norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 701

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

255

Montag, 27. September 2021, 10:16

Bekommt man den DIY Windsensor "Einfach" in den Bootsmonitor angebunden?

In welcher Form willst Du auf die Daten vom Windsensor zugreifen? Der LoRa-Bootsmonitor und der Windsensor sind erstmal 2 verschiedene Systeme. Wenn Du die Software vom Windsensor in den Bootsmonitor einbinden möchtest, dann ist das für den Windsensor Yachta am einfachsten möglich. Du musst dann einen Eingang für den Windspeed opfern und den Drehgeber an den I2C-Bus hängen. Die Messwerterzeugung ist recht trivial und ist in meinem Code vom Windsenor separiert. Den kann man fast so verwenden wie er ist.

Norbert

256

Montag, 27. September 2021, 10:30

Okay, ich wusste nicht wie da der Stand ist. Ich schau mir das mal an. Dachte an NMEA über WiFi oder solche spielereien... ist aber auch eher eine Spielerei für einen Modellflugplatz.

norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 701

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

257

Freitag, 8. Oktober 2021, 18:58

Hallo zusammen,

wer sein LoRa Bootsmonitor noch nicht im TTN V3 registriert hat, sollte das demnächst machen, denn am Jahresende wird das alte System V2 abgestellt. Dazu logt man sich bei TTN Europe 1 ein und erstellt eine neue Application. Erst danach kann ein Device für die Application angelegt werden. Beim ausfüllen des Formulars muss der unscheinbare Reiter Show advanced activation, LoRaWAN class and cluster settings geöffnet werden und ABP aktiviert werden. Erst dann lassen sich alle notwendigen Daten von V2 in V3 eintragen. Dazu müssen alle Eingabefelder mit den HEX-Werten aus dem alten Account übernommen werden. Aber aufpassen! Der AppSKey und der NWkSKey sind in der neuen Eingabemaske vertauscht. Also genau darauf achten welcher Key wo eingetragen wird.

Für die LoRa Bootsmonitore die ich selber verwalte (@NoStress: und SY-Elisa) habe ich die Umstellung vollzogen.

Leider ist es mir noch nicht gelungen mein 1Kanal-Gateway im neuen TTN V3 zu registrieren. Das scheint irgendwie nicht zu funktionieren.

Norbert
»norbert-walter« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »norbert-walter« (13. Oktober 2021, 14:06)


norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 701

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

258

Mittwoch, 13. Oktober 2021, 13:59

Hallo zusammen,

jetzt funktioniert auch das 1-Kanal-Gateway unter TTN V3. Dazu muss leider die Firmware des Gateways geändert werden, da sich die URLs für die TTN V3 Server geändert haben.

Die ganze Umstellerei von TTN V2 nach TTN V3 ist ein einziger Krampf gewesen. Wie man so etwas großflächig ohne Ersatzmöglichkeit zum alten TTN V2 umstellen kann, versteh ich einfach nicht. Alle alten Devices und Gateways müssen entsprechend manuell umgestellt werden. Damit das dann noch komplizierter wird, wurde auch das Payload-Format noch geändert. Das hat dann zur Folge, dass auch alle Services und Anbindungen wie z.B. Ubidots neu konfiguriert werden müssen. Es werden zwar auch Umstellskripte bereitgestellt die einiges automatisieren, das klappt aber nicht für alle Konstellationen. Das läuft genau so grotten schlecht wie damals die Umstellung von DVBT nach DVBT+.

Erstmal eine gute Nachricht. Man muss an der Firmware des LoRa-Bootsmonitors nichts ändern. Alle Änderungen erfolgen in der TTN V3 Console entsprechend dem vorherigen Beitrag. Damit aber unser ABP-Device (LoRa Bootsmonitor) richtig funktioniert, muss die Auswertung des Telegramm-Counters noch in den Einstellungen angepasst werden. Dazu geht man unter Applications ->End devices auf das jeweilige Device und geht dann auf General settings. Ganz unten neben Network layer gibt es einen Knopf Expand. Unter Advanced MAC settings muss der Tab aufgeklappt werden, um dort der Wert Reset Frame Counters aktiviert werden. Mit dieser Einstellung kann TTN V3 auch mit Telegramm-Countern umgehen die im zeitlichen Verlauf z.B. durch Aus- und Einschalten automatisch auf Null zurückgesetzt werden. Die Einstellungen sind derart tief versteckt, dass man sie kaum finden kann.

Der Payload-Decoder kann global für alle Devices in einer Applikation gesetzt werden oder auch einzeln für die jeweiligen Devices. Das hat mich ein wenig verwirrt, da am Anfang gar nichts lief. Am sichersten ist es, wenn man die Einstellungen für das jeweilige Device vornimmt, da man so auch die Möglichkeit hat den Traffic mit manuellen Eingabewerten zu simulieren. Dazu geht man wieder auf das Device und dann rechts (nicht links!!!) auf Payload formatters und fügt den nachfolgenden neuen Payload-Code unter Uplink als JavaScript ein. Aktuell sind einige Werte auskommentiert, damit die Datenübertragung nach Ubuidots funktioniert und das Datenlimit für den Free-Account nicht überschritten wird. Über die Variablen voffset, toffset und poffset können noch Offsets für die Spannung, die Temperatur und den Luftdruck eingestellt werden.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
/*
/*
Payload smaple: 0A00541FE027770B9517D6043F1AA702751AFF133D0F0000000001

Decode result:

{
  "alarm1": 1,
  "dewpoint": 10.4,
  "humidity": 29.35,
  "latitude": 51.193901,
  "longitude": 6.796773,
  "position": {
    "context": {
      "lat": 51.193901,
      "lng": 6.796773
    },
    "value": 0
  },
  "pressure": 1020.8,
  "tempbattery": 17.2,
  "voltage": 11.28
}

*/

function decodeUplink(input) {
  var data = {};
  var events = {
    1: "setup",
    2: "interval",
    3: "motion",
    4: "button"
  };
//  data.event = events[input.fPort];

  var voffset = -1.1;  // Voltage offset
  var toffset = -10.10;// Temperature offset for BME280
  var poffset = 0      // pressure offset for altitude

//  data.counter = ((input.bytes[1] << 8) | input.bytes[0]);
  var temperature = (((input.bytes[3] << 8) | input.bytes[2]) / 100) - 50 + toffset;
//  data.temperature = Math.round(temperature * 10) / 10;
  data.pressure = ((input.bytes[5] << 8) | input.bytes[4]) / 10 + poffset;
  data.humidity = ((input.bytes[7] << 8) | input.bytes[6]) / 100;
  var dewpoint = (((input.bytes[9] << 8) | input.bytes[8]) / 100) - 50;
  data.dewpoint = Math.round(dewpoint * 10) / 10;
  var voltage = ((input.bytes[11] << 8) | input.bytes[10]) / 100 + voffset;
  data.voltage = Math.round(voltage * 100) / 100;
  var tempbattery = (((input.bytes[13] << 8) | input.bytes[12]) / 100) - 50;
  data.tempbattery = Math.round(tempbattery * 10) / 10;
  var longitude = ((input.bytes[15] << 8) | input.bytes[14]) / 100 + ((input.bytes[17] << 8) | input.bytes[16]) / 1000000;
  data.longitude = longitude;
  var latitude = ((input.bytes[19] << 8) | input.bytes[18]) / 100 + ((input.bytes[21] << 8) | input.bytes[20]) / 1000000;
  data.latitude = latitude;
  data.altitude = 1;
  data.hdop = 1.1;
  data.position = {"value": 0, context:{"lat": latitude, "lng": longitude}};
//  data.level1 = ((input.bytes[23] << 8) | input.bytes[22]) / 100;
//  data.level2 = ((input.bytes[25] << 8) | input.bytes[24]) / 100;
  data.alarm1 = input.bytes[26] & 0x01;
//  data.relay = (input.bytes[26] & 0x10) / 0x10;

  var warnings = [];
  if (data.voltage < 10) {
    warnings.push("Battery empty");
  }
  if (data.voltage > 14.7) {
    warnings.push("Battery overload");
  }
  return {
    data: data,
    warnings: warnings
  };
}


Norbert
»norbert-walter« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »norbert-walter« (15. Oktober 2021, 14:23)


norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 701

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

259

Mittwoch, 13. Oktober 2021, 16:22

Ohh man, das ist wieder eine Kotze..... Jetzt wurde auch noch der Integration Service für Ubidos geändert. Man, man, man....

In TTN V3 muss man jetzt auch noch den Integration Service für Ubidots neu anlegen. Der funktioniert natürlich wieder ganz anders und wird als Webhook angelegt. Die Konfiguration ist derart reudig, dass man da fast keine Lust mehr dazu hat. Zu guter letzt gibt es da dann auch wieder einen Payload-Decoder der auch noch angepasst werden muss. Das ist was für jemanden der Vater und Mutter erschlagen hat. X(

Ich brauch erstmal eine Pause. Wenn ich soweit bin, dass es wieder funktioniert, dann melde ich mich.

Norbert

norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 701

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

260

Mittwoch, 13. Oktober 2021, 20:18

Hallo zusammen,

nach etwas Fleißarbeit funktioniert jetzt auch die Integration in Ubidots wieder. Das ist aber wesentlich aufwändiger als bei TTN V2. Da war der Integration-Service für Ubidots extrem einfach. Ich habe mir im Vorfeld schon gedacht, dass das nicht so einfach umzustellen sein wird. Das das aber so aufwändig wird, hätte ich nicht gedacht. Ich möchte gar nicht wissen was Firmen mit tausenden von Devices wie z.B. Parkplatzsensoren machen, wenn die auf TTN V3 umstellen müssen. Victron hat die LoRa-Sparte aufgegeben, weil denen die Umstellung zu aufwändig war.

In Ubidots wird jetzt die Anbindung etwas anders erzeugt als das früher der Fall war. Jetzt muss man als erstes in der TTN Console unter Integrations ein Webhook für Ubidots anlegen. Wie das geht ist hier beschrieben:

https://help.ubidots.com/en/articles/509…tack-to-ubidots

Danach muss man zu Ubidots gehen und dort ein Plugin in für den The Things Stack (TTS) anlegen. Damit werden Zugangs-Keys erzeugt die wiederum im zuvor erstellten Webhook verwendet werden müssen. Zu guter Letzt muss im Ubidots-Plugin noch ein Payload-Decoder erstellt werden, damit die Daten die TTN V3 sendet, in Ubidots verwendet werden können. Der sieht in einigen Teilen so ähnlich aus wie der Payload-Decoder von TTN V3. Warum man jetzt noch zusätzlich einen Payload-Decoder in Ubidots benutzen muss liegt daran, dass TTN V3 nur noch LoRa-Rohdaten nach Ubidots sendet und in Ubidots auch noch einmal dekodiert werden müssen, obwohl schon ein Payload-Decoder in TTN V3 existiert. Das Ganze ist sehr fehleranfällig und kompliziert und wirkt sehr unausgegoren. Das scheint eher ein Schell-Hack zu sein, damit das überhaupt wieder irgendwie funktioniert.

Nachfolgend der Payload-Decoder für Ubidots:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
function format_payload(args){
  var ubidots_payload = {};
  // Log received data for debugging purposes:
  // console.log(JSON.stringify(args));
  // Get RSSI and SNR variables using gateways data:
  var gateways = args['uplink_message']['rx_metadata'];
  for (const i in gateways) {  
    // Get gateway EUI and name
    var gw = gateways[i];
    var gw_eui = gw['gateway_ids']['eui'];
    var gw_id = gw['gateway_ids']['gateway_id'];
    // Build RSSI and SNR variables
    ubidots_payload['rssi-' + gw_id] = {
      "value": gw['rssi'],
      "context": {
        "channel_index": gw['channel_index'],
        "channel_rssi": gw['channel_rssi'],
        "gw_eui": gw_eui,
        "gw_id": gw_id,
        "uplink_token": gw['uplink_token']
      }
    }
    ubidots_payload['snr-' + gw_id] = gw['snr'];

  }
  
  // Get Fcnt and Port variables:
  ubidots_payload['f_cnt'] = args['uplink_message']['f_cnt'];
  ubidots_payload['f_port'] = args['uplink_message']['f_port'];
  
  // Get uplink's timestamp
  ubidots_payload['timestamp'] = new Date(args['uplink_message']['received_at']).getTime(); 
  
  // If you're already decoding in TTS using payload formatters, 
  // then uncomment the following line to use "uplink_message.decoded_payload".
  // PROTIP: Make sure the incoming decoded payload is an Ubidots-compatible JSON (See https://ubidots.com/docs/hw/#sending-data)
  // var decoded_payload = args['uplink_message']['decoded_payload'];
 
  // By default, this plugin uses "uplink_message.frm_payload" and sends it to the decoding function "decodeUplink".
  // For more vendor-specific decoders, check out https://github.com/TheThingsNetwork/lorawan-devices/tree/master/vendor
  let bytes =  Buffer.from(args['uplink_message']['frm_payload'], 'base64');
  var decoded_payload = decodeUplink(bytes)['data'];
  // Merge decoded payload into Ubidots payload
  Object.assign(ubidots_payload, decoded_payload);
  return ubidots_payload
}

function decodeUplink(bytes) {
  // Decoder for the RAK1906 WisBlock Environmental Sensor (https://store.rakwireless.com/products/rak1906-bme680-environment-sensor)
  var decoded = {};
  if (bytes[0] == 1) {
      // If received data is of Environment Monitoring type
	  var voffset = -1.1;  // Voltage offset
  	  var toffset = -10.10;// Temperature offset for BME280
  	  var poffset = 0      // pressure offset for altitude

//	  decoded.counter = ((bytes[1] << 8) | bytes[0]);
      var temperature = (((bytes[3] << 8) | bytes[2]) / 100) - 50 + toffset;
//      decoded.temperature = Math.round(temperature * 10) / 10;
      decoded.pressure = ((bytes[5] << 8) | bytes[4]) / 10 + poffset;
      decoded.humidity = ((bytes[7] << 8) | bytes[6]) / 100;
      var dewpoint = (((bytes[9] << 8) | bytes[8]) / 100) - 50;
      decoded.dewpoint = Math.round(dewpoint * 10) / 10;
      var voltage = ((bytes[11] << 8) | bytes[10]) / 100 + voffset;
      decoded.voltage = Math.round(voltage * 100) / 100;
      var tempbattery = (((bytes[13] << 8) | bytes[12]) / 100) - 50;
      decoded.tempbattery = Math.round(tempbattery * 10) / 10;
      decoded.longitude = ((bytes[15] << 8) | bytes[14]) / 100 + ((bytes[17] << 8) | bytes[16]) / 1000000;
      decoded.latitude = ((bytes[19] << 8) | bytes[18]) / 100 + ((bytes[21] << 8) | bytes[20]) / 1000000;
//      decoded.level1 = ((bytes[23] << 8) | bytes[22]) / 100;
//      decoded.level2 = ((bytes[25] << 8) | bytes[24]) / 100;
      decoded.alarm1 = bytes[26] & 0x01;
      decoded.relay = (bytes[26] & 0x10) / 0x10;
  } 
  return {"data": decoded};
}

module.exports = { format_payload };


Wenn alles funktioniert und TTN V3 Daten an Ubidots sendet, erscheint automatisch ein Device an dem die dekodierten Daten rauskommen. Dann lassen sich wie gewohnt die Anzeigen in Ubidots gestalten.

War doch ganz einfach, oder? :D

Norbert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »norbert-walter« (13. Oktober 2021, 21:05)


Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 655   Hits gestern: 2 722   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 984 149   Hits pro Tag: 2 478,32 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 3 854   Klicks gestern: 18 018   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 52 272 602   Klicks pro Tag: 18 548,86 

Kontrollzentrum