Sie sind nicht angemeldet.

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle

21

Mittwoch, 30. Juni 2021, 10:45

FW-Version 1.2 - grafische Darstellung der Winddaten

Update:

Ich habe die Firmware um die Funktion ergänzt die Winddaten gleich im Browser grafisch angezeigt zu bekommen. Dies funktioniert dank JavaScript quasi vollständig clientseitig. Der ESP stellt lediglich unter "/data" den NMEA-Satz zur Verfügung, den der Client sich dann selbstständig holt.
Die Seite mit den Einstellungen ist vom Root-Verzeichnis "/" nach "/config" verlagert worden, da auf "/" nun direkt die Winddaten grafisch angezeigt werden.

Angepasst ist aktuell die Demo- sowie die TCP-Version. UDP wird in Kürze folgen.

Danke an Udo und Norbert für eure Unterstützung.

Beste Grüße

Julian

22

Samstag, 3. Juli 2021, 19:21

Dokumentation verfügbar

Update: Die Dokumentation für den Windsensor ist fertig.
Dazu gab es in Version 1.3 noch ein paar kleiner Änderungen, so besitzt der Windsensor jetzt zum Beispiel einen Standalone-Modus, in dem man direkt auf die grafische Anzeige und die Einstellungen zugreifen kann.
Dazu noch ein paar kleinere Bugfixes und optische Verbesserungen.

Über Feedback, gerade was die Verständlichkeit der Dokumentation (und eventuelle Lücken) betrifft wäre ich sehr dankbar.

Beste Grüße

Julian

norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 623

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 4. Juli 2021, 11:32

@jukolein:

Hallo Julian,

vielen Dank für Deine großartige Arbeit. Besonders mit der ausführlichen Anleitung kann man den Windsensor leicht nachbauen.

Projektseite: https://github.com/jukolein/NMEA0183-Windsensor

Zusammenbauanleitung: https://github.com/jukolein/NMEA0183-Win…ntation_1.1.pdf

Was mir noch in der Anleitung fehlt, wäre ein Hinweis wie man das Gehäuse wasserdicht schließen kann. Denn es sind ja zwei Halbschalen die vertikal verbunden werden. Ich denke man müsste die Flächen sauber mit einem restelastischen Kleber verschließen. Eventuell müssen auch noch die Gehäuseteile lackiert werden. Hast Du dazu schon Tests durchgeführt? Das müsste man auf jeden Fall noch abklären. Nicht das der schöne Windsensor dann nicht mehr funktioniert.

Ich habe auch gesehen, dass Du PETG als Filament benutzt. Das scheint durchaus besser geeignet zu sein und ist bis ca. 80°C formstabil. Auf die Farbe würde ich auch acht geben. Schwarz oder grau ist vermutlich nicht ganz empfehlenswert aufgrund der hohen Eigenerwärmung bei Sonne. Das darf man nicht unterschätzen. Bei einem schwarzen Windsensor habe ich bis zu 90°C an den Kunststoffteilen gemessen. Udo hatte ja auch schon seine Erfahrungen damit gemacht.

Die Dokumentation würde ich noch auf Englisch übersetzen wollen, wenn Du mir das Original-Dokument zukommen lassen willst. So kann das dann prinzipiell jeder nachbauen. Wenn wir die englische Zusammenbauanleitung haben würde ich das auch gerne auf unserer open-boats-projects.org Webseite vorstellen. Möchtest Du das selber einstellen oder soll ich das machen? Ich würde Dir dann Schreibrechte für die Webseite geben. Der Windsensor muss dann natürlich auch auf der nächsten Boot in Düsseldorf ausgestellt werden. Möchtest Du mit dabei sein und ihn dort präsentieren?

Nochmal vielen Dank für Deine großartige Arbeit mit der wirklich guten Dokumentation. Ebenso für Udo für die gute Vorarbeit und die Videodokumentation. Das macht die Qualität von guten DIY-Projekten aus. So wird der Windsensor bestimmt viele Nachahmer finden.

Norbert
»norbert-walter« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »norbert-walter« (7. September 2021, 11:56)


Bennyfly

Smutje

  • »Bennyfly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: Chemnitz

Schiffsname: Flexi

Bootstyp: Listang Blohm&Voss 1975

Heimathafen: Rechlin-Segel-Verein

  • Nachricht senden

24

Samstag, 10. Juli 2021, 19:48

Hallo,
das die beiden Halbschalen mit Dichtmasse verklebt werden müssen versteht sich meiner Meinung nach von selbst.
In einem meiner letzten Beiträge hatte ich geschrieben.



Nun nach einem viertel Jahr am Balkongeländer und dem Test am Boot kann ich sagen, es funktioniert wie erwartet. Es gab keine Aussetzer der Elektronik und auch keine Wassereinbrüche.

Udo

norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 623

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

25

Samstag, 10. Juli 2021, 21:13

das die beiden Halbschalen mit Dichtmasse verklebt werden müssen versteht sich meiner Meinung nach von selbst.

Was hast Du für eine Dichtmasse verwendet? Es muss auf jeden Fall in die Beschreibung. So selbstverständlich ist das nicht.

Schön, dass Dein Sensor noch funktioniert. Dann bin ich mal gespannt, wenn das noch andere nachbauen werden.

Norbert

26

Montag, 19. Juli 2021, 14:41

Hallo Norbert,

vielen Dank für deine lange Reaktion, und bitte entschuldige, dass ich erst jetzt darauf reagiere.

Du hast vollkommen recht, den Abschnitt der Versiegelung habe ich komplett vergessen, aber jetzt entsprechend ergänzt.
Bei meinem ersten Sensor haben ich dafür provisorisch Heißkleber genommen, um ihn leicht wieder für eventuelle Veränderungen/Tests öffnen zu können. Bislang hat es dieser auch in meinem Garten überlebt. Beim zweiten Sensor habe ich die Stöße mit einer breiten Lötspitze verschmolzen. Das ist auf jeden Fall dicht und gibt noch zusätzliche Stabilität, kann zur Not wieder aufgetrennt werden und da dieser gerade im Masttop hängt sieht man es auch nicht mehr. Habe ihn jetzt seit etwa drei Wochen auf dem Boot im Einsatz und noch geht alles.
Meine Gehäuseteile sind aktuell unlackiert, auch das hat sich noch nicht als Problem herausgestellt, auch wenn ich das vermutlich im Winter noch mal "richtig" machen werde.

Das Dokument schicke ich dir zu und kann die Anleitung auch gern selbst einstellen, allerdings geht es vermutlich schneller wenn du es einstellst, und ich es dann aktuell halte.

Vielen Dank für das Angebot, ich würde mich sehr freuen, den Windsensor auf der Boot präsentieren zu dürfen.

Beste Grüße

Julian

27

Donnerstag, 22. Juli 2021, 15:39

Hallo Udo, hallo Julian, hallo Norbert,

ich würde gerne diesen Windsensor nachbauen,
brauchte aber mangels Drucker die Plastikteile und auch die Platine.
Wo könnte ich diese Artikel beziehen?
Falls Euch regelmäßige Datenaufzeichnungen helfen würden, wäre ich gerne dazu bereit?

Gruß

Michael

28

Donnerstag, 22. Juli 2021, 20:10

Hallo Michael,

die Plastikteile kann ich dir gern drucken und zukommen lassen.
"Richtige" Platinen hat Udo eventuell noch welche. Ich habe auch noch welche da, allerdings habe ich die selbst geätzt und sie sind daher nicht durchkontaktiert.
Das kriegt man aber mit mäßig viel Lötgeschick und einem dünnen Draht ganz gut hin, die Bohrungen sind schon gesetzt. Falls du das gern möchtest, kann ich dir da gern auch eine mit dazu legen. Oder meintest du, dass du gern eine fertig bestückte Platine haben möchtest?

Über Erfahrungswerte und Kritik freue ich mich natürlich sehr, um auf deren Grundlage den Windsensor weiterentwickeln zu können.

Beste Grüße

Julian

29

Freitag, 23. Juli 2021, 09:52

Hallo Julian,

danke für deine rasche Antwort!
Ich habe selber früher schon mal Platinen geäzt und weiterverarbeitet und glaube damit klarzukommen.
Das Bohren ist ja schon erledigt!
Ich bin deshalb an den Plastikteilen und an deinen Platinen sehr interessiert.
Im Moment darf ich keine PNs schreiben.
Kannst Du mir eine PN mit Deinen Daten shicken?

Gruß

Michael

Bennyfly

Smutje

  • »Bennyfly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: Chemnitz

Schiffsname: Flexi

Bootstyp: Listang Blohm&Voss 1975

Heimathafen: Rechlin-Segel-Verein

  • Nachricht senden

30

Samstag, 24. Juli 2021, 12:34

Hallo,
ich habe noch 4 Platinen abzugeben. Da ich aber bis etwa 20 August auf der Müritz verbringe kann ich im Moment nichts verschicken.
Ich werde, sofern kein anderer inzwischen Platinen fertigen lässt noch einmal einen Auftrag auslösen.
Dies wird aber nicht vor September geschehen.

Gruß Udo

31

Samstag, 24. Juli 2021, 15:18

Lieber Udo,

ich möchte mich sicherheitshalber für eine deiner Platinen bewerben (falls ich mit jener von Julian nicht klarkomme). Bitte setze mich doch auf deine Warteliste!
Viel Spass auf der Müritz!
(es gibt da eine Stelle, Ostseite, bei der mich meine Tochter bei unseren ersten Segelversuchen auf einem Jollenkreuzer darauf aufmerksam machte, dass dort gaaanz viele Vögel im Wasser seien. Es war etwa in unserer Fahrtrichtung und als ich näher kam, stellte ich fest, dass die nicht schwammen, sondern STANDEN!))

Gruß

Michael

32

Samstag, 24. Juli 2021, 23:11

Wollte gerade die Platinen bei aisler machen lassen, aber so richtig schick ist der Text nicht...

die kosten da 1€ bei 12 Stk. da fange ich nicht mehr an selber zu Ätzen. Vielleicht kann man das noch schicker machen. Leider besitze ich nur Target und nicht Sprint Layout... Ich finde die Leiterbahnen an vielen stellen dünn und keine Massefläche wenn ich das richtig sehe, sondern Masse leiterbahn? Die kleine Platine könnte man für aisler direkt zum ausbrechen machen, oder so das man sie gut abzwacken kann. mit dem Sprint viewer kann ich die platine ausmessen und versuche die mal wenn es die Tage die zeit erlaube in Target zu Kopieren.

Danke für die Idee und die Arbeit! Bin gespannt wie es funzt...

Auf der Platine des AS5600 fehlen doch noch 2 Kapazitäten? und der ESP ist der esp8266 esp-12f?
»the_muck« hat folgende Datei angehängt:
  • W3 PCB.png (117,16 kB - 15 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. September 2021, 19:33)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »the_muck« (25. Juli 2021, 09:01)


33

Sonntag, 25. Juli 2021, 09:34

Hallo the_muck,

zu den Kondensatoren: Wenn ich das Datenblatt auf Seite 32 richtig verstanden habe wird C2 nur für die Umprogrammierung des Chips benötigt, was wir nicht brauchen, und C1 für die Stabilisierung der Eingangsspannung. Bei uns ist die Eingangsspannung jedoch schon durch den Kondensator am AMS1117 stabilisiert.

zum ESP: ja, entweder der ESP266 ESP-12F oder der ESP-12E


Beste Grüße


Julian

34

Sonntag, 25. Juli 2021, 09:42

Hallo the_muck,

zu den Kondensatoren: Wenn ich das Datenblatt auf Seite 32 richtig verstanden habe wird C2 nur für die Umprogrammierung des Chips benötigt, was wir nicht brauchen, und C1 für die Stabilisierung der Eingangsspannung. Bei uns ist die Eingangsspannung jedoch schon durch den Kondensator am AMS1117 stabilisiert.

zum ESP: ja, entweder der ESP266 ESP-12F oder der ESP-12E


Beste Grüße


Julian


Moin, in der Regel packt man an jedes Teil was Spannung braucht möglichst sehr nah (Direkt) am Eingangspin eine Kapazität, oft einfach 100nf (wie im Datenblatt), aber ja die zweite Kapazität braucht es nur im 5V betrieb. Ich schaue mir einfach erstmal die gängigen Breakout boards an was da an Hünerfutter verbaut ist, da ist mir das aufgefallen. Ist halt spannend was passiert wenn am Mast mit 25W gefunkt wird, keine Ahnung ob das getestet wurde.

Danke und Grüße
Malte

norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 623

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 25. Juli 2021, 11:29

Ist halt spannend was passiert wenn am Mast mit 25W gefunkt wird, keine Ahnung ob das getestet wurde.

Hallo Malte,

schön, dass Du wieder dabei bist. Bei meinem Windsensor hatte ich den Einfluss mit der Funke mit 5W mal getestet. Die Antenne war dabei direkt neben dem Windsensor. Bei 5W Sendeleistung war keine Beeinträchtigung festzustellen. Die WLAN-Verbindung bei 2,4GHz kam damit klar und der Linear-Spannungswandler hatte damit auch keine Probleme. Die Schaltung von Udo müsste damit auch funktionieren.

Udo hat die Schaltung mit KiCAD gemacht. Die Sourcen sind bei seiner Software dabei. Man kann die Platine noch entsprechend abändern, wenn man das für notwendig hält. Ich denke aber das es so auch gehen sollte. Auch die Leiterbahnbreiten müssten ok sein. Da fließt ja nichts groß drüber. Sicherlich kann man das Layout bestimmt noch besser machen. Ich bin auch gespannt, wie das mit dem Nachbauen sein wird. Eine gute Dokumentation ist ja vorhanden.

Norbert

36

Mittwoch, 28. Juli 2021, 16:29

FW-Version 1.4 - Änderung der Einheit der Windgeschwindigkeit in der grafischen Darstellung

Ich freue mich sehr darüber, dass sich noch ein paar Mitstreiter für den Windsensor gefunden haben.
Das (und die anstehenden Uni-Klausuren, für die ich eigentlich lernen müsste) hat mich dazu motiviert noch ein paar kleine Verbesserungen an der FW vorzunehmen und sie um die Möglichkeit zu erweitern, die Einheit der Windgeschwindigkeit in der GUI ändern zu können.
Da kann nun auf der Einstellungs-Seite zwischen m/s, km/h und Knoten gewählt werden.
Die aktuelle Version ist wie üblich über GitHub zu finden.

Beste Grüße

Julian

norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 623

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 28. Juli 2021, 17:21

Hallo zusammen,

ich habe es jetzt endlich geschafft die Platine für den Windsensor II von Udo zu bestücken. Er hatte mir netter Weise eine unbestückte Platine und einen halbfertigen Windsensor überlassen. Die Platine ist jetzt fertig und scheint so weit zu funktionieren. Wenn sich das Windrad dreht, dann blitzt die blaue LED regelmäßig kurz auf. Als nächstes möchte ich die Software von meinem Windsensor so modifizieren, dass auch der Windsensor II und III von Udo damit laufen. Zu mindest habe ich jetzt eine funktionsfähige Hardware mit der ich die Software programmieren und testen kann. Grundsätzlich hatte ich meine Firmware für den Windsensor schon darauf vorbereitet, dass auch andere Sensoren damit nutzbar sein sollten. Die beiden Windsensoren von Udo bieten schon deutliche Vorteile bzgl. eines einfachen Nachbaus mit Home-Mitteln.

Beim Zusammenbau des Windsensor II sind mir aber noch ein paar Dinge aufgefallen, die man ändern sollte:

* Die Vorsprung-Kante des oberen Deckels sollte auf die untere Halbschale wandern, um einen Wassereinbruch zu minimieren (Labyrinth-System)
* An den 12V Spannungseingang sollte eine Verpolungsschutzdiode kommen, da sonst bei Verpolung der DC/DC-Wandler kaputt geht
* Am Ausgang des 3.3V-Spannungsreglers fehlt der Kondensator (zyklische Reboots und WiFi Verbindungsabbrüche)
* Eventuell benötigt man eine Dichtung für die beiden Halbschalen, um das Gehäuse wasserdicht schließen zu können. Bei einem Labyrinth-System ist das wohl nicht notwendig.
* Die Befestigungslöcher für die Platine müssen versetzt werden, da die Schrauben mit der Vorsprung-Kante kollidieren
* Gewindeloch für die Spitze des Richtungsanzeigers auf Kerndurchmesser von M6 verkleinern
* Das Loch für den Kabeldurchgang in der Platine müsste größer sein, damit die Kabel besser hindurch passen
* Die Gegenseiten der Löcher sind nur für Holzschrauben geeignet. Für eine metrisches Gewinde für Metallschrauben muss der Durchmesser kleiner sein. So könnte man beide Varianten unterstützen.
* Die Programmierpins sollten um den Pin A0 ergänzt werden, den man zum Programmieren benötigt. Auf die SPI-Schnittstelle kann man verzichten.
* Die Löcher für den DC/DC-Wandler passen nicht ganz genau
* Die Position des Windrad-Hallsensors auf der Platine kollidiert mit dem Magnetrad. Der Hall-Sensor muss weiter nach außen.
* Der Eingang für den Windrad-Hall-Sensor sollte auf einen anderen Pin gelegt werden. Aktuell ist er auf GPIO 2. So kann man die LED auch noch für andere Anzeigen verwenden (WLAN, IP-Adress-Blinking etc.)
* Die Magnete für den Windrad-Hall-Sensor sollte man alle einheitlich ausrichten (z.B. Süden nach außen), damit man unipolare als auch bipolare Hall-Sensoren nutzen kann und somit 4 Impulse pro Umdrehung erhält.

@Bennyfly:
Udo, hattest Du schon den Layoutfehler für die SDL-Leitung vom AS5600 im Layout für den Windsensor II geändert? Könntest Du vielleicht noch die obigen Änderungen mit einfließen lassen? Ich habe leider kein aktuelles Eagle mehr und benutze nur noch EasyEDA.

Grundsätzlich könnte man auch darüber nachdenken einen ESP32 zu verwenden. Dann wäre auch eine Anbindung an NMEA2000 möglich. Dann müsste man das Layout aber noch einmal komplett überarbeiten.

Ich werde mich aber erstmal um die Firmware kümmern. Noch eine Frage: Sind die Pin-Belegungen für den ESP8266 die selben bei Version II und III oder sind die verschieden belegt?

Norbert
»norbert-walter« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »norbert-walter« (10. August 2021, 12:07)


norbert-walter

Salzbuckel

Beiträge: 2 623

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 29. Juli 2021, 18:39

Hallo zusammen,

meine Windsensor-Firmware ist jetzt so umgebaut, dass ich den Windspeed von Udos Windsensor einlesen und anzeigen kann. Als nächstes muss der Softwareteil für den magnetischen Drehgeber eingebaut werden. Das sieht bis hierhin schon mal gut aus.

Norbert

Bennyfly

Smutje

  • »Bennyfly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: Chemnitz

Schiffsname: Flexi

Bootstyp: Listang Blohm&Voss 1975

Heimathafen: Rechlin-Segel-Verein

  • Nachricht senden

39

Montag, 2. August 2021, 10:41

Hallo,
die SPI Schnittstelle ist im korrigierten Layout nicht mehr enthalten. Auch habe ich die Fehler die ich erkannt habe geändert.
Die Platine habe ich mit Sprintlayout erstellt.
Die verwendete Hardware von Winds. II und llI ist eigentlich gleich. Somit läuft die Software auf beiden gleich. In den stl. Dateien von Winds. II müßte auch eine größere Abdeckung enthalten sein. Sie ist vorhanden kann aber auch nachgereicht werden.

Udo

40

Montag, 2. August 2021, 12:31

Ich fummel gerade die Platine für den Windsensor III in Target3001 nach. bekommt man wie beim II den 12V->5V Stepdown auf die Unterseite?

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 145   Hits gestern: 2 961   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 902 763   Hits pro Tag: 2 476,41 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 15 295   Klicks gestern: 19 614   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 51 756 206   Klicks pro Tag: 18 567,9 

Kontrollzentrum