Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle
  • »Luziferpeter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Bootstyp: Colvig 31

Heimathafen: Wackerballig

Rufzeichen: DJ 2130

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 13:02

Fäkalienpumpe blockiert nach kurzer Laufzeit

Moin zusammen,

ich habe am Fäkalientank eine Maceratorpumpe mir Bronzepumpenkörper. Eingebaut im Mai 2019.
Diese hat brav den Tank während einer Überführungsfahrt geleert. Danach stand mein Boot ( steht noch )
hoch und trocken zum Verkauf.

Dem neuen Eigner wollte ich die Pumpe vorführen - aber es tat sich nichts. Das war zum 2. Mal in 2 Jahren.

Bei einem Anruf bei SVB erklärte mir ein kompetenter Mitarbeitet, dass getrocknete Fäkalienreste, betonhart, die
Pumpe blockieren und zerstören. Dies käme vom lange Stillstand.

Noch habe ich keine Idee, wie ich dies lösen kann, zudem auch der neue Eigner weit weg von der Küste wohnt und
nur in den Schulferien an Bord ist.

Ein periodisches Spülen der Fäkalienpumpe über ein Zeitrelais macht nicht unbedingt Freunde in einem Yachthafen.

Hat ein Mitsegler einen ähnlichen Fall lösen können ?

Danke im Vorraus

Peter Labs

SINE CURA

Proviantmeister

Beiträge: 474

Schiffsname: SINE CURA

Bootstyp: Erria 25

Heimathafen: Grünendeich

Rufzeichen: DH3925

MMSI: 211 371 930

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 15:01

Frage: Hast Du die Pumpe mal zerlegt? Ist nicht gerade ein schöner Gedanke, aber es könnte mind. die Angaben des Beraters bestätigen.

Schöne Sch...., christian
Wir dürfen jetzt auch Funken:
Rufzeichen: DH3925
MMSI: 211 371 930

mona

Lotse

Beiträge: 1 916

Wohnort: Boffzen

Schiffsname: mona

Bootstyp: Segler Sigma 362

Heimathafen: Spanien 17487 Empuriabrava Girona N42.14,58° E3.07,35°

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 15:13

Sehe ich auch so. Bei mir auf dem Schiff wird jeder darauf hin gewiesen, das nur das in die Toilette gelangen darf, was vorher durch den Magen gegangen ist. Für alles andere sind Beutel da. Da ist auch nach Monaten Abwesenheit nichts verstopft.
Gruß SY mona Willi

4

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 15:51

Na ja, laut der oben zitierten aussage sind es ja gerade die Dinge, die durch den Magen gegangen sind, die eintrocknen und damit die Punkpe blockieren.
Mir fällt leider auch keine Lösung ein, lediglich, vor längerer Abwesenheit den Fäkalientank entleeren und gut durchspülen. Das kann durchaus mit Seewasser geschehen. So mache ich das immer, aber mein Fäkalientank entleert sich durch Schwerkraft, da kann keine Punpe blockieren. Außerdem wird er bei uns eigentlich nur nachts im Hafen für's "kleine Geschäft" benutzt. Größeres erledigen wir i.d.R.im Sanitärgebäude des Hafens. Aber das hängt viel am nutzungsprofil des Bootes.

Und ja, das Spülen des Tanks ist eher was für vor dem Hafen, nicht so sehr was für den Liegplatz. ..
Schöne Grüße,
Roman
A ship in a harbour is safe, but that is not what ships are built for !

5

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 16:02

Nach der Saison alles durchgespült? Also auch mal sauberes Wasser in den Tank und gepumpt? Die Pumpen sind ja eigentlich recht robust. Fremdkörper? Schließ mal nen Schlauch an der durch die Pumpe IN den Fäkaltank spült.

Ich hab mal nen alten Fäkaltank gereinigt. Oh ja, das Zeug kann wirklich versteinern :-(

mona

Lotse

Beiträge: 1 916

Wohnort: Boffzen

Schiffsname: mona

Bootstyp: Segler Sigma 362

Heimathafen: Spanien 17487 Empuriabrava Girona N42.14,58° E3.07,35°

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 16:27

Zur Ergänzung, es ist auch noch ein Unterschied ob man, wie in meinem Fall, ein Elektro WC mit Zerhacker benutzt oder ein Pump WC. Wichtig, glaube ich kein Papier wie üblich zu Hause, mit zu entsorgen. Steinhart ist es nach Jahren in den Schläuchen geht aber auch gut nach ausbau und bearbeiten mit dem Hammer wieder raus.
Gruß SY mona Willi

  • »Luziferpeter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Bootstyp: Colvig 31

Heimathafen: Wackerballig

Rufzeichen: DJ 2130

  • Nachricht senden

7

Freitag, 6. Dezember 2019, 13:01

Vielen Dank an Alle !

Papier habe ich nach 40 Jahren Segelei noch nie benutzt in das Bongo geworfen.

Der Tipp mit dem Nachspülen sieht sehr erfolgreich aus und da keimt schon eine
Idee in mir für regelmässiges Spülen mit klarem Wasser im Hafen auf,

Nochmal Danke an Alle

8

Freitag, 6. Dezember 2019, 19:46

Vielen Dank an Alle !

Papier habe ich nach 40 Jahren Segelei noch nie benutzt in das Bongo geworfen.

Der Tipp mit dem Nachspülen sieht sehr erfolgreich aus und da keimt schon eine
Idee in mir für regelmässiges Spülen mit klarem Wasser im Hafen auf,

Nochmal Danke an Alle
Noch nie benutzt? Also ohne? Teeblätter? Noch nie ein Benutztes ins Klo geworfen? Und unbenutzt! Solche Scheißhausthemen bergen unentdeckte Potentiale an Kommunikation :-)

9

Freitag, 6. Dezember 2019, 19:49

Noch nie benutzt? Also ohne? Teeblätter? Noch nie ein Benutztes ins Klo geworfen? Und unbenutzt! Solche Scheißhausthemen bergen unentdeckte Potentiale an Kommunikation


Stimmt, wenn dann noch Vorlagen wie:
und da keimt schon....

Alles vorbei ... :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adrenalin« (7. Dezember 2019, 08:16)


10

Freitag, 6. Dezember 2019, 22:38

wo hab ich „und da keimt schon“ geschrieben? :-)

pks

Salzbuckel

Beiträge: 2 325

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

11

Samstag, 7. Dezember 2019, 08:01

Noch nie benutzt? Also ohne? Teeblätter? Noch nie ein Benutztes ins Klo geworfen? Und unbenutzt! Solche Scheißhausthemen bergen unentdeckte Potentiale an Kommunikation

Ist zwar ein Schei@@thema, trotzdem ....

.... in die Schüssel gehört nur was vorher durch den Mund gegangen ist

einen verstopfter Fäkalientank wieder leer zu bekommen ist eine Riesensauerei
Peter

derzeit denkt jeder nur an sich, ich glaube ich bin der Einzige der auch an mich denkt :O

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 4 896

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

12

Samstag, 7. Dezember 2019, 09:05

in die Schüssel gehört nur was vorher durch den Mund gegangen ist

(| der kommt mir nicht an Bord!







grauwal

Lotse

Beiträge: 1 532

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

13

Samstag, 7. Dezember 2019, 10:42

……….. das nur das in die Toilette gelangen darf, was vorher durch den Magen gegangen ist. …...


Bei uns sind auch Stoffe erlaubt, die den Magen nicht passiert haben. Es reicht wenn sie kurzfristig in ihm verweilten.

Wie wäre es denn, den Tank nicht trocken zu entleeren, sondern eine frostgeschützte Brühe darin stehen lassen. Auch die Pumpe unter Saft einmotten.
Krusten bilden sich dann nicht.

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

krusefix

Salzbuckel

Beiträge: 2 165

Wohnort: Osnabrück

Schiffsname: Rasma

Bootstyp: Compromis C36

Heimathafen: Kappeln

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

14

Samstag, 7. Dezember 2019, 19:26

Wie wäre es denn, den Tank nicht trocken zu entleeren, sondern eine frostgeschützte Brühe darin stehen lassen. Auch die Pumpe unter Saft einmotten.
Krusten bilden sich dann nicht.


stimmt, so geht es
und es gibt aus meiner Erfahrung keine Probleme.

Krusefix
das Buch zum Törn (von NL zur Ostsee)

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 948   Hits gestern: 2 794   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 842 795   Hits pro Tag: 2 416,26 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 5 760   Klicks gestern: 17 239   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 44 844 795   Klicks pro Tag: 18 545,34 

Kontrollzentrum