Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

1 641

Dienstag, 3. Dezember 2019, 13:11

Keine Ahnung, wie oft ich schon über meine Innenschale geflucht habe, wenn ich mal einen weiteren Beschlag montieren oder einfach nur irgendwo ran wollte und die olle Innenschale das verhindert hat. Sichtbare Verschraubungen allemal lieber als nochmal sone Innenschale.

Die Sache mit dem Finish habe ich auf der J/99 garnicht so wahrgenommen. Ist glaube ich so ein Handwerker- oder Bootsbauerding, wie die Untersuchung irgendwelcher Furnierkanten und Spaltmaße mit Lupe und Messlehre ...

txg

Salzbuckel

Beiträge: 2 471

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Mila

Bootstyp: Dufour 35

Heimathafen: Berlin

  • Nachricht senden

1 642

Dienstag, 3. Dezember 2019, 13:15

Außen auch andere Liga: Der unmotivierte Knick in der Optik beim Decksaufbau in Verbindung mit den skurrilen Fensterchen ...


@Hanser:

Für mich wären diese Fenster ein sehr gewichtiges Argument für einen Kauf. Auf langen Schlägen ist es vorallem bei schlechtem Wetter extrem viel wert wenn man von drinen nach vorne raus schauen kann.

Pogolino

Offizier

Beiträge: 165

Wohnort: Greifswald / Rostock

Bootstyp: Viele

Rufzeichen: DEXB

  • Nachricht senden

1 643

Dienstag, 3. Dezember 2019, 14:58

Wir müssen mal nachverfolgen, wer von welchen Fenstern redet. Da gab es etwas Durcheinander im Verlauf. Es ging mal um die J. Jetzt reden plötzlich alle von Festern, durch die man voraus sehen kann. Das riecht nach Sun Fast.
"Wer Rollreffsegel trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren"
Karl Lagerfeld

1 644

Dienstag, 3. Dezember 2019, 15:16

Keine Ahnung, wie oft ich schon über meine Innenschale geflucht habe, wenn ich mal einen weiteren Beschlag montieren oder einfach nur irgendwo ran wollte und die olle Innenschale das verhindert hat.
Ich gehe sogar noch weiter: ich will die gar nicht erst. Meinethalben abnehmbare Panele, verschraubt an einem anlaminierten Trägergerüst. Mit leichten Beams und etwas Laminat zum Halten der Schrauben wiegt das sicher kaum mehr als eine Innenschale - oder man lässt den Zinnober gleich ganz weg. Eine Innenschale ist nahe am Negativ-K.O.-Kriterium. Natürlich weiß ich auch, was das de facto bedeutet...

Gruß
Andreas

Pogolino

Offizier

Beiträge: 165

Wohnort: Greifswald / Rostock

Bootstyp: Viele

Rufzeichen: DEXB

  • Nachricht senden

1 645

Dienstag, 3. Dezember 2019, 16:40

Wenn man eine Innenschale ablehnt, für mich absolut verständlich, und gleichzeitig ein schön ansehbares Finish über sich haben möchte, dann hört es schon auf. Das kann nur noch Pogo. Jean Pierre Kelbert ist kurz davor. Bin gespannt, die 10.30 mal zu sehen. Da scheint es schon geglückt zu sein. Zumindest im Salon sieht sie auf den Bildern ganz gut aus.
Bootsbauerisch ist es alles andere als einfach, eine B-Seite glatt zu machen, wenn nicht gerade tausende Stunden in Spachteln und Schleifen fließen sollen.
"Wer Rollreffsegel trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren"
Karl Lagerfeld

frank_x

Salzbuckel

Beiträge: 2 294

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

Im Marktplatz: 8

  • Nachricht senden

1 646

Dienstag, 3. Dezember 2019, 17:00

Die Polen, welche die Rommel33 in den späten90ern gebaut haben, konnten das auch - zumindest ansatzweise - recht gut, wenn man eine gewisse Grundstruktur toleriert. Allerdings - natürlich ist die Pogo etwas besser gebaut.

Wenn man eine Innenschale ablehnt, für mich absolut verständlich, und gleichzeitig ein schön ansehbares Finish über sich haben möchte, dann hört es schon auf. Das kann nur noch Pogo. Jean Pierre Kelbert ist kurz davor. Bin gespannt, die 10.30 mal zu sehen. Da scheint es schon geglückt zu sein. Zumindest im Salon sieht sie auf den Bildern ganz gut aus.
Bootsbauerisch ist es alles andere als einfach, eine B-Seite glatt zu machen, wenn nicht gerade tausende Stunden in Spachteln und Schleifen fließen sollen.

1 647

Dienstag, 3. Dezember 2019, 17:02

Ist ja jetzt nicht so, dass die durchschnittlichen Plastik-Innenschalen der meisten Boote ästhetische Leckerbissen darstellen würden. Und was die Sache mit dem perfekten Finish betrifft, scheint mir da etwas die überkritische Profiperspektive durchzukommen. Für mich selbst zählt da eher der Gesamteindruck. Fühle ich mich insgesamt wohl drin oder eher nicht. Bei der J/99 ist das zum Beispiel der Fall. Aber einem Lackierer das Auto lackieren zu müssen ist wahrscheinlich ebenfalls eine extrem undankbare Aufgabe - mal so als Vergleich ...

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 774

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

1 648

Dienstag, 3. Dezember 2019, 18:37

Innenschale stört mich nicht.
Wenn keine, kann man auch mit Katzenfell kaschieren. So bei Albin früher. Oder Toppcoat mit grober Fellrolle, sieht aus wie Münchner Rauputz, so X früher. Kunstleder geht auch. Granada.

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 254

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Charterfahrzeug

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

1 649

Dienstag, 3. Dezember 2019, 23:28

Ist Euch an der JPK 10.30 mal die LWL aufgefallen? (9,08m) Der "Nasenbetrug" hat Saison. IDB / Django hat auch keine Innenschale und das Ambiente fanden die Mädels völlig akzeptabel.
Aus Daffke hab ich mal so ne scow 6.50 konfiguriert - wenns komplett ist, ists auch kein Schnäppchen. (6.50 ist uns aber zu kurz)
Zu Fenstern: am Beispiel der beitragsreich durchgekneteten Bente: wir mögen den Dodger. Wenn ich unten Navi mache, schaue ich nebenbei besser durch die Genua nach lee als meine Rudergängerin.
Anderer Fall: Sprayhood, feste Langnase, Pinne und der Motorhebel an der blödesten Stelle (wie immer - vorzugsweise knieend zu bedienen). Beim Einparken Traumapotential, Sprayhood runter.
Auf irgendwelchen Booten in Frankreich hab ich übrigens soetwas wie Auszieh-Dodger gesehen, finde gerade das Bild nicht.
Kurz noch zur D30: flöge ich aus der Klasse, weil es andere Detaillösungen geben soll (AP, Maschine, Nase, Vorschiffsluk, Elektrik o..ä.) wärs mir auch egal. Bei so viel Geld noch Vorschriften? Um wieviel Regatten genau mitzufahren?
Aber der Reise-warp-Faktor! Etmale. Mal eben zack... und das sicher und erträglich auch bei Kloppe. Bin auf die D30od seeehr gespannt.

SunFast 3300 bietet nur den Kiel ohne Bombe an. Neben Django bleibt noch W.Heibeck..... so beim Umsehen.
Zurück zu den Fensterchen: feine Sache, Ausblick nach vorn zu behalten während es wäscht.
bg! spliss
Holt groß das Dicht !

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 531

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

1 650

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 11:23

Ist Euch an der JPK 10.30 mal die LWL aufgefallen? (9,08m) Der "Nasenbetrug" hat Saison.

Vielleicht sollte man bei den Rammspornbooten wie vor 100 Jahren zu drei Angaben zurückkehren

  • LÜA
  • LOD
  • LWL

frank_x

Salzbuckel

Beiträge: 2 294

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

Im Marktplatz: 8

  • Nachricht senden

1 651

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 11:38

Vermessung eben - irgendwo müssen ja die Zahlen herkommen, denn so langsam wie die JPKs berechnet sein sollen, sind sie dann doch nicht ...

Ist Euch an der JPK 10.30 mal die LWL aufgefallen? (9,08m) Der "Nasenbetrug" hat Saison.

Vielleicht sollte man bei den Rammspornbooten wie vor 100 Jahren zu drei Angaben zurückkehren

  • LÜA
  • LOD
  • LWL

1 652

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 11:56

Wenn man eine Innenschale ablehnt, für mich absolut verständlich, und gleichzeitig ein schön ansehbares Finish über sich haben möchte, dann hört es schon auf. Das kann nur noch Pogo.
Na, nun nicht gleich die Flinte ins Korn!

Man nehme: Ein paar einfache Sandwichplatten und schneide sie in Streifen.
Daraus laminiere man ein Trägergerüst unter die Decke.
In dieses schraube man Deckenpanele (oder lasse das ganze für Puristen optional weg).
Der Hohlraum könnte isolieren, die Bolzenköpfe von Decksbeschlägen sowie Verkabelungen und versenkbare Spots aufnehmen.
Das gleiche Prinzip für Wegerungen an der Bordwand.

Das haben Werften schon vor zig Jahren gemacht.
Ist die Lösung jetzt schlicht nur zu einfach...?
Und nein, das Geraffel wiegt (fast) nix, nicht mal bei einem Lowtech-Schiff von 1990. Die Sandwich-Beams sind federleicht und alle abgeschraubten Holz(!!!!)panele wiegen zusammen gerade mal 5 kg, das lohnt doch keine 5 Minuten Gewichtsdiskussion.
Es ist schlicht der Zeitaufwand für die Montage, oder?

Gruß
Andreas

Beiträge: 1 304

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

1 653

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 17:06

Ich glaube, in Sachen Innenschale gibt es glaube ich hier ähnliche Verwirrung wie bei den Fenstern.

Zu den letzteren: Nix neues unter der Sonne,
Schaut mal nach Emka 36 et.
Die stammt aus den 70ern und hatte das - wenn auch als flachen Aufbau - schon genauso.

Innenschalen müssen wir mal kurz sortieren:
Die gibt es als Deckenverkleidung (mag ich auch nicht so), als Bodengruppe mit Kielaufhängung, als Möbelbau oder als Kombination.
Manchmal können Innenschalen Probleme machen, auf tausenden Booten machen sie wohl keine großen Probleme.

Demensprechend kann eine Innenschale auch mal Gewicht sparen und mal mehr Gewicht verursachen.
Kommt immer ganz auf den Einzelfall an.

In vielen Booten gibt es ja eher billig aussehende Innenschalen.
Es gibt sie aber auch tatsächlich in wertig.
Ich habe von Sirius schon mal so etwas in richtig edel gesehen.

Holger

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 774

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

1 654

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 17:12

Man hat eben ne chicce und dennoch pflegeleichte Oberfläche und einen Kontrast zum Holz. Bringt Helligkeit rein.
»Meeresfee« hat folgende Datei angehängt:

Beiträge: 1 304

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

1 655

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 17:49

Kriegste mit weiß lackierter Deckenverkleidung oder weißem Bezug natürlich nicht so schön hell hin... :rolleyes:

Holger

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 774

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

1 656

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 18:27

Doch. Klar ginge das. Aber ich bau das Boot ja nicht, das haben die ja in Enkhuizen so entschieden, oder in HGW oder oder wo auch immer, wie es gemacht wird. Ich finde nur, Inschale ist kein Auschlusskriterium, denn das Ergebnis kann ganz hübsch sein. Sch...auf die paar Kilo extra. Carsten

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 254

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Charterfahrzeug

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

1 657

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 18:36

Man hat eben ne chicce und dennoch pflegeleichte Oberfläche und einen Kontrast zum Holz. Bringt Helligkeit rein.

Versteh ich jetzt nicht. Gelsenkirchner Barock auf neu? Brennholzambiente? Will keiner!!!! Keine Kontraste, keine Fachwerkdecken, keine Beflockungen, keine Innenschalen. Nix!
?(
spliss
Holt groß das Dicht !

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 774

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

1 658

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 18:45

Wieso keiner? Du nicht, andere schon!
Bitte bleib bei Dir und rede nicht, als ob Du das Gesetz wärest.

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 254

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Charterfahrzeug

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

1 659

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 18:49

ANDERE kaufen ein anderes Boot. Das passende Kleingeld vorausgesetzt.
Ich bin keinen Falles das Gesetz. Schau vielleicht noch mal auf den Thementitel.

spliss
Holt groß das Dicht !

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 774

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

1 660

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 19:02

Wir waren bei Innenschalen ob oder ob nein.
Den Titel kenn ich. Ich weiss auch, wie holzig Salonas oder Dehler 34 von innen sind, oder X 40 oder oder andere spannende neue Boote auf dem Markt.

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 581   Hits gestern: 2 810   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 036 289   Hits pro Tag: 2 357,8 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 2 735   Klicks gestern: 18 860   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 415 369   Klicks pro Tag: 18 452,78 

Kontrollzentrum