Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

481

Freitag, 22. November 2019, 16:58

Naja, durch Anzweifeln der Werte für die Etap werden die von der Yacht genannten Geschwindigkeiten ja nun mal auch nicht besser. Ich glaube ja, dass man da inzwischen in Rostock auch schneller geworden ist, aber eigentlich ist es auch insgesamt recht müßig, hier mit Topspeeds um sich zu werfen. Mit einer Elan 295 habe ich in einem goldenen Moment auch mal 16,2 Kn gemacht, was - finde ich - für so eine alte Kiste mit Holzausbau jetzt gar nicht soo weit von der Dehler entfernt ist, aber die Frage ist doch, wie es um die nachhaltige Durchschnittsgeschwindigkeit über verschiedene Kurse bestellt ist. Und da hilft wohl nur, bis zum nächsten Jahr zu warten und sich die großen Regatten anzuschauen.

Pogolino

Offizier

Beiträge: 165

Wohnort: Greifswald / Rostock

Bootstyp: Viele

Rufzeichen: DEXB

  • Nachricht senden

482

Freitag, 22. November 2019, 19:32

Stimmt. Aber selbst das Abschneiden in Rennen ist nicht repräsentativ für das Potential von Booten. Anders lässt es sich nicht erklären, dass der schnellste Serienmini gerade vor Morten als Drittplaziertem bei der Transat ankam, oder bei der Kiwo so manche Express schneller als J80 über den Kurs kamen. Die Optimierung eines bestehenden Bootes macht extrem viel aus.
Die Werte der Etap hab ich angezweifelt, weil da von zweistelligen Werten über längere Zeit die Rede war. Das kann sie nicht. Oder die längere Zeit sind mehrere Sekunden.
"Wer Rollreffsegel trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren"
Karl Lagerfeld

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 262

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Charterfahrzeug

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

483

Freitag, 22. November 2019, 19:39

Oooch, ich war schon mit nagelneuen Charterkisten unterwegs, wo die "blöden Nixmerker" mit toller speedanzeige "begückt" werden sollten. Neben einem einfachen backup (Tablette) hab ich mir für Boote ohne alles noch so ein Pelicase mit Präzisions-GPS und AIS gebastelt (für Boote ohne alles). Lügen haben kurze Beine.
Motor: es gibt eine wunderbare leichte Maschine mit dem absoluten Nachteil: Benzin. Will keiner. Und die Kapselung des gewählten Diesels in der Generatorversion ist ein Witz... wie gesagt: kein Motorboot, alles o.k..

Zur aufholbaren Welle: da gibts nirgends was zu sehen. Hat evtl. jmd. links?

Was war noch? Kein Luk im Vorschiff. Abgesehen von fehlender Lüftung. Nehmen wir mal an, da vorn schläft keiner. Und ich stapele da Segel. Dann könnte ich die vorn rauf und runter bringen und müßte nicht immer übers ganze Deck damit. Das Luk sollte dann für Segelsäcke auch passen.
Muß mir das echt selbst ansehen.
spliss
Holt groß das Dicht !

484

Freitag, 22. November 2019, 20:42

Mit Geschwindigkeiten (ETAP) wäre ich immer vorsichtig, gerade bei Messung der Fahrt durchs Wasser.
Beim Log ist die Frage wie kalibriert, wo eingebaut.

Das Boot ist zum Segeln da und nicht zum Motoren. Ein Solarpanel lässt sich sicher realisieren, klappt ja beim Mini auch.

Gruß Andreas

Beiträge: 1 306

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

485

Freitag, 22. November 2019, 21:12

Ich kenne ja die Geschwindigkeiten nicht, die andere Leute so mit ihren 9m-Booten segeln,
aber ich finde die im Yachttest genannten Werte schon super.
6,5 Knoten bei einem echt guten Wendewinkel finde ich nicht gerade schäbig.
Und auch die anderen Werte nicht.

Was man vielleicht berücksichtigen sollte - und eigentlich schon von den Bente-Geschichten gelernt haben könnte:
Egal, wie hoch die Erwartungen vorher schon mal gepusht werden, es geht hier ja immer noch
um recht konventionelle Einrümpfer mit Kajüte ohne Schwenkkiel, Foils usw..

Dafür finde ich die Segelleistung schon klasse.
Wie Pogolino ja schon andeutet, wird die ja vermutlich noch steigen im Laufe der Zeit.

Übrigens war ich auf der Messe auch von der Stehhöhe beeindruckt.
Kaum weniger als auf der Dehler 32.
Allerdings hat die natürlich noch Bodenbretter und eine ganz flache Bilge.
Trotzdem finde ich die Optik der D30 erstaunlich flach für die Innenhöhe.

Holger

ex-express

Seebär

Beiträge: 1 350

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

486

Samstag, 23. November 2019, 06:41

6,5 hoch am Wind sind für 30 Fuß doch wirklich richtig gut.
Und wenn die 2-stelligen Geschwindigkeiten bei halbem und raumem Wind schnell und immer reproduzierbar abzurufen sind, dann ist das so RICHTIG schnell.
Wir alle haben unsere schnellen Momente und Traumtage mit Traumbedingungen. Die ziehen wir hier gern zum Vergleich heran. Aber die Dehler 30 kann das wohl immer. DAS macht den Unterschied.
Allerdings muss man sich auch trauen, bei 5 Bft und mehr alles an Segeln zu setzen, was geht. Da bin ich, meiner Familie wegen und weil ich bekennender Schönwettersegler bin, viel zu zögerlich.
Aber hier haben wir ein Regattaboot. Da macht man sowas und man wird durch Speeeeeed belohnt. Geile Sache das!!! Einfache Formel: Mehr Speed durch höhere Geschwindigkeit ;-)

487

Samstag, 23. November 2019, 11:42

... Aber selbst das Abschneiden in Rennen ist nicht repräsentativ für das Potential von Booten. Anders lässt es sich nicht erklären, dass der schnellste Serienmini gerade vor Morten als Drittplaziertem bei der Transat ankam, oder bei der Kiwo so manche Express schneller als J80 über den Kurs kamen. Die Optimierung eines bestehenden Bootes macht extrem viel aus...

Mir fällt nur keine bessere Möglichkeit ein, das Potential von Booten objektiv miteinander zu vergleichen. Klar liegen einige Kurse einigen Booten mehr als anderen und auf einigen Booten sitzen einfach die besseren Segler. Aber ich denke, so längere Rundkurse wie um Fynen oder die Baltic 500 sollten im Normalfall schon ganz gute Anhaltspunkte liefern. Und man muss ja auch nicht gleich nach der ersten Regatta sein abschließendes Urteil fällen. Alternativ könnte man auch einen Blick auf den GPH werfen und sich die ganze Segelei direkt schenken. Da wäre die D30 mit ihren rd. 600 auf jeden Fall ganz vorne mit dabei ;)

488

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 09:22

Und hier gibt`s nochmal ein bisschen was zum Gucken. Medial haben die auf jeden Fall schon mal einiges richtig gemacht ...

489

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 10:48

Medial haben die auf jeden Fall schon mal einiges richtig gemacht ...

Die gehen wirklich "all in" und schonen weder sich, noch den "Kooperationspartner". :-) Sind täglich unterwegs, um die Serie festzuzurren. Machen alles neben der Winterarbeit an den VO60s und den Pogos. Ich drücke weiterhin die Daumen.

Pogolino

Offizier

Beiträge: 165

Wohnort: Greifswald / Rostock

Bootstyp: Viele

Rufzeichen: DEXB

  • Nachricht senden

490

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 16:33

Und nebenbei haben wir auch schon die Klassenvereinigung gegründet. Waren Eigner der ersten acht Boote dabei. Zwei weitere aus Deutschland konnten zum Termin nicht vorbei kommen. Baltic 500 wird erstes Rennen mit Gruppenwertung. Da werden auch einige L30 dabei sein. Boote in dem Längensegment boomen wohl gerade etwas im Shorthanded Bereich.
"Wer Rollreffsegel trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren"
Karl Lagerfeld

Beiträge: 1 306

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

491

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 16:43

Gratulation!
Das ist wirklich eine gute Entwicklung.
Mögt ihr länger Erfolg haben als die X-35... :rolleyes:

Ist ja auch eine schöne Größe.
Seetüchtig genug, groß genug, um als Yacht wahrgenommen zu werden,
aber nicht so asig teuer bei Anschaffung und Ausrüstung.

Holger

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 262

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Charterfahrzeug

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

492

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 18:43

@Robst: danke für den Link

@Pogolino: Wo finde ich denn die Klassenregeln?
Dank an alle beide! spliss
Holt groß das Dicht !

Pogolino

Offizier

Beiträge: 165

Wohnort: Greifswald / Rostock

Bootstyp: Viele

Rufzeichen: DEXB

  • Nachricht senden

493

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 19:27

Noch bei den Vermessern zum Nachformulieren. Wird von Anfang an im Korsett der internationalen World Sailing Rules gepresst sein.
"Wer Rollreffsegel trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren"
Karl Lagerfeld

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 89   Hits gestern: 2 325   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 043 776   Hits pro Tag: 2 358,21 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 580   Klicks gestern: 15 667   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 464 306   Klicks pro Tag: 18 451,49 

Kontrollzentrum