Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

81

Donnerstag, 2. Juli 2020, 08:49

Moin Jan,
der günstigste Zeitpunkt zum Kauf ist meiner bescheidenen Meinung nach genau dann, wenn mir das Fahrzeug angeboten wird, das meine Wünsche zu einem angemessenen Preis am besten abdeckt. Mit der Jahreszeit oder der vorherrschenden Witterung hat das weniger zu tun. ;)
Grüße
Uwe
PS: Ich starte jetzt endlich den Tag. Bis gleich.
Do ut des!

Beiträge: 1 603

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

82

Donnerstag, 2. Juli 2020, 09:47

Nein, da muss ich intervenieren, der beste Zeitpunkt ist Saisonende wenn man Nerven hat, vielleicht das Objekt der Begierde nicht zu bekommen.
Ich habe unser Boot bei einem Händler in NL auch erst im Sep gekauft, der Preis war zu dem Zeitpunkt schon von selbst im Netz etwas gefallen und ich habe dann zu einem Preis gekauft der noch mal deutlich unter dem war, natürlich gab es eine Preisuntergrenze die ich auch nicht unterschreiten konnte, die kommunizierte der Verkäufer mir auch deutlich.

Der Verkäufer war aber Verhandlungsbereiter als zwei Monate vorher, weil er sonst die Winterlagerkosten gehabt hätte, da ich einige D34 und deren Kaufpreise inzwischen kenne , hat mir die Taktik objektiv einige Tausend Euro gespart, ehrlich muss man aber sagen, hätte aber auch in die Hose gehen können, und jemand hätte mehr gezahlt und das habe ich auch in einer Schleuse von einem fast Käufer erfahren, der mich auf das Boot ansprach, wäre fast auch der Fall gewesen, der war nämlich auch vorm Kauf, hätte mehr gezahlt konnte sich aber nicht entscheiden und hatte die Entscheidung deshalb auf das nächste Jahr verschoben.

Gerade diese Info fand natürlich meine Ökonomenseele super interessant, da gerade das Thema Preisverhandlung, Verhandlungsstrategie usw, sehr interessant ist und auch immer wieder in meinem beruflichen Umfeld eine Rolle spielt.

83

Donnerstag, 2. Juli 2020, 10:32

Du bist aber auch gut. ;)
Ich habe etwas ganz anderes gemeint. Es ist besser ein ordentliches Boot zu dem Zeitpunkt zu erwerben, zu dem es angeboten wird, als eine Bastelbude zum reduzierten Herbstzpreis zu kaufen.

Das heißt selbstverständlich nicht, dass man auch im Herbst ein ordentliches Boot kaufen kann. Meine Botschaft ist aber eine andere: Es ist besser ein ordentliches Boot zu dem Zeitpunkt zu erwerben, zu dem es angeboten wird.

Uwe
Do ut des!

Beiträge: 1 603

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

84

Donnerstag, 2. Juli 2020, 10:42

@ugies: Wenn ich das Boot unbedingt will ist das auch richtig, wenn ich aber bereit bin ein Risiko ein zu gehen nicht zum Zug zu kommen, wird der Preis am Ende der Saison sehr wahrscheinlich besser sein, klar hat das ganze Kosten , diese liegen im Risiko nicht mehr zum Zug zu kommen.

Hängt also sehr von der aktuellen Marktlage ab, als ich damals gekauft habe lagen viele Schiffe relativ lang im Netz , natürlich gab es auch Ausnahmen eine kenne ich hier selbst im Forum eine D34 die in 4 Wochen über den Tisch ging, deren Preis war aber mega attraktiv , da sie zwar zu den recht teuren Angeboten zählte aber wohl einer, wenn nicht die am besten Ausgestattete zu dem Zeitpunkt auf dem Markt war, kam für mich aber nicht in Frage da Pinne und kein Rad.
Sonst war aber damals die Chance sehr gut auf dieses Risiko zu gehen und ich hatte ja auch Erfolg damit.

85

Donnerstag, 2. Juli 2020, 10:46

... meine 36 CWS ging innerhalb von 45 Minuten über den Tisch ... :)
Und: Meine Profession ist dir bekannt? ;)
Do ut des!

Laithy

Salzbuckel

  • »Laithy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 852

Wohnort: OOPS - wrong planet!

Schiffsname: Asgard

Bootstyp: ES38lk

Heimathafen: 53.895762, 10.798413

  • Nachricht senden

86

Donnerstag, 2. Juli 2020, 11:16

Ich schau ja nun schon ein paar Wochen und grade der Markt in den Niederlanden ist sehr bewegt.
106er oder 34er -wobei bei denen erstmal alles 34er sind- werden schnell gehandelt, wenn vorn keine 3 mehr steht.

Alles über 30k steht etwas länger drin, aber in der Regel nicht mehr als vier Wochen. Da ist also schon Musik drin.
.
.
Ein Leben ohne Boot ist möglich - aber sinnlos!


:fb: Fratzenkladde :cool:


o *******This is Schäuble.
L_/ ******Copy Schäuble into your signature
OL ****** to help him on his way to Überwachungsstaat.

Beiträge: 1 603

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

87

Donnerstag, 2. Juli 2020, 11:20

@ugies:

Nein deine Profession ist mir nicht bekannt, hat wohl was mit Boot zu tun, nur bestätigt das doch genau meine Aussage , deine 36 CWS wird gut ausgestattet gewesen sein und der Preis war nah am wirklichen Marktwert , da kann das recht schnell gehen.
Nur ob das so eintrifft hängt immer vom jeweiligen Marktumfeld ab und das gilt für jeden Markt egal ob Boot, Auto oder was auch immer.

Unter der Prämisse das die meisten gebraucht Boote lange im Netz dümpeln bis sich ein Käufer findet, wenn das Angebot größer ist als die Nachfrage , wird der Preis in einer noch Nachfrageschwächeren Zeit (Saisonende) nochmal etwas nachgeben.
Natürlich muss für diesen Effekt ein Angebotsüberhang existieren. Anders ist das, wenn in der Marktgattung im Allgemeinen oder genau bei einem bestimmten Produkt (aufgrund Zustand, Marke, etc.) die Nachfrage größer als das Angebot ist.

Beispiel Gebrauchte Autos lassen sich zu einem bestimmten Zeitpunkt schwer verkaufen, ein alter VW Bus ist aber trotzdem super schnell weg.

Sollte der Themenstarter natürlich beim Suchen einer D34 genau auf so ein Boot treffen , wird es sicherlich sehr sehr schnell zuschlagen wenn es irgendwie passt, nur solche Boote mit perfekter Ausstattung, gutem Pflegezustand und direkt sehr nahe am Marktgerechten Preis sind schon selten, ich persönlich habe den Eindruck das viele Verkäufer ihr Boot zu gut und zu teuer einschätzen.

Und da kann warten schon mal verhandlungsbereiter machen.

Wobei ich glaube das gerade bei der Dehler 34 in Zukunft die Nachfrage größer wird, da sie gut segeln und recht solide Qualität haben und da sind gepflegte schon gesucht.
Ich würde meine auch nicht hergeben, es sei den ich kann mich durchringen viel Geld drauf zu legen und auf eine Comfortina umzusteigen , nur dann sind 100k weg, dass hält mich noch ab. ;(

88

Freitag, 3. Juli 2020, 00:54


da ich einige D34 und deren Kaufpreise inzwischen kenne ,
Höchst nützlich für alle Kaufinteressenten einer 34 oder 106 hier im Forum wäre natürlich, wenn du diese Kaufpreise hier mal kurz nennen könntest.

Beiträge: 1 603

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

89

Freitag, 3. Juli 2020, 08:08

@Hein Janmaat: ursprünglich wollte der Verkäufer 37 K haben dann hat er sie im Monat meines Kaufs auf 34k gesenkt, die habe ich
auch nicht bezahlt, da ich mit dem Verkäufer aber über den verhandelten Preis Verschwiegenheit vereinbart habe , Verkäufer ist auch Händler von neuen Booten und hatte meins innzahlung genommen, werde ich den letztendlich bezahlten Preis hier nicht nennen.

Die Boote die ich kenne haben 30 für weniger Ausstattung und schlechteren Zustand bezahlt.

Heißt der realistische Preis für eine gute , weitgehend Mängelfreie D34 dürfte bei Anfang 30k liegen , wenn sie neue Segel, Motor, etc. hat gibts einen Aufschlag. Deutlich unter 30 ist für eine gute D34 unrealistisch, das ist nur möglich wenn man anschließend viel rein steckt, mehr als das übliche oder man kauft eine 101 die aber mehr Investition verlangt , Seitenfenster etc.

In meine habe ich jetzt etwa 10k rein gesteckt, ich bin aber auch etwas perfektionistisch veranlagt, ich denke das ich im Laufe der nächsten zwei Jahre auch noch mal 10k rein stecken werde, für so Goodis wie neuer Autopilot, neue Heizung, noch eine neue Selbstwendefock als Ergänzung zu den vorhandenen Segeln, Windanzeige, neuer Plotter etc.

Das muss man aber nicht.

Laithy

Salzbuckel

  • »Laithy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 852

Wohnort: OOPS - wrong planet!

Schiffsname: Asgard

Bootstyp: ES38lk

Heimathafen: 53.895762, 10.798413

  • Nachricht senden

90

Freitag, 3. Juli 2020, 09:02


da ich einige D34 und deren Kaufpreise inzwischen kenne ,
Höchst nützlich für alle Kaufinteressenten einer 34 oder 106 hier im Forum wäre natürlich, wenn du diese Kaufpreise hier mal kurz nennen könntest.


Moin @Hein Janmaat , da haben wir ja in etwa das gleiche Beuteschema.. :-)
Die Preise gehen wirklich von-bis.
Ich habe eine TOP- 34er an der Hand, die für ca. 33k zu haben ist und der Preis fällt noch, das weiß ich.

Anderseits habe ich mit grade eine 101 angesehen, die sehr vernachlässig aussieht (Grünspan an laufendem Gut und Salingen etc) und 24k bringen soll.
Der Makler sieht sie eher bei 17k. Mit nur 1600 Motorstunden und einem Segelstell aus 1993 weiß man, das die nur für Kaffeefahrten genutzt wurde.
Also eine gut Basis um aufzubauen - das was da hin ist, muss man meist eh tauschen.
Und gefällt aber die Aufteilung mit der Nasszelle im Bug so gar nicht, ansonsten hätte ich ein Gebot abgegeben.

Lass uns mal in Kontakt bleiben, ich schick Dir eine PN
.
.
Ein Leben ohne Boot ist möglich - aber sinnlos!


:fb: Fratzenkladde :cool:


o *******This is Schäuble.
L_/ ******Copy Schäuble into your signature
OL ****** to help him on his way to Überwachungsstaat.

Laithy

Salzbuckel

  • »Laithy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 852

Wohnort: OOPS - wrong planet!

Schiffsname: Asgard

Bootstyp: ES38lk

Heimathafen: 53.895762, 10.798413

  • Nachricht senden

91

Heute, 09:27

So, nun ist meine Asgard gut eine Woche weg und ich schaue intensiv und ganz real nach einem anderen Boot.

Am Samstag sehe ich mir eine Elan 33 an.
Sollen gute Segler sein, hab ich bisher gesehen und zur Dehler 34 durchaus konkurrenzfähig.
Kennt jemand die Schiffe und kann mir was näheres sagen?
.
.
Ein Leben ohne Boot ist möglich - aber sinnlos!


:fb: Fratzenkladde :cool:


o *******This is Schäuble.
L_/ ******Copy Schäuble into your signature
OL ****** to help him on his way to Überwachungsstaat.

Beiträge: 1 603

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

92

Heute, 09:46

Elan 34 war auch auf meiner Haben wollen Liste, und hätte fast eine gekauft, gescheitert ist das am Teakdeck, das war nicht so der Knaller , eine zweite hatte ich damals in Zeeland angeschaut nur die hatte hinten Backbordseite , in der Ecke ein Wasserproblem da war das Abschluss schott regelrecht durch gegammelt.

Wenn Teak in Ordnung , oder erst gar keins da ist und sonst alles im Lot ein geniales Boot. Segelt vergleichbar der Dehler 34.

Das war mein damaliger Thread zum Teakdeck der ersten Elan, die hätte ich wenn das mit dem Taek nicht gewesen wäre gekauft, ausgepreist war sie damals für 36k Eur , geboten hatte ich 29k Eur ,dann wurde ich vom Markler kontaktiert und der wollte sie für 30k hergeben, da hatte ich mich aber schon gegen sie entschieden wegen dem Teakdeck. Die zweite Elan die ich damals geschaut hatte war Schrott aber das habe ich ja oben chon geschrieben, die sollte sogar noch mehr kosten. :D

Teakdeck Elan
Teakdeck Elan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »foxausrhens« (Heute, 10:20)


Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Mitglieder (davon 1 unsichtbar)

fellow

Legende: Administratoren, Moderatoren, Super Moderatoren

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 991   Hits gestern: 2 809   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 655 707   Hits pro Tag: 2 409,64 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 7 195   Klicks gestern: 20 389   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 43 617 390   Klicks pro Tag: 18 583,39 

Kontrollzentrum