Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »floeckle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Unna

Bootstyp: Sun Odyssee

Heimathafen: Workum

  • Nachricht senden

1

Samstag, 1. August 2020, 09:57

Degerö DS 31 - leichte Haarrisse Mast-Rumpf-Verbindung

Hallo,
ich bin neu hier. Mein Name ist Anja, 54 Jahre und komme aus Unna.

Wir sind kurz davor eine Degerö DS 31 zu kaufen. An der Mast-Rumpf-Verbindung sind leichte Haarrisse zu erkennen.

Weiss jemand, ob es bei dieser Yacht Probleme in diesem Bereich gibt? Sie ist ja als Hochseeyacht deklariert.
Ansonsten ist es ein tolles Schiff!

2

Samstag, 1. August 2020, 11:02

Mast-Rumpf-Verbindung

Leider ist nicht klar was dies sein soll. Es gibt keine direkte Verbindung vom Mast zum Rumpf. Der Mast steht wahrscheinlich auf dem Deck in einem Mastschuh. Ist dieser gemeint? Fotos währen hilfreich.
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

Katty262

Offizier

Beiträge: 223

Wohnort: Düsseldorf

Bootstyp: Hurley 800

Heimathafen: Barth

  • Nachricht senden

3

Samstag, 1. August 2020, 12:13

Und ein Foto wenn du hast Anja.
„Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems“ zitat Gorbatschow.

Dicke Christine

Proviantmeister

Beiträge: 255

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Christine

Bootstyp: Degerö 31 DS

Heimathafen: Norddeich

  • Nachricht senden

4

Samstag, 1. August 2020, 12:51

Hallo Anja,

schön, dass ich Euch für eine Degerö 31 interessiert. Wir fahren seit 11 Jahren eine, ich kann das Schiff empfehlen! Wenn Du weitere Fragen hast, helf ich gern weiter. Auch per PN.

Ein Foto wäre wirklich hilfreich. Bei meiner Degeroe sind um den Mastfuss herum keine Risse zu sehen. Auch sonstwo sind mir noch keine Haarrisse aufgefallen.

Unter dem Mast steht eine solide Maststütze, bei mir aus Nirorohr; wenn Du in die Nasszelle kommst, gleich links. Das sollte bei den anderen auch so sein. Vielleicht kann sowas beim Maststellen passieren, denn strukturell scheint mir die Konstruktion stabil zu sein.


Beste Grüsse aus Norddeich, Heiko

  • »floeckle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Unna

Bootstyp: Sun Odyssee

Heimathafen: Workum

  • Nachricht senden

5

Samstag, 1. August 2020, 13:25

Ja gerne. :)
»floeckle« hat folgende Dateien angehängt:
  • Rumpf 1.jpg (1,09 MB - 55 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. August 2020, 15:29)
  • Rumpf 2.jpg (753,38 kB - 40 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. August 2020, 15:29)

  • »floeckle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Unna

Bootstyp: Sun Odyssee

Heimathafen: Workum

  • Nachricht senden

6

Samstag, 1. August 2020, 13:28

Und ich meinte Rumpf-Kiel-Verbindung :rolleyes:

Entschuldigung. Ich bin ein absoluter Neuling und lerne noch.

Dicke Christine

Proviantmeister

Beiträge: 255

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Christine

Bootstyp: Degerö 31 DS

Heimathafen: Norddeich

  • Nachricht senden

7

Samstag, 1. August 2020, 23:34

Die Degerö 31 hat einen Bleikiel, der unter einen getreppten Rezess gebolzt wird. Das ist eine solide Konstruktion.

Die Materialien GFK und Blei haben unterschiedliche physikalische Eigenschaften, und die gebolzte Verbindung ist nicht bombenfest, sondern minimal beweglich.

Aus diesen Gründen ist ein Haarriss unvermeidbar, wenn die Verbindung gespachtelt wurde. Es kann statt dessen auch eine breitere elastische Fuge gestaltet werden,

Entscheidend ist, dass die Verbindung wasserdicht ist. Wenn nein, muss gedichtet werden. Dazu muss ggf. sogar der Kiel abgenommen werden.

  • »floeckle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Unna

Bootstyp: Sun Odyssee

Heimathafen: Workum

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 2. August 2020, 08:11

Danke für die ausführliche Antwort.
Innen war minimal etwas Wasser. Es ist nicht klar, ob es von diesen Haarrissen kommt oder woanders her. Nach dem Testen des Schiffes, allerdings nur unter Motor, ist alles trocken geblieben.

Hattest du schon mal dieses Problem bei deiner Degerö?

Dicke Christine

Proviantmeister

Beiträge: 255

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Christine

Bootstyp: Degerö 31 DS

Heimathafen: Norddeich

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 2. August 2020, 13:17

Wasser in der Bilge kommt immer mal vor!
Bei unserem Schiff sah der Kiel ähnlich aus wie bei Eurem Kandidat, siehe Bilder.
Der Kiel wurde abgenommen und neu eingedichtet. Das wollte ich so, andere Vorschläge waren, nur die Fuge zu dichten. Auf den Bildern sieht das etwa so aus, wie bei Eurem Kandidat. Tatsächlich gab es Verfärbungen an den Bolzen, die waren wohl nass. Viel Wasser kommt da nicht rein. Nicht der "Wassereinbruch" ist das Problem, sondern die Feuchtigkeit an Bolzen und GFK.
Es ist nie ein Fehler, einen Gutachter dazuzuholen!
»Dicke Christine« hat folgende Dateien angehängt:
  • P1000079.jpg (718,43 kB - 26 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. August 2020, 21:30)
  • P1000080.jpg (717,88 kB - 23 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. August 2020, 21:30)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dicke Christine« (2. August 2020, 13:53)


Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 574   Hits gestern: 2 232   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 740 384   Hits pro Tag: 2 412,44 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 18 175   Klicks gestern: 14 229   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 44 158 796   Klicks pro Tag: 18 558,1 

Kontrollzentrum