Sie sind nicht angemeldet.

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

21

Dienstag, 5. Januar 2021, 21:45

Ich finde das Teil super spannend!

Warum? Weil sie einfach mal alles in Frage gestellt zu haben scheinen ("braucht das einen Mast?"). Oftmals sind ja Dinge so wie sie sind, weil sie früher mal so gemacht worden sind. Und damals konnte man es vermutlich einfach technisch/technologisch nicht anders lösen. Heute gibt es aber nunmal ganz andere Möglichkeiten als vor 200 Jahren. Da finde ich es halt wirklich spannend sich mal die Frage zu stellen, was man denn erreichen möchte und auf welchen anderen Wegen man zu diesem Ziel kommen könnte.

Beispiel:
Wir möchten mehr Platz auf dem Vorschiff.
-> Bau insgesamt ein größeres Schiff.
oooooder? Was geht noch?
Robulla - die schönste 34 Fuß Yacht unter deren Sprayhood man Tomaten züchten kann deren Sprayhood Leben rettet!

Video zum Boot: https://www.youtube.com/watch?v=AyoXf3Slv24

22

Dienstag, 5. Januar 2021, 22:21

Warum? Weil sie einfach mal alles in Frage gestellt zu haben scheinen ("braucht das einen Mast?").

Das ist mit Verlaub, einfach nur die witzige Umschreibung für, "Wollt ihr nicht lieber anfangen MoBo's zu bauen"?
Eine Frage die X dann anders beantwortet hat.
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

23

Dienstag, 5. Januar 2021, 22:39

"Wollt ihr nicht lieber anfangen MoBo's zu bauen"? Eine Frage die X dann anders beantwortet hat.
Nee, die Sunbeam möchte kein MoBo sein. Sie möchte ein Segelboot sein, für eher kurze Strecken, ein Daysailer mit viel Freizeitkomfort, das man als Paar oder ggf. junge Familie auch als WoMo für's Wochenende oder den kleinen Urlaub (nicht für die Expedition) nutzen kann. Mit dem man aber nicht so tun muss, als müsste man segeln, wenn es einem keinen Spaß macht. Es sieht erstmal (klar, mal sehen, was daraus wird) nicht besonders untertakelt aus, der Baum ist auch nicht sooo hoch angesetzt. Von Kiel oder Wedel aus 2h segeln, Ankern, Kaffee trinken, Kinder fahren mit dem SUP ums Boot, Salat und Veggie-Burger auf dem Lotus-Grill, eine Runde Doppelkopf, wieder zurück.

24

Dienstag, 5. Januar 2021, 23:00

Nee, die Sunbeam möchte kein MoBo sein. Sie möchte ein Segelboot sein,

Um dieses Boot geht es dabei nicht. Es geht darum das diese Frage als Beispiel für ein grundsätzliches "neu Denken" angeführt wurde. Ich glaube dass sich die Geschäftführung durchaus die Frage gestellt hat, bauen wir weiter Segelboote oder schwenken wir um auf MOBO's. Nur eben nicht so, wie das dann in der Werbung lustig formuliert wurde, und als Beispiel dafür diente, wie grundsätzlich man alle Aspekte eines Segelboots neu durchleuchtet hat.
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

horstj

Salzbuckel

Beiträge: 2 596

Wohnort: D - Meer - Berge = Münster

Bootstyp: Jeanneau Microsail

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 5. Januar 2021, 23:07

Glaube nicht, das das bootsbauerisch das Ziel ist, die Nutzbarkeit einzuschränken. Sunbeam hat bislang immer gut segelnde Boote abgeliefert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Werft nun ein Boot vorlegt, dass bei den Segeleigenschaften, bei den Fahrtrevieren, Seeverhalten mit deutlichen Abstrichen gegenüber anderen Booten ähnlicher Länge aufwartet. Auch die Frauscher Motorboote gelten doch hinsichtlich Qualität und Fahreigenschaften als tadellos, obwohl sie etwas überdesigned wirken.
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/

26

Dienstag, 5. Januar 2021, 23:38

Es geht darum das diese Frage als Beispiel für ein grundsätzliches "neu Denken" angeführt wurde. Ich glaube dass sich die Geschäftführung durchaus die Frage gestellt hat, bauen wir weiter Segelboote oder schwenken wir um auf MOBO's.
Ja, ok. - Ich halte das Marktpotenzial für die bisherigen Sunbeam-Boote auch für begrenzt. Die ganz alten kleinen vdStadt-Risse fand ich gut und pfiffig (aber der Markt ist nicht mehr), die jüngeren und großen sind mir einerseits zu konserativ, dann wiederum in einem dubiosen Marktsegment: Sie sind durchaus teuer, aber dann - wenn man genauer hinsieht - doch nicht so "gediegen", da fand ich manches vor einigen Jahren auf der Hanseboot eher schwach, dafür würde ich das Geld nicht ausgeben (Teakauflagen z.B.).
Und wenn mir mit knapp 60 Jahren die Dinger schon zu langweilig sind - wie sollen dann erst jüngere Käufer*innengruppe die bisherige Linie gut finden? Die Formen sind da, die kann man noch weiter produzieren. Grenzkosten. Sicherlich finden die noch ihre Käufer - aber die Zukunft der Firma kann durchaus eine andere sein. Da finde ich die neue 32 tatsächlich interessant. (Nur nicht für mich persönlich.)

Sunbeam hat bislang immer gut segelnde Boote abgeliefert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Werft nun ein Boot vorlegt, dass bei den Segeleigenschaften, bei den Fahrtrevieren, Seeverhalten mit deutlichen Abstrichen gegenüber anderen Booten ähnlicher Länge aufwartet.
Ich denke auch, dass die "Segelgene" ganz gut sein werden. Hinzu kommt, dass das Boot in seiner Konzeption noch ziemlich unvergleichlich ist. Man wird es nicht mit Figaro, einer Pogo oder... vergleichen.

27

Mittwoch, 6. Januar 2021, 00:15

Sunbeam ist evtl. eine der letzten Werften von der Sorte die es früher öfter gab, die gehobene Mittelklasse. Nicht so edel wie Nordborg oder X, nicht so lieblos wie... ne ich sag's nicht.
Und sie haben eine Fertigung in einem Hochlohnland, das ist eine schwierige Kombination, mit der sie aber bisher fertig geworden sind.
Auf den süddeutschen Seen sind sie beliebt, und die alte 30er gefällt mir gut.
Mal sehen was nun passiert. Mode ist immer eine gefährliche Sache, trifft man sie, dann ist man oben, liegt man nur etwas daneben ist man tot.
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

Hanser

Salzbuckel

  • »Hanser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 188

Wohnort: am Bodensee

Bootstyp: Sunbeam 28.1

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 6. Januar 2021, 10:32

Marktpotenzial
Das ist nach meiner Ansicht das richtige Stichwort.

Die Großserienfertiger Han-Bav-Bene liefern Boote, die bei (relativ gesehen) kleinen Preisen attraktive Eigenschaften für die segelnde Freizeitgesellschaft haben. Also müssen die Yachtwerften, die nicht den Kostenvorteil der hohen Stückzahlen haben, ihren eigenen Markt mit Potential finden, um sich von den Kostenführenden differenzieren: Die höhere Qualität im (Aus-)Bau, der größere Speed oder eben die anderen Konzepte. Der dritte Weg, sich nur über den billigen Preis differenzieren zu wollen (das wäre z.B. Viko, die allerdings - Ostlöhnen sei Dank - auch niedrige Kosten haben) gilt in der Betriebswirtschaft als riskant.

In meinem persönlichen Fall hatte Sunbeam mit dem gut ausgestatteten "Weekender" mit einer Breite <2,7m die Nische, mit der sie ganz alleine auf dem Markt waren, als ich auf der Suche war. Also alles richtig gemacht. Wie die auffällige 32.1 ankommt, wird man sehen.
Volker

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 6 417

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 6. Januar 2021, 10:53

Revolution ! Sensation !

:rolleyes:

Ich halte dieses "Alles neu gedacht" für Marketingsprech.

Das sagen immer alle, auch bei Bente wurde alles neu gedacht, eingezogene Büge hat inzwischen jeder Dritte, offene Innenräume ohne Schott siehe Beneteau Oceanis im Jahre 2013.

Es war alles schon mal da, das Rad hat noch keiner wirklich neu erfunden.

30

Mittwoch, 6. Januar 2021, 11:03

Mir sieht es wie eine Verbraucher Studie aus: was denkt die Seglerschaft über den Entwurf und dann wird abgespeckt.

Gruß Odysseus

31

Mittwoch, 6. Januar 2021, 11:34

Ich halte dieses "Alles neu gedacht" für Marketingsprech.
Ja.
Das sagen immer alle, auch bei Bente wurde alles neu gedacht,
Hmm, obwohl mir und meinem Anwendungsfall das Konzept der Bente viel näher liegt, ist das deutlich traditioneller als das der Sunbeam. Bei der Bente war - wenn ich mich richtig erinnere (bis auf den zugekauften Torqeedo als Basisantriebskonzept) - nun gar nichts neu. "Nur" auf eine vorher kaum und zur Zeit der Markteinführung nicht dagewesene Weise kombiniert.
Mir sieht es wie eine Verbraucher Studie aus: was denkt die Seglerschaft über den Entwurf und dann wird abgespeckt.
Ja. Ist ja grundsätzlich auch gut: Für die Werften ist es doof bis existenzschädigend, am Markt vorbei zu produzieren. Und als Kunde möchte ich auch ein Boot, das mich persönlich interessiert, egal ob das nun die S32, eine foilende Pogo oder ein hölzerner Gaffelkutter ist. (Nachtrag: Da hat die B24 wiederum ein paar gute Ideen aus "der Crowd" nun gerade nicht aufgenommen, was ja auch zu einer leichten Shitbrise geführt hat. Sunbeam schreibt aber bisher nicht vom Crowdsourcing, ist auch gut so...)

Bangbüx

Leichtmatrose

Beiträge: 44

Wohnort: Schulau

Bootstyp: Aira 22

Heimathafen: Hamburger Yachthafen

  • Nachricht senden

32

Freitag, 8. Januar 2021, 15:49

Wirklich schick und sehr "stylisch" (österreichischer Skilehrer-Sprech). Es wirkt auf mich wie das Äquivalent zum Cafe-Racer (Motorrad). Sieht aus wie ein tolles Motorrad, und man kann damit auch wirklich fahren, die Straße ist unten, der Himmel oben. Beim hippen Boot ist das Wasser unten und der Himmel oben. Und die Sunbeam 32.1 ist - das muss ich neidlos aus der Entfernung zugeben - wirklich gefällig gestaltet. Konsequent für Kurztrips bei schönem Wetter. Für den Hardcoreregattasegler oder/und Langfahrer ist sie scheinbar eine Provokation. Im Video wird unmissverständlich die Zielgruppe und der Einsatzzweck offenbart. Die Seen in Österreich (und Süddeutschland) sind das Ziel vieler wirklich reicher Menschen, die "Qualitytime" auf dem Wasser verbringen möchten ("die Menschen haben heute mehrere Hobbys, aber die Freizeit wächst nicht" oder so ähnlich). Und der Zugang zu den Seen ist tatsächlich um ein Vielfaches teurer als zur Nord- bzw. Ostsee mit ihren Zuflüssen und Buchten. Ich wage der Sunbeam 32.1 einen durchschlagenden Erfolg zu prognostizieren. Je teurer, je besser wird sie sich verkaufen. Und segeln wird sie in den 20 Minuten Hin- und Rückweg zum Ankerplatz auch ganz anständig.

Frieslandfreund

Proviantmeister

Beiträge: 351

Schiffsname: Compaan

Bootstyp: Sunbeam 32

Heimathafen: Warns, Friesland

  • Nachricht senden

33

Freitag, 8. Januar 2021, 20:49

Wenn mich jemand fragt welches Schiff ich hatte, habe ich bis jetzt immer gesagt eine Sunbeam. In Zukunft werde ich jetzt immer eine ALTE Sunbeam sagen.

Goeni
Da bin ich voll bei goeni.
Wir haben die 32 er und ich finde sie um Klassen schöner.
Grüße Thomas

Claus69

Offizier

Beiträge: 147

Wohnort: Niederbayern

Schiffsname: Sanddollar

Bootstyp: Nordborg 32

Heimathafen: Seebruck

  • Nachricht senden

34

Samstag, 9. Januar 2021, 22:18

Hallo zusammen,

ich finde das Boot auch spannend und eigentlich passt die 32.1 gut hier auf dem Chiemsee.
Es gibt auch richtig viele Sunbeams hier.
Aber halt viele 25er, 27er,29er und am meisten die 26er. Und zwar weil hier Liegeplätze über 2,5 m Breite einfach selten sind.
Bei uns am Hafen sind von 400 Booten sicher 50-60 Sunbeams.
Aber bei den großen Booten ist Sunbeam ziemlich raus.
Es gibt eine einzige 30.1 hier, einige Dehler, viele Bavarias usw.
Ich bin gespannt ob sich das ändern wird.

Gruß Claus

35

Sonntag, 10. Januar 2021, 11:36

Unabhängig ob gut oder schlecht...

Ich denke auch, dass die Zielgruppe Motorbootfahrer sein werden, die ökologischer unterwegs sein wollen...
...von Bucht zu Bucht, zum Baden und zurück...

...Wie gewohnt, nur unter anderem mit weniger Sprit.

Spannend, aber als Zielgruppe "Familie" anzugeben, die auf dem Boot dann ja auch mal Urlaub und nicht bloß Wochenenden verbringen möchte...das sehe ich nicht.
Großes Motorboort, ökologischer gedacht.

Der "Hingucker" als Rechtfertigung zum Paradigmenwechsel auf Kundenseite.
Der Weg ist das Ziel.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Jeder Alkoholismus mit einem ersten Glas.
Jede Sucht mit einem ersten Mal.

Jeden Abend ´nen Bier - Ganze Leben Alkoholiker

Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewußt...

36

Sonntag, 10. Januar 2021, 13:02

Ich denke auch, dass die Zielgruppe Motorbootfahrer sein werden, die ökologischer unterwegs sein wollen...
...von Bucht zu Bucht, zum Baden und zurück...
Glaube ich eher nicht - ein typisches MoBo sieht anders aus und für die jüngere, zahlungskräftige Klientel hat ein MoBo irgendwas mit Gleiten zu tun, da ist die MacGregor näher dran. Die alten Segler werden eher auf eine Tjeukemeer oder ein LM umsteigen, das ist da eher in der bekannten Lösungsmenge. - Ich sehe die ZG vor allem in jüngeren Familien, die damit WoEnde- und Tagesfahrten machen werden, vielleicht mal 10 Tage Dänische Südsee, eher Bodensee oder Ijsselmeer. Man möchte segeln, aber nicht zu viel / zu lange, man möchte sich auf dem Wasser erholen und wenn schon die strandnahen Immobilien unerschwinglich sind, dann ist das ein Kompromiss.

horstj

Salzbuckel

Beiträge: 2 596

Wohnort: D - Meer - Berge = Münster

Bootstyp: Jeanneau Microsail

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 10. Januar 2021, 13:42

also dass man damit auf ex Motorbootfahrer zielt halte ich auch für unwahrscheinlich. Reviere und Nutzung sind dazu viel zu unterschiedlich .Wenn die Werft da was verkaufen wollte würde sie einfach Mobos bauen.
Immer noch hätte ich große Zweifel, dass die Renderings wirklich konstruktiv umsetzbar sind und würde da noch viele Änderungen erwarten. Allein der Mechanismus für die Badeplattform dürfte dorch aufwendig, teuer und schwer sein.
Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die Segeltests besonders in der Welle. Sunbeam ist zwar eher eine Binnenmarke, aber bei 30 Fuß würde man sich doch viele Optionen abschneiden, wenn das Boot nicht für offenere Reviere taugt. Andereseits gibt es weltweit auch außerordentlich viele geschützte Segelreviere.
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/

Hanser

Salzbuckel

  • »Hanser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 188

Wohnort: am Bodensee

Bootstyp: Sunbeam 28.1

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 10. Januar 2021, 14:58

Immer noch hätte ich große Zweifel, dass die Renderings wirklich konstruktiv umsetzbar sind und würde da noch viele Änderungen erwarten. Allein der Mechanismus für die Badeplattform dürfte dorch aufwendig, teuer und schwer sein.
Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die Segeltests besonders in der Welle. Sunbeam ist zwar eher eine Binnenmarke, aber bei 30 Fuß würde man sich doch viele Optionen abschneiden, wenn das Boot nicht für offenere Reviere taugt
Die Badeplattform habe ich mir auch mit großem Interesse angesehen: Ob die zur Motorwartung (von oben) immer ausgefahren sein muss?

Mit "Binnenmarke" tust du aber Sunbeam unrecht. Sie hat zwei separate "Linien": Lake-Line, von 22 bis 30 Fuß, und Blue-Water-Cruiser, von derzeit 36 bis 46 Fuß. Das große Modell hat nach Erscheinen gegen HR und co. unter "Luxury Cruiser" als Europas Yacht des Jahres gewonnen. Du wirst sie nur nicht kennen, weil überwiegend im Mittelmeer unterwegs.

Volker

39

Sonntag, 10. Januar 2021, 18:55

Ich sehe die ZG vor allem in jüngeren Familien, die damit WoEnde- und Tagesfahrten machen werden, vielleicht mal 10 Tage Dänische Südsee


Nicht ohne Türen...
:D :D
Der Weg ist das Ziel.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Jeder Alkoholismus mit einem ersten Glas.
Jede Sucht mit einem ersten Mal.

Jeden Abend ´nen Bier - Ganze Leben Alkoholiker

Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewußt...

Hanser

Salzbuckel

  • »Hanser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 188

Wohnort: am Bodensee

Bootstyp: Sunbeam 28.1

  • Nachricht senden

40

Montag, 1. Februar 2021, 11:58

Das nächste Image-Video ist da.

Positiv: Dass die Werft so ganz ohne Bootsmessen im Gespräch bleiben will. Aber offengestanden:
Ich finde im Video nichts Überraschendes aus dem Bootsbau: Kimmkieler, BUS-Systeme, Lithium-Batterien, ...
Und nein, ich habe zwar triradial geschnittene Doyle-Raudaschl-Segel, aber nicht dunkel eingefärbt, weil sie dann so schnell ausschauen. ;)

Mal sehen, was das nächste Video bringt.
Volker

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 194   Hits gestern: 2 722   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 984 688   Hits pro Tag: 2 478,32 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 6 920   Klicks gestern: 18 018   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 52 275 668   Klicks pro Tag: 18 548,58 

Kontrollzentrum