Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Montag, 5. April 2021, 14:44

Lateinersegel der Mayflower reffen

Bitte nicht lachen. Die Angelegenheit ist sehr ernst.

Die Mayflower ist eine sehr leichte Segeljolle und für den Autodachtransport geeignet. Das Lateinersegel hat 7,5 m2. Ich möchte das Segel auf 6 m2 einreffen, um damit ohne Befähigungsnachweis auf heimischen Gewässern fahren zu dürfen. Tatsächlich habe ich (71 Jahe alt) nach 40 Jahren See und Binnen keinerlei Schein.
Wo soll das Reff (aufgenähter Verdoppelungsstreifen in Länge des Lieks mit Reffbändseln) hin ? Rutenliek ? Unterliek ? Achterliek ?


Geht nicht gibt´s nicht, also Forum fragen.
Riss hier: https://www.polynaut.ch/download/aufbaua…g_mayflower.pdf
»Quetschkommode« hat folgende Dateien angehängt:

grauwal

Salzbuckel

Beiträge: 2 153

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. April 2021, 15:48

.......... das Segel auf 6 m2 einreffen, um damit ohne Befähigungsnachweis auf heimischen Gewässern fahren zu dürfen. .........


Es geht also im eine rein formale Definition der Größe der Segelfläche.
Ich würde eine neue Naht entlang des Achterlieks ziehen (ohne jede Funktion) und steif und fest behaupten, genau hier seien die 1,5m² eingerefft worden. Kaum vorzustellen, dass irgendwer ein Bandmaß auspackt.

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

3

Montag, 5. April 2021, 17:17

Ob ein gerefftes Segel den Anforderungen genügt? Im Grunde sind die Segel nicht reffbar. Wenn es nicht zu viel Mühe macht, könnte man ein Banana- oder ein Sunflower-Segel nehmen.

Willkommen im Forum
Chris

4

Montag, 5. April 2021, 17:43

Ob ein gerefftes Segel den Anforderungen genügt? Im Grunde sind die Segel nicht reffbar. Wenn es nicht zu viel Mühe macht, könnte man ein Sunflower-Segel nehmen.

Ob ein gerefftes Segel den Anforderungen genügt? Im Grunde sind die Segel nicht reffbar. Wenn es nicht zu viel Mühe macht, könnte man ein Banana- oder ein Sunflower-Segel nehmen.

Willkommen im Forum
Chris


Ob eingerefft den Anforderungen genügt, weiss ich auch nicht so genau. Ich würde es darauf ankommen lassen.

Sunflower-Segel hat ungefähr 5 m2, damit würde die Mayflower auch noch Fahrt machen. Wer verschenkt schon gern 1 m2. Das Sunflower-Segel hat gänzlich andere Baum- und Mastaufnahme und müsste umgearbeitet werden. Der Segeldruckpunkt liegt auch zu weit vorn. Ist auch sehr selten oder teuer.

Einfach wird das nicht.

5

Dienstag, 6. April 2021, 09:08

Okay, also doch reffen. "im Grunde nicht reffbar" heißt v.a., dass man es sich normalerweise nicht antut, denn es gibt praktischere Methoden, wie eine Geileine (Gei- leine, die man zum Geien verwendet). Wer kein Gaffelsegel hat, wird das Geien kaum kennen. Zum Einbinden ohne weitere Hilfsmittel würde ich unten (!) ein Dreieck einnähen, besser wäre eine Verstärkung mit Ösen, so dass jedenfalls die untere Spiere nicht mehr waagerecht steht. Das Rigg kreuzt besser, wenn auch die obere Spiere etwas steiler steht als man es im Katalog sieht. Um das Profil zu erhalten, muss das Liek zwischen den Ecken etwas ausbauchen. Also die Schnürung entsprechend anbringen.

Es wird einfach und es ist einfach, schon weil du ein kleines Boot hast. Nichts ist unkomplizierter, kein tropfender Durchlauferhitzer, keine Fehlalarme vom Gaswarner, kein 45 Jahre alter gerissener Zylinderkopf, keine eiernde Rollfock, kein Ruderkoer, in den man nicht reingucken kann ... genieß das Segeln.

Henning

Forums-Chevy

Beiträge: 4 666

Schiffsname: Fjordsang, Teal, Den grimme ælling

Bootstyp: Kleines Patscheboot mit Kinderrigg, Phil Bolger "Teal", Jim Michalak "IMB"

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. April 2021, 11:13

Zitat

.......... das Segel auf 6 m2 einreffen, um damit ohne Befähigungsnachweis auf heimischen Gewässern fahren zu dürfen. .........


Es geht also im eine rein formale Definition der Größe der Segelfläche.
Ich würde eine neue Naht entlang des Achterlieks ziehen (ohne jede Funktion) und steif und fest behaupten, genau hier seien die 1,5m² eingerefft worden. Kaum vorzustellen, dass irgendwer ein Bandmaß auspackt.

Gruß Franz
Was soll denn passieren, wenn du mit 1,5m2 zuviel unterwegs bist? Segelschein können sie dir ja nicht abnehmen:D
Würde so fahren und eventuell das Klassenzeichen im Segel auf Sunflower ändern.
Sehe das ähnlich wie Grauwal, das misst doch kein Schwein nach.
Wenn sie dich jemals kontrollieren sollten und messen, sagst du einfach, dass dir der Kahn als Sunflower verkauft wurde und gelobst Besserung:D
Suche Silva 70 UN oder Plastimo IRIS100 Handpeilkompass, Plattenanker mit um und bei 5kg, diverse Tufnolblöcke für 10mm-Tauwerk und einen guterhaltenen Jollentrailer mit ungefähr 300kg Zuladung.

7

Dienstag, 6. April 2021, 12:19

Das Segel wird diagonal gerefft, also z.B. entlang des gelben Dreiecks. Die Spiere wird dann etwas gefiert.
Gruß

Beiträge: 1 920

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Berzerk

Bootstyp: Spirit 28

Heimathafen: Teerhofinsel

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. April 2021, 12:29

Wenn das Jemand nachmisst und kontrolliert, dann hat er echt nix zu tun (|

Ansonsten würde ich mal schätzen, das eine Öse im Achterliek, ca. in der Mitte des gelben Streifens, und die Möglichkeit den Baum dort einzuhängen, die Segelfläche entsprechend verkleinert. Die Gaffel würde ich nicht absenken, denn gerade oben will man ja Segelfläche haben.

LG
Kuddel
Fragt Fritzchen seinen Vater: „Papa,
ist der Stille Ozean den ganzen Tag still?“
:ueberlegen: darauf der Vater: :kopfkratz: „Kannst du mich nichts besseres fragen?“ Sohn: „Ok, woran ist dann das Tote Meer eigentlich gestorben?“ ?(


9

Dienstag, 6. April 2021, 17:05

Lateinersegel der Mayflower reffen

.
Danke an Alle für die Anregungen.

Reff am Unterliek ist umständlich, am Baum läuft die Schot über 2 Blöcke vom Hahnepott zu Fußblock. Segeldruckpunkt zu weit vorn. Rute fieren entfernt selbige zu weit vom Mast.
Was spricht eigentlich dagegen, ca. 60 cm Tuch oben und Null cm unten an die Rute zu binden. Durch hochkippen der Rute und verschieben des Lümmels entlang des Baumes würde wohl auch der Druckpunkt passen. Hört sich kompliziert an, ist aber leicht (auch auf dem Wasser) zu bewerkstelligen. Die Reffbändsel brauchen auf Grund der Rutenlänge nur geringen Zug aushalten.

Ich habe keine Anhnung, wie sich das zusammengerollte Tuch (oben ein dickes Bündel, unten nichts) an der Rute auswirkt ???

Einfacher ist die Idee mit dem Edding und aufgemalten "599" unter dem großen M oder eine große Sonne.

10

Dienstag, 6. April 2021, 17:56

Das macht man so nicht, weil das Boot dann nicht mehr segelt. Am Achterliek wird er ja den Wind nicht mehr los.

11

Dienstag, 6. April 2021, 23:34

geht nich gibts nich


Das macht man so nicht, weil das Boot dann nicht mehr segelt. Am Achterliek wird er ja den Wind nicht mehr los.

Ähm - Rutenliek ist vorn. Auf dem Foto rechts. Da wird angerödelt. Achterliek bleibt selbstverständlich offen.

rubber.duck.35

Leichtmatrose

Beiträge: 32

Wohnort: BaWü

Schiffsname: PillePalle

Bootstyp: Sunny Cat (9,7 m²)

Heimathafen: Garage

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. April 2021, 18:44

Wo gilt denn eine 6m² Grenze? Dürfte ich da ohne Schein mit meinem Kat gar nicht fahren?

Ob eingerefft den Anforderungen genügt, weiss ich auch nicht so genau.

Ich bin da auch skeptisch. Beim Motorrad mit Stufenführerschein reicht es ja auch nicht, dass man das Gas halt nicht so weit aufdreht.

(Sunflower Segel) Ist auch sehr selten oder teuer.

Ich hab eins :) Hab damit meine Kanus besegelt. Interesse am Tausch? :O
Die Arche wurde von Laien gebaut; die Titanic von Fachleuten.

13

Donnerstag, 8. April 2021, 00:00

Ich hasse ZItate

1. Dümmer, Steinhuder Meer, Tagebau Sachsen, Sachsen Anhalt, Thüringen (fast alle Gewässer in den 4 Ländern, die nicht Binnen oder See sind) das wird immer mehr reguliert, bald dürfen wir nur noch mit 3 m2 segeln und mit 25 PS, wenn wir nicht ein zertifiziertes Hochseediplom von von der EU-Layen erwerben. Ich bin sauer, daß kann ich Dir sagen.
2. Dein Garagensegler dürfte da auch nicht, wenn Du kein Paper hast. Fock als Haupt ginge.

3. Deshalb dürfen wir auch nicht tauschen, 7,5 m2 sind ohne Paper zu viel für Dich.

4. Sunflowersegel ist mir zu klein, wenn ich 6 m2 darf, will ich auch 6 m2. Die Aufnahmetaschen passen nicht und Löcher mit Blech rum sind nicht drann, falls Du weist, was ich meine.
5. Motorradfahren wird auch verboten, wird ersetzt durch Segelradfahren. 6 m2.

unregistriert

14

Donnerstag, 8. April 2021, 00:31

An Deiner Stelle würde ich praktisch denken und gar nichts machen. Irgendwo hatte ich mal gehört, das Boot hätte eine Segelfläche von 5,9 qm. Das passt doch. Hatte der Gelegenheitsverkäufer nicht auch von 5,9qm geredet? Mir geht es immer so, dass ich den Verkäufernamen bei Gelegenheitsgeschäften recht schnell vergesse, weil er mich nicht mehr interessiert.

Also Segel nicht zerstören und nach Anweisungen handeln, sollte eine Kontrolle stattfinden. Ob ein DSV-Vermesser für das Badeboot greifbar sein wird, wage ich zu bezweifeln.

Gruß
Klaus

darkstar72

Kapitän

Beiträge: 599

Wohnort: Am Wasser

Schiffsname: DagMar

Bootstyp: Flying Cruiser C

Heimathafen: Werratalsee

Rufzeichen: weg da!

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 8. April 2021, 08:23

1. Dümmer, Steinhuder Meer, Tagebau Sachsen, Sachsen Anhalt, Thüringen (fast alle Gewässer in den 4 Ländern, die nicht Binnen oder See sind) das wird immer mehr reguliert, bald dürfen wir nur noch mit 3 m2 segeln und mit 25 PS, wenn wir nicht ein zertifiziertes Hochseediplom von von der EU-Layen erwerben. Ich bin sauer, daß kann ich Dir sagen.


Ich finde diese Regelung macht an Gewässern die nicht reine Badeseen sind durchaus Sinn, es gibt halt Vorfahrts- und Verhaltensregeln auf dem Wasser. Ich kann ja auch nicht mit einen führerscheinfreien Dreirad auf einer Bundesstrasse rumfahren.

Das Lateinersegel sieht doch aus wie ein Vorsegel, wenn du handwerklich etwas geschickt bist kannst du aus einer günstigen gebrauchten Fock selber was basteln.
Gruß

Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »darkstar72« (8. April 2021, 08:40)


pf

SF-Schiffsbarde

Beiträge: 6 413

Bootstyp: Jeanneau 349

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 8. April 2021, 08:38

Ich kann das Anliegen sehr gut verstehen, würde aber keinen cm² verschenken wollen und stattdessen überlegen nicht doch den Binnenschein zu machen. Kostet so viel nicht und die Zeit sollte doch auch da sein. Ist ja auch nicht völlig uninteressant, selbst wenn man die Inhalte dann später praktisch nicht mehr braucht. Und wenn später neue Regeln können, ist man damit immer schon gerüstet...
Sailing is Boundless freedom.

Peter


www.sy-boundless.net

rubber.duck.35

Leichtmatrose

Beiträge: 32

Wohnort: BaWü

Schiffsname: PillePalle

Bootstyp: Sunny Cat (9,7 m²)

Heimathafen: Garage

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 8. April 2021, 09:26

Ich finde diese Regelung macht an Gewässern die nicht reine Badeseen sind durchaus Sinn, es gibt halt Vorfahrts- und Verhaltensregeln auf dem Wasser. Ich kann ja auch nicht mit einen führerscheinfreien Dreirad auf einer Bundesstrasse rumfahren.

Aber mit einem Führerschein darfst du mit dem Dreirad auf die Autobahn?? (|
Deine Aussage impliziert, nur wer einen Schein hat würde Vorfahrts- und Verhaltensregeln kennen und beachten können. Diese Dokumentengläubigkeit ist typisch deutsch... Dabei gibt es so viele, die dürfen aber nicht können, und anders rum. Mancher ist seit Jahrzehnten segelscheinfrei unterwegs, plötzlich zählt das nicht mehr - und das ist ok?

Gibt es eigentlich eine Übersicht, wo welche m²-Begrenzung besteht? Gerade die thüringischen und sächsischen Seen hatte ich auch schon auf dem Radar...
Die Arche wurde von Laien gebaut; die Titanic von Fachleuten.

unregistriert

18

Donnerstag, 8. April 2021, 09:31

1. Dümmer, Steinhuder Meer, Tagebau Sachsen, Sachsen Anhalt, Thüringen (fast alle Gewässer in den 4 Ländern, die nicht Binnen oder See sind) das wird immer mehr reguliert, bald dürfen wir nur noch mit 3 m2 segeln und mit 25 PS, wenn wir nicht ein zertifiziertes Hochseediplom von von der EU-Layen erwerben. Ich bin sauer, daß kann ich Dir sagen.


Ich finde diese Regelung macht an Gewässern die nicht reine Badeseen sind durchaus Sinn, es gibt halt Vorfahrts- und Verhaltensregeln auf dem Wasser. Ich kann ja auch nicht mit einen führerscheinfreien Dreirad auf einer Bundesstrasse rumfahren.

Das Lateinersegel sieht doch aus wie ein Vorsegel, wenn du handwerklich etwas geschickt bist kannst du aus einer günstigen gebrauchten Fock selber was basteln.


Wer 40 Jahre Segeln hinter sich hat, wird die Regeln wohl im Schlaf beherrschen. Die Dänen und Schweden können das jedenfalls. Ich würde es als "niedlich" empfinden, wenn ein Segelanfänger stolz seinen Schein präsentiert und vermutet, er wisse mehr als ein anderer Segler, der 40 Jahre ohne Schein viel unterwegs war.

Wilfried Erdmann dürfte auf besagten Gewässern auch nur eingeschränkt, bis 6 qm Segelfläche, unterwegs sein. Seine Kathena ist mit 14 PS nur deshalb untermotorisiert, da er keinen SBF See hat.

Klaus

rubber.duck.35

Leichtmatrose

Beiträge: 32

Wohnort: BaWü

Schiffsname: PillePalle

Bootstyp: Sunny Cat (9,7 m²)

Heimathafen: Garage

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 8. April 2021, 09:33

Vor allem die Grenzen von 6 bzw. 3 m² und 25 PS find ich extrem asymmetrisch.
Die Arche wurde von Laien gebaut; die Titanic von Fachleuten.

Kojote

Kapitän

Beiträge: 605

Bootstyp: Hai 590 / Van de Anderen 25-36

Heimathafen: Düsseldorf

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 8. April 2021, 13:40

Zumindest auf den Seen in meiner Umgebung benötigst Du keinen SBF-Binnen Segel, da reicht als "Befähigungsnachweis" auch der VDS-Segelgrundschein (o. ä. von einem anderen Verband).

Wer schon segeln kann, braucht den Kurs dazu nicht, ich konnte z. B. meinen Sohn einfach nur für die VDS-Prüfung bei der Segelschule anmelden. Kostete in etwa 50€.
Prüfungsinhalt Praxis: Wende, Halse, Boje über Bord auf einer VB480. Theorie: Ankreuztest aus einem Fragenkatalog mit ca. 50 Fragen (Vorfahrtsregeln, Lieken benennen usw.). Das alles war nur etwas über dem Niveau eines Optischeins.

Das ist m. E. deutlich weniger Aufwand als am Segeln rumzuschnippeln (was man beim ersten Schwachwindtag sowieso bereut).

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied

rubber.duck.35

Legende: Administratoren, Moderatoren, Super Moderatoren

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 576   Hits gestern: 3 620   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 455 139   Hits pro Tag: 2 460,78 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 9 756   Klicks gestern: 18 466   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 48 911 054   Klicks pro Tag: 18 645,54 

Kontrollzentrum