Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Samstag, 14. Januar 2017, 18:10

ATF Getriebeöl

Hallo Forum,

ich habe in den letzten tagen viel versucht, um genaue Informationen bezüglich Getriebeöle, genauer ATF Öle, zu bekommen.

Bei der Herstellerangabe fängt es an, laut Vetus Bedienungsanleitung für eine 42PS Maschine mit dem TMC60 Getriebe kommt nur der Hinweis: ATF ÖL: Transmissionsöl Typ A,Suffix A (Automatic Transmission Fluid) zu verwenden vor.
3 Beispiele an Öle werden netterweise genannt, mir gehts es aber darum den "Schlüssel" zu finden um das richtige Öl auch von anderen Anbietern zu finden.
Dabei geht es mir nicht um die 3 Euro unterschied, sonderm darum, dass ich gerne weiß, warum ein bestimmtes Öl geeignet ist und warum nicht. --> schaut man bei den Herstellern z.B. LM haben die 4-5 ATFs.. :huh:

Jetzt gibt es eine wahninns Marktvielfahlt an ATFs, mit Glück kommt Suffix A auch noch in der Beschreibung vor. Wie findet Ihr da das Richtige Öl? SInd alle ATFs also geeignet? ?(

(...ich habe zwar ein Sole MINI 44 aber das TMC60 Getriebe. Sole gibt leider keinerlei nutzvolle Info ab, das steht nur nutzten sie ATFs.. )

danke für Ideen,
Konsul
Der Wind ist nur demjenigen, der weiß wohin er segeln will.

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 5 639

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

2

Samstag, 14. Januar 2017, 19:01

Meine Werft immer 80W90. Das kriegste auch an allen Tankstellen. Um 11,- bis 12,- der Liter. Die nehmen das für alles, es sei denn es soll Motoröl rein, wie beim kleinen 1 GM. Carsten

3

Samstag, 14. Januar 2017, 19:12

Wieso?? Du schreibst doch selber ATF A

Das ist das Oel dann wohl, das da rein muss.
Nimm dann auch nix anderes als A.

Must du auf der Tankstelle unterstes Regal kucken, oder Landmaschinenhandel.

Neue ZF Getriebe wollen einfachstes 15W40.

4

Samstag, 14. Januar 2017, 20:47

Also das "A" ist die zu erfüllende Spezifikationen bei ATFs?
Der Wind ist nur demjenigen, der weiß wohin er segeln will.

5

Samstag, 14. Januar 2017, 20:49

Jep

Es ist sogar die unterste Kategorie.
Nimm nicht höheres wenn irgendwo, auf dem Getriebe oder Anleitung, A steht.

6

Samstag, 14. Januar 2017, 21:29

Alles klar, danke
Der Wind ist nur demjenigen, der weiß wohin er segeln will.

Beiträge: 2

Wohnort: Ibbenbüren

Bootstyp: Konsul 37

Heimathafen: Möltenort

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 30. Juni 2020, 23:28

ATF Getriebeöl

Moin,
also mit dem ATF verhält es sich so: ATF heißt Automatic Transmission Fluid. Da gibt es inzwischen in vielen Qualitätstufen, teilweise auch ausschließlich einzelnen Herstellern zugeordnet. In diesem Fall handelt es sich um ein ATF-A Suffux A. Dieses Öl ist ein weit verbreitetes und handelsübliches Hydraulik- und Getriebeöl für ebensolchen Einsatz. Es wird auch sehr viel in Servolenkungen von LKW und PKW eingesetzt. Ferner wurde es früher in den meisten PKW- und Transportergetrieben (W124/DB 307) ?( bei Daimler Benz vorgeschrieben und hatte dort in der Regel unbefristete Ledensdauer, was für die Qualität spricht. Ein Bootswendegettriebe arbeitet nun mal anders, weil dort eine Reibkupplung integriert ist, die Verschleiß mit sich bringt. Aus diesem Grunde muss dieses Öl öfter gewechselt werden. Bei Daimler Benz wurden ZF-Getriebe eingebaut. Dort gilt diese Vorschrift: ATF-A. Sehr oft hatte der alte 180er Diesel OM 636 im dem Konsul 37 auch ein Hurth-Getriebe, welches zu ZF gehört. Es hat schon seinen Grund, wenn dieses Öl in einem bestimmten Getriebe vorgeschrieben ist. Und ich würde in diesem Fall niemals ein anderes Öl verwenden. Niemals ein 15W-40 Motoröl oder 80/90er Getriebeöl. Das sind andere Welten im Schmierstoff. Unabhängig davon gibt es natürlich auch andere Getriebe, die ein 15W-40 Motoröl verlangen. Das entscheidet aber der Hersteller in seiner Betriebsstoffvorschrift. Diese ist verbindlich. Noch Fragen?

Beiträge: 1 503

Schiffsname: Martha

Bootstyp: Molich-X-Meter

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 1. Juli 2020, 07:16

Hi,

Zitat

Ferner wurde es früher in den meisten PKW- und Transportergetrieben (W124/DB 307) ?( bei Daimler Benz vorgeschrieben und hatte dort in der Regel unbefristete Ledensdauer, was für die Qualität spricht.
das stimmt so nicht. Gerade im W124 gibt es Wechselintervalle für das ATF im Automatikgetriebe. Daimler Benz verwendete in manchen Schaltgetrieben auch ATF und da mußte es nicht gewechselt werden. Aber generell kenne ich im PKW Bereich kaum Schaltgetriebe, die Wechselintervalle für das Öl haben.

Zitat

Ein Bootswendegettriebe arbeitet nun mal anders, weil dort eine Reibkupplung integriert ist, die Verschleiß mit sich bringt.
Auch im Automatikgetriebe sind Reibelemente oder Reibkupplungen. Und selbst die Synchronisation im Schaltgetriebe kann als Reibkupplung betrachtet werden. Ich vermute mal, daß man mit dem Bootswendegetriebe in der gesamten Lebensdauer nicht annähernd auf die Anzahl der Schaltvorgänge kommt, wie mit einem Automatikgetriebe im PKW innerhalb eines Öl-Wechselintervalls von 60000 km.

@Konsul:
Wenn Du einfach ATF A bei ebay in die Suche eingibst, bekommst Du es ab € 2,99 pro Liter.

Grüße
Sascha
Umwege erhöhen die Ortskenntnis!

9

Mittwoch, 1. Juli 2020, 08:42

Getriebeölwechsel hängen sehr davon ab, wie lange man ein Auto fahren will und auch vom Baujahr, eher der Epoche, hängt es etwas ab. Dazu kommt ggf. der unschöne Effekt von Kondenswasser - nicht nur abeer auch bei Saisonfahrzeugen. Schmierung "auf Lebenszeit" heißt im Umkehrschluss, dass die Lebenszeit mit der Wirksamkeit der Schmierung endet.
Ergänzend zu Saschas Anmerkung "dachten" viele Leute lange Zeit, die Öle wären abwärtskompatibel, was aber nicht so war. Daraus weiteres abzuleiten, dass beispielsweise niemals Mehrbereichsgetriebeöl gefahren werden soll, wenn ein Einbereichsöl angegeben ist, dass 20W50 in einigen Getrieben ein hervorragendes Öl sei, hat mit der Frage nach dem richtigen ATF nichts zu tun.

Chris

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 469   Hits gestern: 2 110   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 736 047   Hits pro Tag: 2 412,1 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 2 999   Klicks gestern: 11 954   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 44 129 391   Klicks pro Tag: 18 557,15 

Kontrollzentrum