Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

StefanL

Kapitän

Beiträge: 717

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Bootstyp: Horizon (24' v.d. Stadt)

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 23. Oktober 2018, 01:27

Ich würde zumindest die komplette Decke mit ganz hellem Teppichboden aus Schafschurwolle bekleben.
Damit liegt der Taupunkt in der Wärmedämmung. Großer Fehler.
warum? Die Wärmedämmung ist an der einen Seite völlig offen. Somit kann die Feuchtigkeit über den Tag durch mehrmaliges Lüften wieder entweichen.
Mehrmals täglich lüften geht nur, wenn es auch einer tut. Tauwasser gibts aber auch, wenn das Boot mutterseelenallein daliegt.
Die feuchte Dämmung wird feuchter, dämmt weniger, wird noch feuchter...
An feuchten Dingen bleiben Staub, Pollen, Sporen haften...

Meine holländische Stegnachbarin, die 8 Jahre in ihrer kleinen Stahl-Wibo wohnte, bei Wintertemperaturen von - 15° war mit dieser Lösung sehr zufrieden. DerTeppichboden muß nur ordentlich verklebt sein!
Habt ihr mal druntergeguckt?

Innendämmung ist immer Mist. Weil Außendämmung bei Booten (und Wohnwagen, Fachwerkhäusern etc) zugegeben etwas schwierig ist bleibt einem leider nichts anderes.
Deko- und Wohlfühl-Oberfläche von innen geht nur auf einer dampf-"dichten" Dämmung (Sandwichdeck, Armaflex...), als eine solche (Gisatex) oder total offen wie die Wegerung.

Ich persönlich bin da bei Hoffi, lackierte Tropfsteinhöhle. Ist auch schnell trockengewischt.
Obwohl - er fährt offensichtlich mehr auf Kellenputz "Bei Luigi" ab... :D
--
Stefan

42

Dienstag, 23. Oktober 2018, 02:12

Bei einem gut aufgeklebten Teppichboden, der ja nicht nur aus Flor besteht, sondern auch noch aus einer dicken Gummilage sehe ich kein Problem.
Unter normalen Bedingungen wird der Teppichboden nicht so durchfeuchtet, daß Schimmel entsteht; es sei denn das Boot liegt auf Grund. (Lach)
Tägliches Heizen und Lüften und das Vermeiden von übermäßigem Wasserdampf z. B. Dampfdrucktopf helfen die Luftfeuchtigkeit zu senken.
Bei einem ordentlich! verklebten Teppichboden habe ich kein Problem drunter zu schauen.
Bei Abwesenheit fällt einiges an Feuchte weg. ( Kein Atem, kein Schweiß oder Kochdämpfe.
Bei einer guten und permanenten Lüftung solte es eigentlich gehen. Wenn ich im Winter zu meinem Boot komme läuft kein Wasser von den Wänden oder der Decke.
Wir verbringen fast jedes Winterwochende auf dem Boot, heizen kräftig und lüften oft. Morgens haben wir aber auch ein paar feuchte Bereiche, die über den Tag aber wieder trocknen.
Die Stegnachbarin wohnte allerdings auf ihrem Boot und das mit zwei kleinen Hunden und zwei Käfigvögeln.
Die Tiere bekamen dort ihr Gnadenbrot.

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 4 070

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 23. Oktober 2018, 14:33

Das mit dem Teppich würde ich auch nicht machen. Eine unheimliche Oberflächenvergrößerung, die Schimmel & Co begünstigt.


Ich habe erwartet, dass ich die Oberfläche ebener gespachtelt bekomme um mir das ewige Schleifen zu ersparen. An dieser Stelle kam dann aber schnell die Erkenntnis, dass ich erneut eine Menge Zeit ins schleifen stecken werde

Spachtelaktion. Wie bereits erwähnt habe ich mir selber eine ebenere Oberfläche erhofft, habe ich aber leider nicht hinbekommen, sodass ich die Unebenheiten schleifen muss.
Völlig normal. ;)

Wenn du das in einem Arbeitsgang glatt bekommen hättest, könntest du dich vor Jobangeboten nicht mehr retten. Selbst in zwei Durchgängen eine perfekte Oberfläche hinzubekommen, wäre entweder Glück oder sehr sehr viel Talent.

Hoffi91

Smutje

  • »Hoffi91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Schiffsname: Haihappen

Bootstyp: Leisure 22

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 19. Februar 2019, 18:59

Einige Änderungen

Hey Zusammen,
sorry für die lange Pause, aber ich will euch hiermit einmal auf den aktuellen Stand bringen. Die Saison rückt ja täglich näher ;-)

Was ist alles so passiert:
-Nachdem ich meine komplette Vorschiffsdecke verspachtelt hatte, habe ich mich fleißig ans schleifen gemacht. Dies habe ich auch soweit abgeschlossen, jedoch warte ich bis dato auf besseres Wetter, sodass ich vereinzelnt Stellen nachspachteln kann. Sprich die Vorschiffsdecke ist immer noch in Arbeit :-(

-Im Hauptschiff hat sich allerdings eine Menge getant. Ich habe mich dazu entschieden der Pantry eine neue Arbeitsplatte zu verleihen und musste die alte Fläche somit erstmal eben bekommen (siehe Bilder). Den Steg habe ich entfernt, genauso wie alle Zierleisten. Die Arbeitsplatte habe ich auch soweit zugesägt und muss jetzt "nur noch" aufgebracht werden. Als Material habe ich eine 15mm AW100 verleimte Multiplexplatte gewählt ich denke ich werde die neue Platte auf die alte verschrauben und zusätzlich Leim verwenden. Die Platte soll vorher noch weiß gestrichen werden.
Zusätzlich habe ich die kompletten Fronten meiner Schränke abgeschliffen, sodass diese bald in neuer Farbe strahlen können. Ich habe mich für eine Mischung aus weißen Fronten mit dunkelbraunen Absätzen/Umrandungen entschieden. Als Kochecke habe ich mich gegen eine Gasflasche + Kochstelle entschieden, sondern werde einen mobilen Campingkocher verwenden, diesen gibt es bereits mit 2 Kochstellen und kleinen Butanflaschen. Dies hat für mich den Vorteil, dass ich mir die Wartung der Gasanlage spare und da ich die Kochstelle nicht allzu häufig verwende, sollte der Campingkocher reichen. Als Staufach wird hierfür einer Der Schränke dienen, Endlösung werde ich euch präsentieren.
Auf der anderen Seite habe ich die komplette Front mit den Instrumenten und dem Tisch entfernt. Ich habe eine neue Unterkonstruktion angebracht, da die alte instabil gewirkt hat und die Front neu aus Multiplex zugesägt. Ebenfalls musste ich für die Front neue Fächer einfertigen.
Ebenfalls habe ich mich auf dieser Seite zu einer Art Wegerung entschieden. Wie auf den Bildern zu erkennen, habe ich die Spante schonmal fixiert. Diese müssen jetzt noch einlaminiert werden.

-Im Vorschiff habe ich ebenfalls die Spanten fixiert, diese müssen ebenfalls noch laminiert werden.

Allgemein geht es zur Zeit ganz gut voran, als nächstes steht die Wegerung an und ganz viel Streichen... ich werde versuche euch jetzt wieder öfters zu berichten
»Hoffi91« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_4366 (1).jpg (1,42 MB - 45 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. März 2020, 10:48)
  • IMG_4397 (1).jpg (1,15 MB - 43 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. März 2020, 10:47)
  • IMG_4398 (1).jpg (1,01 MB - 39 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. März 2020, 10:47)
  • IMG_4464 (1).jpg (1,04 MB - 45 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. März 2020, 10:49)
  • IMG_4478 (1).jpg (942,54 kB - 48 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. März 2020, 10:47)
...Welcher Seemann Liegt Bei Nelly Im Bett...

45

Sonntag, 25. August 2019, 18:16

Habe nun auch mit dem Innenausbau meiner Leisure 22 begonnen

Habe nun auch mit dem Innenausbau meiner Leisure 22 begonnen und es sieht genauso disaströs aus wie bei Deiner L22 zu beginn.
Es gibt viel, viel, ... ja sehr viel zu tun.

Die Küchenzeile fliegt übrigen raus.

@Hoffi91: Bist Du an Deinem Schiff weiter gekommen? Würde mich sehr über Bilder freuen.
»nordstyle« hat folgende Dateien angehängt:
Mein Leisure 22 Refit Blog unter: www.leisure22.de

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »nordstyle« (25. August 2019, 18:47)


46

Freitag, 30. August 2019, 17:46

... den kompletten LEISURE 22 Refit könnt ihr auf meiner Homepage: www.nordstyle.de mitverfolgen.
Mein Leisure 22 Refit Blog unter: www.leisure22.de

hors

Matrose

Beiträge: 56

Wohnort: SH

Bootstyp: Leisure 22

  • Nachricht senden

47

Samstag, 31. August 2019, 06:18

Ich habe gedacht, der schräge Fußboden wäre eine Idee eines Voreigners gewesen, aber ihr habt das ja auch alle. Da mache ich mich im Winterlager mal ans Werk und verlege mal einen ebenen Fußboden.
Im Augenblick will ich lieber noch ab und an segeln, statt die Messe ins Chaos zu stürzen (|

48

Freitag, 6. September 2019, 01:41

moin hors ... Ja ziemlich schräg der Fussboden, aber damit kann ich als langer Mensch gut leben, da ich mich ohnehin bücken muss.

Sag mal hast Du schon mal die Fenster aus Deiner L22 ausgebaut und überarbeitet? Suche dringend jemand, der davon Ahnung, damit Erfahrung hat.
Mein Leisure 22 Refit Blog unter: www.leisure22.de

hors

Matrose

Beiträge: 56

Wohnort: SH

Bootstyp: Leisure 22

  • Nachricht senden

49

Freitag, 6. September 2019, 06:54

Die Forumsoftware geht mir auf die Nüsse ?( . Nun also der 3. Versuch.
Meine Fenster sind dicht, war vielleicht schon mal ein Vorbesitzer mit beschäftigt, einige Schrauben stehen weiter heraus als die originalen.
Gruß Hans

50

Montag, 9. September 2019, 19:59

So, nachdem ich mich entschlossen hatte die Fenster nicht auszubauen um sie Wasserdicht zu machen, habe ich von innen aus mit der Neuversiegelung begonnen. Die gefrästen Nuten werden später mit Sikaflex gefüllt.
Mehr dazu in meinem Refit-Blog: www.nordstyle.de
»nordstyle« hat folgende Dateien angehängt:
  • L22_29.jpg (1,25 MB - 21 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. März 2020, 10:48)
  • L22_30.jpg (667,61 kB - 16 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. März 2020, 10:48)
Mein Leisure 22 Refit Blog unter: www.leisure22.de

segler66

Seebär

Beiträge: 1 163

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: Andromeda

Bootstyp: Contest 28

Heimathafen: Stavoren De Roggebroek

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 10. September 2019, 11:52

Probier mal Captain Tollys für die Fugen aussen an den Fenstern

52

Donnerstag, 12. September 2019, 13:12

Hallo Segler66, ich habe die Fenster mit Sikaflex verfugt, das Sikaflex mit einem Spachtel tief in den Spalt zwischen Glas und Rahmen gedrückt. Dass muss mind. für die kommenden 10 J Jahre halten. Dennoch vielen dank für Deinen Tipp.
Mein Leisure 22 Refit Blog unter: www.leisure22.de

segler66

Seebär

Beiträge: 1 163

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: Andromeda

Bootstyp: Contest 28

Heimathafen: Stavoren De Roggebroek

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 12. September 2019, 14:14

Dann sollte es hoffentlich halten.

Stell mal Bilder rein wenn alles fertig ist :-)

Gruss
Frank

54

Dienstag, 1. Oktober 2019, 20:43

So Freunde des aufwendigen Refit`s, an meiner L22 sind die Fenster nun komplett überarbeitet worden und halten hoffentlich nachhaltich dicht.
»nordstyle« hat folgende Dateien angehängt:
  • L22_42.jpg (939,43 kB - 18 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. März 2020, 17:13)
  • L22_43.jpg (855,47 kB - 16 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. März 2020, 17:13)
Mein Leisure 22 Refit Blog unter: www.leisure22.de

55

Dienstag, 1. Oktober 2019, 20:59

So, im Innenbereich habe ich nun die Schablone erstellt für den erste Spant, auf den später die Wägerung und die Verkleidung angebracht wird.

Alle ausführlichen Infos und weitere Bilder findet ihr in meinem L22 Refit Blog unter: www.nordstyle.de
»nordstyle« hat folgende Datei angehängt:
  • L22_47.jpg (1,88 MB - 34 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. Februar 2020, 12:38)
Mein Leisure 22 Refit Blog unter: www.leisure22.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nordstyle« (1. Oktober 2019, 22:01)


56

Donnerstag, 3. Oktober 2019, 01:48

Heute habe ich die Schablone auf das Sperrholz übertragen, ausgesägt und angepasst. Leider kann ich hier immer nur ein Foto veröffentlichen ...
Alle Fotos und der ganze Bericht in meinem Refit Blog: www.nordstyle.de
»nordstyle« hat folgende Datei angehängt:
  • L22_60.jpg (1,37 MB - 15 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. März 2020, 10:48)
Mein Leisure 22 Refit Blog unter: www.leisure22.de

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 4 070

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 3. Oktober 2019, 19:13

:D Hab grad herzlich über Jabba the Hutt gelacht.

Aber was ist das? Schaum? Und was war die Funktion?

.
»Marinero« hat folgende Datei angehängt:
  • l22_24-2052.jpg (1,47 MB - 19 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. März 2020, 10:48)

58

Donnerstag, 3. Oktober 2019, 20:29

@Marinero ... Hier stand die Seetoilette drüber. Zuvor war über "Jabba" ja ein GFK-Boden, den ich öffnen musste, weil ich Wasser in diesem Segment ausschließen wollte. Ich denke mal, dass der Schaumstoffbatzen den GFK-Boden abgestützt hat.
Mein Leisure 22 Refit Blog unter: www.leisure22.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nordstyle« (3. Oktober 2019, 20:52)


59

Sonntag, 6. Oktober 2019, 11:19

Der Bordinnenwände im Salon haben beim Entkernen Löcher und Spalten abbekommen, die ich mit Polyesterharz und GFK-Matten dicht laminiert habe bevor die Verkleidungsspanten aufgebracht werden können.
Alle Bilder und Texte in meinem Refit-Blog: www.leisure22.de
»nordstyle« hat folgende Datei angehängt:
  • L22_59.jpg (1,81 MB - 23 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. März 2020, 10:48)
Mein Leisure 22 Refit Blog unter: www.leisure22.de

Beiträge: 4

Wohnort: Schwentinental OT Klausdorf

Bootstyp: Luchte 27

Heimathafen: schwentinemündung

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 8. Oktober 2019, 21:13

Ich muss ja sagen Wahnsinns Arbeit. Ich verfolge gern mal mit da mir das alles noch bevorsteht und ich teilweise angefangen bin.

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 712   Hits gestern: 3 838   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 342 946   Hits pro Tag: 2 378,68 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 12 407   Klicks gestern: 25 128   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 41 461 808   Klicks pro Tag: 18 458,77 

Kontrollzentrum