Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Aeolussegler

Bootsmann

  • »Aeolussegler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Wohnort: Stadum

Schiffsname: Aeolus

Bootstyp: Super Dorade 22

Heimathafen: Kiel-Stickenhörn

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 17. November 2019, 10:55

Varianta 65 Schwert festgerostet

Moin
Mein Nachbar hat sich mit meinem Zutun eine Varianta 65 in einem etwas bemitleidenswertem Zustand gekauft. Dafür war der Preis gut.
Das Boot lag ca. 3 jahre unbewegt im Wasser. der 15cm(!) dicke muschelbewuchs am U-Schiff sprach da Bände.
Also was ist zu tun:
Deck war nach dem Abkärchern wieder gut, bisschen politur uns alles ist schick.
Holzteile brauchen etwas liebe und Lack
Der innenraum ist erstaunlich frisch und nur sehr wenig Muffig (meiner is nach dem Winter schlimmer....)
Unsere hauptprobleme:
Das U-Schiff braucht nen neuen Farbaufbau mit Osmose schutz. Werden wie bei mir das System Gelshield verwenden.
Jetzt aber das ganz grosse malheur: Das Schwert sitzt bombenfest.
Es guckt ca. 10cm aus dem Kiel heraus, sodass das Boot auch nicht perfekt auf dem Trailer steht. Durch eigengewicht lässt es sich auch nicht in den kiel drücken.
habe es am kran versucht und das Boot draufgestellt.
Jetzt wollte ich das Boot anheben, den trailer raus und das Boot auf ein paar reifen auf die Seite legen um vernünftig am Schwert arbeiten zu können ohne das uns der Kram auf den Kopf fällt. ist das so möglich oder sollten wir das lassen? Anheben ist nicht das Problem, Kran haben wir zur verfügung.
Hat sonst einer noch brauchbare tipps für die Operation?
Weibliche Logik ist wie der Fliegende Holländer. Manche glauben an sie, aber kaum jemand hat sie je gesehen. :D

Bodi

Seebär

Beiträge: 966

Wohnort: Schönwalde am Bungsberg

Schiffsname: Petit Amour

Bootstyp: Beneteau Antares

Heimathafen: Marina Großenbrode

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 17. November 2019, 11:42

Im Varianta Forum:
https://forum.varianta.org

kann dir geholfen werden.

Ich hatte auch mal eine Varianta mit festsitzendem Schwert. Das war aber komplett oben und hat mich nicht gestört.
Alle Versuche es zu lösen waren bei mir erfolglos. Ich hatte auch nicht die Möglichkeit das Boot anzuheben.

http://mathilde.bootslog.de/a-es-wurde-eine-varianta-65/
Nehmt das Leben nicht so ernst - da kommt eh keiner lebend raus.

Beiträge: 1 589

Schiffsname: Seewievke

Bootstyp: LM27

Heimathafen: 24376 Grödersby Friedenshöher Str. 21

Rufzeichen: DB8319

MMSI: 211654090

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 17. November 2019, 11:46

Mir ging es auch wie Bode :)
LM27 - nicht schnell aber komfortabel

4

Sonntag, 17. November 2019, 18:00

Rost oder Bewuchs?

Wir haben das Boot im seichten Wasser auf die Seite gezogen, was uns auch davon überzeugt hat, dass das Teil tatsächlich unkenterbar ist....
Drei "Kilomonster" am Masttop, der Anker auf der anderen Seite im Grund...
Ging ganz gut...oder so ähnlich....

Denke, wenn man vorsichtig ist, sollte man die Varianta am Kran hängend auch auf die Seite bekommen...
Gut gesicherter, sehr schwerer Bock, Boot mit einer Seite direkt neben dem Kielansatz am Rumpf dort "auflegen" (ohne Gewicht selbstredend...) und dann absenken und langsam zur anderen Seite drehen...
Am Ende sollte der Bock den Kiel stützen und die Gurte nur das Boot halten....
Das Teil wiegt ja nicht so viel....

Anfangen mit einem langen Schraubenzieher.
Bugwärts ein Loch stoßen, von unten in den Kastenschlitz.
Dann ein sehr langes Sägeblatt verwenden und versuchen, das Schwert frei zu sägen.
Das sollte gehen. So haben wir es gemacht.
Evt Rostlöser Spray verwenden
Schwert ausbauen (Varianta Forum nachschauen, da gibts eine Schraube. Bei marina-team.de ein allgemeine schematische Zeichnung als PDF).
Und ab hier wird es schwieriger...
;)

Den Kasten von innen zu sanieren ist beinahe unmöglich, ich glaube mich allerdings zu erinnern, dass ich von einer Sprinta gelesen habe, die das bei SQ Yachts in Freinohl hat machen lassen...
Wenn das geht, lass die das machen!
Edelstahlschwerter kann man dafür kaufen...auch immer mal wieder gebraucht.....
Der Weg ist das Ziel.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Jeder Alkoholismus mit einem ersten Glas.
Jede Sucht mit einem ersten Mal.

Jeden Abend ´nen Bier - Ganze Leben Alkoholiker

Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewußt...

SaskiaK

Offizier

Beiträge: 260

Wohnort: Köln

Schiffsname: Robulla

Bootstyp: Contest 34

Heimathafen: Marina Stavoren

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 17. November 2019, 22:03

Hi!

Ich hatte letztes Jahr bei der Neptun 22 ein ganz ähnliches Problem. Gelöst wurde es durch den sehr starken Hochdruckreiniger der Werft und einem Fuchsschwanz.
Du hängst den Kahn in die Gurte am Kran und gehst mit dem Fuchsschwanz seitlich am Schwert in den Schwertkasten. Und zwar so, dass dich die herausfallenden Rostscheiben nicht treffen können.

Nachdem bei der Neptun da gefühlte 50kg Rost rausgekommen sind, hat sich das Schwert dann auch irgendwann bequemt und ist rausgekommen.
Robulla - die schönste 34 Fuß Yacht unter deren Sprayhood man Tomaten züchten kann!

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 296

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

6

Montag, 18. November 2019, 09:35

Es gibt eine schöne PDF vom Schwert und wie aus- und einbauen.
https://www.marina-team.de/pdf/ze10_schwertausb_va.pdf
Und ein Edelstahl Schwert halte ich für sehr ungeeignet da sowas zu schwerer galvanische Korrosion vom Kiel ( der ja aus Gusseisen ist) führen wird .
Deshalb ist ein neues verzinktes Schwert viel besser was man hier kaufen kann:
https://www.marina-team.de/ersatzteile.php?site=VARIANTA Kostet allerdings etwa €550 .
Ausserdem sind die neuen Edelstahl Schwerter die es dort zu kaufen gin=bt aus V2A was vorallem auf Salzwasser total ungeeignet ist und fast genau so schnell oder schneller rosten wird als verzinkter Stahl.
Wäre nur für Binnengewässer geeignet.

Übrigens hatte ich bei meiner damaligen Varianta das Schwert verloren und es danach erstetz durch Bleiplatten ( Dach Bleiband ) die ich im Schlitz gepresst habe und danach versiegelt mit Epoxid . Das ergab etwa 40 Kg mehr ballast , was die seegängigkeit zu gutem kam . Und von weniger Höhe oder mehr Abdrift habe ich nie was gemerkt .
Ad

Sander 850

Seebär

  • »Sander 850« wurde gesperrt

Beiträge: 1 088

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

7

Montag, 18. November 2019, 09:44

Wenn es nur fest gegammelt ist, dann kann man vielleicht mit Hochdruckreiniger und schmalen Edelstahlprofilen versuchen zwischen Schwert und Schwertkasten zu kommen um es frei zu schneiden.

Wenn es fest gerostet ist, dann wird es heftig. Denke da kann man nur über Wochen versuchen mit Rostlöser was zu erreichen. Alles großzügig mit ner Sonde fluten und dann versuchen es wieder raus zu ziehen.

Kommt man von oben irgendwie ran, dass man da vielleicht mit einem Hammer arbeiten kann? Ich denke so ein Schlagimpuls von oben hilft am meisten.

jsem

Leichtmatrose

Beiträge: 33

Wohnort: Davos

Bootstyp: Dehler Varianta 65

  • Nachricht senden

8

Montag, 18. November 2019, 10:01

1. Jemanden ins Boot setzen, der das Schwerfall bedient
2. Boot anheben mit Kran
3. Wenn das Schwert noch etwas heraus steht mit dem Fäustling rechts und links ein paar Schlage drauf
3. Mit dem Elektrofuchsschwanz und einem langen Eisensägeblatt rechts und links vom Schwert frei sägen.
4. Schwerfall etwas lösen und dann mit dem Fäustling ein paar Schläge drauf. Wenn es kommt, das Schwerfall langsam lösen bis es ganz draußen ist. Wenn es noch fest sitz versuchen mit einem langen Schraubendreher zu hebeln und hämmern.
5. Wenn es draussen ist mit der Drahtbürste auf der Bohrmaschine entrosten

So habe ich meins frei bekommen.

Rostlöser etc. kann man vergessen. Das kann man nur mechanisch lösen.

Wichtig: Boot am Kran gut sichern, wegen "Arbeiten unter schwebender Last"

Gruß

Jörg

9

Montag, 18. November 2019, 14:34

Also... Wenn wir schon so weit sind...

Loch bohren in das, was raus guckt, Kette mit Schäkel dran, am Boden befestigen und Kran heben....
Fuchsschwanz ist bei Varianta etwas zu kurz.
Unser Sägeblatt kam von einer Baunsäge und hat knapp gereicht.
Von oben kommt man nicht dran, Schwertfall auf Draht und durch Röhrchen nach unten...
Hammer in allen Variationen wird er versucht haben....
Der Weg ist das Ziel.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Jeder Alkoholismus mit einem ersten Glas.
Jede Sucht mit einem ersten Mal.

Jeden Abend ´nen Bier - Ganze Leben Alkoholiker

Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewußt...

Aeolussegler

Bootsmann

  • »Aeolussegler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Wohnort: Stadum

Schiffsname: Aeolus

Bootstyp: Super Dorade 22

Heimathafen: Kiel-Stickenhörn

  • Nachricht senden

10

Samstag, 28. Dezember 2019, 17:08

Schwert ist raus. In das rausstehende ende ein grossen loch, und dort dann eine Eisenstange durch. Diese dann mit vorschlaghammer baerbeitet udn dann kam es.
Jetzt wird ein neues angefertigt. Das alte ist zu rott und hat auch nur noch 3mm Materialstärke unter dem Rost.
Weiss einer die Originale Stärke des Schwertes?
Weibliche Logik ist wie der Fliegende Holländer. Manche glauben an sie, aber kaum jemand hat sie je gesehen. :D

jsem

Leichtmatrose

Beiträge: 33

Wohnort: Davos

Bootstyp: Dehler Varianta 65

  • Nachricht senden

11

Samstag, 28. Dezember 2019, 17:18

Im Varianta Forum gibt es einen Thread zum Thema Schwert.
Dort ist auch die Stärke etc.. beschrieben.

Da findest du auch die Maße.

Gruß

Jörg

AndyBerlin

Leichtmatrose

Beiträge: 45

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Dehler Varianta K4

Heimathafen: Mönkebude

  • Nachricht senden

12

Samstag, 28. Dezember 2019, 19:37

Ich hatte das Problem als Varianta Segler natürlich auch schon...
Zum Losbekommen wurde ja schon einiges gesagt und Du hast es ja auch raus.
Bei mir ging es damals mit langem Sägeblatt am Kran hängend.

Kleiner Tip noch zur Vermeidung von wieder festgammeln:

Originalschwert schön glatt schleifen, hab ich damals mit dem Exenter-Schleifer gemacht
Dann auch den Schlitz gut säubern (geht gut mit ner Heizkörperbürste oder Flaschenbürste
Schwert dann mehrfach dünn mit Hammerit pinseln, den Schlitz innen mit Hammerit zum Sprühen einnebeln
Gut und lange trocknen lassen
Dann ein paar mal bewegen und dann erst auf den Hänger

jsem

Leichtmatrose

Beiträge: 33

Wohnort: Davos

Bootstyp: Dehler Varianta 65

  • Nachricht senden

13

Samstag, 28. Dezember 2019, 19:58

Da gibt es das Schwert in neu:

https://www.marina-team.de/ersatzteile.php

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 503

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

14

Samstag, 28. Dezember 2019, 20:01

Überlege Dir mal das neue Schwert in Edelstahl anbieten zu lassen. Keine Antirostbeschichtung (Feuerverzinkung, Epoxybeschichtung), kein Antifouling mehr. Spart viel viel Arbeit und Geld.
Allerdings solltest Du das Schwert dann auch immer entsprechend bewegen.
Gruß Torsten

kis
keep it simple

jsem

Leichtmatrose

Beiträge: 33

Wohnort: Davos

Bootstyp: Dehler Varianta 65

  • Nachricht senden

15

Samstag, 28. Dezember 2019, 21:07

Ich habe meins aus V4A machen lassen, in der Schlosserei meines Vertrauens.
Hat ca. 350 Euro gekostet.

Das alte Schwert, sowie die Maße aus dem Varianta Forum habe ich als Muster mitgegeben.

Wichtig ist aber, beim Segeln das Schwert immer mal wieder raus und rein zu ziehen, damit sich kein Bewuchs im Kielkasten bildet und alles gängig bleibt.

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 503

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 29. Dezember 2019, 10:38

Ich habe meins aus V4A machen lassen, in der Schlosserei meines Vertrauens.
Hat ca. 350 Euro gekostet.

Das alte Schwert, sowie die Maße aus dem Varianta Forum habe ich als Muster mitgegeben.

Wichtig ist aber, beim Segeln das Schwert immer mal wieder raus und rein zu ziehen, damit sich kein Bewuchs im Kielkasten bildet und alles gängig bleibt.

:gooost:
Genau so!!!
Gruß Torsten

kis
keep it simple

reinglas

Offizier

Beiträge: 209

Wohnort: Berlin

Schiffsname: demnächst: "THEA"

Bootstyp: GFK-Kajütboot (Hai 590)

Heimathafen: Berlin, Havel

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 29. Dezember 2019, 11:56

Hallo Aeolusegler,
das Schwert ist raus. Problem gelöst. Auf das nächste Problem warten. . . . Das kommt dann von allein.

- @Nightfighter im #4 stellte beim Versuch, das Schwert zu lösen, fest, dass sein Boot "tatsächlich unkenterbar" sei. Ein Trugschluß. Ich musste mich hier in einem Tröt überzeugen lassen, dass diese scheinbare Sicherheit verflucht trügerisch ist. Das aufrichtende Moment (ca.10 kp) an der Mastspitze wird, wenn der Mast waagerecht über die Wasserlinie liegt, durch eine Welle gegen den Kielbereich leicht überwunden. Das Boot kentert durch.

- @AndyBerlin im #12 war beim Gangbarmachen des Schwertes mit einem Sägeblatt erfolgreich. Dieses Sägeblatt war sicherlich beidseitig geschränkt. Mit Sicherheit hat er dabei das Gelcoat im Schwertkasten erheblich aufgeraut.

- @spi40 im #14 und @jsem im #15 empfehlen ein Edelstahlschwert. Der dazu benötigt Edelstahlbolzen bleibt unerwähnt. Das Edelstahl-Schwert ist zwar dann vor Rost weitestgehend geschützt - aber nicht vor Bewuchs.

- ich empfehle:
Das Schwert mit einem Einschnitt und einer Bohrung (8,5 mm) zu versehen. Der Einschnit dient dazu, einen Angriffspunkt mit einem geeigneten Hilfswerkszeug zu schaffen, um das Schwert auf die ersten 3 cm herauszuholen. Dann kann man einen Schäkel an die Bohrung ansetzen und das Schwert "zwingen, Farbe zu bekennen".
Um den Zeitpunkt für diese Prozedur hinauszuzögern, emphehle ich, das Schwert in der Saison mehrmals hoch und runter zu "pumpen". Am Liegeplatz sollte es immer oben im Kasten sein. Das vermindert den Bewuchs.

Gaudet

Seebär

Beiträge: 1 244

Bootstyp: Varianta 65

Heimathafen: Sorpesee

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 29. Dezember 2019, 12:15

Der Schwertkasten ist der Kiel und damit gibt es da kein Gelcoat.
Hier wird im Varianta Forum eun abgenommener Kiel gezeigt.
https://forum.varianta.org/viewtopic.php?t=2685

Das Forum ist übrigens recht informativ was die Varianta an sich angeht.

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 503

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 29. Dezember 2019, 12:46



- @spi40 im #14 und @jsem im #15 empfehlen ein Edelstahlschwert. Der dazu benötigt Edelstahlbolzen bleibt unerwähnt. Das Edelstahl-Schwert ist zwar dann vor Rost weitestgehend geschützt - aber nicht vor Bewuchs.

Aus jemand der seinen KielSCHWERTkreuzer schon 15 Jahre segelt und insbesondere aktiv das Schwert entsprechend den Erfordernissen aufholt, einfährt oder halb ausgekurbelt fährt, im Hafen immer komplett hochkurbele, kann die Erfahrung weiter geben, das das Schwert so gut wie keinen Bewuchs ansetzt nicht einmal Schleim. Weshalb? Keine Ahnung! Ich vermute im dunklem Schwertkasten mögen die Wasserlebewesen nicht gerne hausen, denn auch der hölzerne Schwertkasten ist innen unbewachsen.
Auf Edelstahl hält eh nicht viel!
Gruß Torsten

kis
keep it simple

jsem

Leichtmatrose

Beiträge: 33

Wohnort: Davos

Bootstyp: Dehler Varianta 65

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 29. Dezember 2019, 13:01

@Reinglas Wie schon beschrieben, liegt das Schwert bei der Varianta 65 im Kiel und der ist aus Metall. Da ist kein Gelcoat drin.

Da kann man ganz schmerzbefreit mit der Säge rein.

Im Kiel der Varianta gibt es im oberen Bereich des Schlitzes für das Schwert jeweils rechts und links eine kleine Wulst, welche das Schwert im aufgeholten Zustand fixieren soll.
An dieser Wulst (auch aus Eisen), gammelt das Schwert in der Regel fest.

Übrigens segelt die VA 65 auch mit aufgeholtem Schwert sehr gut.
Das Schwert brauchst du auf der VA 65 eh nur bei wenig Wind um höher am Wind fahren zu können.
Bei zunehmendem Wind wird es eh eingeholt.

Gruss

Jörg

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 248   Hits gestern: 2 392   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 135 419   Hits pro Tag: 2 360,1 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 576   Klicks gestern: 16 277   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 40 067 083   Klicks pro Tag: 18 413,72 

Kontrollzentrum