Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

21

Donnerstag, 18. Juni 2020, 21:56

@ PePeSail

... Ich wäre schon zufrieden wenn der Bug des Schiffes nach dem Wassern nicht wie eine Rakete auf der Startrampe Richtung Himmel zeigt :D
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nordstyle« (18. Juni 2020, 22:19)


22

Donnerstag, 18. Juni 2020, 22:17

@ Ira

... Hab Dir eine Nachricht geschickt 8o

Ich hab noch nicht das Ruder ausbauen müssen ... Sorry ... Daher habe ich Dir eine, aus dem englischen übersetzte Beschreibung der L23 Ruderanlage in Dein Postfach gesendet, vielleicht hilft Dir die weiter.
Bitte stelle hier mal Bilder von Deinem defekten Ruder ein, damit ich mal ein Blick drauf werfen kann.

Wenn Du das Ruder ausbaust, kannst Du Fotos vom Ausbau machen und hier veröffentlichen?
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nordstyle« (18. Juni 2020, 22:27)


Beiträge: 1 336

Wohnort: Zeuthen

Schiffsname: Celia

Bootstyp: Hunter 23

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

23

Freitag, 19. Juni 2020, 11:09

wenn der Bug des Schiffes ...nicht wie eine Rakete auf der Startrampe Richtung Himmel zeigt :D

Das Problem haben ja viele kleine Boote. Besonders, wenn noch ein richtiger Mann im Cockpit sitzt. :O
Deshalb wohnt meine Verbraucherbatterie ganz vorn im Bug, unter dem Ankerkasten, der mit 8Kg Anker und 10m 8mm Kette auch noch ein wenig den Längstrimm korrigiert. :D
Gruß, Jörg!

24

Samstag, 20. Juni 2020, 14:40

Hallo Ira, ... da das Ruder nicht raus geht ohne das Skegg abzunehmen, empfehle ich Dir folgendes:

Schleife das Ruder bis auf das Gelcoat, nötigenfalls auch bis auf das GFK runter. An den Stellen wo es tiefer abgeplatz ist schleifst du auch die verwitterten Ränder der Löcher ab und natürlich den Untergrund der Löcher. Bei großen und tiefen Löchern musst Du eventuell den Rand mit einem Dremel leicht nach innen abschrägen, damit später ein Epoxy-Spachtel besser hält. Die rissigen Flächen schleifst Du auch so weit runter, dass sie nicht mehr zu sehen sind oder mindesten 3mm runter, falls die Risse durch die ganze Gelcoatdicke oder noch tiefer verlaufen. Dann die sauber bearbeiten Flächen mit einem 2K Epoxy-Spachtel auffüllen, vielleicht sogar auf das ganze Ruder 1-2mm Spachtel mit einem breiten Spachtel auftragen und anschließend gut verschleifen, so dass es eine homogene und lackierbare Oberfläche bekommst. An sehr engen Stellen würde ich mit einem Dremel arbeiten, da Du da mit einer großen Maschine nicht dran kommst.

Insgesamt brauchst Du zukünftig für den weiteren Refit vernünftige Maschinen. Du solltest z.B. einen guten Exzenterschleifer z.B. von Festo, Mirka ... besorgen.

Ok ... Auf das abgehärtete und sauber verschliffene Ruder streichst Du dann an einem warmen Nachmittag, in ein- bis zweistündigen Abstand, mehrere Lagen VcTar2 drauf.

strukturell Diese soeben beschriebene Aktion setzt voraus, das das Ruder grundsätzlich strukturell nicht schwer beschädigt ist, schief ist oder das Ruderblatt auf dem Gestänge hin und her wackelt etc., sondern nur an seiner Oberfläche beschädigt ist. Auch sollte das Ruder vollkommen ausgetrocknet sein, falls Wasser eingedrungen war.

Als wirklich hervorragenden und sehr preisgünstigen Epoxy-Spachtel empfehle ich Dir den AIRO-Nautic 2K Epoxyspachtel, hab damit meinen ganzen Rumpf verspachtelt. Er ist auch gut schleifbar.

Ich fahre ab und dann in die Wesermarsch, gerne schaue ich mir Dein Boot auch mal an.
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nordstyle« (20. Juni 2020, 14:54)


25

Freitag, 21. August 2020, 00:48

So, eeeeennnnndliiiich geht der REFIT weiter;-)
»nordstyle« hat folgende Dateien angehängt:
  • L22_492.jpg (1,37 MB - 21 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. September 2020, 22:28)
  • L22_502.jpg (780,37 kB - 25 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. September 2020, 12:40)
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

Smarty

Salzbuckel

Beiträge: 2 076

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Jamboree

Bootstyp: Optima 92

Heimathafen: Klub am Rupenhorn (Berlin) und Mönkebude

  • Nachricht senden

26

Freitag, 21. August 2020, 11:07

Ein sehr spannendes Projekt, toll dokumentiert und offenbar mit viel Sachverstand an der Arbeit. Gefällt mir sehr gut. Wünsche Dir viel Erfolg!
mein Segelblog: www.kiehlboot.de

27

Samstag, 22. August 2020, 09:28

Moinsen Smarty ... Vielen Dank für Dein Besuch auf meiner Side. Habe soeben den Gegenbesuch auf Deiner Site gestartet und bin doch überrascht, wie viele Boote man in einem Seglerleben durchbringen kann ;- vor allem kein Klassiker ausgelassen.
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

28

Montag, 24. August 2020, 01:07

Die Basis der Badeplattform ist nun soweit fertig gestellt, dass sie mit Glasfilament und Epoxy versiegelt und verstärkt werden kann.
»nordstyle« hat folgende Dateien angehängt:
  • L22_508.jpg (990,33 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. November 2020, 21:59)
  • L22_509.jpg (938,53 kB - 16 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. November 2020, 22:00)
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

29

Donnerstag, 27. August 2020, 00:44

Bevor ich die Badeplattform-Basis einsetzen kann müssen einige Vorarbeiten geleistet werden. Ich habe die vergangenen Tage die Oberseite der Basis laminiert und endlich den Motorschacht zugesägt.
»nordstyle« hat folgende Dateien angehängt:
  • L22_510.jpg (689,01 kB - 9 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. September 2020, 21:29)
  • L22_514.jpg (892,12 kB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. September 2020, 12:40)
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

Beiträge: 88

Wohnort: Offenburg

Schiffsname: Felix

Bootstyp: Lupus24

Heimathafen: Rhein km 308 (Karcher)

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 27. August 2020, 22:19

Hast du beim Motorschacht noch Platzreserve eingeplant? Wir haben unseren alten Yamaha gegen einen neuen Tohatsu getauscht und erhebliche Platzprobleme.
------------------------------------------------

Gruß

Günter

31

Freitag, 28. August 2020, 09:54

Moinsen Günters ... Ich hoffe, dass dort ein 8PS Yamaha Aussenborder so hinein passt, dass er noch ein wenig lenkbar ist, zu mindestens habe ich die Kiste dafür konstruiert. Sie ist 50 x 40 cm im Innnenmaß.

Wie groß ist Dein Motor und der Motorschacht? Wenn möglich poste doch mal bitte ein Bild.
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nordstyle« (28. August 2020, 10:05)


32

Samstag, 29. August 2020, 00:54

Nach so viel Vorbereitung und Handarbeit gibt es nichts Schöneres, als das Ende einer Bauphase erkennen zu können. ... Aber es gibt ja noch einiges zu tun ;-)
»nordstyle« hat folgende Dateien angehängt:
  • L22_521.jpg (518,44 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. November 2020, 22:01)
  • L22_517.jpg (763,25 kB - 11 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. November 2020, 22:01)
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

33

Dienstag, 1. September 2020, 20:53

Die letzten beiden Tage habe ich nun endlich die Badeplattform-Basis und den Motorschacht in das Heck eingeklebt. Ein toller Moment nach der ganzen Arbeit ;o)
»nordstyle« hat folgende Datei angehängt:
  • L22_522.jpg (927,06 kB - 11 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. September 2020, 10:46)
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nordstyle« (2. September 2020, 19:41)


34

Montag, 7. September 2020, 10:48

Am Wochenende habe ich, nach dem die zweite Sandwich-Schicht angeklebt war, die Übergänge mit Epoxy-Spachtel geglättet, geschliffen und am Folgetag mit 2 Lagen 600er Glasgelege-Matten laminiert.
Alle Bilder und Kommentare wie immer in meinem BLOG
»nordstyle« hat folgende Dateien angehängt:
  • L22_529.jpg (521,8 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. September 2020, 14:46)
  • L22_532.jpg (470,47 kB - 16 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. September 2020, 23:59)
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

35

Samstag, 12. September 2020, 22:10

Der Überstand des Laminats konnte heute abgeflext und geschliffen werden. Man sieht nun sehr schön wie der klassische Bogen der Heckverlängerung wird 8o
»nordstyle« hat folgende Dateien angehängt:
  • L22_533.jpg (329,07 kB - 14 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. September 2020, 23:59)
  • L22_536.jpg (701,37 kB - 11 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. September 2020, 23:59)
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

36

Samstag, 12. September 2020, 23:56

Gefällt mir gar nicht!

37

Sonntag, 13. September 2020, 01:23

@Phil ..

So'ne olle Badeplattform an nen Oldtimer ran zu tackern is aber auch wat hässlich ... Wer hätt sich sowas bloss infalle lasse? :D
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

38

Sonntag, 13. September 2020, 08:24

Ich finde das sieht - auch handwerklich - ganz ok aus..

Nur eine kleine Frage:
Du hast jetzt jede Menge Material beim Innenausbau (Verkleidungen, Schubladen, Luken etc.)
und bei der Heckverlängerung eingebaut.
Wahrscheinlich kommt auch noch etliches hinzu.

Hast Du mal durchgerechnet, wieviel Mehrgewicht gegenüber dem Ursprungszustand
jetzt dazugekommen ist ?
Wäre schade, wenn die Kiste am Ende zu tief im Wasser liegt und sich trotz der Heckverlängerung
doch wieder festsaugt und nicht laufen will...

Handbreit und VG

39

Sonntag, 13. September 2020, 09:09

Moin Silvver ...

... Nein, ich habe das nicht berechnet, passe aber auf, dass ich nicht zu schwer werde. Aber ca. 100 kg wird das Boot am Ende schwerer sein als vorher.
Die Hauptzuwachs an Gewicht wird wohl in der Mitte des Schiffes liegen, daher mache ich mir auch nicht sehr viel sorgen. Überhaupt muss man in einigen Bauphasen mutig sein und kann nicht genau vorhersagen ob sich ein Arbeitsschritt positiv auf die Statik des Schiffes verhält. Als ich das Heck aufgesägt hatte z.B. :P ...

Es hat daher auch was experimentelles wenn man als Laie gravierende Veränderungen an seinem Boot vornimmt.
Es fühlt sich aber alles richtig an und wird schon werden ;)

Spannend bleibt für mich einzig und alleine, wie sich später die Heckverlängerung im Wasser bei voller Fahrt und in den unterschiedlichen Lagen verhält.

Da ich aber kein Regatta-Segler bin und eine ohnehin schon die schwere L22 nicht gerade für agiles und sportliches Segeln bekannt ist, achte ich darauf, dass alle meine Arbeiten am vergrößerten Comfort nicht die Sicherheit oder die strukturelle Intigrität des Schiffes beeinträchtigen. Wie sich das Schiff eines Tages dann verhält, wenn ich es zu Wasser bringe, darüber werde ich hier ausführlich berichten.

Gruß
Joachim
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nordstyle« (13. September 2020, 10:49)


Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 885

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 13. September 2020, 12:51

Hast Du mal durchgerechnet, wieviel Mehrgewicht gegenüber dem Ursprungszustand
jetzt dazugekommen ist ?



Das ist nicht dramatisch. Ich hatte an meiner Ohlson 8:8 ebenfalls eine Heckverlängerung:

index.php?page=Attachment&attachmentID=248217


Dagegen hier der Originalzustand:

index.php?page=Attachment&attachmentID=248218
Copyright: Sailboatdata.com


Das war keinerlei Problem, das Boot sank nicht tiefer ein. Die Veränderung der Wasserlinie kann man viel besser erreichen durch zuviel Zuladung. ;)
Gruß, Klaus

Zur Zeit sind neben Ihnen 4 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Mitglieder und 1 Besucher

stingrayrau, Strich7, zuklein

Legende: Administratoren, Moderatoren, Super Moderatoren

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 755   Hits gestern: 3 275   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 037 865   Hits pro Tag: 2 427,23 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 18 644   Klicks gestern: 19 708   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 46 169 828   Klicks pro Tag: 18 560,31 

Kontrollzentrum