Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

81

Dienstag, 24. November 2020, 22:25

Boot steht leider 2m vor der Halle und kommt von dort ins Wasser, da muss ich mir wohl einen beheizten und gedämmten Gelcoatpavillon basteln...
Keine Ahnung, und davon ne Menge...

82

Mittwoch, 25. November 2020, 21:21

PS: Habe heute mit meinem Harzhersteller telefoniert, der meinte wir sollen uns nicht so anstellen :D
Man muss ja nicht gerade bei Frost laminieren und extrem hoher r.F., aber ansonsten läuft der Härtungsprozess, einmal angestoßen, so durch.
Die Verarbeitungstempersturen sind mit ziemlichen Sicherheiten angegeben.
Selbst für den Auftrag des Gelcoats sieht er keine größeren Probleme, wenn man das Deck ein bisschen von innen vorwärmt schon gar nicht.
Wir werden sehen.
Und nun genug das Thema gekapert...
Keine Ahnung, und davon ne Menge...

83

Donnerstag, 26. November 2020, 21:26

HaHa .. Hatte auch schon an ein Partyzelt gedacht, dass ich dann bei Bedarf beheizen kann ;-) ... Immerhin stehe ich unter einem Dach.

Ja, ist der chemische Aushärtungsprozess dann mal gestartet ist er wohl nur noch durch extreme Temperaturen zu beeinflussen.
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

84

Donnerstag, 26. November 2020, 22:18

Ja, ja die Temperaturen und die Luftfeuchte.....
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

85

Freitag, 27. November 2020, 13:08

HaHa .. Hatte auch schon an ein Partyzelt gedacht, dass ich dann bei Bedarf beheizen kann ;-) ... Immerhin stehe ich unter einem Dach.

Ja, ist der chemische Aushärtungsprozess dann mal gestartet ist er wohl nur noch durch extreme Temperaturen zu beeinflussen.


Zum Mutmachen: Ich habe wagemutig gestern Nachmittag um 15:30 Uhr bei ca. 6°C noch einmal angegriffen, um 23:00 Uhr waren wir auf 0°C runter, und heute Morgen um 9:00 Uhr sind es -1°C gewesen.
Ich habe einen Elektropuster auf kleinster Stufe (750 W) und mittlerer Temperatureinstellung im Schiff laufen.
Das Laminat ist nur mit einer 0,2 mm PE Folie abgedeckt und trotzdem hatte es heute Morgen um 10:00 Uhr eine Oberflächtemperatur von knapp 17° C.
Auch wenn ich am Messgerät nicht den richten Emissionsgrad eingestellt habe, so ist die Tendenz doch klar.
Achso, das Schiff steht unter einem Zelt, das will ich nicht verschweigen, das heißt es ist schon mal ganz gut vor Weltraumstrahlung geschützt, also Strahlungskälte.
Hier ein Puffer, da eine Folie, Schnellhärter und Elektroheizung, da geht noch was in der Harzsaison...
»ohauerhauerha« hat folgende Datei angehängt:
Keine Ahnung, und davon ne Menge...

86

Freitag, 27. November 2020, 13:33

Ja, wenn du drinnen im Schiff laminierst, ist das kein Problem wenn du den Heizlüfter an machst. Aber draußen, ist das schon ein ganz anderer Schnack. Mittlerweile liegt vormittags auch einen feuchtigkeitsfilm auf dem Boot. ... Aber mittlerweile würde ich auch bei 5 oder 6 Grad spachteln, denn die Temperaturen einige Stunden in diesem Temperaturbereich anhalten, damit die chemische Reaktion in Gange kommt ;) ... Vielen Dank für Deine anschauliche Erläuterung.
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

87

Freitag, 27. November 2020, 14:06

nee, das ist schon draußen, oben auf der Kajüte, ganz klassische kompostierter-Balsakern-Reparatur.
Ich habe aber eben durch Vergleichsmessung festgestellt, dass mein Pyrometer ca. 2-3 °C zu viel anzeigt, was allerdings bei abgelesenen 17°C keinen Einfluss auf die Drehung der Erde hat.
Wenn man jedoch die Hochleistungspräzisionsmessgeräte mal beseite legt und seinen eigenen sensorischen Fähigkeiten vertraut, dann war das Laminat beim Handauflegen von oben "ganz schön warm" so 15°C schätze ich :D
Und es war zudem knochentrocken. (Messung auch sensorisch) Durch die Erhöhung der Temperatur der Außenhaut aufgrund der Wärmequelle im Innern, lag die Oberflächentemperatur galaktisch weit über dem Taupunkt. Insbesondere weil ich ja nun ein Volllaminat eingebaut habe, und dieses nur noch den halben Wärmeleitwiderstand wie Holz hat. Daraus folgt ein größerer Wärmestrom und eine höhere Temperatur auf der Außenseite.
Tja, schlechte Wärmedämmung hin oder her, beim Laminieren im Frost schlägt dann die große Stunde des DIYers :D
Keine Ahnung, und davon ne Menge...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ohauerhauerha« (27. November 2020, 19:31) aus folgendem Grund: Volllaminat hat natürlich nur den halben Wärmeleitwiderstand und nicht die halbe Wärmeleitfähigkeit wie Holz, dämmt also doppelt so schlecht :D


88

Freitag, 27. November 2020, 18:00

Sehr gut und sehr interessant und auch schlüssig, wie ich finde.

89

Freitag, 27. November 2020, 18:02

DIYers ???

90

Freitag, 27. November 2020, 19:31

..des Do It Yourselfers
Keine Ahnung, und davon ne Menge...

Katty262

Kapitän

Beiträge: 773

Wohnort: Düsseldorf

Bootstyp: Hurley 800

Heimathafen: Düsseldorf

  • Nachricht senden

91

Freitag, 27. November 2020, 20:00

Ich habe im Bauzelt vor meiner Tür, in dem ich gerade refitte, für echt kleines Geld (125 € neu) eine 20 KW Dieselheizung gekauft. Wenn die läuft, kannst Du zwar nicht im Zelt arbeiten (Abgas), aber man bekommt den Rumpf richtig auf Temperatur damit Klebe und Laminierarbeiten überhaupt möglich werden. Durch das geschlossene Zelt setzt sich zum Gluck keine Feuchtigkeit auf dem Boot ab. Die Gebinde werden aber in der Wohnung gelagert. Es ist bei klebe-, laminier-, Lackarbeiten halt ziemlich hilfreich, wenn z.B. die zu lackende Fläche, der Lack und die Raumtemperatur möglichst gleichnamig ist. Dann ist ein gutes Ergebnis sehr wahrscheinlich.

So langsam wird es aber dennoch Zeit sich die Arbeiten so einzuteilen, da diese im heimischen, beheizten Keller statt finden können. Gibt ja auch eine Menge Dinge die vorbereitet werden wollen, bevor sie an´s Boot kommen.
„Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems“ zitat Gorbatschow.

92

Samstag, 12. Dezember 2020, 21:34

Mal kurz ein Update bei den Schleifarbeiten ... Gut das man vorher nicht weiß wieviel Arbeit das ist, aber es geht auch langsam voran.
»nordstyler« hat folgende Dateien angehängt:
  • L22_560.jpg (718,25 kB - 21 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Januar 2021, 08:11)
  • L22_561.jpg (1,4 MB - 19 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Januar 2021, 08:11)
  • L22_562.jpg (507,27 kB - 17 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Januar 2021, 08:11)
  • L22_563.jpg (1,05 MB - 27 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Januar 2021, 08:11)
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

93

Montag, 14. Dezember 2020, 15:39

Mach die Bilder weg, ich bekomme ein schlechtes Gewissen!
So viel Arbeit und dann ist es noch nicht mal schön, undankbarer Job...
:klatschen: dran-blei-ben!
Keine Ahnung, und davon ne Menge...

94

Dienstag, 15. Dezember 2020, 01:00

... ja, muss mich auch jedesmal bei diesem Wetter aufraffen, damit ich zum Boot gehe und dran arbeite :O
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

95

Sonntag, 27. Dezember 2020, 13:47

Die Schleifarbeiten an Deck gehen beharrlich und energisch weiter ... Zwischedurch habe ich die Durchlässe der Seeventile geschlosen. Ich habe dafür um die Löcher einen konkaven Saum geschliffen und darauf dann sechs, in Epoxydharz getränkte, kreisrunde Glasgelege-Scheiben übereinander laminiert, bis das Loch und die Schleifstelle geschlossen war. Auch von innen, im Boot, habe ich ebenfalls einige Lagen Glasgelege aufgebracht. Eigentlich hätte ich als Abschluß Abreisgewebe aufbringen müssen ... Hatte ich aber nicht zur Hand und da ich das Laminat an deieser Stelle ohnehin noch überschleifen muss, auch nicht weiter wild.

Im nächsten Arbeitsschritt schleife ich das Laminat an und versiegel die Stelle mit Epoxy-Spachtelmasse, die dann wiederum verschliffen wird, bis alles alles ganz wunderbar gleichmäßig aussieht. ;-)
»nordstyler« hat folgende Dateien angehängt:
  • L22_566.jpg (589,05 kB - 16 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Januar 2021, 08:10)
  • L22_569.jpg (585,2 kB - 14 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Januar 2021, 08:10)
  • L22_570.jpg (481,63 kB - 15 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Januar 2021, 08:10)
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

96

Sonntag, 27. Dezember 2020, 21:19

Fleißig fleißig, bei mir kommt morgen auch das letzte Glas drauf, vorm Spachteln.
Hattest Du nicht was von Lackierer im Januar gesagt? Da hast Du aber noch ein sportliches Programm vor Dir, ich drück die Daumen!
Keine Ahnung, und davon ne Menge...

Katty262

Kapitän

Beiträge: 773

Wohnort: Düsseldorf

Bootstyp: Hurley 800

Heimathafen: Düsseldorf

  • Nachricht senden

97

Sonntag, 27. Dezember 2020, 22:28

Spitze Nordstyler. Der eine macht löcher zu, ich habe gerade Löcher rein gemacht :-)
index.php?page=Attachment&attachmentID=252107

index.php?page=Attachment&attachmentID=252108

Schön das es auch andere bekloppte gibt die die „ruhige“ Zeit zum Malochen nutzen. Freue mich schon auf Dein fertiges Ergebnis.
„Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems“ zitat Gorbatschow.

98

Sonntag, 27. Dezember 2020, 22:59

Hey Katty, das mache ich demnächst an meinem Bug für den Lot/Logge Sensor. Womit hast Du die Löcher gebohrt?
:segeln: Mein LEISURE 22 Refit Blog unter: https://www.leisure22.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nordstyler« (27. Dezember 2020, 23:15)


Katty262

Kapitän

Beiträge: 773

Wohnort: Düsseldorf

Bootstyp: Hurley 800

Heimathafen: Düsseldorf

  • Nachricht senden

99

Montag, 28. Dezember 2020, 08:20

@nordstyler: mit der Oberfräse und kopierring.
„Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems“ zitat Gorbatschow.

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 616

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

100

Montag, 28. Dezember 2020, 10:27

So
Hey Katty, das mache ich demnächst an meinem Bug für den Lot/Logge Sensor. Womit hast Du die Löcher gebohrt?
was macht man mit einem Lohbohrer ( https://www.obi.de/search/lochbohrer/ ) . Aber unbedingt eine kaufen für Metall oder ebsser für Steinzeug.Fliesen dnn Glasfaser sid sehr harten und werden einen billigen Lochbohrer in kürzester zeit stumpf machen , sogar schon während man ein Loch am bohren ist . Been there , done that sogar bei meinem vorigen Boot , eine Leisure 23 ;( .
Ad

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 238   Hits gestern: 3 111   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 206 667   Hits pro Tag: 2 438,8 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 191   Klicks gestern: 20 953   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 47 293 588   Klicks pro Tag: 18 583,15 

Kontrollzentrum