Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

88markus88

Salzbuckel

  • »88markus88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 784

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Arvika

Bootstyp: Comfortina 35

Heimathafen: Dintelmond

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 29. Juni 2020, 15:37

Frage zur neuen Genua

Eine Frage an die Schwarmintelligenz des Forums: Wir haben uns für unsere Comfortina 35 dies Frühjahr eine neue Rollanlage und dafür eine neue Genua gegönnt. Neulich haben wir sie erstmals ohne Groß stehen gehabt, auf dem Foto bei raumem Wind von ca. 3 Bft.
Dabei ist mir aufgefallen, daß das Achterliek im oberen Bereich, unterhalb der beiden obersten Rollerbattens, einen merkwürdigen Knick zeigt (markiert mit den roten Kreisen). Bei mehr Wind wird das weniger markant, ist aber immer noch sichtbar.
Unser Segelmacher meint, das sei ein unschönes, aber optisches Problem. Könnte man dadurch beseitigen, daß man zwischen den Latten etwas vom Achterliek wegnimmt ("hohler" straken), er rät aber davon ab - das sähe dann zwar schöner aus, wäre aber aerodynamisch schlechter. Ich glaube ihm das natürlich, finde aber diesen Anblick unschön....
Was haltet ihr davon?

Grüße, Markus
»88markus88« hat folgende Dateien angehängt:

beautje

Lotse

Beiträge: 1 878

Schiffsname: Livv

Bootstyp: Winner 10.10

Heimathafen: Makkum NL

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. Juni 2020, 17:13

Das Segel vertwistet ja auf dem Foto recht stark. Auf tiefem RS-Kurs wird es ja auch nicht wirklich laminar angeströmt, schon gar nicht oben (s. Windbändsel).
Wenn du den Holepunkt nach vorn (und sofern möglich außen) verholst, sollte sich dieser Twist reduzieren: Bleiben dann diese Krallen?
Hast Du diese Krallen auch, wenn das Segel auf anderen (höheren) Kursen sauber laminar angeströmt wird?
Dann würde ich mir Gedanken machen. Auf diesem tiefen Kurs dient das Segel als Windwiderstand, da sollte das aerodynamisch unproblematisch sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »beautje« (29. Juni 2020, 19:36)


3

Montag, 29. Juni 2020, 17:28

Bezüglich der Fragestellung kann ich leider nicht helfen, für mich ist das keine ordentliche Arbeit. Vielleicht ist aber auch zu wenig Wind auf dem raumen Kurs für das Achterliek mit dem doch schweren UV Schutz. Sind die Latten evtl zu stark gespannt?

Was sind denn das für horizontale Latten? Wie rollt sich das Segel ein?

Gruß Odysseus

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 4 670

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

4

Montag, 29. Juni 2020, 17:30

Unser Segelmacher meint, das sei ein unschönes, aber optisches Problem. Könnte man dadurch beseitigen, daß man zwischen den Latten etwas vom Achterliek wegnimmt ("hohler" straken), er rät aber davon ab - das sähe dann zwar schöner aus, wäre aber aerodynamisch schlechter

Also ich finde sowohl den Knick / Falte vom Achterliek als auch die Aussage vom Segelmacher spannend. :ueberlegen: Bei einem neuen Segel habe ich so was noch nicht gesehen und würde es auch reklamieren.


Ich hab leider kein Bild vom oberen Teil unserer Fock. Aber die ist von 2013 und bald fertig und hat so was nicht.
»Marinero« hat folgende Datei angehängt:
  • fock.jpg (445,3 kB - 47 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Juli 2020, 08:25)

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 5 624

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

5

Montag, 29. Juni 2020, 19:37

Am Wind muss das weg sein. Dann wäre es mir raum egal.

88markus88

Salzbuckel

  • »88markus88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 784

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Arvika

Bootstyp: Comfortina 35

Heimathafen: Dintelmond

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

6

Montag, 29. Juni 2020, 20:03

Am Wind konnte ich das leider noch nicht wirklich checken, den Bereich sieht man dann nicht, da hinter dem Gross. Ich werde das beobachten, und hoffentlich bald Fotos durchs Vorluk machen können...
Unten ist es jedenfalls ok.

Die Latten sind "Rollerbattens", also aufrollbare Segellatten speziell für Vorsegel. Die bringen allerdings beim Aufrollen so viel Spannung auf das Achterliek, dass es sich da oben auch schon mal auf den achterlichsten 5 cm umgeklappt hat.

Beiträge: 1 883

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

7

Montag, 29. Juni 2020, 23:21

Was sind das für Latten? Müssen die so sein? Also so kurz und horizontal?
Eine solche Kralle darf bei einem neuen Segel nicht sein. Zurück und neu und nicht „ich schneide da mal was ab...“! Kopfschütteln!!!

88markus88

Salzbuckel

  • »88markus88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 784

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Arvika

Bootstyp: Comfortina 35

Heimathafen: Dintelmond

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 30. Juni 2020, 06:52

Was sind das für Latten?

Aufrollbare "Rollerbattens", von Rutgerson (glaube ich).

Beiträge: 1 621

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 30. Juni 2020, 08:08

Ist die Achterliekleine entspannt, wenn ja und die Knicke sind immer noch da den Segelmacher kontaktieren und seine Antwort abwarten. Wäre natürlich interessant wie das ganze Amwind aussieht.

88markus88

Salzbuckel

  • »88markus88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 784

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Arvika

Bootstyp: Comfortina 35

Heimathafen: Dintelmond

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 30. Juni 2020, 09:35

Zum Zeitpunkt der Fotos war die Achterliekleine entspannt. Das Achterliek hat ja so eine Art "Z"-Form: der Bereich ca. 5 cm von der Kante ist scheinbar etwas eingezogen, das Liek selbst folgt dann wieder der "normalen" Linie.

Beiträge: 1 883

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 30. Juni 2020, 10:27

Eine Idee habe ich noch. Ist vielleicht die Lattenspannung zu hoch? Eventuell erzeugen die durch zu hohen Druck Spannung aufs Achterliek. Dürfte bei einem neuen Segel nicht so stark ausfallen, aber vielleicht eine Ursache.

Beiträge: 1 621

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 30. Juni 2020, 10:31

Jep, die Lattenspannung würde ich auch kontrollieren, im Falle das die Einstellbar ist, solche Latten hatte ich noch nie.

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 4 670

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 30. Juni 2020, 13:36

Die Rollerbatten…. :kopfkratz: wie soll man das jetzt erklären.... ist so ein Gewebe-Dingens, (bei Lindemann steht, da sei Metall drin, weiss ich nicht, ich habe irgendwo ein loses Stück an Bord liegen, das besteht m.E. nur aus Gewebe), auf jeden Fall so eine hohle Tröte, die man mit etwas Widerstand knicken kann und die sich, wenn man los läßt, wieder aufstellt / zurück in ihre gerade Form springt. Muss man sich wie diese Kinder Schnapp-Armbänder vorstellen.





Und die sind bei uns fest vernäht, da gibt's nix einzustellen.


Ich würd ja gern ein Foto machen, das dauert aber noch 5 Wochen...… :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marinero« (30. Juni 2020, 13:49)


14

Dienstag, 30. Juni 2020, 13:44

Wenn zwischen den Latten was weggenommen wird dürfte sich der Effekt doch noch verstärken.

Denke die Latten haben einfach ein Gewicht welches bei so wenig Wind diese Optik bewirkt. Was steckt da drinnen? Eventuell leichteres Lattenmaterial oder dünnere Latten.

Wenn ich auf meine Leichtwind Bilder schaue habe ich so einen Effekt in ganz Leicht am durchgelatteten Groß. Sobald etwas Wind = weg.

fellow

Seebär

Beiträge: 1 318

Wohnort: Bergisches Land

Schiffsname: fellow2

Bootstyp: Dehler 32

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 30. Juni 2020, 15:36

Neue Segel testet man auf Amwindkurs und nicht bei raumen Wind. – Also prüfe den Stand der Genua bergauf bei leichterem und mittleren Wind, bevor Du reklamierst. Steht das Segel nach dem Trimm gut und zieht, ist doch alles OK..
Peter

16

Dienstag, 30. Juni 2020, 15:41

Lieber Markus,
wie der Segelmacher dir schon antwortete: Schaue dir das auf einem Amwindkurs mit ordentlichem Trimm dafür an. Dann wirdt du sehen, dass alles in guter Ordnung ist. Wenn nicht, bin ich an Bord und kümmere mich, obwohl ich mit dem Segel wenig bis gar nichts zu tun habe.

Wenn Du eine G3 raumschots fahren willst brauchgst du Barber, um den KHolepunkt nach außen zu bringen. Ich versuche nachher oder spätestens am Wochenende ein foto von einem geeigneten Setup zu machen. Die benötigte Hardware liefere ich sehr gerne, wenn ich denn irgend wann auch mal meine Leihgaben zurück bekomme. ;)

Uwe
Do ut des!

17

Freitag, 3. Juli 2020, 20:30

@88markus88:
Hier kommen die versprochenen Fotos von den in- und Outhaulern.

Im Betrieb führe ich das heute und überhaupt an diesem Wochenende nicht vor, weil das Wetter nicht so ist, dass wir an Bord bleiben werden. Auf Wunsch mache ich das aber auch bei passender Gelegenheit.

Mit der gelben Dyneemaleine hole ich den Genuaholepunkt nach außen. Sie ist an die grün-weiße Schot angespleißt. Die Curryklemme lang völlig hin. Der große Ring auf der Schot stört überhaupt nicht. Die rote Leine kann zum barbern nach innen verwendet werden. Auch da langt die Curryklemme.
»ugies« hat folgende Dateien angehängt:
  • DSC_4074.JPG (166,72 kB - 19 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Juli 2020, 08:24)
  • DSC_4075.JPG (156,5 kB - 16 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Juli 2020, 08:24)
  • DSC_4076.JPG (141,67 kB - 29 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Juli 2020, 08:24)
Do ut des!

88markus88

Salzbuckel

  • »88markus88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 784

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Arvika

Bootstyp: Comfortina 35

Heimathafen: Dintelmond

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

18

Samstag, 4. Juli 2020, 21:46

Danke an alle, vor allem auch an Uwe @ugies: für das freundliche Angebot!
Sobald wir wieder zum Boot kommen und bei etwas mehr Wind segeln können, mache ich nochmal Fotos hoch am Wind und melde mich dann nochmal.
Beiholer für die Genua kommen ggf. später, im Moment haben wir noch mit den Basis zu tun :D

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 737   Hits gestern: 2 899   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 675 095   Hits pro Tag: 2 410,49 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 11 857   Klicks gestern: 18 514   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 43 741 073   Klicks pro Tag: 18 578,95 

Kontrollzentrum