Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

21

Samstag, 21. November 2020, 22:11

Ich würde;
1) Erhitzen mit Heißluftfön
2) Trennen mit Demontagekeil (da gibt es so sichelförmige aus Stahl)

akkaml

Moses

Beiträge: 10

Bootstyp: Waarschip 725

Heimathafen: Vegesack

  • Nachricht senden

22

Samstag, 21. November 2020, 23:43

Nun habe ich mir den anderen Trööt mal angesehen und diese Foto gesehen:
Dieser "Nüppel" gehört zur Koppelplatte, ist eine Passfeder und dient als Lagefixierung und formschlüssige Drehverbidnung. Wenn Du die
Klemmschraube der Koppelplatte gelöst hast, kannst Du einen Keil in den Spalt (Flachmeißel oder Schraubendreher) treiben, dann sollte die Platte nach oben und unten verschiebar sein.

[img]https://www.segeln-forum.de/index.php?page=Attachment&attachmentID=246674&h=00e0846183233335d23cd23fcefb4991168f37c3[/img]

Der Beitrag von »akkaml« (Samstag, 21. November 2020, 23:43) wurde aus folgendem Grund vom Autor selbst gelöscht: leider bekomme ich das Foto nicht eingefügt (Samstag, 21. November 2020, 23:48).

  • »Musikanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 356

Bootstyp: Winga Princess

Heimathafen: Travemünde

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 22. November 2020, 16:44

Ich möchte mich an dieser Stelle schon mal ganz herzlich für die vielen konstruktiven Beiträge und Vorschläge bedanken. Schön auch, dass der thread beim Thema blieb, ohne Abschweifungen oder gar Angriffen. Ich werde diverse Sachen *abarbeiten * und weiter berichten.

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 12 872

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 22. November 2020, 20:03

Ich werde diverse Sachen *abarbeiten * und weiter berichten.



Ein harter Job. Erstmal die ganzen Vokabeln lernen wie "Passfeder", "formschlüssig" usw. :D Aber Du schaffst das schon und das Forum hilft Dir. Trotzdem: es ist immer gut zu wissen, wo die eigenen Grenzen sind, sonst wird es teuer. ;)

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

  • »Musikanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 356

Bootstyp: Winga Princess

Heimathafen: Travemünde

  • Nachricht senden

26

Montag, 23. November 2020, 00:16

Passfedern habe ich mir sofort im Web angesehen und erklären lassen :D

svensk.tiger

Administrator

Beiträge: 20 196

Schiffsname: Svensk.Tiger

Bootstyp: Jouet 1040 MS

Heimathafen: WSG Arnis

  • Nachricht senden

27

Montag, 23. November 2020, 13:14

wenn das Problem (Schwergängigkeit) nach dem Einpressen des Fettes größer geworden ist,
könnte es sein, dass in der Bohrung hinter dem Schmiernippel grober Dreck/Sand etc war,
der nun mit dem Fett gegen die Welle gepresst wurde.

evtl. mal den Schmiernippel rausdrehen (nicht abdrehen) und da säubern, ggfs. durch die Bohrung mit Fettlöser spülen
Grußß Svenning

  • »Musikanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 356

Bootstyp: Winga Princess

Heimathafen: Travemünde

  • Nachricht senden

28

Montag, 23. November 2020, 20:47

evtl. mal den Schmiernippel rausdrehen (nicht abdrehen) und da säubern, ggfs. durch die Bohrung mit Fettlöser spülen


Moin Svensk.tiger

habe ich schon mehrfach gemacht, Schmiernippel rausgedreht, alles mit Heißluftpistole schön warm gemacht. So 3,4 Tröpfchen Fett kamen raus, mit diversen Gegenständen gepruckelt, ein wenig mehr Fett, aber das alles hat nicht gereicht.

29

Montag, 23. November 2020, 20:58

Vielleicht ist das Lager auch etwas gequollen auch das fett !? und duch die dadurch erhöhte radiale Pressung die Schwergängigkeit?

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 293   Hits gestern: 3 275   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 035 403   Hits pro Tag: 2 426,81 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 572   Klicks gestern: 19 708   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 46 152 756   Klicks pro Tag: 18 557,85 

Kontrollzentrum