Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

memy

Smutje

  • »memy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Bootstyp: Brewer33, JR Schooner

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. November 2020, 01:13

Aluminiumschrauben in Aluminium

Moin auch

Gibt es in der versammelten Fachschaft langfristige Erfahrungen mit dem Einsatz von Alu-Schrauben in Alu?

Offensichtlich wird für Aluminium Schrauben häufig Al 7075 T6 (AlZn5,5MgCu) eingesetzt was eine Zugfestigkeit von 540 bis 600 N/mm² mit sich bringt. Auch Streckgrenze und Dehnung sind gut. Sicher, das entspricht noch nicht einmal einer 8.8, aber hohe Festigkeiten sind ja nicht überall notwendig.
Für sicherheitsrelevante Bauteile, wie zum Beispiel die Rehling, sind die Schauben sicherlich nicht geeignet. Weiterhin wäre zu beachten, dass das uU vorhandene Eloxal nur bis ca 110°C temperaturbeständig ist. Auch die Anziehwirksamkeit der Schrauben ist nicht vergleichbar mit einer Stahl-Stahl Paarung und Herstellervorgaben bezgl Drehmoment nicht mehr anwendbar (Vergleich der Anzugswerte ). In einem Info-Blatt von ESKA findet sich unter anderem eine kleine Tabelle in der verschiedene Oberflächenvarianten und deren Einsatzmöglichkeiten gelistet werden.
Wenn es beispielsweise um die Befestigung eines Abdeckblechs geht, oder ein Kabelkanal befestigt werden muss etc pp, dann scheint mir das eine Überlegung Wert.

Deshalb hier die Nachfrage ob es langfristige Erfahrungen gibt.
Und daran angehängt: Wo kauft ihr das teure Zeug ein? Benutzt ihr Schraubenpaste oder was vergleichbares (säurefreies Fett!?)? Eloxiert, hartanodisiert oder blank?

Gruß
Horst

2

Sonntag, 22. November 2020, 09:23

Ich glaube das du hier keine ernsthafte Erfahrung finden wirst.
Evtl. ist ja eine Konstuktionsänderung möglich mit Isolierbuchsen und Edelstahlschrauben.

Im Mastenbau wird bei Edelstahl Aluminium Kombinationen mit Duralac gearbeitet.
Funktioniert recht gut wie man an 40 Jahre alten Masten sehen kann, diese sind allerdings auch Eloxiert was von Haus aus isolierend wirkt.

grauwal

Lotse

Beiträge: 1 724

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. November 2020, 09:42

Bei Schrauben in Alu befindet man sich in einem Dilemma. Man verzichtet auf die hohe Festigkeit von Stahlschrauben und hat dafür den Schutz vor elektrochemischer Korrosion.
Die elektrochemische Korrosion braucht ein Elektrolyt, Seewasser ist ein hervorragender, Luftfeuchte ein schwacher. Isolationspaste oder -lack ist eine praktische Lösung des Problems, man sperrt den Elektrolyten aus.

Bei unserer Rush wurden, gemessen an der Schiffsgröße, recht große starke Relingsfüße verwendet. Eine Rumming (?) wird die eine der vier Schrauben aus Alu geknackt haben (der Klügere gibt nach), von außen kein Schaden zu erkennen. Ein Feuchtefleck im Inneren zeigte den Schaden. Ich habe die gebrochene Aluschraube durch eine Niroschraube ersetzt und sie gegen Feuchte versiegelt. Die nächsten ca. 12 Jahre keine Reaktion.

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

memy

Smutje

  • »memy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Bootstyp: Brewer33, JR Schooner

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. November 2020, 15:38

Wer oder was ist "Eine Rumming (?)" ?

grauwal

Lotse

Beiträge: 1 724

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. November 2020, 17:08

Wer oder was ist "Eine Rumming (?)" ?

...gemeint ist eine Ramming, hätte man auch drauf kommen können. Zur Art der Versiegelung hast du keine Fragen? Die läge näher.

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

memy

Smutje

  • »memy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Bootstyp: Brewer33, JR Schooner

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. November 2020, 17:23

mein Thema ist: "Aluminiumschrauben in Aluminium"

7

Sonntag, 22. November 2020, 17:32

mein Thema ist: "Aluminiumschrauben in Aluminium"

So kann das aussehen wenn 2 ungeeignete AL-Legierungen zusammentreffen.
Ist nicht erfreulich....
»Adrenalin« hat folgende Datei angehängt:
  • Unbenannt.JPG (109,05 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. November 2020, 22:39)

memy

Smutje

  • »memy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Bootstyp: Brewer33, JR Schooner

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 22. November 2020, 17:55

So kann das aussehen wenn 2 ungeeignete AL-Legierungen zusammentreffen.
Ist nicht erfreulich....

hast du zu dem Beispiel ein paar Einzelheiten? Was ist das für eine Verbindung? Weißt du welche Legierungen das sind? Wie sind die Umgebungsbedingungen? War noch ein anderes Metall in der Nähe?

Bei Aluminiumschrauben könnte das ggf ähnlich sein, da sogar schon die Unterlegscheiben aus einer anderen Legierung sind. Das dann drei unterschiedliche Legierungen zusammen kommen wäre sicher eher normal als ungewöhnlich.

grauwal

Lotse

Beiträge: 1 724

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. November 2020, 18:24

mein Thema ist: "Aluminiumschrauben in Aluminium"


Dann google mal, wie weit die berührenden Legierungen mit wieviel mV in der elektrochemischen Spannungsreihe auseinanderliegen. Alu ist in der Spannungsreihe weit unten, eine bereitwillige Opferanode. Ich gehe davon aus, dass die elektrische Spannungsdifferenz zwischen Alu und Alu, gleichwelcher Legierung, keine nennenswerte Korrosion hervorrufen kann. In Deinem Startbeitrag zeigst Du eine bemerkenswerte Materialkompetenz, ich lasse mich gerne überzeugen.
Es gibt aber noch andere Möglichkeiten für Bruch.


Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

Gernegroß

Aluschüssel Segler

Beiträge: 9 577

Schiffsname: ist geheim

Bootstyp: 9 Meter Alu aber nur 0,5m Tiefgang

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 22. November 2020, 19:25

Al cu ist nicht Seewasserbeständig und damit nicht zu gebrauchen. Auf unserem Aluboot waren die Fenster mit Al schrauben eingebaut. Die hatte ich nach 5Jahren abgenommen. Die Hälfte der Schrauben sind mir abgerissen. Danach habe ich VA Schrauben genommenen und mit Isolierpaste eingesetzt.
Legastheniker sind auch nur Menschen (mit Rechtschreibproblemen)


Zitat Helmut Schmidt:"Der Terrorismus hat auf Dauer keine Chance, denn gegen den Terrorismus
steht nicht nur der Wille der staatlichen Organe, gegen den Terrorismus
steht der Wille des gesamten Volkes.
Dabei müssen wir alle trotz unseres Zornes einen kühlen Kopf behalten"

Bengta

Salzbuckel

Beiträge: 2 474

Schiffsname: Zwergl

Bootstyp: Altena Trawler

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 22. November 2020, 19:33

Wenn Du ein Aluminiuminnengewinde hast nützt Dir die beste VA oder Stahlschraube nichts! :S Ich habe relativ viel praktische Erfahrung mit diesem Thema an Oldtimern (Motorräder und Auto) gesammelt. Wenn Du in einem Alublock ein vernünftiges Anzugsdrehmoment brauchst hilft nur eine Bronzebuxe mit entsprechendem Aussengewinde in den Alublock einkleben und dann mit der z.B. VA Schraube ins Bronzeinnengewinde. Bei leichteren Anwendungsn geht auch Heli Coileinsätze. Wenn Du aber direkt ins Aluinnengewinde schraubst reicht eine Aluschraube immer dicke aus, du bekommst die schraube eh nie nach Ihren möglichkeiten angezogen ohne das Aluinnengewinde zu versauen. Ich arbeite in solchen fällen sehr viel mit Aluschrauben (gerade gestern Benzinpumpe mit Papierdichtung und Flansch in Alumotorblock nach Überholung montiert) und habe sehr gute Erfahrungen gemacht, zum einschrauben tunke ich die Schraube immer in ganz normale weisse Vaseline. ;)
Michael :baden:


Geschwindigkeit ist keine Hexerei ! Aber wer hexen kann ist schneller

Für Rechtschreibfehler entschuldige ich mich schon mal vorab und bitte die dadurch entstandene Verwirrung zu verzeihen ;(

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 12 717

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. November 2020, 06:32

Die richtige Verschraubungs-Lösung bei Aluminiumbooten ist IMHO eine Edelstahl-Einpressmutter und eine Edelstahlschraube.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 820   Hits gestern: 3 016   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 040 946   Hits pro Tag: 2 427,42 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 16 582   Klicks gestern: 20 279   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 46 188 045   Klicks pro Tag: 18 559,67 

Kontrollzentrum