Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

sdw

Salzbuckel

  • »sdw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 062

Schiffsname: Carpe diem

Bootstyp: Bavaria 30

Heimathafen: 23968 Wismar

Rufzeichen: Hallo Haaallo Haaaaaaallo

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Dezember 2020, 20:00

Seeventile und Borddurchlässe

Hallo zusammen,

ich muss hier im Forum nachfrage, weil ich mir vollkommen unschlüssig bin, was ich mache. Ich muss dieses Jahr zwei Seeventile wechseln.
Beide Seeventile sind schon ab. Die beiden Borddurchlässe haben sich keinen mm bewegt. Ich hatte am Rumpf und am Borddurchlass zwei Striche gemacht
und diese passen [size=10]immer noch zusammen.[/size]
Die Borddurchlässe sind beide noch sehr gut und die wollte ich eigentlich drin lassen.
Nun hatte ich mir überlegt, als Seeventile Plasteseeventile von der Firma Trudesign zu nehmen.
Wo ich jetzt hin und her überlege, kann man das überhaupt.
Kann man die "Plasteseeventile" auf Messing oder Edelstahl schrauben oder müssen auch die Borddurchlässe aus Plast von der Firma Trudesign sein.
Na klar habe ich die Option Messing- oder Edelstahlseeventile zu nehmen aber die Teile von der Firma Trudesign gammeln nicht so schnell.

Könnt Ihr mir helfen.
sdw :Laie_22:




Auf`m Boot :segeln: ist wie zu Hause auf`m Sofa (Entspannung) :segeln:

2

Sonntag, 6. Dezember 2020, 20:16

Edelstahl und ein beliebiges Messing haben an Bord nix als Seeventil oder Borddurchlass verloren , wenn Metall denn Rotguss.

Aber Truedesign passt auf Messing oder Edelstahl solande das Gewinde identisch ist

Beiträge: 71

Wohnort: Kiel

Bootstyp: CONTEST 36 A Ketsch

Heimathafen: Kiel-Neumühlen

Rufzeichen: DA 2712

MMSI: 211 405 860

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 6. Dezember 2020, 20:37

Ich habe TruDesign auf Bronzedurchlässe geschraubt. Diese Durchlässe sind seit ca. 25 Jahren drin.

DavidV.

Proviantmeister

Beiträge: 318

Wohnort: Meißner

Schiffsname: Jessi

Bootstyp: Beneteau Oceanis 320

Heimathafen: Lemmer Niederlande

Rufzeichen: DG8592

MMSI: 211676420

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Dezember 2020, 20:58

Moin,

Steht doch in der Montageanleitung, dass diese Verbindungsart zugelassen ist und lass dich nicht kirre machen von den Bootsbastlern die erzählen, dass bei Wärmeausdehnung die Kombi undicht wird. Bullshit!

Ich habe auch auf TD dieses Jahr umgerüstet!


Beste Grüße,
David

Bengta

Salzbuckel

Beiträge: 2 716

Schiffsname: zu Verkaufen Zwergl / neu Abalone

Bootstyp: zu Verkaufen Altena Trawler / neu Einzelbau Horst E. Glacer

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 6. Dezember 2020, 21:34

Das einzige was Du beachten solltest ist kein Hanf und Fermit sondern Teflonband als Dichtung zu benutzen und die Ventile mit gefühl und von Hand soweit aufs Gewinde zu drehen wie Du es schaffst und dann erst Werkzeug zu benutzen, dann besteht auch keine Gefahr das Du mit dem härteren Metall im Kunsstoff das Gewinde neu schneidest :)
Michael :baden:


Geschwindigkeit ist keine Hexerei ! Aber wer hexen kann ist schneller

Für Rechtschreibfehler entschuldige ich mich schon mal vorab und bitte die dadurch entstandene Verwirrung zu verzeihen ;(

neulich

Leichtmatrose

Beiträge: 51

Wohnort: Hamm

Schiffsname: Vereinsboote

Bootstyp: segle aktiv: Bavaria 34/3 - Bavaria 30 - 2x Dyas

Heimathafen: Lemmer, bzw. Möhnesee

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 6. Dezember 2020, 21:59

Hallo,

bei der gemietete Charteryacht (Baujahr 2015) ist der Borddurchlass (innen ca 3 cm von der Rumpfschale entfernt) zur Hälfte durchgebrochen. Nach deutlichem Wassereinbruch, der von der Bilgenpumpe nicht verringert wurde, konnte ich mit Pfropfen von außen die Yacht vor dem sinken schützen. Durch 2 Zoll kann erhebliches Wasser eindringen.
Fazit: auch dem Borddurchlass würde ich sehr viel Aufmerksamkeit schenken.
Inzwischen habe ich gelernt, dass die DIN/ ISO nur vorschreibt, dass die Materialien 5 Jahre Lebensdauer haben müsse.

Bis neulich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »neulich« (6. Dezember 2020, 23:44)


sdw

Salzbuckel

  • »sdw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 062

Schiffsname: Carpe diem

Bootstyp: Bavaria 30

Heimathafen: 23968 Wismar

Rufzeichen: Hallo Haaallo Haaaaaaallo

  • Nachricht senden

7

Montag, 7. Dezember 2020, 05:59

Vielen Dank für die Antworten. Die Seeventile wurde noch nie gewechselt. Dementsprechend sahen beide auch aus. Eins funktionierte noch aber das andere war festgegammelt. Den Borddurchlass habe ich mir genau angesehen. Da ist noch alles fest und dicht.
sdw :Laie_22:




Auf`m Boot :segeln: ist wie zu Hause auf`m Sofa (Entspannung) :segeln:

Segelalex

Salzbuckel

Beiträge: 3 472

Wohnort: Bei Aachen

Schiffsname: Valentine

Bootstyp: Contest 29

Rufzeichen: DD3342

  • Nachricht senden

8

Montag, 7. Dezember 2020, 07:10

Bavaria hat zu deiner Zeit vernickeltes MS 58 Messing verwendet. Das ist nicht dauerhaft für die Nutzung in Salzwasser geeignet. Mach es vernünftig und tausche die Borddurchlässe mit aus. Das ist kleine Mühe im Vergleich zur Konsequenz, wenn sie versagen.

Groetjes

Alex

la paloma

Salzbuckel

Beiträge: 9 495

Schiffsname: Jenny N

Bootstyp: Salona 37 RK

Rufzeichen: DH7876

MMSI: 211634230

  • Nachricht senden

9

Montag, 7. Dezember 2020, 07:39

Wenn du schon dabei bist, dann konsequent. Dann hast du für viele Jahre Ruhe und nicht im Hinterköpfchen, da ist noch was ...
Gruß
Arne

Ich freue mich mit jedem, dem das Segeln ein Lächeln ins Gesicht zaubert, ganz egal auf was für einem Boot gesegelt wird.

10

Montag, 7. Dezember 2020, 08:07

Den Borddurchlass habe ich mir genau angesehen. Da ist noch alles fest und dicht.
Er darf sich bei der Demontage des Seeventils nicht gedreht haben.

Gruß
Andreas

sdw

Salzbuckel

  • »sdw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 062

Schiffsname: Carpe diem

Bootstyp: Bavaria 30

Heimathafen: 23968 Wismar

Rufzeichen: Hallo Haaallo Haaaaaaallo

  • Nachricht senden

11

Montag, 7. Dezember 2020, 13:12

Die Borddurchlässe haben sich beim Abschrauben der Seeventile nicht gedreht. Ich hatte am Borddurchlass und am Rumpf ein Strich gemacht und der Strich steht immer noch übereinander.
Aber meine Entscheidung ist jetzt gefallen. Ich schmeiße die Borddurchlässe auch mit raus. Ihr habt recht, wenn schon neu, dann alles.
sdw :Laie_22:




Auf`m Boot :segeln: ist wie zu Hause auf`m Sofa (Entspannung) :segeln:

Segelalex

Salzbuckel

Beiträge: 3 472

Wohnort: Bei Aachen

Schiffsname: Valentine

Bootstyp: Contest 29

Rufzeichen: DD3342

  • Nachricht senden

12

Montag, 7. Dezember 2020, 13:34

Eine gute Entscheidung.

Hugi

Offizier

Beiträge: 145

Schiffsname: River Song

Bootstyp: Agoni Bonita 767

Heimathafen: Bremen

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

13

Montag, 22. Februar 2021, 21:23

ich kapere mal das Thema

Hallo,
wir haben gerade unsere alten Bordsdurchlässe und die Ventile ausgebaut und wollen auf Rotguss wechseln.
Ich habe gerade leider etwas Probleme die passenden Anschlüsse in Rotguss zu finden.
Bei dem 1/2 Zoll finde ich alles, am besten finde ich wie das alte Teil mit irgendwelchen Kit abgedichtet wurde...
Bei dem 3/4 Zoll finde ich keine Schlauchtülle aus Rotguss mit 120Grad, die könnte ich zusammenbasteln nur das es nicht zu lang werden darf.
Bei dem 1 1/2 Zoll (Toilettenablauf) finde ich keine Rotguss 90Grad Schlauchtülle, das könnte ich auch zusammenbasteln.
Alternativ gäbe es den Anschlussfitting in 90Gras aus Kunststoff von Truedesign.

Müssen die Ventile eigentlich einen Hebel haben oder ginge auch ein "Drehknebelgriff"? Dann könnte ich die Sachen im Heizungszubehör holen,
die sind preislich etwas entspannter und Rotguss ist ja wohl überall gleich?
Ich hätte diesen in der Auswahl : HEIMEIER Kugelhahn Globo H PN16 1/2" IG RG maximal 120 Grad C

VG

Ingo
»Hugi« hat folgende Dateien angehängt:
  • 1.jpg (508,88 kB - 42 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Februar 2021, 22:45)
  • 3.jpg (510,15 kB - 37 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Februar 2021, 22:45)
  • 2.jpg (499,29 kB - 35 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Februar 2021, 22:45)

Katty262

Admiral

Beiträge: 927

Wohnort: Düsseldorf

Bootstyp: Hurley 800

Heimathafen: Düsseldorf

  • Nachricht senden

14

Montag, 22. Februar 2021, 21:40

Ne “Rotguss” ist leider nicht überall gleich. Mit Drehknauf hast Du einen Schieber, bei nem Hebel einen Kugelverschluss. Letzter ist für den Einsatz im Salzwasser besser geeignet. Du kannst ja mal ggfls. In Deinen Keller gehen. Je nach Baujahr des Hauses findest Du die Rotgussschieber an der Trinkwasser Absperrung. Auch die dinger halten bei Trinkwasser selten länger als 20 Jahre dann fangen die an zu blühen. Nimm am besten VA oder Kunststoff.
„Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems“ zitat Gorbatschow.

Hugi

Offizier

Beiträge: 145

Schiffsname: River Song

Bootstyp: Agoni Bonita 767

Heimathafen: Bremen

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

15

Montag, 22. Februar 2021, 21:51

Ne “Rotguss” ist leider nicht überall gleich. Mit Drehknauf hast Du einen Schieber, bei nem Hebel einen Kugelverschluss. Letzter ist für den Einsatz im Salzwasser besser geeignet. Du kannst ja mal ggfls. In Deinen Keller gehen. Je nach Baujahr des Hauses findest Du die Rotgussschieber an der Trinkwasser Absperrung. Auch die dinger halten bei Trinkwasser selten länger als 20 Jahre dann fangen die an zu blühen. Nimm am besten VA oder Kunststoff.



hmm, bei dem Heimeier steht allerdings Kugelhahn dran. Die Installation ist als Wasserversorgung im Schiff gedacht, der 3/4 Zoll ist der Wassereinlauf für die Toilette und der 1 1/2 der Ablauf.
Der kleine 1/2 ist der Ablauf vom Waschbecken, das ist meist Trinkwasser, der Rest mal Süßwasser oder Nord/Ostsee Wasser.

16

Montag, 22. Februar 2021, 22:00

Drehknauf sollte im Boot nicht mehr eingesetzt werden, da nicht auf einen Blick festgestellt werden kann, ob's auf oder zu ist. Zudem gammelt gerne was an der Stelle, an der eigentlich der Schieber zumachen sollte, dann macht er im Lauf der Jahre nicht mehr dicht zu und das is auch kein Zustand, den man haben möchte.

Bzgl Material: https://www.dbsv.de/sites/default/files/…hleissteile.pdf
Robulla - die schönste 34 Fuß Yacht unter deren Sprayhood man Tomaten züchten kann deren Sprayhood Leben rettet!

Katty262

Admiral

Beiträge: 927

Wohnort: Düsseldorf

Bootstyp: Hurley 800

Heimathafen: Düsseldorf

  • Nachricht senden

17

Montag, 22. Februar 2021, 22:01

Das ist in der Tat irritierend. Han dem Handrad ist eine Spindel die den schieber betätigt. Andere Bauformen von Handradventlen kenne ich nicht, was aber nicht heissen muss das es das nicht gibt.
„Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems“ zitat Gorbatschow.

18

Montag, 22. Februar 2021, 22:05

Die Globo - Hähne haben einen Knebelgriff und sind sehr leichtgängig.
Selbst die Kugel ist Rotguss (kein verchromtes MS) , nur die Achse leider nicht (MS).

VA macht keinen Sinn wenn man mal in warme Gefilde will.

Und meine > 40 Jahre alten Drehschieber der Cockpilenzer funktionieren einwandfrei und sind absolut Dicht. Bronze natürlich ...

Hugi

Offizier

Beiträge: 145

Schiffsname: River Song

Bootstyp: Agoni Bonita 767

Heimathafen: Bremen

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

19

Montag, 22. Februar 2021, 22:13

Sorry, das war mein Fehler. Mir viel die Bezeichnung Knebelgriff nicht ein. Alternativ gibt es ja die mir dem langen Hebel,
das hätte man etwas mehr Hebelwirkung aber sonst haben die ja keine Vorteile?

la paloma

Salzbuckel

Beiträge: 9 495

Schiffsname: Jenny N

Bootstyp: Salona 37 RK

Rufzeichen: DH7876

MMSI: 211634230

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 23. Februar 2021, 08:07

Die Globo - Hähne haben einen Knebelgriff und sind sehr leichtgängig.
Selbst die Kugel ist Rotguss (kein verchromtes MS) , nur die Achse leider nicht (MS).

VA macht keinen Sinn wenn man mal in warme Gefilde will.

Und meine > 40 Jahre alten Drehschieber der Cockpilenzer funktionieren einwandfrei und sind absolut Dicht. Bronze natürlich ...


@Adrenalin: Ab wann gibt denn V4A in wärmeren Gefilden den Geist auf?
Gruß
Arne

Ich freue mich mit jedem, dem das Segeln ein Lächeln ins Gesicht zaubert, ganz egal auf was für einem Boot gesegelt wird.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 071   Hits gestern: 2 927   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 326 684   Hits pro Tag: 2 450,19 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 6 556   Klicks gestern: 19 999   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 48 079 488   Klicks pro Tag: 18 620,16 

Kontrollzentrum