Sie sind nicht angemeldet.

21

Mittwoch, 7. April 2021, 08:49

Moin zusammen,


der scheint nur ein wenig verbogen.
Insofern bringe ich mal dem Begriff "Flammrichten" ins Spiel.
https://docplayer.org/75100095-Tipps-fue…ammrichten.html
Wäre es mein Mast, würde ich es einfach selber probieren und den Spargel entsorgen, wenn es nicht klappt.
Bei der Produktion von Masten durch Strangpressen (habe mal in dem Bereich gearbeitet) sind die Dinger nach dem Pressen nicht gerade sondern werden geradegezogen. Ist also erstmal per se nichts Böses.

Manche segeln ja Transatlantik mit nem festgebundenen Mast...

Oh. Es geht um BH. :D
Als Notbehelf unterwegs durchaus machbar. da die auftretenden Längs- und Querkräfte gegenüber des vertikalen Krafteintrages vergleichsweise gering sind.
So allerdings die Überquerung zu starten, ist recht krank, zumal ein Mitglied Architektur studiert haben soll, was meines Wissens nach ein Grundverständnis bzgl. statischer und dynamischer Lasten bedingt.


Schönen Gruß
Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mephistopheles« (7. April 2021, 09:05)


grauwal

Salzbuckel

Beiträge: 2 243

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 7. April 2021, 09:23

......... Das mit dem (ent)nieten ..........................werde mir das durch den Kopf gehen lassen.
Darf ich fragen, wieso du dich von deiner LIS-Jolle getrennt hast? :-)
.............


Niete durch den Kopf gehen lassen? Das tut doch weh!

i.d.R. handelt es sich um 4mm Niete. 4mm Bohrer und einfach durchbohren. Für die Löcher im neuen Profil nimmst Du einen 4,2mm Bohrer - wirklich kein Hexenwerk. (analog bei anderem Nietdurchmesser)

Obwohl wir mit der Lis sehr zufrieden waren, schien sie uns nicht geeignet zwischen London und Helsinki zu verkehren :)

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 6 112

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 7. April 2021, 11:31

Tatsächlich ist der Mast nicht stark verspannt, da ich leider das Boot an jedem Segeltag rein- und raustrailern muss. Das wäre aktuell einfach zuviel Aufwand das jedesmal so straff zu verspannen.

Ey das sind 5 Minuten :rolleyes: mit dem Schlacker Zeug fahren ist nicht gut. Mit dem Knick im Mast noch viel weniger.

kurmes

Bootsmann

Beiträge: 119

Schiffsname: Ondina

Bootstyp: Gib'Sea 282

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 7. April 2021, 16:14

Habe mal versucht einen Zugvogel-Mast gerade zu biegen. Bevor er sich zurück biegen ließ, gab es einen Knall und der Mast war durchgebrochen.
Ich würde mit dem Mast weiter segeln.
Wir haben in unserem Verein noch Zwei 420er und einen Piratenmast ab zu geben, aber die werden wohl nicht passen.
Gruß Kurt

25

Mittwoch, 7. April 2021, 18:41

Du meinst die Trapezleinen? Die hab ich ausgehängt und in der Teilekiste.

Grüsse
Ok, das wäre auch eine Möglichkeit ;-)

grauwal

Salzbuckel

Beiträge: 2 243

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 7. April 2021, 18:56

Du meinst die Trapezleinen? Die hab ich ausgehängt und in der Teilekiste.

Grüsse


Dann kann man sich aber nicht mehr reinhängen :) .
Wir haben sie reichlich genutzt, im Zusammenhang mit einem teleskopierbaren Pinnenausleger auch alleine. Geringes Crewgewicht bekommt der Lis.

Versuch die Palme gerade zu zerren, und wenn das nicht klappt hast Du nichts versäumt.

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

chrhartz

Admiral

Beiträge: 843

Wohnort: München

Bootstyp: Neptun 20

Heimathafen: Bernau, Chiemsee

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 7. April 2021, 19:27

Am Chiemsee ist eine Werft, die verbogene Masten wieder gerade ziehen kann.
Ein Bekannter hatte einen verbogenen Alumast dort wieder richten lassen.

Ich weiß leider nicht mehr, wie die heißt aber so viele Werften wird es da wohl nicht geben.

Grüße,
Christian
Neptun 20, Segelnummer 950, Honda 5BFU, Liegeplatz Bernau/Chiemsee

28

Donnerstag, 8. April 2021, 09:41

Am Chiemsee ist eine Werft, die verbogene Masten wieder gerade ziehen kann.
Ein Bekannter hatte einen verbogenen Alumast dort wieder richten lassen.

Ich weiß leider nicht mehr, wie die heißt aber so viele Werften wird es da wohl nicht geben.

Grüße,
Christian
Vielen Dank!
Ja da gibt es nicht all zu viel. Ich werde dort einmal nachfragen :-)
Aber wie schon gesagt... Es spricht aus funktionaler Sicht gerade nichts für eine Änderung.

Beiträge: 1 028

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Woudsend

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 8. April 2021, 12:47

Hallo,
ich besitze seit 1996 einen Hobie Cat 16, den ich mal für DM 1000.- samt Trailer und Kiste zusammen mit einem Freund gekauft habe.
Das Teil war ziemlich runtergekommen, im Gross waren die Mäuse und der Mast hatte beim Kauf auch ein Knickstelle/Delle.
Deswegen hat das Teil auch nur DM 1000.- gekostet. Der Segelmacher hat das Gross mit einigen sternförmigen Flicken repariert, funktioniert bis heute.
Damals habe ich den Mast auf dem Trailer fixiert und mit Spanngurten sehr langsam und vorsichtig in seine alte Position gezogen.
Dabei bin ich stufenweise vorgegangen und habe den Mast in jeder Position einige Tage ruhig liegen lassen. Das hat perfekt funktioniert. Heute, 25 Jahre weiter, ist der Mast immer noch im Einsatz.
Mit der Lis Jolle segelst du ja sicherlich nur binnen, was soll da gross passieren ? Ich würde es auf jeden Fall versuchen den Mast mit Spanngurten in die alte Position zurück zu ziehen.

Viele Grüsse
Uli
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 6 112

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 8. April 2021, 13:35

offtopic

Damals habe ich den Mast auf dem Trailer fixiert und mit Spanngurten sehr langsam und vorsichtig in seine alte Position gezogen.
Dabei bin ich stufenweise vorgegangen und habe den Mast in jeder Position einige Tage ruhig liegen lassen. Das hat perfekt funktioniert.

Das sollte mal jeder bedenken, wenn er mit voll angeknalltem Achterstag monatelang im Heimathafen liegt. :rolleyes: Auch wenn es so schön sportlich aussieht.

Astro

2. Rätselrentner

Beiträge: 6 720

Bootstyp: Sun Odyssey 29.2

Heimathafen: Ostsee

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 8. April 2021, 14:54

Frag mal einen guten Metallbauer in deiner Gegend, ob er den Mast an der Knickstelle durchsägen kann und dort von innen mit Nieten schäftet. Damit wäre der Mast noch stabiler als zuvor. Und du kämest mit kleinem Geld davon.
Ei jo

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 888   Hits gestern: 3 342   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 549 460   Hits pro Tag: 2 468,48 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 11 559   Klicks gestern: 20 842   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 49 537 636   Klicks pro Tag: 18 670,63 

Kontrollzentrum