Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

columbus488

Schief-made

  • »columbus488« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 856

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. April 2013, 10:34

Verbinden von GPS30 RO 4800 und Nav-PC

@CarCode:
und an alle anderen hier
Ich möchte meine Funke mit AIS an das Navi:-Notebook anschließen. Dazu muß aber die Funke das GPS-Signal vom GPS 30 bekommen. Da die Funke ( RO 4800 ) AIS empfängt, soll natürlich das AIS dann auf das Notebook ( OpenCPN ) .
Sendet nun die Funke das GPS-Signal mit weiter, so dass ich faktisch die Geräte wie folgt installiere:
GPS30 ===> RO4800 ===> Opencpn

oder muß ich das wie ein "Y" aufspalten:
...............RO4800
...............//......II
GPS30..........II für AIS
..............\\.......V
...........Opencpn

Die zweite Variante hätte den Vorteil, dass das GPS Signal unabhängig von der Funke im Notebook aufläuft.
Die erstere Variante wäre einfacher im Installationsaufwand. ( dem Handbuch auf Seite 11 glaube ich auch diese Variante entnehmen zu können )

Danke schon mal im Voraus.

C488
Date Caesari quae sunt Caesaris ...

unregistriert

2

Montag, 15. April 2013, 11:24

Hallo C488,

die einfachste Lösung ist wohl, das GPS nur an RO4800 anzuschließen und das RO4800 so zu konfigurieren, daß GPS + AIS an den Laptop (38400 Baud) zusammen ausgegeben wird.
Dann muß die Funke natürlich immer laufen, sonst hat OpenCPN kein GPS.

Die zweite, etwas umständlichere Möglichkeit wäre, GPS nur an den Laptop anzuschließen und in OpenCPN einen Ausgangskanal für die Funke zu konfigurieren (4800 Baud).
Dann geht der Weg:
Funke-AIS ==> Laptop(OpenCPN) und Laptop(OpenCPN)-GPS ==> Funke
Dabei muß nun wiederum Laptop mit OpenCPN immer laufen, damit die Funke GPS erhält.

Ich habe daher bei RO4800 und Laptop(OpenCPN) zwei GPS Empfänger, einer an der Funke und einer am Laptop.
Sollte ein GPS mal ausfallen, kann ich immer noch einen der beiden Wege oben konfigurieren.
Das ist allerdings bei mir historisch bedingt: Ein alter Phillips AP9 war noch an Bord gewesen, als ich das Boot kaufte, und für den Laptop hatte ich eine Bluetooth GPS-Maus gehabt.
Der AP9 geht also zur Funke, von der Funke geht AIS mit dem Keyspan USAHS19 an den Laptop, an dem Laptop hängt die Bluetooth GPS-Maus.

Falls Du einen RS232/USB-Adapter für AIS brauchst, kaufe in jedem Fall einen Keyspan Adapter, niemals ein Prolific Ding!
Ich wollte vorgestern erst jemandem mit neuem Win8 Laptop und USB GPS-Maus mit Prolific-Chip helfen. Ging aber nicht, da es für den Prolific-Chip in der GPS-Maus keine Treiber für Win8 gab und wohl auch in Zukunft nicht mehr geben wird, wie auf der Prolific-Homepage verkündet wird.

columbus488

Schief-made

  • »columbus488« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 856

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

3

Montag, 15. April 2013, 11:41

die einfachste Lösung ist wohl, das GPS nur an RO4800 anzuschließen und das RO4800 so zu konfigurieren, daß GPS + AIS an den Laptop (38400 Baud) zusammen ausgegeben wird.
Dann muß die Funke natürlich immer laufen, sonst hat OpenCPN kein GPS.
Ja, dass wird wohl das einfachste sein, außerdem sollte die Funke ja eigentlich schon aus sicherheits- und anderen Gründen mitlaufen.
Frage dazu: du schreibst 38400Bd / das GP-30 sendet aber wohl nur 4800 laut Handbuch für die Verbindung GP-30 zum PC ( das wäre ja dann auch für die Verbindung zu Funke erst mal )
Sendet dann die Funke entsprechend "Leersätze" umd den langsameren Eingang auszugleichen oder sendet sie den gleichen Satz solange, bis vom GP-30 eine neuer Datensatz kommt ?
Falls Du einen RS232/USB-Adapter für AIS brauchst, kaufe in jedem Fall einen Keyspan Adapter, niemals ein Prolific Ding!

Da mein Toughbook noch RS232 hat und es derzeit auch darüber funktioniert GP-30 => Notebook), werde ich das Problem ( derzeit ) nicht haben, trotzdem Danke für die Warnung!

C488
Date Caesari quae sunt Caesaris ...

unregistriert

4

Montag, 15. April 2013, 20:53

Ja, dass wird wohl das einfachste sein, außerdem sollte die Funke ja eigentlich schon aus sicherheits- und anderen Gründen mitlaufen.
Frage dazu: du schreibst 38400Bd / das GP-30 sendet aber wohl nur 4800 laut Handbuch für die Verbindung GP-30 zum PC ( das wäre ja dann auch für die Verbindung zu Funke erst mal )
Sendet dann die Funke entsprechend "Leersätze" umd den langsameren Eingang auszugleichen oder sendet sie den gleichen Satz solange, bis vom GP-30 eine neuer Datensatz kommt ?

C488

Wird das GPS mit 4800 Baud an das RO4800 angeschlossen und ihm gesagt, es soll das GPS weiterleiten, hat es automatisch an seinem AIS Ausgang 38400 Baud (AIS + GPS).
Das bedeutet also, der Eingang bei OpenCPN muß einmalig 38400 Baud haben. Mit dem eingebauten NMEA-Monitor in OpenCPN kannst Du sehen, wie dann AIS Daten und GPS Daten gemeinsam ankommen.
Leere Datensätze gibt es nicht.

columbus488

Schief-made

  • »columbus488« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 856

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. April 2013, 21:05

Danke!

C488
Date Caesari quae sunt Caesaris ...

wellenvogel

Kapitän

Beiträge: 689

Wohnort: Bernau

Schiffsname: Quetzal

Bootstyp: Contest 28

Heimathafen: Ueckermünde

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. April 2013, 21:11

Du kannst auch das Signal vom GPS parallel zur Funke und zum Rechner schicken. Dann brauchst Du am Rechner aber 2 serielle Anschlüsse (Wandler). Dann hättest Du im Zweifel auch beides separat (Prtolific 2303 ist durchaus OK nur aufpassen ob wirklich ein 2303 drin ist...).
Die Funke reicht leider nicht alles komplett durch - reicht aber für OpenCPN - also geht auch die Lösung GPS->Funke->Laptop.
Ich habe dazu noch einen Umschalter, mit dem ich im Zweifel auch das GPS mal direkt an den Lappi schicken kann.
GPS auf 4800, Funke kann am Ausgang 4800 oder 38400. Für AIS ist sicher 38400 besser.

unregistriert

7

Montag, 15. April 2013, 21:33

(Prtolific 2303 ist durchaus OK nur aufpassen ob wirklich ein 2303 drin ist...).

@wellenvogel
Prolific ist immer 2303. Leider gibt es aber verschiedene Chip-Versionen. Lies bitte mal hier: http://www.prolific.com.tw/US/newsdetail.aspx?news_id=22

Den Ärger, den man sich mit Prolific einhandelt, kann man schnell vermeiden, indem man ein paar Euro mehr für einen vernünftigen Adapter ausgibt.
Die Keyspan Adapter gibt es auch für mehrere serielle Anschlüsse, so daß man nur einen Adapter braucht.

columbus488

Schief-made

  • »columbus488« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 856

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 22. Oktober 2013, 12:49

@car code:
kannst du mal über die Schaltskizze darüberschauen, ob das so stimmt ?
über den unteren Strang schiebe ich doch die Daten vom Notebook auf den GP 30, wie schiebe ich die Daten vom GP 30 aufs Notebook? Oder macht er das über den NMEA Zugang?

Danke für deine Hilfe

C488
»columbus488« hat folgende Datei angehängt:
  • AIS-Netz.pdf (182,13 kB - 53 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Oktober 2019, 17:30)
Date Caesari quae sunt Caesaris ...

unregistriert

9

Dienstag, 22. Oktober 2013, 17:12

Hallo Columbus488,

das sieht soweit OK aus, aber ich weiß nicht, wie Du den PC verbindest. Wenn Du Daten auf dem PC empfangen und an ein anderes Gerät senden willst, müßtest Du eigentlich zwei COM-Ports haben. Da es kaum noch PC's mit realen DB9-Schnittstellen gibt, wirst Du RS232/USB-Adapter brauchen. Von Keyspan gibt es welche mit mehreren RS232-Anschlüssen. Die Tx-Leitung vom PC zum GP30 braucht vermutlich auch eine eigene Masse-Leitung.

columbus488

Schief-made

  • »columbus488« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 856

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 22. Oktober 2013, 19:49

Danke Gerhard, für deine Hilfe ;)
das heißt, ich müsste eine zweite Leitung bauen für den Datenaustausch ( Waypoints etc )
Soll nicht das Problem sein.

Danke nochmal

C488
Date Caesari quae sunt Caesaris ...

unregistriert

11

Dienstag, 22. Oktober 2013, 21:47

Ich denke, ja. Vermutlich verwendest Du ja OpenCPN und da müßte unter "Verbindungen" ein Eingangs-Port für GPS und AIS (wenn das vom RO4800 kommt, dann mit 38400 Baud für beides auf diesem Port) eingestellt werden und ein Ausgangs-Port für die NMEA-Daten, die Du rausschicken möchtest. Welche NMEA-Sequenzen rausgeschickt werden sollen, kann über Filter eingestellt werden.

P.S.:
Ich habe was vergessen. Wenn Du Daten von OpenCPN an den GP30 senden willst, muß in Einstellungen/Verbindungen der Haken gesetzt sein bei "Verwende Upload-Format für Furuno GP3X".

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CarCode« (23. Oktober 2013, 16:01)


columbus488

Schief-made

  • »columbus488« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 856

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

12

Montag, 17. März 2014, 18:06

@carcode:
@all:
Hallo Gerhard. Hallo at all....
Es ist soweit, Funke ist eingebaut, Elektrik ist neu und nun soll das AIS und das GPS-Signal auf das Navi-NB...
aber als ich gestern im Handbuch vom RO 4800 geblättert habe um den Schaltplan zu erstellen, habe ich gesehen, das laut Seite 12 der NMEA Ausgang auf den Kabel Blau (NMEA out + ) und Grau (NMEA out - ) liegt. Auf Seite 37 allerdings wird bei der Belegung des RS232 das graue Kabel weggelassen und dafür das blanke Kabel ( Abschirmung oder Masse ?( ) auf den Stecker gelegt. Geht das dort auf "NMEA -" , also Pin 5 ? oder nehme ich trotzdem NMEA - von der Funke (graues Kabel ) und gehe an Pin 5?

und noch eine Frage:
Kommen über den TRX-Zugang ausser den AIS-Daten auch die GPS Daten mit auf das Navi Book ? Die Funke hängt am GP-30 nd bezieht ihr GPS Signal von dort.
Sonst habe ich nämlich das Problem, dass ich keine GPS-Daten auf das Navi-Book bekomme, da ich nur eine RS232 Schnittstelle habe.


Geplant war das ja eigentlich alles so...


Danke für deine / eure Hilfe !!

Nachtrag : Lesen bildet :O
ich glaube ich kann dem Handbuch auf Seite 39 unter Ziffer 7.4.4 entnehmen, dass "GPS Redir" die Navigationsdaten, und dazu zähle ich GPS, weitergibt 8o
Date Caesari quae sunt Caesaris ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »columbus488« (17. März 2014, 18:37)


unregistriert

13

Montag, 17. März 2014, 23:54

@columbus488:
Das RO4800 ist "hochintelligent". Es kann nämlich sowohl RS422 als auch RS232 ausgeben. Das können nicht viele.
RS422 ist das Standard-Protokoll für NMEA0183. Es braucht 2 Leitungen A(+) und B(-).
Computer können aber nur RS232, das nur 1 Leitung hat (und Masse).
Im Setup-Menü kannst Du einstellen, was Du nehmen willst. Wahrscheinlich wohl RS232.
Nimm auch die Baudrate mit 38400 und nicht 4800. OpenCPN will AIS mit 38400 und fischt sich die damit auch übertragenen GPS Daten schon raus.
Im Handbuch steht das auch alles, z.B. Seite 35.

Gerhard

columbus488

Schief-made

  • »columbus488« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 856

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 18. März 2014, 06:47

@carcode:
...you are the greatest...
Date Caesari quae sunt Caesaris ...

columbus488

Schief-made

  • »columbus488« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 856

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 23. März 2014, 20:23

@carcode:
Hallo Gerhard
...ich schon wieder.
um vom Notebook auf den GP-30 hochzuladen benötige ich ja erst mal das NMEA TXD-Signal und dazu das SG (Ground/Masse ) Signal.
Das SG-Signal geht aber an der Funke auf NMEA (+) . Von der Funke geht dann der Blanke Draht als Ground, grau bleibt ja, weil RS232 ohne Belegung. Ich müsste jetzt also den GRND-Anschluß der Funke mit dem SG des GPS verbinden ?(


ANSCHLÜSSE FÜR GPS/AIS-DATEN RO 4800:
NMEA IN (+) vom GPS-Empfänger Pin 5 Gelb
NMEA IN (-) vom GPS-Empfänger Pin 4 Grün
NMEA OUT (+) DSC Daten-Ausgang (DSE) Pin 2 Orange
NMEA OUT (-) DSC Daten-Ausgang (DSE) Pin 1 Blank
NMEA OUT (+) 38,4k/4,8k Baud für AIS Daten-Ausg. Pin 7 Blau
NMEA OUT (-) 38,4k/4,8k Baud für AIS Daten-Ausg. Pin 8 Grau
»columbus488« hat folgende Datei angehängt:
Date Caesari quae sunt Caesaris ...

16

Sonntag, 23. März 2014, 20:29

Wenn ich richtig orientiert bin, dann Multiplext das RO4800 die GPS Position in das Ausgangssignal
Daher sollte es reichen, wenn Du den Ausgang des RO4800 mit dem Notebook verbindest - das GPS solltest Du nicht parallel mit dem RO4800 auf den seriellen Notebook Eingang legen.
Jan

unregistriert

17

Sonntag, 23. März 2014, 21:19

Jan hat Recht.

Gerhard

columbus488

Schief-made

  • »columbus488« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 856

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

18

Montag, 24. März 2014, 06:45

Wenn ich richtig orientiert bin, dann Multiplext das RO4800 die GPS Position in das Ausgangssignal
Daher sollte es reichen, wenn Du den Ausgang des RO4800 mit dem Notebook verbindest - das GPS solltest Du nicht parallel mit dem RO4800 auf den seriellen Notebook Eingang legen.
Jan

@janni:
@carcode:
Die verbindung ist auch nicht für das Übertragen des GPS vom GP-30 zum Notebook, sondern für die TXD-Leitung des Notebook zum GP-30 um Waypoints und Routen vom Notebook zum GP-30 zu laden.
(in der Skizze also die GND-Ltg, zur Verbindung Pin3 und Eingangssignal GP-30.

C488
Date Caesari quae sunt Caesaris ...

19

Montag, 24. März 2014, 07:21

Prinzipiell kann Du bei einer seriellen PC Schnittstelle schon TX an das GPS und RX an den 4800 legen.
Das RO4800 kann ausgangsseitig auch auf 4.800 er Geschwindigkeit konfiguriert werden, nur wird es da etwas eng - bei vielen. AIS Targets reicht die Geschwindigkeit nicht mehr aus.
Auf der anderen Seite müsste die RS232 ansonsten empfangsseitig 38400 baud und sendeseitig 4.800 baud verarbeiten.

Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »janni« (24. März 2014, 09:36)


columbus488

Schief-made

  • »columbus488« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 856

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

20

Montag, 24. März 2014, 08:09

@janni:
Hallo Jan,
Danke, für deine schnelle Antwort.
Da ich das alles bloß für Waypoints benötige, werde ich wahrscheinlich darauf verzichten, klingt mir zu kompliziert...
falls der Test negativ verläuft, fällt es eben aus :D

ich werd aber berichten wie es ausgegangen ist .

C488
Date Caesari quae sunt Caesaris ...

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 788   Hits gestern: 3 139   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 651 627   Hits pro Tag: 2 409,55 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 18 904   Klicks gestern: 22 383   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 43 587 680   Klicks pro Tag: 18 583,45 

Kontrollzentrum