Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

ulrem

Offizier

Beiträge: 159

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: Old Pearl

Bootstyp: Aloa 27

Heimathafen: SCHLESWIG

Rufzeichen: DB 7153

MMSI: 211567580

  • Nachricht senden

61

Freitag, 12. Juli 2019, 10:57

Nachbau

Hallo smaugi, habe ähnliche Thermostat bzw. Schalt-Probleme mit Waeco Kompressor wie du und andere und bin dabei den tsm125 einzubauen. Wahrscheinlich sehe ich den Wald vor Bäumen nicht bzgl. Verkabelung: 12 V von Batt. bzw. Kompressor - klar! Sensorkabel - klar! Aber Schaltkabel - sind das die, die am Waeco Panel auf C und T drauf sind und wo kommen die beide ans TSM hin. Klar, es bleiben eh nur die beiden Anschlüsse rechts am TSM, ist das egal welcher wo, wenn beide?
Danke für die Hilfe vorab uns Gruß aus Schleswig
Grüße vom Rhein an die See - ULI


Wenn du ein Problem hast, dann versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen,
dann mache kein Problem daraus.

Buddha
:segeln:

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 032

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

62

Freitag, 12. Juli 2019, 12:38

Hallo Uli,
da kann ich dir im Moment leider nicht helfen.
Höherauflösende Bilder hab ich evt. zu Hause. Muss ich am WE mal suchen.
Anleitung des Geräts an Bord.
Tschüss
Christian

ulrem

Offizier

Beiträge: 159

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: Old Pearl

Bootstyp: Aloa 27

Heimathafen: SCHLESWIG

Rufzeichen: DB 7153

MMSI: 211567580

  • Nachricht senden

63

Freitag, 12. Juli 2019, 18:06

Nachbau - geschafft!

Moin Christian
So, hab's erledigt. War ja auch nicht schwer, eigentlich. Die beiden Schaltkabel werden von Kompressor Panel Lasche C und T zum TSM auf die beiden rechten Anschlüsse gelegt, andere gibt's auch nicht mehr. Ausprobieren muss man die Ein- u. Auschalteinstellung, abhängig wo der Fühler befestigt ist.
Danke nochmal für den Hinweis auf diese Lösungsmöglichkeit.
Gruß
Grüße vom Rhein an die See - ULI


Wenn du ein Problem hast, dann versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen,
dann mache kein Problem daraus.

Buddha
:segeln:

smaugi

Salzbuckel

  • »smaugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 032

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

64

Freitag, 12. Juli 2019, 22:11

Freut mich dass es geklappt hat.
Und ich musste nicht mal nachschauen :)
Tschüss
Christian

ulrem

Offizier

Beiträge: 159

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: Old Pearl

Bootstyp: Aloa 27

Heimathafen: SCHLESWIG

Rufzeichen: DB 7153

MMSI: 211567580

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 28. Juli 2019, 18:49

Moin,

möchte zu dem Thema noch 'ne "Antwort-Variante" beisteuern: ich habe auch diese Waeco CF 54 wie u.a. Christian. Vor einigen Wochen in Sonderborg habe ich den auffüllen lassen müssen, angeblich 55 g Kühlmittel, lief dann auch wieder so lala. Jetzt vor 14 Tagen ging dann wieder gar nichts, d.h. Kompressor ratterte 24 Stunden, aber nachlassende Kühlleistung. Der Austausch des Thermostates gegen das TSM 125 brachte zwar besser kontrollierbare Einstellung, aber die Kühlleistung blieb nur ausreichend bis ungenügend.

Der Fehler war ZUVIEL KÜHLMITTEL (!!) im System. Nachdem knapp 10 Gramm weniger drin waren, kühlte das Ding innerhalb von 2-3 Minuten den Verdampfer runter. Kompressor schaltete auch wieder aus und ein wie gehabt bzw. bei der eingestellten Temperatur. Technisch kann ich das nicht erklären, aber die Kühlung muss wohl zu früh eingesetzt haben im System, nicht erst im Verdampfer in der Kühlbox.

Im Nachhinein habe ich dann festgestellt, daß die beiden Komponenten Kompressor und Verdampfer lt. Datenblatt zusammen weniger als 55 g Kühlmittel enthalten, da ist also tatsächlich zuviel reingedrückt worden in DK. Lt. dem Monteur in Schleswig kann man das besser über ein Manometer machen, nicht über Gewicht. Das sollte dann aber ein Profigerät sein und besser keines, was man für ein paar wenige Euros kaufen kann.

Fragen, wohin das Kühlmittel verschwunden ist, was beim ersten Mal in DK aufgefüllt worden ist, kann ich nicht beantworten. Lecks konnten da nicht festgestellt werden, auch jetzt beim zweiten Anlauf nicht. Ich gehe davon aus, daß das über die Jahre (mind. 6 seit Montage) verschwindet. Bedeutet für mich also etwa alle 5 Jahre eine Kontrolle sicherheitshalber vor der Saison.
Grüße vom Rhein an die See - ULI


Wenn du ein Problem hast, dann versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen,
dann mache kein Problem daraus.

Buddha
:segeln:

Bengta

Salzbuckel

Beiträge: 2 382

Schiffsname: Zwergl

Bootstyp: Altena Trawler

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 28. Juli 2019, 22:36

Ich hatte dieses frühjahr nach dem Winterlager beim ersten anschalten bei einem 9 Jahre alten Waeco CR 110 das gleiche Problem, habe dann allerdings recht genervt einen neuen bestellt und eingebaut. :S
Michael :baden:


Geschwindigkeit ist keine Hexerei ! Aber wer hexen kann ist schneller

Für Rechtschreibfehler entschuldige ich mich schon mal vorab und bitte die dadurch entstandene Verwirrung zu verzeihen ;(

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 851   Hits gestern: 2 346   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 048 970   Hits pro Tag: 2 358,11 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 5 465   Klicks gestern: 17 127   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 500 014   Klicks pro Tag: 18 448,37 

Kontrollzentrum