Sie sind nicht angemeldet.

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »turrican« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Wohnort: HH

Bootstyp: First 34.7

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Juni 2014, 10:51

Salzwasser Elektromotor für Schlauchboot - Suche Erfahrungen, Batterietipps oder jene Aussagen, die mich abhalten?

Moin Segelfreunde,

ich bin hier noch nicht so lang, nutze eigentlich gern die Suchfunktion, da viele Themen schon mal da waren. Zu meinen Fragen gabs aber ehrlich nichts Konkretes zu finden.

Nun bin ich dabei unser Schlauchboot zu motorisieren. Bisher war pullen angesagt.

Ich wollte fortschrittlich, modern, umweltbewusst sein - und ich weiß nicht warum, aber die Idee eines Elektromotors gefällt mir.
Für die Ostsee brauche ich ja einen salzwassergeeigneten. Bleiben nach meiner Recherche nicht viele.
Mein Zodiac ist knapp 3m, Gummiboden, zwei Erwachsene - da wird es sehr eng für die zus. Kiddies. Aber Boot wollte ich kein Neues kaufen! :rolleyes:

Zieleinsatz ist:
- Nutzung, wenn vor Anker liegend zum Transport Strand/Hafen/vor Anker liegendem Schiff
- Geräuscharmer Spassmacher (in Maßen) für die Kiddies im Hafen an lauen Sommertagen.
- Soll heißen keine Langzeit / Dauereinsätze. Aber mal 1-2 Stunden durchs Hafenbecken sollte auch mal ohne Aufladen gehen.

Daher meine Fragen:
- Welche Leistung brauch ich ca.?
- Was ist eine passende Batterie dafür - nimmt man Gel? Die bringt wieder zusätzlich Gewicht - aber klar ein Benziner ist auch nicht leicht?
- Die Kapazitätskalkulationen scheinen lt. Internet wohl abzuweichen vom tatsächlichen Verbrauch an Watts aus den Akkus. Nen guten Lader hab ich. Wie lange braucht Laden im Vergleich?

Auch wenn Ihr nicht alle Fragen beantworten könnt, würde ich mich über ein paar Hinweise, Links aber viel mehr, über Eure tatsächlichen Erfahrungen und Schlussfolgerungen freuen. Bei uns im Hafen hab ich nur eine Kindercrew mit 3,50m Schlauchi mal aktiv rumsurren sehen. Leider den Eigner noch nicht ausfindig gemacht...

Danke vorab,
Viele Grüße vom turrican

Karsten

ex R878

Beiträge: 370

Schiffsname: Jan Himp

Heimathafen: Wedel

Rufzeichen: keins

MMSI: auch nicht

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Juni 2014, 11:57

Hallo turrican,

wir haben uns letztes Jahr als Ruder Ersatz ein E-AB von Amazon

http://www.amazon.de/Au%C3%9Fenborder-14…aussenbordmotor

für 119€ gekauft.
Eine 88Ah Gel Batterie hatte ich noch rumliegen.
Bei voller Beladung unseres 2,7m Schlauchi mit Mann, Frau, Kind und Hund würde ich Vmax auf 2-3 Knoten schätzen.
Zum Übersetzten als Ruderersatz ausreichen aber auf der Elbe bei Tiedenkipp zu wenig.

Wenn du für einen Torqeedo Cruise 4.0 TL - Elektro-Aussenborder das Geld über hast und auch spaß beim
haben möchtest ist das sicher besser.
Ich habe für sowas leider kein Geld über.

Ich hoffe das dir das ein bischen hilft.
Alles was ich schreibe ist meine persönliche Meinung und kann von der allgemeinen Weltanschauung abweichen.

SG Karsten

  • »turrican« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Wohnort: HH

Bootstyp: First 34.7

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Juni 2014, 13:09

Uiuiui

Hallo Karsten,

Ja über meine Vorstellung zur Investitionssumme habe ich mich oben ausgeschwiegen.

Ich weiß gar nicht so recht, was ich bekomme für wie viel Geld, ob ich z.B. einen spezifisch Salzwasser geeigneten nehme oder was "billiges". Bisher bin ich ja auch mit den Paddeln ausgekommen ;)

Ich dachte an einen Minn Kota Riptide - die kosten der 45er bei angeblich Vergleichsleistung 3 PS um 400 Euro. Bei AWN werde ich nachher mal vorbeischauen. Die haben sicher auch ein paar Tipps. In deren Katalog gibts die ja auch.
Interessant ist, dass wenn man bei den "Angelshops" so schaut - Motoren angeboten bekommt, aber nie Angaben zu Batterien dazu.

Torqeedo ... ne das ist dann doch zu doll (für mich) zumindest preislich.

Den, den Du hast, kann man ja auch ne Nummer größer nehmen, aber meinst Du der hält auch im Salzwasser (länger)? Immerhin kosten die Dinger 1/4tel von den Riptides ... Wenn die dann halb so lang halten - rechnet sich dass dann auch *lach

Merci,
turrican

Karsten

ex R878

Beiträge: 370

Schiffsname: Jan Himp

Heimathafen: Wedel

Rufzeichen: keins

MMSI: auch nicht

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. Juni 2014, 13:58

Wie gesagt,

soll er nur das Rudern ersetzten reicht auch was günstiges.
Ich habe unseren bisher nur in Süsswasser gefahren.
Es gibt bei youtube diverse Videos dazu, schau doch da mal.

Ich würde beim nächsten mal auch was mit mehr Wumms nehmen aber für unsere Zwecke reicht der kleine.

Das grösste Problem bei den E-Motoren ist die Beladung der Dingis.
Wenn ich mit unserem E-Quirl alleine Fahre erreiche ich die gleiche Geschwindigkeit in Stufe 2/10 wie in 8-10 mit voller Beladung.

Also wenn du mal eine Probefahrt machen solltest, tue dies nur mit der zu erwartenden Zuladung.

SG
Alles was ich schreibe ist meine persönliche Meinung und kann von der allgemeinen Weltanschauung abweichen.

SG Karsten

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 20 360

Wohnort: S-H

Bootstyp: Grinde

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. Juni 2014, 14:21

Bei uns fahren auch immer winzige Minn Kotas an den Schlauchis rum. Diese Boote sind aber auch nur 2 - 2,4m lang, und mit bis zu 4 Leuten besetzt; da solltest du mit deinem "Riesen"gummi kein Problem haben ;)
(FL-Förde)
Stets findet Überraschung statt, da,wo man´s nicht erwartet hat.

inselfan

Bootsmann

Beiträge: 131

Wohnort: Mallorca

Schiffsname: Gordita

Bootstyp: Leisure 17

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. Juni 2014, 20:43

Tipp zum Einkauf eines Rhino: Da Bauhaus zur Zeit von Rhino auf irgend eine andere Billigmarke umstellt werden die Rhinos mit Preisnachlass abgegeben. Das ist aber nicht ausgezeichnet. Also nachfragen. Ich habe vor zwei Wochen meinen mit 60 Euro Rabatt erhalten.

Zusatzfrage zur Batterie: Ich habe jetzt an meinen Rhino 54 eine ebenfalls neue normale Autobatterie von 74 AH (?) gehängt. Wie lange dürfte ich etwa mit einer Ladung unterwegs sein können und wie überprüfe ich am einfachsten den Ladezustand? Ich fahre damit mit 2,5 Meter langem Gummiboot nur von der Boje in den Hafen und möchte nicht irgendwann auf halber Strecke stehen bleiben.

Gruß Udo

  • »turrican« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Wohnort: HH

Bootstyp: First 34.7

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. Juni 2014, 19:25

Super,
Ich schau mal.
Ist der f. Süßwasser oder?
Grüße
Turrican

unregistriert

8

Sonntag, 8. Juni 2014, 23:35

Tipp zum Einkauf eines Rhino: Da Bauhaus zur Zeit von Rhino auf irgend eine andere Billigmarke umstellt werden die Rhinos mit Preisnachlass abgegeben. Das ist aber nicht ausgezeichnet. Also nachfragen. Ich habe vor zwei Wochen meinen mit 60 Euro Rabatt erhalten.

Zusatzfrage zur Batterie: Ich habe jetzt an meinen Rhino 54 eine ebenfalls neue normale Autobatterie von 74 AH (?) gehängt. Wie lange dürfte ich etwa mit einer Ladung unterwegs sein können und wie überprüfe ich am einfachsten den Ladezustand? Ich fahre damit mit 2,5 Meter langem Gummiboot nur von der Boje in den Hafen und möchte nicht irgendwann auf halber Strecke stehen bleiben.

Gruß Udo
74Ah klingt nach Auto mit Stern.
Eine Stunde sollte das mit einer vollgeladenen Batterie funktionieren. Und dann ist noch Reserve drin, auf Kosten der Lebensdauer der Batterie.
Am selben Tag wieder ans Ladegerät hängen

Beiträge: 2

Wohnort: München

Bootstyp: Catamaran

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 13. Juli 2014, 13:16

Zebco Rhino Cobold

Hallo,

Habe diesen Motor selber an meinem Schlauchcat (55kg) in Betrieb (als Flautenschieber), und leider ist er schnell defekt gewesen (und leider geblieben)! Folgendes zum Motor:

1. Er ist nicht salzwasserfest, hatte ihn selber aber nur im Süßwasser im Betrieb.
2. Der Hauptschaden war ein minimaler Wassereinbruch in den Motor von oben. Leider ist der Rhino nämlich nicht annähernd ausreichend abgedichtet, so dass Wasser leicht eindringt und wenn einmal drin, den Motor vollkommen verrotten läßt!
3. Auch die Schalter sind ein Schwachpunkt (normale Haushaltsware! natürlich in keinster Weise irgendwie Wasser-geeignet). Ständiger Wackelkontakte sind die Folge (nicht nur bei mir).
4. Mit 12V-Akku geht nicht wirklich viel (eigentlich braucht man minimal die 2.Stufe und selbst die ist gegen schwachen Wind oder Stmöung schon am Limit), und trotz der (zu) geringen Leistung war der Akku immer sehr schnell ausgelutscht.
5. Edelsoft in Hamburg (tätig via Amazon) kann ich als Händler NICHT empfehlen, denn ich bin auf den Schaden sitzen geblieben. Gewährleistung wurde verweigert und Edelsoft meldet sich ganz einfach nie (weder per Mail, noch am Telefon).

Leider kann man für rund 100€ wohl nicht mehr verlangen! Toll wäre ein integrierter LiIon-Akku oben fest und wasserdicht eingebaut, mit Stecker zum Laden. Dann würd ich auch das 3-fache ausgeben. Hatte mir extra eine schöne Halterung für den Motor an den Kat gebaut, naja hat wenigstens Spaß gemacht - der Motor selber war aber ein Reinfall! :rolleyes: ;(
VG Stephan

Tom1400

Leichtmatrose

Beiträge: 41

Wohnort: Nideggen

Bootstyp: Klepper Solarius

Heimathafen: Rursee Schwammenauel

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 13. Juli 2014, 17:37

Ich habe so ein Billigding wie Karsten 2 Jahre an meinem Boot gehabt.

Nach 2 Monaten war genauso wie die Klapphalterung (Plastiknase) genauso wie bei meinem Bootsnachbarn weg.

Letztes Jahr guckte ich ganz blöd, weil achterlich irgendwas fehlte. (|

Der ganze Motor hatte sich im See verabschiedet. .... *ups- wech* ???

Alsdann einen Minnkota gekauft bei Ebay gekauft und das sind auch kraftsmäßig enorme Unterschiede.

Lass die Finger von den Billigdingern;- das ist wirklich rausgeschmissenes Geld.

LG
Thomas

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 846   Hits gestern: 2 722   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 984 340   Hits pro Tag: 2 478,31 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 5 020   Klicks gestern: 18 018   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 52 273 768   Klicks pro Tag: 18 548,73 

Kontrollzentrum